Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger

Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger copyright: KölnTourismus GmbH
Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger
copyright: KölnTourismus GmbH

Dieser Artikel wurde am 14.02.2018 aktualisiert: Jahr für Jahr kommen Millionen Besucher zum Karneval nach Köln. Um als Nicht-Kölner am Fest des jecken Frohsinns teilzunehmen, braucht es nicht notwendigerweise eine “Karnevals-Anleitung”. Doch es ist sicherlich hilfreich, einige Spielregeln und Gebräuche zu kennen. So muss man nicht enttäuscht wieder abreient, weil die Erwartungen an die “Tollen Tage” nicht erfüllt wurden. Unser CityNEWS-Karnevals-Ratgeber soll Fragen klären wie: Was heißt es eigentlich, in Köln Karneval zu feiern? Wohin geht man? Wie feiert man wo und mit wem? Außerdem will unser kleine Ratgeber Verständnis für die Eigenart des kölschen Humors wecken, damit man den Kölner Karneval unbeschwert und in all seiner Vielfalt erleben kann! Und natürlich gibt es alle Infos zum Highlight im Kölner Karneval: Der Rosenmontagszug!

Inhaltsverzeichnis:

Zurück
Nächste

Das Kölsche Grundgesetz

Das Kölsche Grundgesetz copyright: KölnTourismus GmbH
Das Kölsche Grundgesetz
copyright: KölnTourismus GmbH

Das Rheinische Grundgesetz (Et rheinisch Jrundjesetz), auch das Kölsche Jrundjesetz, wird eine Zusammenstellung elf mundartlicher Redensarten aus dem Rheinland bezeichnet. CityNEWS zeigt Ihnen hier die “Gesetze” der Kölner – die Übersetzungen und Interpretationen der Leitsätze können allerdings je nach Bedeutuung auch variieren.

  1. Et es wie et es!
    Es ist, wie es ist!
    Bedeutung: Sieh den Tatsachen ins Auge!
  2. Et kütt, wie et kütt!
    Es kommt, wie es kommt!
    Bedeutung: Habe keine Angst vor der Zukunft!
  3. Et hätt noch immer jot jejange!
    Es ist noch immer gut gegangen!
    Bedeutung: Lerne aus der Vergangenheit!
  4. Wat fott es, es fott!
    Was weg ist, ist weg!
    Bedeutung: Jammere den Dingen nicht nach!
  5. Et bliev nix wie et wor!
    Nichts bleibt, wie es war!
    Bedeutung: Sei offen für Veränderungen!
  6. Kenne mer nit, bruche mer net, fott domet!
    Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, weg damit!
    Bedeutung: Sei kritisch, wenn Neuerungen überhandnehmen!
  7. Wat wellste maache?
    Was willst Du machen?
    Bedeutung: Füge Dich Deinem Schicksal!
  8. Mach et jot ävver nit ze off!
    Mach es gut aber nicht zu oft!
    Bedeutung: Achte auf Deine Gesundheit!
  9. Wat soll dä Quatsch?
    Was soll der Blödsinn?
    Bedeutung: Hinterfrage Ungereimtheiten!
  10. Drinkste eine met?
    Trinkst Du einen mit?
    Bedeutung: Sei gastfreundlich!
  11. Do laachste Dich kapott!
    Da lachst Du Dich kaputt!
    Bedeutung: Bewahre Dir eine gesunde Einstellung zum Humor!
Zurück
Nächste
Inhaltsverzeichnis:

Hier haben wir für Sie einen kostenlosen 360 Grad Livestream vom Kölner Rosenmontagszug. So können Sie weltweit live und hautnah dabei sein!

Dieser Artikel wurde am 14.02.2018 aktualisiert.