CityNEWS https://www.citynews-koeln.de Das Stadtmagazin für Köln und die Region Sun, 25 Jul 2021 15:26:17 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.5 https://www.citynews-koeln.de/wp-content/uploads/2020/02/cropped-512x512-neues-icon-cn-1-32x32.jpg CityNEWS https://www.citynews-koeln.de 32 32 Coronavirus: So geht es jetzt mit Lockerungen, neuen Maßnahmen und Regeln weiter https://www.citynews-koeln.de/corona-so-geht-es-jetzt-mit-lockerungen-massnahmen-und-regeln-weiter-_id66621.html Sun, 25 Jul 2021 15:10:57 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=66621 CityNEWS gibt eine Übersicht zu den Lockerungen sowie den aktuellen Maßnahmen und Regeln zur Eindämmung des Coronavirus. (Stand: 25.07.2021)

Den kompletten Beitrag Coronavirus: So geht es jetzt mit Lockerungen, neuen Maßnahmen und Regeln weiter können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Coronavirus: So geht es jetzt mit Lockerungen, neuen Maßnahmen und Regeln weiter copyright: Envato / halfpoint
Coronavirus: So geht es jetzt mit Lockerungen, neuen Maßnahmen und Regeln weiter
copyright: Envato / halfpoint

Letzte Aktualisierung am 25.07.2021: Die NRW-Landesregierung hat die Coronaschutz-Verordnung aktualisiert. Die neuen Regeln sollen im Zusammenwirken mit dem fortschreitenden Schutz der Bevölkerung durch das Impfen Rahmenbedingungen für das öffentliche und private Leben setzen, die einerseits eine schrittweise größtmögliche Normalisierung aller Lebensbereiche ermöglichen und andererseits einen Wiederanstieg der Infektionszahlen und daraus resultierende gesundheitliche Gefahren und neuerliche Einschränkungen nachhaltig vermeiden. CityNEWS erklärt hier was dies nun bedeutet und welche Corona-Regeln in NRW gelten.

Mit vorsichtigen Öffnungsschritten für Kreise und kreisfreie Städte mit stabilen 7-Tage-Inzidenzen von unter 100 und weiteren Öffnungsschritten bei stabilen 7-Tages-Inzidenzen von 50 oder weniger bzw. von 35 oder weniger geht es in NRW nun in der Corona-Pandemie weiter.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen und es zu lokalen Abweichungen kommen kann.

In NRW gilt landesweit wieder Inzidenz-Stufe 1

Da seit über 8 Tagen in Folge der landesweite Inzidenzwert über 10 liegt, gilt ab Montag, 26.07.2021, für das Land NRW wieder die Inzidenz-Stufe 1 (7-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35). Damit greifen automatisch bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen insbesondere mit überregionaler Bedeutung – auch in Kreisen und kreisfreien Städten, die lokal in der Inzidenz-Stufe 0 liegen.

In den Städten Düsseldorf, Hamm, Köln, Münster, Oberhausen und Solingen sowie in den Kreisen Borken, Düren und Minden-Lübbecke gilt bereits die lokale Inzidenz-Stufe 1. Auch in der Städteregion Aachen, den Städten Krefeld und Leverkusen sowie im Oberbergischen Kreis und im Rhein-Kreis Neuss ist das ab 24.07.2021 der Fall. In diesen Kommunen gelten automatisch wieder sämtliche Schutzmaßnahmen der Stufe 1, um den Infektionsanstieg möglichst schnell wieder abzubremsen. Es ist zu erwarten, dass weitere Kommunen in den kommenden Tagen in Inzidenz-Stufe 1 rücken.

Die geltenden Schutzmaßnahmen für alle Inzidenz-Stufen finden sie in einer Übersicht weiter unten in diesem Artikel.

Mit der Inzidenz-Stufe 1 werden im gesamten Land NRW folgende Schutzmaßnahmen wieder in Kraft gesetzt:

  • Generelle Maskenpflicht in Innenräumen: Nicht nur im ÖPNV und im Einzelhandel und in Arztpraxen, sondern auch wieder in Innenräumen von Gaststätten, Museen, Zoos etc., bei Bildungsveranstaltungen, Gottesdiensten, Versammlungen, bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen und generell in allen für den Kundenverkehr geöffneten Innenräumen muss wieder mindestens eine medizinische Maske getragen werden.
  • Ausnahmen gelten in Stufe 1 bei Veranstaltungen mit festen Sitz- oder Stehplätzen für Geimpfte, Genesene und Getestete und – auch ohne Test – in Bibliotheken und der Gastronomie.
  • Für den Einzelhandel gilt wieder eine Flächenbegrenzung von einem Kunden je angefangene 10 Quadratmeter.
  • Bei Versammlungen/Veranstaltungen muss wieder die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmer gewährleistet werden.
  • In der Gastronomie müssen die Beschäftigten mit Kundenkontakt wieder regelmäßig einen Test machen und eine Maske tragen.
  • Bei Großveranstaltungen mit mehr als 500 Personen (Sport, Kultur, Bildung o.ä.) und für Freizeiteinrichtungen mit mehr als 2.000 Besuchern/Tag gelten insgesamt die Schutzmaßnahmen der lokalen Inzidenz-Stufe 1.
  • Volks- und Schützenfeste etc., Tagungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden und der Betrieb von Diskotheken, Clubs etc. in Innenräumen sind wieder (bis zum 27. August 2021) untersagt.

NRW führt neue Inzidenz-Stufe 0 ein

Die NRW-Landesregierung passt die Coronaschutz-Verordnung mit Gültigkeit ab Freitag, 9. Juli 2021, an. Angesichts landesweit weiterhin niedriger Inzidenzzahlen und der ebenfalls deutlich abnehmenden Zahl schwerer Krankheitsverläufe, erforderlicher Krankenhauseinweisungen und Intensivbehandlungen wird eine neue “Inzidenz-Stufe 0” eingeführt.

Diese Stufe gilt in Kreisen und kreisfreien Städten, die seit mindestens 5 Tagen eine 7-Tage-Inzidenz von 10 oder weniger aufweisen, und beinhaltet die Aufhebung eines Großteils der bestehenden Regeln und Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Sie ermöglicht damit eine weitgehende Normalisierung vieler Lebensbereiche. So entfallen in den Regionen der Inzidenz-Stufe 0 z.B. die Kontaktbeschränkungen. Auch die Einhaltung des Mindestabstands zu anderen Personen wird weitgehend nur noch empfohlen.

Wenn – wie aktuell– auch für das Land die Inzidenz-Stufe 0 gilt, gilt die Maskenpflicht grundsätzlich nur noch im ÖPNV und im Handel und wird ansonsten auch in Innenbereichen lediglich empfohlen. Die Regelung zur Maskenpflicht in Schulen bleibt von den Änderungen unberührt. In vielen Bereichen kann die Verpflichtung der Kontaktdatenerfassung entfallen, z.B. auch in der Gastronomie.

Die neuen Landesregelungen gelten nur für die Bereiche, die das Land selbst regeln kann. So bleiben weitergehende bundesrechtliche Vorgaben insbesondere des Arbeitsschutzes auch in der neuen Inzidenz-Stufe 0 bestehen. Die aktualisierte Coronaschutz-Verordnung wird zudem um 4 Wochen bis einschließlich 5. August 2021 verlängert.

Absicherung von Virusvarianten

Zur Absicherung für den Fall eines Wiederanstiegs der Corona-Infektionszahlen durch ansteckendere Virusvarianten oder Reisetätigkeiten greifen bei Inzidenzwerten über 10 weiterhin die bekannten und im wesentlichen unveränderten Regelungen der Inzidenz-Stufen 1 (7-Tage-Inzidenz von über 10 bis 35), 2 (über 35 bis 50) und 3 (über 50). Wenn die Inzidenz also am Tag des Inkrafttretens der Änderungen noch keine 5 Tage hintereinander bei höchstens 10 liegt oder wieder über diesen Wert steigt, bleibt es bei den beziehungsweise greifen automatisch (wieder) die bisherigen Schutzmaßnahmen der Inzidenz-Stufe 1. Auch regelmäßige Testungen aller noch nicht gegen Corona geimpften Personen spielen weiter eine wichtige Rolle, um eine vierte Corona-Welle zu verhindern.

Eine neue Regelung zum Testen gibt es angesichts der Virusvarianten gerade im Hinblick auf die nun anstehenden Reise- und Urlaubsaktivitäten. Beschäftigte ohne vollständigen Impfschutz oder Genesenen-Nachweis, die nach dem 1. Juli 2021 mindestens 5 Tage aufgrund von Urlaub oder ähnlichen Abwesenheiten nicht gearbeitet haben, müssen nach der Rückkehr am ersten Tag an ihrem Arbeitsplatz ein negatives Testergebnis vorweisen oder vor Ort einen Corona-Test durchführen. Krankheit oder Home-Office-Zeiten lösen keine Corona-Testpflicht aus.

Die neue Inzidenz-Stufe 0 gilt für Kreise und kreisfreie Städte sowie für das Land, wenn der Inzidenzwert an 5 Tagen hintereinander bei höchstens 10 liegt. Da in diesem Zahlenbereich dann schon sehr kleine Infektionsausbrüche relevante Schwankungen verursachen können, erfolgt eine Rückstufung in die Inzidenz-Stufe 1 erst, wenn der Wert von 10 wieder 8 Tage hintereinander überschritten wird. Wenn aber ein dynamischer Anstieg vorliegt, der nicht lokal begrenzt ist, kann das Gesundheitsministerium die Inzidenz-Stufe auch schon nach 3 Tagen des Überschreitens wieder hochstufen und damit die erhöhten Corona-Schutzmaßnahmen der Stufe 1 wieder in Kraft setzen.

Neue Regelungen und Lockerungen ab 09.07.2021

In der Inzidenz-Stufe 0 sind ab 9. Juli 2021 auch jene Angebote mit Negativtest und Hygienekonzept zulässig, deren Wiedereröffnung bisher auf den 27. August 2021 festgelegt war (z. B. Diskotheken, Sportveranstaltungen, Volksfeste etc.). Zudem werden die meisten bestehenden Regelungen von verpflichtenden Ge- und Verboten in Empfehlungen umgewandelt oder ganz aufgeboben.

Von dieser grundsätzlichen Öffnung gelten dann nur noch vor allem folgende Ausnahmen:

Maskenpflicht

In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenz-Stufe 0 gilt die Maskenpflicht nur noch in Bereichen, auf deren Nutzung auch Personen, die noch kein Corona-Impfangebot wahrnehmen konnten, zwingend angewiesen sind, nämlich im öffentlichen Personennah- und -fernverkehr samt Taxen und Schülerbeförderung, im Einzelhandel sowie in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen. Betreiber anderer Angebote und Einrichtungen können deren Nutzung allerdings weiterhin vom Tragen einer Schutzmaske abhängig machen.

Beschäftigte mit einem besonders nahen Kundenkontakt wie die Erbringer körpernaher Dienstleistungen oder Servicekräfte in der Gastronomie müssen weiterhin eine Maske tragen oder über einen negativen Testnachweis verfügen.

Erfassung von Kontaktdaten

Die Pflicht zur Erfassung von Kontaktdaten zur Nachverfolgung kann weitgehend entfallen. Ausnahmen gelten nur noch in Beherbergungsbetrieben, bei außerschulischen Bildungsangeboten und beim Betrieb von Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen in geschlossenen Räumen. Der Betrieb letzterer ist unter dieser Voraussetzung sowie mit einem negativen Test und bei Vorliegen eines genehmigten Hygienekonzeptes ab 9. Juli 2021 möglich.

Negativtest-Nachweis

Weil der Teststrategie gerade bei Angeboten mit vielen Teilnehmenden und einer hohen regionsübergreifenden Mobilität eine wichtige Bedeutung zukommt, sind negative Testnachweise für nicht immunisierte Personen weiterhin erforderlich beim Besuch von Kulturveranstaltungen (alternativ: Sitzordnung mit Mindestabständen oder nach Schachbrettmuster), von Sportveranstaltungen in geschlossenen Räumen (alternativ: mit Mindestabständen oder Sitzordnung nach Schachbrettmuster mit höchstens 33 Prozent der Kapazität) und bei der Beherbergung von Gästen aus Regionen mit einer Inzidenz über 10.

Auch bei Ferienangeboten für Kinder- und Jugendliche, bei privaten Feiern ohne Mindestabstände und den erst jetzt zulässigen Angeboten wie Sportfesten, Volksfesten und in Diskotheken etc. sind Negativteste für alle nicht geimpften oder genesenen Personen erforderlich.

Private Feiern und Volksfeste

Bei privaten Veranstaltungen kann auf Mindestabstände und Maskenpflicht verzichtet werden, wenn auch landesweit die Inzidenz-Stufe 0 gilt und bei Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern sämtliche nicht immunisierten Personen über einen negativen Testnachweis verfügen.

Bei einer landesweiten Inzidenz-Stufe 0 sind auch Volksfeste, Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste, Weinfeste und ähnliche Festveranstaltungen wieder möglich, sofern sämtliche teilnehmenden Personen über einen negativen Testnachweis verfügen. Wenn keine Zugangskontrolle erfolgen, müssen Veranstalter verpflichtend stichprobenhafte Kontrollen durchführen und die Besucher über die Notwendigkeit des Negativtests informieren, zum Beispiel über Aushänge.

Großveranstaltungen

In der Coronaschutz-Verordnung werden auch die Vereinbarungen der Länder zu Großveranstaltungen im Profifußball etc. umgesetzt. Auch Großveranstaltungen sind zulässig, ab 5.000 Zuschauern (inklusive immunisierte Personen) müssen aber alle nicht immunisierten Personen einen Negativtest haben. Zudem ist die Zuschauerzahl auf höchstens 25.000 Personen, maximal aber 50 Prozent der Kapazität, beschränkt, und es muss ein genehmigtes Hygienekonzept geben, das gegebenenfalls auch weitere Beschränkungen (z.B. zum Alkoholausschank etc.) vorsehen muss.

Übersicht: Was gilt bei welchen Inzidenzen in NRW?

Liegen die Inzidenzwerte in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt stabil unter 100, erfolgen gemäß der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW Öffnungsschritte in einem mehrstufigen Verfahren. Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von über 100 gelten in Kreisen und kreisfreien Städten weiterhin die Regelungen der sogenannten Bundesnotbremse.
Mit der neu eingeführten Inzidenz-Stufe 0 sieht die Coronaschutz-Verordnung ab 9. Juli 2021 nunmehr 4 Stufen vor.:

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen und es zu lokalen Abweichungen kommen kann.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen und es zu lokalen Abweichungen kommen kann.

Aufhebung der Corona-Impf-Priorisierung

Grundsätzlich ist die Impfkampagne ab dem 7. Juni 2021 in einem Dreiklang organisiert:

Impfzentren

Das Land NRW ist für die Impfzentren zuständig und stellt diesen fortlaufend Impfdosen zur Verfügung. Der Bund beschafft den Impfstoff. Die Länder erhalten im Juni pro Woche vom Bund für Erst- und Zweitimpfungen fortlaufend rund 2,5 Millionen Impfdosen der Firmen BioNTech, AstraZeneca und Moderna und bislang in geringeren Mengen auch Johnson & Johnson. Nordrhein-Westfalen erhält davon etwa 530.000 Impfdosen pro Woche.

Arztpraxen

Die nordrhein-westfälischen Arztpraxen (ab 7. Juni 2021 auch privatärztliche Praxen) werden vom Bund über die Apotheken und den pharmazeutischen Großhandel mit Impfdosen versorgt. Zuständig für die Verteilung ist der Bund. Sie können grundsätzlich – je nach Verfügbarkeit – Impfdosen von BioNTech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson direkt über dieses System bestellen.

Ab dem 7. Juni 2021 werden auch die Kinder- und Jugendärzte in die Impforganisation einbezogen. Sie können ab diesem Zeitpunkt ebenfalls Impfdosen für Kinder- und Jugendliche ab 12 Jahren bestellen. Dafür steht der Impfstoff der Firma BioNTech zur Verfügung.

Grundsätzlich erfolgen die Impfungen in Arztpraxen in eigener Verantwortung. Daher bleibt es auch ab dem 7. Juni 2021 den jeweiligen Arztpraxen überlassen, in welcher Reihenfolge und an welche Patienten Impftermine auf Grundlage der zur Verfügung stehenden Impfdosen vergeben werden.

Betriebsärzte

Betriebsärzte werden ab dem 7. Juni 2021 neu in die Impforganisation mit einbezogen. Sie werden ebenfalls vom Bund über die Apotheken und den pharmazeutischen Großhandel mit Impfdosen beliefert. Zuständig für die Verteilung ist demnach der Bund. Betriebsärzte impfen grundsätzlich in eigener Verantwortung.

Seitens des Landes wird den Betriebsärzten ermöglicht, ihr Impfstoffkontingent an ein Impfzentrum nach Wahl liefern zu lassen. In Absprache zwischen Betriebsarzt und Impfzentrum können im Vorfeld Termine oder Zeitfenster für die Impfung der jeweiligen Betriebsangehörigen vereinbart werden, die sodann aus dem Impfstoffkontingent des Betriebsarztes im Impfzentrum geimpft werden.

Die Durchführung der Impfungen erfolgt in Kooperation zwischen den Impfzentren und den jeweiligen Betriebsärzten. Reguläre Impfungen in den Impfzentren werden dadurch nicht beeinträchtigt. Auf diese Weise wird den Betriebsärzten ermöglicht, trotz fehlender räumlicher und personeller Ressourcen die Impfungen für “ihre” Betriebe ohne großen Aufwand sicherzustellen. Damit sollen insbesondere kleinere und mittlere Betriebe unterstützt werden.

Kinderbetreuung kehrt in den Regelbetrieb zurück

Ab dem 07.06.2021 kehrt die Kindertagesbetreuung in NRW landesweit in den Regelbetrieb zurück. Im Regelbetrieb sind die rechtlichen Regelungen wieder gültig. D.h. alle Kinder haben einen uneingeschränkten Betreuungsanspruch im vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang. Pädagogische Konzepte können vollumfänglich umgesetzt werden. Die verbindliche Gruppentrennung ist aufgehoben. Es gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Coronabetreuungs-Verordnung.

Der Schritt zurück zum Regelbetrieb wird weiter von einem umfangreichen Testangebot begleitet. Das freiwillige Testangebot für Kinder und Beschäftigte sowie Kindertagesbetreuungspersonen wird fortgesetzt. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie den Kindertagespflegepersonen werden landesseitig weiterhin pro Woche jeweils 2 Tests zur Verfügung gestellt. Ab sofort erhalten die Einrichtungen und Kindertagespflegepersonen die kindgerechteren Lolli-Tests zur Eigenanwendung durch die Eltern.

Das landesweite Infektionsgeschehen und dessen Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung wird weiterhin genau beobachtet, und auf Entwicklungen wird reagiert, wenn dies erforderlich ist. Dies kann auch eine erneute Einschränkung der Betreuungszeiten beinhalten.

Die Regelungen der Notbremse für Einrichtungen der Kinderbetreuung gelten weiter. D.h. über einer 7-Tage-Inzidenz von 165 an 3 aufeinanderfolgenden Tagen gilt ab dem übernächsten Tag die bedarfsorientierte Notbetreuung.

Stand: 25.07.2021

Downloads der aktuellen Verordnungen

Weitere wichtige Informationen zum Coronavirus

Für Fragen rund um den Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet. copyright: Envato / dolgachov
Für Fragen rund um den Corona-Virus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet.
copyright: Envato / dolgachov

In einem aktuellen Live-Ticker hier bei CityNEWS informieren wir Sie ständig über die genauen Entwicklungen, Zahlen, Daten, Statistiken und Neuigkeiten rund um die Ausbreitung des Coronavirus in Köln.

Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage möglicherweise bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen. Auch kann es zu lokalen Abweichungen kommen.

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um Corona eingerichtet: 0221 – 221 – 335 00. Die Telefon-Hotline ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr für Fragen zu Corona zu erreichen.

Den kompletten Beitrag Coronavirus: So geht es jetzt mit Lockerungen, neuen Maßnahmen und Regeln weiter können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Coronavirus in Köln: Alle aktuellen Infos im Live-Ticker (25.07.2021) https://www.citynews-koeln.de/coronavirus-in-koeln-hier-alle-aktuellen-infos-im-live-ticker-_id65927.html Sun, 25 Jul 2021 14:55:30 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=65927 CityNEWS hat hier einen Live-Ticker mit dem aktuellen Stand, Infos, Daten und Zahlen zum Coronavirus in Köln. Der Beitrag wird ständig aktualisiert. (Stand: 25.07.2021)

Den kompletten Beitrag Coronavirus in Köln: Alle aktuellen Infos im Live-Ticker (25.07.2021) können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Coronavirus in Köln: Hier alle aktuellen Infos im Live-Ticker copyright: Envato / ktsimage
Coronavirus in Köln: Hier alle aktuellen Infos im Live-Ticker (Symbolbild)
copyright: Envato / ktsimage

Letztes Update am Sonntag, 25.07.2021: CityNEWS hält Sie in diesem Artikel mit einem Live-Ticker auf dem aktuellen Stand rund um den neuartigen Coronavirus Covid-19 in Köln. Wir aktualisieren diesen Beitrag fortlaufend und immer sobald uns neue Informationen, Zahlen, Daten und Fakten vorliegen.

Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen ggf. nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen. Informationen zu den aktuell in NRW geltenden Regelungen finden Sie hier finden!

Alle Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen, die in Köln gelten haben wir hier in einer Übersicht zusammemgefasst!

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um das Coronavirus eingerichtet: 0221 – 22 13 35 00. Die Telefon-Hotline der Stadt Köln ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr zu erreichen.

Für alle Kölner Bürger mit Fragen zum Thema Corona-Schutzimpfungen steht eine weitere Telefon-Hotline zur Verfügung. Es können dort keine medizinischen Fragen geklärt werden. Die Telefon-Hotline ist von Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 20 Uhr unter 0221 – 22 13 35 78 erreichbar.

Die aktuell gültige Coronaschutz-Verordnung haben für Sie hier zum Download.

Aktuelle Coronavirus-Fälle in Köln (25.07.2021)

Aktuelle Daten werden in unterschiedlichen Intervallen im Laufe des jeweiligen Tages mitgeteilt. Daten an Wochenenden und Feiertagen können abweichen oder zeitverzögert sein. Bei CityNEWS aktualisieren wir die Daten hier, sobald diese uns vorliegen.

Mit Stand von Sonntag, 25.07.2021, gibt es in Köln insgesamt 54.290 bestätigte Corona-Fälle (Veränderung zum Vortag: +71). Bislang sind insgesamt 730 Kölner gestorben, die positiv auf Covid-19 getestet wurden. Laut der Plattform Risklayer sind in Köln aktuell 346 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Es haben laut Kassenärztlicher Vereinigung insgesamt 691.916 Personen eine Erstimpfung erhalten (Stand: 21.07.2021).

Am Sonntag, 25.07.2021, liegt lt. Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) der aktuelle Inzidenzwert in Köln bei 31,8 (Veränderung zum Vortag: +0,4). Dies bedeutet, dass sich durchschnittlich 31,8 Personen je 100.000 Einwohner mit Corona infiziert haben. Die Grenzwerte beim Inzidenzwert liegen bei 35, 50, 100 bzw. 200 Personen pro 100.000 Einwohnern.

In Köln wurden mit Stand 23.07.2021 bislang 12.559 Fälle der Alpha-Variante, 379 Fälle der Beta-Variante, 392 Fälle der Delta-Variante, 75 Fälle einer Mutation der mutierten britischen Coronavirus-Variante und 16 Fälle der Gamma-Variante nachgewiesen.

Wie die Corona-Fallzahlen je Kölner Stadtteil ausfallen, können Sie dieser Karte entnehmen. Diese Daten werden von der Stadt Köln wöchentlich aktualisiert.

Seit dem 16.06.2021 teilt die Stadt Köln die Zahl der aktuell Infizierten sowie die Anzahl der Patienten im Krankenhaus nicht mehr mit. Wir nutzen für Ermittlung der Anzahl an infizierten Personen nun die Daten der Plattform Risklayer. Daten an Wochenenden und Feiertagen können abweichen oder zeitverzögert sein.

Aktueller Corona-Inzidenzwert in Köln

Aktuell infizierte Personen in Köln

Coronavirus-Fälle insgesamt in Köln

Corona-Todesfälle in Köln

ACHTUNG: Aktuelle Entscheidungen vom Kölner Krisenstab

Alle Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen, die in Köln gelten haben wir hier in einer Übersicht zusammemgefasst!

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen ggf. nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen. Informationen zu den aktuell in NRW geltenden Regelungen finden Sie hier finden!

Die aktuell gültige Verordnung haben für Sie hier zum Download.

Stadt Köln erarbeitet Strategie für Sicherheit in Schulen und Kitas

Die Stadt Köln hat ein umfangreiches Schutzkonzept entwickelt, um den Schul- und Kita-Betrieb auch in Anbetracht des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens durch Virusvarianten auch nach den Sommerferien sicher zu gestalten. Der Krisenstab hat das Konzept beschlossen und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt.  

Ab 09.07.2021 neue Coronaschutz-Verordnung

Ab Freitag, 09.07.2021, gilt in NRW eine aktualisierte Fassung der Coronaschutz-Verordnung. Diese führt die neue Inzidenz-Stufe 0 ein. Liegen die Inzidenzwerte in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt stabil unter 100, erfolgen gemäß der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW Öffnungsschritte in einem vierstufigen Verfahren. Diese gelten gemäß der Coroanschutz-Verordnung ab dem 09.07.2021. Für Köln gilt aktuell die Inzidenz-Stufe 1. Weitere Infos haben wir für Sie hier bei CityNEWS zusammengefasst.

Außerkrafttreten der Allgemeinverfügung

Die Kölner Allgemeinverfügung mit den Regelungen, die über die Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW hinausgehen, tritt mit Ablauf vom 28.06.2021 außer Kraft. Somit gelten ab 29.06.2021 ausschließlich die Regeln der Inzidenzstufe 1 der Coronaschutz-Verordnung des Landes.

Allgemeine Corona-Regelungen in NRW

Köln befindet sich aktuell in Stufe 1.

Stadt Köln verlängert Lolli-Test-Angebot in Kitas und Schulen

Der Krisenstab hat heute entschieden, nach den Sommerferien weiterhin Corona-Lolli-Tests in Kitas und Kindertagespflegestellen sowie Schulen anzubieten. Des Weiteren setzt die Stadt Köln aus kommunalen Mitteln das Alltagshelferprogramm in den Kitas fort. Die Alltagshelfer übernehmen zusätzliche Reinigungstätigkeiten, damit sich die Erzieher intensiv den Kindern und der pädagogischen Arbeit in den Gruppen widmen können.

Bundesnotbremse in Köln außer Kraft

Nachdem die Inzidenz am Samstag, 29.05.2021, und damit den 5. Werktag in Folge, unter dem Grenzwert von 100 liegt, ist am 31.05.2021 die Bundesnotbremse außer Kraft getreten. Für Köln gelten nun die Regelungen der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW mit Lockerungen für Einzelhandel, Kultur, Tourismus und Gastronomie.

Der Krisenstab der Stadt Köln hat sich dazu entschieden, weiterhin an den bestehenden Alkoholkonsum-Verboten festzuhalten. In bestimmten Grünanlagen, an bekannten Hotspots und überall dort, wo eine Maskenpflicht besteht, ist es demnach weiterhin verboten, Alkohol zu konsumieren. Dies gilt natürlich nicht für die Dauer des Besuchs einer zulässigen Außengastronomie.

Zulassung von Gästen bei standesamtlichen Trauungen

Ab dem 05.07.2021 sind bei den standesamtlichen Trauungen im Historischen Rathaus und Spanischen Bau wieder mehr Gäste zugelassen. Neben dem Brautpaar und eigenen Kindern aus gemeinsamem Haushalt dürfen dann 20 Personen sowie Fotograf und, wenn erforderlich, Dolmetscher teilnehmen. Nach wie vor haben die Maskenpflicht und alle weiteren Hygienemaßnahmen Bestand. Um bei einer späteren Corona-Positiv-Testung alle Kontaktpersonen informieren zu können, müssen die Kontaktdaten der Teilnehmer weiterhin erfasst werden.

Rückkehr zum Regelbetrieb in Kitas

Die Stadt Köln begrüßt die Rückkehr zum Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen zum 07.06.2021. Seit dem 14.12.2020 gab es Einschränkungen im Betrieb der Kindertageseinrichtungen. Um diese Einschränkungen abzumildern, hat das Land beschlossen, die Beiträge für Kita und OGS das erste Halbjahr um die Hälfte zu erlassen. Die Kosten werden gemeinsam von Land und Kommune getragen.

Hierzu wurde die Verfahren ausgesetzt, die jetzt wieder aufgenommen werden, sodass Forderungen und Erstattungen in den nächsten Tagen mit den Eltern kommuniziert werden. Es kann in einzelnen Fällen auch zu Nachforderungen kommen.

Ausnahmen / Erleichterungen für Geimpfte und Genesene

Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat der Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid 19 zugestimmt. Was seit Inkrafttreten der Bundesverordnung in Köln für vollständig Geimpfte und Genesene gilt, ist unter www.stadt-koeln.de abrufbar.

Kölner, die von einer durch einen PCR-Test bestätigten Corona-Infektion genesen sind (mindestens vor 28 Tagen und max. vor 6 Monaten), erhalten in den kommenden Tagen von der Stadt Köln unaufgefordert eine Bescheinigung über die überstandene Erkrankung per Post. Nach den gesetzlichen Regelungen gelten für die betreffenden Personen verschiedene Ausnahmen und Erleichterungen.

Bei CityNEWS haben außerdem eine FAQ-Seite für Sie erstellt: Was ändert sich für Geimpfte und Corona-Gensene?

Coronavirus-Verlauf im Live-Ticker (25.07.2021)

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen ggf. nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen. Informationen zu den aktuell in NRW geltenden Regelungen finden Sie hier finden!

Alle Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen, die in Köln gelten haben wir hier in einer Übersicht zusammemgefasst!

Die aktuell gültige Verordnung haben für Sie hier zum Download.

Auch Kinder können nun geimpft werden

Neben den 16- bis 17-Jährigen ist es ab sofort möglich, dass auch 12- bis 15-Jährige im Kölner Impfzentrum geimpft werden. Voraussetzung ist ein von beiden Erziehungsberechtigten unterschriebener Aufklärungsbogen. Die ausführliche ärztliche Beratung findet im Impfzentrum statt. Dafür wurde eine eigene Impfstraße mit Kinder- und Jugendärzten eingerichtet. Als Impfstoff wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech angeboten. Als Begleitung im Impfzentrum reicht eine erziehungsberechtigte Person aus, welche sich ausweisen können muss.

Eine Terminvergabe über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung ist gegenwärtig nur für Impflinge ab 17 Jahren möglich. Die 12- bis 16-Jährigen können in Begleitung eines Elternteils ohne Termin von montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr ins Impfzentrum kommen.

Kölner Schutzkonzept für geöffnete Schulen und Kitas

Die bisherigen Erfahrungen in der Corona-Pandemie zeigen, dass Kinder und Jugendliche keine Infektionstreiber sind und dass der Öffnung von Kitas, Kindertagespflegen und Schulen für sie und ihre Familien eine entscheidende Bedeutung zukommt. Kitas, Kindertagespflegen und Schulen sind für die gesunde Entwicklung, physisch wie psychisch, immanent wichtig. Deshalb hat die Stadt Köln ein umfangreiches Schutzkonzept entwickelt, um den Schul- und Kitabetrieb auch in Anbetracht des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens durch Virusvarianten sicher zu gestalten. Der Krisenstab hat das Konzept beschlossen und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt.  

Update zu Impfungen in Köln

Bis einschließlich 15.07.2021 wurden insgesamt 1.177.532 Impfungen in Köln durchgeführt. Um die Impfquote weiterhin zu erhöhen, führt die Stadt Köln das Angebot aufsuchender Impfungen in den Stadtteilen fort und veranstaltet Impfaktionen an zentralen Orten in Köln.

Freie Impftermine im Impfzentrum der Stadt Köln

Durch eine höhere Impfstoffzuteilung stehen in den kommenden Wochen viele freie Erstimpftermine im Impfzentrum der Stadt Köln zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung ist über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 0800 - 116 117 01 oder online möglich.

Das Impfangebot richtet sich auch an Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren, die jeweils montags, mittwochs und freitags mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech / Pfizer geimpft werden können.

Das Impfzentrum der Stadt Köln setzt die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission um, denjenigen, die als erste Impfstoffdosis AstraZeneca erhalten haben, unabhängig vom Alter als zweite Impfstoffdosis mit mindestens vierwöchigem Impfabstand einen mRNA-Impfstoff zu verabreichen. Die Organisationsabläufe sowie Terminvereinbarung wurden an die neuen Empfehlungen angepasst.

Grundsätzlich gilt, dass die Zweitimpfung dort durchgeführt wird, wo auch die Erstimpfung erfolgt ist. Wer bei Hausärzten oder Betriebsärzten erstgeimpft worden ist, erhält dort auch die Zweitimpfung unter Berücksichtigung der angepassten Empfehlungen der Ständigen Impfkommission.

Die Stadt Köln ruft Impfwillige auf, nicht mehrfach Termine für eine Zweitimpfung zu vereinbaren und vereinbarte Termine wahrzunehmen oder abzusagen. Nur wer im Impfzentrum der Stadt Köln die erste Impfdosis bekommen hat, erhält dort auch die Zweitimpfung. Ausnahmen gelten für diejenigen, die im Rahmen einer städtischen Impfaktion erstgeimpft wurden, bei der darauf hingewiesen wurde, dass die Zweitimpfung im Impfzentrum der Stadt Köln erfolgt.

Die Impfintervalle zwischen Erst- und Zweitimpfung wurden angepasst:

  • Comirnaty (BioNTech/Pfizer): 3-6 Wochen
  • Spikevax (Moderna): 4-6 Wochen
  • Vaxzevria (AstraZeneca): 9-12 Wochen
  • Kreuz-Impfschema (Vaxzevria / mRNA-Impfstoff): ab 4 Wochen
  • Johnson & Johnson: Entfällt, da eine Impfung wirksam ist

Ab dem 12.07.2021 schließt das Impfzentrum bereits um 18 Uhr.

Seit 09.07.2021 neue Coronaschutz-Verordnung in NRW

Ab 09.07.2021 gilt in NRW die aktualisierte Coronaschutz-Verordnung. In dieser sind auch neue Regelungen für verschiedene Inzidenzen hinterlegt. Eine Übersicht zu den aktualisierten Maßnahmen finden Sie hier bei CityNEWS.

Außerkrafttreten der Allgemeinverfügung

Die Kölner Allgemeinverfügung mit den Regelungen, die über die Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW hinausgehen, tritt mit Ablauf vom 28.06.2021 außer Kraft. Somit gelten ab 29.06.021, ausschließlich die Regeln der Inzidenzstufe 1 der Coronaschutz-Verordnung des Landes.

Köln erreicht Corona-Inzidenz-Stufe 1

Mit Feststellung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW gilt für Köln die Inzidenzstufe 1. Damit gelten in Köln gemäß der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW weitere Lockerungen. Eine Übersicht zu den aktuell gültigen Regelungen finden Sie in diesem Beitrag bei CityNEWS.

Gäste bei standesamtlichen Trauungen erlaubt

Ab 01.06.2021, sind bei den standesamtlichen Trauungen im Historischen Rathaus und Spanischen Bau neben Brautpaar und eigenen Kindern aus dem gemeinsamen Haushalt 6 Gäste plus Fotograf plus Dolmetscher, falls erforderlich, zugelassen. Die Testpflicht entfällt. Die Maskenpflicht hat nach wie vor Bestand. Vordrucke, um die notwendige Kontaktnachverfolgung sicherzustellen, liegen in den Rathäusern aus oder können auf der Internetseite des Standesamtes heruntergeladen werden.

Kitas kehren zum Regelbetrieb zurück

Die Stadt Köln begrüßt die Rückkehr zum Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen zum 07.06.2021. Seit dem 14.12.2020 gab es Einschränkungen im Betrieb der Kindertageseinrichtungen. Um diese Einschränkungen abzumildern, hat das Land beschlossen, die Beiträge für Kita und OGS das erste Halbjahr um die Hälfte zu erlassen. Die Kosten werden gemeinsam von Land und Kommune getragen.

Grundsätzlich ist die Stadt Köln bereit, vorbehaltlich der nochmals nötigen politischen Beschlüsse, sich auch für die noch offenen Monate hälftig an Beitragserstattungen zu beteiligen, sofern das Land sich zur hälftigen Finanzierung bekennt. Die Verhandlungen des Städtetages dazu dauern an.

Corona-Notbremse in Köln beendet

Nachdem die Inzidenz am 29.05.2021 und damit den 5. Werktag in Folge, unter dem Grenzwert von 100 liegt, ist am 31.05.2021 die Bundesnotbremse außer Kraft getreten. Für Köln gelten nun die Regelungen der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW mit Lockerungen für Einzelhandel, Kultur, Tourismus und Gastronomie.

Ausnahmen und Erleichterungen für Geimpfte und Genesene

Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat der Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von Covid 19 zugestimmt. Was seit Inkrafttreten der Bundesverordnung in Köln für vollständig Geimpfte und Genesene gilt, ist unter www.stadt-koeln.de abrufbar. Bei CityNEWS haben außerdem eine FAQ-Seite für Sie erstellt: Was ändert sich für Geimpfte und Corona-Gensene?

Kostenloses Corona-Schnelltest-Angebot für alle Kölner

Bereit seit 08.03.2021 haben alle Kölner einen Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche. Innerhalb des Kölner Stadtgebiets stehen dabei unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Neben den städtischen Testzentren am Kölner Hauptbahnhof und am Neumarkt, können sich alle Kölner auch in zahlreichen Arzt- und Physiopraxen, Apotheken und in privaten Testzentren kostenlos testen lassen. Die vollständige Liste ist hier zu finden: www.stadt-koeln.de.

Wer in Köln die Durchführung von Coronavirus-Schnelltests anbietet, muss dies vorher beim Gesundheitsamt der Stadt Köln anzeigen. Jedes positive Testergebnis ist dem Gesundheitsamt zu melden.

Da Schnelltests gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate haben, sollte zudem nach jedem positiven Schnelltest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden. Bereits aus der Quarantäneverordnung des Landes ergibt sich: Wer ein positives Schnelltestergebnis hat, muss sich in eine 10-tägige Quarantäne begeben oder einen PCR-Test machen. Vom Ausgang des PCR-Tests hängt ab, ob eine Quarantäne weiterhin notwendig ist.

Auf der Website der Stadt Köln  gibt es eine Kartenübersicht mit den Teststellen, die den kostenlosen Bürgertest anbieten. Die Karte ist unter www.teststellen.koeln abrufbar und wird laufend aktualisiert.

Neue städtische Hotline für Fragen zu Corona-Impfangelegenheiten

Seit 09.03.2021 gibt es eine neue Hotline für alle Kölner Bürger mit Fragen zum Thema Corona-Schutzimpfungen. Die Hotline ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr telefonisch unter 0221 - 22 13 35 78 erreichbar.

Weitere Informationen zum Coronavirus

Für Fragen rund um den Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet. copyright: Envato / dolgachov
Für Fragen rund um das Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet.
copyright: Envato / dolgachov

Wer aus einem betroffenen Risikogebiet zurückkehrt oder Kontakt zu einem Coronavirus-Fall hatte und unter Fieber, Husten oder Atemnot leidet, sollte engen Kontakt zu anderen Menschen vermeiden. Nach telefonischer Ankündigung beim Hausarzt, im Krankenhaus oder beim hausärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117 sollte eine medizinische Abklärung der Symptome und eine mögliche Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus erfolgen. Bei der telefonischen Kontaktaufnahme ist der Verdachtsfall einer möglichen Coronavirus-Infizierung sofort zu äußern.

Alle Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen, die in Köln gelten haben wir hier in einer Übersicht zusammemgefasst!

Die aktuell gültige Verordnung haben für Sie hier zum Download.

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um das Coronavirus eingerichtet: 0221 - 22 13 35 00. Die Telefon-Hotline der Stadt Köln ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr zu erreichen.

Für alle Kölner Bürger mit Fragen zum Thema Corona-Schutzimpfungen steht eine weitere Telefon-Hotline zur Verfügung. Die Telefon-Hotline ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr unter 0221 - 22 13 35 78 erreichbar.

Auf der Website der Stadt Köln  gibt es eine Kartenübersicht mit den Corona-Teststellen, die den kostenlosen Bürgertest anbieten. Die Karte ist unter www.teststellen.koeln abrufbar und wird laufend aktualisiert.

Letzte Aktualisierung: 25.07.2021

Den kompletten Beitrag Coronavirus in Köln: Alle aktuellen Infos im Live-Ticker (25.07.2021) können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Triumph geht Köln an die Wäsche: Erster Store in der Domstadt https://www.citynews-koeln.de/triumph-geht-koeln-an-die-waesche-erster-store-in-der-domstadt-_id71543.html Mon, 19 Jul 2021 16:41:13 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=71543 Der Triumph Store in der Kölner Ehrenstraße bietet eine große Auswahl des Sortiments an Lingerie, Nachtwäsche, Bademoden und Sportswear.

Den kompletten Beitrag Triumph geht Köln an die Wäsche: Erster Store in der Domstadt können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Anzeige

Im März 2021 Am 8. März 2021 öffneten sich in Köln die Türen des neuen temporären Triumph Stores.
Im März 2021 Am 8. März 2021 öffneten sich in Köln die Türen des neuen temporären Triumph Stores.
copyright: Triumph

Am 8. März 2021 öffneten sich die Türen des neuen temporären Triumph Stores in der Kölner City-Einkaufsmeile Ehrenstraße. Der erste Store in der Domstadt bietet Kundinnen auf 73 Quadratmetern eine Anlaufstelle, um in angenehmer Atmosphäre den bekannten Top-Service und das umfassende Sortiment zu erleben. Das Geschäft bietet eine hochwertige Auswahl des Sortiments an Lingerie, Nachtwäsche, Bademoden und Sportswear, sowie ausgewählte Styles der Marke Sloggi.

Die Passform steht dabei stets im Mittelpunkt, darum bieten alle Stores auch einen einzigartigen Vermess- und Fitting-Service an. Entsprechende Termine können direkt im Laden gebucht werden. Geschultes Personal vermisst die Kundinnen, um die perfekte BH-Größe zu definieren. So findet sich das passende Produkt für die jeweiligen unterschiedlichen Bedürfnisse.

Triumph mit neuer und innovativer Herbst- und Winterkollektion

Das Geschäft bietet eine hochwertige Auswahl des Sortiments an Lingerie, Nachtwäsche, Bademoden und Sportswear.
Das Geschäft bietet eine hochwertige Auswahl des Sortiments an Lingerie, Nachtwäsche, Bademoden und Sportswear.
copyright: Triumph

Die Herbst- und Winterkollektion 2021 bietet neue und innovative Produkte. Zudem eine neue Farbpallette für die klassischen Bestseller wie Amourette, die eine konkurrenzlose Mischung aus modischen und hochwertigen Styles mit vollendeter Passform bieten. Triumph versteht, dass Frauen im Alltagsleben nach zuverlässigem Halt suchen. Der Top-Seller Amourette unterstützt Frauen hierbei bereits seit Generationen. Da Innovationen für große Größen ein wesentlicher Teil der Vision des Unternehmens sind, werden viele Modelle – auch aus der Amourette-Familie – in Cup-Größe D+ angeboten. So sind auch für Kundinnen mit fülligerer Oberweite eine ganze Reihe wunderschöner Dessous für jeden Anlass erhältlich.

Sian Thomas, Global Head of Creative Design, erläutert dazu: “Wir repräsentieren eine Marke, die sich schon immer von den realen Körperformen von Frauen inspirieren ließ und die im Laufe ihrer Geschichte in puncto Innovationen für den Bereich großer Größen stets die Nase vorn hatte. Wir sind unglaublich stolz darauf, neue Serien und Modelle für die Saison Herbst/Winter 2021 auf den Markt zu bringen, die bis Cup-Größe D+ erhältlich sind. Frauen, die in der Vergangenheit häufig Probleme mit der Passform hatten, wissen genau, dass sie sich auf die Passform-Expertise von Triumph verlassen können – ganz gleich, ob es um bequeme Shapewear für den Alltag geht oder um atemberaubend verführerische BHs und Slips.”

Unterstützung beim Sport auch für große Cups

Die langjährige Expertise im Bereich Passformen und stützenden Designs ist auch in den Sport-BHs von Triumph eingearbeitet.
Die langjährige Expertise im Bereich Passformen und stützenden Designs ist auch in den Sport-BHs von Triumph eingearbeitet.
copyright: Triumph

Das Sortiment der Triaction-Kollektion – der Activewear Linie mit Sport-BHs und Leggings für aktive Frauen – wurde weiterentwickelt, um mit Innovationen im Bereich Activewear für große Größen ein Statement zu setzen. Die Triaction Sport-BHs dieser Kollektion sind unterteilt in die zwei Kategorien Core und Cardio. Somit sind sie die beste Wahl für zahlreiche sportliche Aktivitäten unterschiedlichster Art und Intensität. Beide Kategorien zeichnen sich durch innovative funktionelle Design-Merkmale aus. So verhelfen sie Frauen zu einem selbstbewussten Training, ganz gleich, ob es um Vinyassa-Yoga oder kraftvolle Bewegungen wie beim Volleyball geht. Das Triaction-Sortiment überzeugt durch eine ausgezeichnete Passform, hervorragende Unterstützung und einen makellosen Stil. Und dieser wirkt selbst bei schweißtreibenden Übungen zu Hause oder anregenden Jogging-Runden im Park motivierend.

Die langjährige Expertise im Bereich Passformen und stützenden Designs ist auch in den Sport-BHs von Triumph eingearbeitet. Sie bieten damit auch aktive Frauen mit großen Cup-Größen Unterstützung. Die Kollektion bietet eine Vielzahl figurumschmeichelnde Produkte in einer weitreichenden Größenpalette. Dies ermöglicht allen Frauen, mit mehr Selbstbewusstsein aktiv zu werden. Denn die einzigartige Bounce Control der Produkte sorgt für optimale Unterstützung. Und dies, ohne das Gefühl einer unbequemen Einengung, wie es bei traditioneller Unterwäsche häufig der Fall ist.

Triumph Store Köln

Ehrenstraße 28 D
50672 Köln

Tel.: 0221 – 27 12 32 06
Mail: retailshop.koeln@triumph.com
Web: https://de.triumph.com/

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 11 – 19 Uhr

Den kompletten Beitrag Triumph geht Köln an die Wäsche: Erster Store in der Domstadt können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Corona-Schutzkonzept für Schulen und Kitas in Köln https://www.citynews-koeln.de/stadt-koeln-erarbeitet-corona-schutzkonzept-fuer-schulen-und-kitas-_id71551.html Mon, 19 Jul 2021 16:35:43 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=71551 Die Stadt Köln hat ein Corona-Schutzkonzept für Schulen und Kitas entwickelt, um den Betrieb auch nach den Sommerferien sicher zu gestalten.

Den kompletten Beitrag Corona-Schutzkonzept für Schulen und Kitas in Köln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Stadt Köln erarbeitet Corona-Schutzkonzept für geöffnete Schulen und Kitas
Stadt Köln erarbeitet Corona-Schutzkonzept für geöffnete Schulen und Kitas
copyright: Envato / halfpoint

Die bisherigen Erfahrungen in der Corona-Pandemie zeigen, dass Kinder und Jugendliche keine Infektionstreiber sind, so die Stadt Köln. Zudem kommt der Öffnung von Kitas, Kindertagespflegen und Schulen für die Kinder und ihre Familien eine entscheidende Bedeutung zu. Kitas, Kindertagespflegen und Schulen sind für die gesunde Entwicklung, physisch wie psychisch, immanent wichtig.

Deshalb hat die Stadt Köln ein umfangreiches Schutzkonzept entwickelt, um den Schul- und Kitabetrieb auch in Anbetracht des weiterhin dynamischen Corona-Infektionsgeschehens durch die Virusvarianten sicher zu gestalten. Der Kölner Krisenstab hat das Konzept beschlossen und die Verwaltung mit der Umsetzung beauftragt.

Kölner Corona-Testkonzept

Die bewährte Corona-Teststrategie in Köln wird nach den Sommerferien sowohl in den Schulen als auch in den Kitas und Kindertagespflegen fortgesetzt. Neben den Schnelltestungen des Landes an Schulen hat die Uniklinik Köln in Zusammenarbeit mit der Stadt Köln die Lolli-Methode entwickelt. Diese kindgerechten PCR-Pool-Testung wird auch nach den Ferien weiter angeboten.

Als einzige Millionenstadt bundesweit bietet Köln seit dem 12. April 2021 die kinderfreundlichen Lolli-Testungen allen Kitas im Stadtgebiet zweimal wöchentlich an. Diese wurden mit bisher 1,2 Millionen Euro eigenständig aus kommunalen Mitteln finanziert. Das Land NRW ist nun in eine Kostenerstattung eingestiegen.

CO2-Ampeln und Luftfilter in Schulen und Kitas

Die Stadt Köln möchte größtmögliche Sicherheit für den Präsenzunterricht und die Kitabetreuung schaffen.
Die Stadt Köln möchte größtmögliche Sicherheit für den Präsenzunterricht und die Kitabetreuung schaffen.
copyright: Envato / halfpoint

Entscheidend für die Luftqualität ist das regelmäßige, richtige Lüften von Räumen. Zur Unterstützung wurden für alle Kölner Schulen und Kitas CO2-Ampeln angeschafft. Darüber hinaus wurden die Klassen- und Unterrichtsräume, die nicht ausreichend gelüftet werden können, mit Luftfiltergeräten ausgestattet. Die momentane Forschungslage zu dem Thema ergibt kein einheitliches Bild, trotzdem sieht die Stadt Köln hier aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante und möglicher weiterer Mutationen die Notwendigkeit des Handelns. Damit möchte die Stadt größtmögliche Sicherheit für den Präsenzunterricht und die Kitabetreuung schaffen.

Für ein kurzfristiges zweistufiges Ausstattungsprogramm wurden Qualitätsstandards für diese Geräte definiert. Erste Schulen können damit noch vor den Herbstferien ausgestattet werden, 250 bis 300 Geräte stehen zur Verfügung. Den Erstzugriff haben die Grundschulen, weil Grundschülern derzeit altersbedingt (noch) nicht geimpft werden können. Weiterhin sollen Schulen in den bereits in Zusammenhang mit den Stadtteil-Impfungen definierten vulnerablen Sozialräumen priorisiert ausgestattet werden.

In einem zweiten Schritt wird es eine öffentliche Ausschreibung eines Rahmenvertrags geben, der zum Abruf von maximal 10.000 Geräten berechtigt. Diese können dann von städtischen Kindertageseinrichtungen und Schulen auf Wunsch abgerufen werden. Sowohl die statischen Voraussetzungen als auch die entsprechende Stabilität von Elektroleitungen müssen hierfür überprüft werden. Die Fachdienststellen nehmen zeitnah Kontakt zu Schulen und Kitas auf, um sie über die Anlagen und deren Betrieb zu informieren und den Bedarf zu ermitteln. Ein analoges Förderprogramm für Kitas der freien Träger wird aufgelegt, die die Beschaffung des Luftfiltergerätes selbst vornehmen.

Angebot der Corona-Schutzimpfungen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

Derzeit gibt es keinen zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für Kinder unter 12 Jahren. Zudem haben sich die Ethikkommission des Kölner Krisenstabes und der Krisenstab selbst dafür ausgesprochen, freiwillige Impfmöglichkeiten für Jugendliche ab 12 Jahren unabhängig von Vorerkrankungen zu ermöglichen.

Mit dem für diese Gruppe zugelassenen Impfstoff von Biontech (Comirnaty) können sich Jugendliche impfen lassen, wenn sie dies ausdrücklich wünschen, sie darüber ärztlich unter Einräumung von ausreichender Bedenkzeit aufgeklärt wurden, ihre Erziehungsberechtigten zustimmen und ausreichend Impfstoff vorhanden ist. Analog zu den Erwachsenen ist damit zu rechnen, dass geimpfte Jugendliche sich trotzdem mit den Varianten von SARS-CoV-2 anstecken können, sie aber weniger zum Ansteckungsgeschehen beitragen.

Die Stadt Köln wird daher ergänzend zu den bereits stattfindenden Impfungen in den Kinderarztpraxen, auch bei Engpässen, ein Impfangebot für Jugendliche ab 12 Jahren im Impfzentrum schaffen.

AHA-L Regeln beibehalten und erweiterbar

Die bereits eingeführten AHA-L Regelungen werden fortgeführt und bei Bedarf erweitert. Schutzmaterialien wie Desinfektionsmittel, Masken, Lüftungskonzepte werden auch weiterhin bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt. Im Bereich der Kitas setzt die Stadt Köln ihr Programm der Alltagshelfer fort.

Das Land NRW hat angekündigt, das Helferprogramm für die Offenen Ganztagsschulen und die Ganztagsförderschulen zur personellen Stärkung der Ganztagsangebote auch im neuen Schuljahr fortzuführen und weiterzuentwickeln. Dafür sollen den Schulträgern aus dem Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Hilfestellungen für Kids bei psychischen Problemen

Die Stadt Köln entwickelt zudem zusätzliche konzeptionelle Maßnahmen, um psychische Auffälligkeiten besser erkennen zu können, die im Zusammenhang mit den Folgen der Pandemie stehen. Für diese Kinder und Jugendliche sollen niederschwellige Hilfen zur Bewältigung geschaffen werden.

Weitere Informationen zum Coronavirus

Für Fragen rund um den Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet. copyright: Envato / dolgachov
Für Fragen rund um das Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet.
copyright: Envato / dolgachov

Wer aus einem betroffenen Risikogebiet zurückkehrt oder Kontakt zu einem Coronavirus-Fall hatte und unter Fieber, Husten oder Atemnot leidet, sollte engen Kontakt zu anderen Menschen vermeiden. Nach telefonischer Ankündigung beim Hausarzt, im Krankenhaus oder beim hausärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117 sollte eine medizinische Abklärung der Symptome und eine mögliche Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus erfolgen. Bei der telefonischen Kontaktaufnahme ist der Verdachtsfall einer möglichen Coronavirus-Infizierung sofort zu äußern.

Alle Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Regelungen, die in Köln gelten haben wir hier in einer Übersicht zusammemgefasst!

Die aktuell gültige Verordnung haben für Sie hier zum Download.

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um das Coronavirus eingerichtet: 0221 – 22 13 35 00. Die Telefon-Hotline der Stadt Köln ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr zu erreichen.

Für alle Kölner Bürger mit Fragen zum Thema Corona-Schutzimpfungen steht eine weitere Telefon-Hotline zur Verfügung. Die Telefon-Hotline ist von Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr unter 0221 – 22 13 35 78 erreichbar.

Auf der Website der Stadt Köln gibt es eine Kartenübersicht mit den Corona-Teststellen, die den kostenlosen Bürgertest anbieten. Die Karte ist unter www.teststellen.koeln abrufbar und wird laufend aktualisiert.

Den kompletten Beitrag Corona-Schutzkonzept für Schulen und Kitas in Köln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Die 20 besten Freizeit-Tipps bei schlechtem Wetter in Köln und der Region https://www.citynews-koeln.de/die-20-besten-freizeit-tipps-bei-schlechtem-wetter-in-koeln-und-der-region-_id46921.html Tue, 13 Jul 2021 11:35:33 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=46921 CityNEWS hat hier die 20 besten Freizeit-Tipps und Ausflugs-Ideen bei schlechtem Wetter in Köln und der Region zusammengestellt!

Den kompletten Beitrag Die 20 besten Freizeit-Tipps bei schlechtem Wetter in Köln und der Region können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Die 20 besten Freizeit-Tipps bei schlechtem Wetter in Köln und der Region - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Die 20 besten Freizeit-Tipps bei schlechtem Wetter in Köln und der Region
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Regen, Kälte und dunkle Wolken stehen an? Damit Sie bei schlechtem Wetter nicht gelangweilt auf dem Sofa verbringen müssen, hat CityNEWS hier die besten Freizeit-Ideen bei schlechtem Wetter in der Kölner Region zusammengestellt. Sollten statt Sonnenschein dunkle Gewitterwolken am Himmel aufziehen, muss so nicht der Tag zu Hause verbracht werden. Denn wer nicht bei Nieselregen und Co. mit Wollsocken auf der Couch liegen möchte, für den haben wir hier bei CityNEWS die 20 besten Freizeit-Tipps und Ideen bei schlechtem Wetter in Köln und der Region zusammengestellt!

Übersicht: Die 20 besten Freizeit-Tipps in Köln und der Region

Interaktive Karte: 20 Freizeit-Tipps in Köln und der Region

Klicken Sie entweder direkt auf einen der farblich markierten Icons oder wählen Sie eine passende Kategorie über das Menü in der oberen linken Ecke aus. Zum Vergrößern der interaktiven Karte klicken Sie einfach auf das Symbol in der oberen rechte Ecke. Lassen Sie sich inspirieren, schnappen Sie sich Ihre Freunde, Familie oder Partner und trotzen Sie dem schlechten Wetter mit spannenden und abwechslungsreichen Unternehmungen. CityNEWS wünscht Ihnen viel Spaß!

ACHTUNG: Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Location direkt für weitere Infos zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen usw. und beachten Sie die gültigen Coronaschutz-Maßnahmen!

Hier hat CityNEWS für Sie noch 10 besondere Freizeit-Tipps mit Kids bei schlechtem Wetter!

Wenn auch Sie hier vorgestellt werden möchten oder einen spannenden Tipp für uns haben, können Sie sich gerne einfach bei uns melden!


Aquarium

Abtauchen in Unterwasserwelten

Tropische Temperaturen statt Kälte und „tierisch“ bunte Vielfalt statt Grau in Grau. copyright: pixabay.com
Tropische Temperaturen statt Kälte und “tierisch” bunte Vielfalt statt Grau in Grau.
copyright: pixabay.com

Direkt am Kölner Zoo kann man im Aquarium auf Unterwasser-Entdeckungstour gehen. Hier gibt es zahlreiche Tierarten zu beobachten die im nassen Element zu Hause sind. Spektakulär (vor allem für die kleinen Besucher) sind die verschiedenen Fütterungen z.B. von exotischen Fischen wie Piranhas. Seepferdchen und Co.

So kann man in den Aquarien trockenen Fußes Unterwasserwelten entdecken, Infos zur Haltung erfahren und außerdem gibt es bei der Kölner Einrichtung auch das Terrarium noch dazu. Wenn man denn Krabbeltierchen spannend findet. In der Nähe der Rheinmetropole gibt es ansonsten auch das SEA LIFE bei Königswinter – einen Besuch könnte man mit einem Ausflug zum Drachenfels verbinden.

Kölner Aquarium
Riehler Str. 173
50735 Köln
www.koelnerzoo.de

SEA LIFE Königswinter
Rheinallee 8
53639 Königswinter
www.visitsealife.com


Billard

Mal eine ruhige Kugel schieben

Billardspielen ist wieder total angesagt! - copyright: pixabay.com
Billardspielen ist wieder total angesagt!
copyright: pixabay.com

Billard ist wieder angesagt! Einfach mal eine ruhige Kugel schieben und lässig mit dem Cue einlochen. Das Giga Center ist dafür ein gern besuchter Freizeit-Treffpunkt, aber neben Billard gibt es noch jede Menge mehr zu erleben. So warten verschiedene Entertainment-Angebote, mehrere Bars und auch ein Restaurant. Das Casino lädt zudem mit mehr als 100 Spielgeräten zum Zocken ein.

Billard Café Schneider
Kaiser Wilhelm Ring 30-32
50672 Köln
www.billard-cafe-schneider.de

Cologne Cue Club
Barbarastraße 3-9
50735 Köln
Facebook-Seite

Crazy Ball
Trierer Straße 10
50676 Köln
www.crazyball.eu

Giga Center
Hohenzollernring 7-11
50672 Köln
www.giga-center.info


Bowling

Auf zum Pins abräumen

Bowling – Auf zum Pins abräumen - copyright: pixabay.com
Bowling – Auf zum Pins abräumen
copyright: pixabay.com

Bowling ist eine bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts in den Vereinigten Staaten entstandene Variante des Präzisionssports Kegeln. Dabei wird ein mit Bohrungen für die Finger versehener Ball auf eine Formation von zehn Pins genannten Kegeln geworfen.

Alpha Bowling
Luxemburger Straße 299
50939 Köln
https://new.alpha-bowling.de

City-Bowling Köln
Moselstraße 44
50674 Köln
www.city-bowling.de

West Bowling Köln
Melatengürtel 21
50933 Köln
www.bowling-cologne.de

Zum Knobelbecher
Brüsseler Straße 47
50674 Köln
www.knobelbecher-koeln.de


Café

Entspannen bei Kaffee und Kuchen

Café – Entspannen bei Kaffee und Kuchen - copyright: pixabay.com
Café – Entspannen bei Kaffee und Kuchen
copyright: pixabay.com

Gerade bei schlechtem Wetter laden die kleinen und gemütlichen Cafés in Köln zum Verweilen ein. Bei einer heißen Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen kann man es sich hier mit einem Buch gemütlich machen und seine Freizeit verbringen. Das Café Fridolin lädt mit seinen gemütlichen Sitzecken zum längeren Verweilen ein. Das Café ist liebevoll gestaltet und es gibt einige Möglichkeiten, hierzu entspannen. Die reichhaltige Frühstückskarte lockt vor allem am Wochenende bereits morgens hier hin. Das Literatur-Café Goldmund bietet eine Vielzahl an tollen Schmökern für entspannte Nachmittag. Auch kulinarisch hat das Café einiges zu bieten. Neben klassischen Kuchen kann hier auch herzhaft gespeist werden.

Mit dem Café Schnurrke ist die nördliche Innenstadt um eine Attraktion reicher geworden. Das Konzept: ein gemütliches Lokal, nette Katzen, dazu leckerer Kuchen und frische Tee- und Kaffeespezialitäten. Das Katzen-Café ist der perfekte Ort, um sich zu Entspannen und seine Freizeit mit tierischen Gesellen zu verbringen. Denn wie könnte man sich besser vom Stress des Alltags erholen, als mit einer schnurrenden Katze auf dem Schoß.

Café Fridolin
Venloer Straße 425
50825 Köln
www.cafefridolin.de

Café Goldmund
Glasstraße 2
50823 Köln
www.goldmundkoeln.de

Café Schnurrke
Ritterstraße 27
50668 Köln
www.cafeschnurrke.de


Eislaufen

Ideal für die kalte Jahreszeit

Eislaufen – Ideal für die kalte Jahreszeit - copyright: pixabay.com
Eislaufen – Ideal für die kalte Jahreszeit
copyright: pixabay.com

Eine schöne Möglichkeit, bei schlechtem Wetter einen spaßigen und erlebnisreichen Tag zu verbringen ist Eislaufen. Das Beste daran: Hierbei werden auch noch ordentlich Kalorien verbrannt. Eislaufen trainiert den ganzen Körper, macht Spaß und man kommt nicht so leicht aus der Puste.

Eissportarena Bergisch Gladbach
Saalerstraße 100
51429 Bergisch Gladbach
www.eissportarena.gl

ICEDOME
Uckendorfer Straße 135
53844 Troisdorf
www.eissporthalle-troisdorf.de

Kölnarena 2
Gummersbacher Straße 4
50679 Köln
www.haie.de

Lentpark – Eisbahn
Lentstraße 30
50668 Köln
www.koelnbaeder.de


Escape The Room Games

Das Computerspiel im echten Leben

Rätsel lösen, Codes knacken und Geschicklichkeitstests bestehen copyright: pixabay.com
Rätsel lösen, Codes knacken und Geschicklichkeitstests bestehen
copyright: pixabay.com

Spannende Verbrechen aufdecken, das Entschärfen einer hochentzündlichen Bombe oder zwischendurch einfach mal die Welt retten. Live Escape Games sind ähnlich aufgebaut wie Computerspiele, nur eben in echt. Hierbei löst man Zahlenrätsel und Logikaufgaben, sucht Gegenstände und kombiniert diese miteinander oder spürt geheimnisvolle Verstecke auf.

Nur wer am Ende als Team den Schlüssel gefunden hat, kann den Raum auch wieder verlassen. Und um hier noch einen kleinen Anreiz zu schaffen und sich aus der Masse der Anbieter abzusetzen gibt es mittlerweile sogar Thematisierung aus der Jugend. Wie wäre es z.B. mit den “Drei ???” einen Fall zu lösen?

Adventure Rooms
Hochstadenstraße 1-3
50674 Köln
www.adventurerooms-koeln.de

Breakout Cologne
Wöhlerstraße 24
50823 Köln
www.breakout.cologne

Die drei ??? – Mission Rocky Beach
Hohenzollernring 22-24
50672 Köln
www.dreifragezeichen-escaperooms.de

Indizio
Steinweg 3
50667 Köln
https://indizio.de/

Quest Room
Habsburgerring 3
50674 Köln
https://quest-room.de

Spybrain
Kartäuserwall 53
50678 Köln
www.spybrain-escape.de


Genuss-Tastings

Ein Geschmackserlebnis mit Bier, Rum, Wein, Gin oder Whisky

Genuss Tasting – Ein Geschmackserlebnis mit Bier, Wein, Rum, Gin oder Whiskey - copyright: pixabay.com
Genuss Tasting – Ein Geschmackserlebnis mit Bier, Wein, Rum, Gin oder Whiskey
copyright: pixabay.com

Bei den Tastings erfährt man alles Wissenswerte über Whisky, Wein, Rum, Gin oder Bier. Vor der Verkostung gibt es in der Regel zuerst einen Crashkurs einiger Grundlagen, anschließend werden verschiedene Sorten zum Probieren gereicht. Freizeit-Genuss mit allen Sinnen ist da garantiert!

Bier-Tasting
Brauerei HELLER GmbH
Roonstraße 33
50674 Köln
www.hellers.koeln

Gin-Tasting
Injera Restaurant
Lindenstraße 86
50674 Köln
https://ginie.de

Wein-Tasting
Stolberger Straße 92
50933 Köln
www.koelner-weinkeller.de

Whisky-Tasting
Ehrenfelder Whiskyzirkel
Barthelstraße 123 A
50823 Köln
www.ewz-koeln.de


Laser Tag

Barney Stinsons Hobby hautnah erleben

Laser Tag – Barney Stinsons Hobby hautnah erleben - copyright: pixabay.com
Laser Tag – Barney Stinsons Hobby hautnah erleben
copyright: pixabay.com

Action-Fans kommen beim Laser Tag voll auf ihre Kosten. Das Ziel: Den Gegner mit dem Laserstrahl abschießen und ihn somit “auszuschalten”. Es gibt verschiedene Themen und Szenarien, sowie unterschiedliche Spielmodi. Hier ist für jeden etwas dabei und das vollkommen wetterunabhängig.

Adrenalinpark Köln
Köhlstraße 10
50827 Köln
https://adrenalinpark.de

LaserTag Köln
Wilhelm-Mauser-Straße 14-16
50827 Köln
www.lasertag-koeln.de


Indoor-Flohmarkt

Stöbern und Feilchen auf kleinem Raum

Indoor-Flohmarkt – Stöbern und Bummeln auf kleinem Raum - copyright: pixabay.com
Indoor-Flohmarkt – Stöbern und Bummeln auf kleinem Raum
copyright: pixabay.com

Wenn es regnet fallen die regulären Flohmärkte wirklich regelrecht ins Wasser. Gut, dass es hier Indoor-Flohmärkte gibt. Sowohl im Odonien als auch in den Balloni Hallen finden immer wieder tolle Flohmärkte statt – überdacht und trocken. Hier eine kleine Auswahl:

Bazar de Nuit
Odonien
Hornstraße 85
50823 Köln

DIY Designmarkt
Balloni Hallen
Ehrenfeldgürtel 88 – 92
50823 Köln

Mädelsflohmarkt
AbenteuerhallenKalk
Christian-Sünner-Straße 8
51103 Köln


Indoor-Soccer

Perfekt zum Auspowern

Indoor-Soccer – Perfekt zum Auspowern - copyright: pixabay.com
Indoor-Soccer – Perfekt zum Auspowern
copyright: pixabay.com

Wie wäre es mit einem spontanen Fußball-Match mit den Kumpels oder den Arbeitskollegen? Die 12 verschiedenen Indoor-Soccer Hallen rund um Köln machen das auch bei schlechtem Wetter möglich. Und für etwas mehr Adrenalin sorgen z.B. Bubblesoccer-Partien.

Soccerarena Hürth
Winterstraße
50354 Hürth
www.soccerarena-huerth.de

Sportcenter Kautz
Rhöndorfer Straße 10-13
50939 Köln
www.sportcenter-kautz.de

Soccerworld Lövenich
Ottostraße 7
50859 Köln
www.soccerworld.koeln


Indoor-Spielplätze

Freizeit-Spaß für die ganze Familie bei jedem Wetter

Indoor Spielplätze – Spaß für die ganze Familie bei jedem Wetter - copyright: pixabay.com
Indoor Spielplätze – Spaß für die ganze Familie bei jedem Wetter
copyright: pixabay.com

Gerade für Kinder ist es besonders schlimm, nicht raus gehen zu können, weil es regnet. Um nervlich nicht zu sehr beansprucht zu werden, empfehlen wir allen Eltern einen von zahlreichen Indoor-Spielplätzen in Köln zu besuchen. Viele verfügen über einen Kleinkindbereich, sodass auch die ganz Kleinen auf ihre Kosten kommen. Für die Eltern gibt es Restaurants und Sitzgelegenheiten, von wo sie ihre Kleinen gut beobachten können. Hier eine Auswahl von Indoor-Spielplätzen in Köln und der Region:

Bubenheimer Spieleland
Burg Bubenheim 1
52388 Nörvenich
www.bubenheimer-spieleland.de

Jackelino Safari
Otto-Hahn-Straße 6-8
50997 Köln
www.jackelino-safari.de

Okidoki Kinderland
Hansestraße 74-76
51149 Köln
www.okidoki-koeln.de

Pippolino Kinderspielpark
Hermann-Löns-Straße 30-38
50170 Kerpen
www.pippolino.de

Piratenland Bonn
Otto-Hahn-Straße 96
53117 Bonn-Buschdorf
www.piratenlandbonn.de


Kartbahn

Gas geben ohne Punkte zu kassieren mit dem Go-Kart

Kartbahn – Gas geben ohne Punkte zu kassieren mit dem Go-Kart - copyright: pixabay.com
Kartbahn – Gas geben ohne Punkte zu kassieren mit dem Go-Kart
copyright: pixabay.com

Wenn etwas für Action an einem verregneten Wochenende sorgt, dann wohl Go-Kart fahren. Ob zu zweit oder in einer größeren Gruppe – Spaß und Action ist hierbei garantiert. Einsteigen, Gasgeben und Runden auf der Kartbahn drehen.

Kartcenter Cologne
Kelvinstraße 5-7
50996 Köln
www.kartcenter-cologne.de

Le-Mans-Karting
Köhlstraße 37
50827 Köln
www.lemanskarting.de

Michael Schumacher Kartcenter
Michael-Schumacher-Straße 5
50170 Kerpen
www.ms-kartcenter.de


Kino

Mit Popcorn und Co. die aktuellen Film-Blockbuster genießen

Die besten Plätze im Kino sichern! copyright: pixabay.com
Die besten Plätze im Kino sichern!
copyright: pixabay.com

Der Kinobesuch ist sicherlich einer der beliebtesten Unternehmungen bei schlechtem Wetter. Das wäre auch die ideale Möglichkeit, mal eines der neueren Kinos in Köln auszuprobieren. Die Astor Film Lounge beispielsweise lädt mit kuschligen Sesseln, Fußhocker, Cocktails und leckeren Snack – direkt vom Platz bestellbar – zu den aktuellen Film-Highlights ein. Eine kleine Kino-Auswahl in Köln und der Region:

Astor Film Lounge
Kaiser-Wilhelm-Ring 30-32
50672 Köln
www.astor-filmlounge.de

Cinedom
Im Mediapark 1
50670 Köln
https://cinedom.de

Fimpalast Köln
Hohenzollernring 22
50672 Köln
www.cineplex.de

Metropolis
Ebertplatz 19
50668 Köln
http://metropolis-koeln.de

ODEON Kino
Severinstraße 81
50678 Köln
www.odeon-koeln.de

UCI Kinowelt
Hürth Park L 106
50354 Hürth
www.uci-kinowelt.de


Klettern

Hoch hinaus im Trockenen

Ganz sportlich in Köln: Wie wäre es mit Klettern? - copyright: pixabay.com
Ganz sportlich in Köln: Wie wäre es mit Klettern?
copyright: pixabay.com

Ob als regelmäßiger Sport oder nur zum Vergnügen: Klettern und Bouldern ist eine beliebte Freizeitaktivität in Köln. Dank verschiedener Locations ist sowohl für Anfänger als auch für Profis etwas dabei. Ein verregneter Sonntag eignet sich besonders gut, um diese Trendsportart mal auszuprobieren. Auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten, denn es gibt in einigen Locations auch passende Angebote für die Kleinen. Hier eine Auswahl an Kletterparadiesen in Köln:

Boulderplanet
Oskar-Jäger-Straße 143H
50825 Köln
www.boulderplanet.de

Canyon Chorweiler
Wechselring 6a
50765 Köln
www.canyon-chorweiler.de

K11
Kyllstraße 11
50678 Köln
www.k11-koeln.de

Kletterfabrik
Oskar-Jäger-Straße 173
50825 Köln
www.kletterfabrik.koeln

Stuntwerk
Schanzenstraße 6-20
51063 Köln
www.stuntwerk.de


Kochkurs

Sushi oder Gänge-Menüs ganz leicht selbst gemacht

Kochkurse – Sushi oder Gänge-Menüs ganz leicht selbst gemacht - copyright: pixabay.com
Kochkurse – Sushi oder Gänge-Menüs ganz leicht selbst gemacht
copyright: pixabay.com

Warum das schlechte Wetter nicht nutzen, um etwas Neues zu lernen? Neben zahlreichen Kochkursen wäre auch ein Sushi-Kurs eine nette Idee. Hier lernen Sie die Zubereitung von leckerem Sushi unter professioneller Anleitung eines Profi-Kochs. Natürlich findet im Anschluss auch eine Verkostung statt. Wer sich lieber Bedienen lässt, wird bestimmt bei unseren Restaurant-Tipps fündig!

BioGourmetClub Kochschule
Venloer Straße 59
50672 Köln
www.biogourmetclub.de

esswahres
Berrenrather Str. 363
50939 Köln
https://esswahres.com

Kochschule Rheinauhafen
Holzmarkt 67
50676 Köln
https://chiara-kochlust.de


Museum

Freizeit, Kunst und Kultur gepaart mit echten Fundstücken

Museum – Kultur gepaart mit echten Fundstücken - copyright: Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Museum – Kultur gepaart mit echten Fundstücken
copyright: Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Köln bietet eine Vielzahl an Museen und Ausstellungen. Besonders beliebt bei Familien ist das Odysseum in Köln-Kalk. Der Lernspielplatz bietet auf über 5.000 Quadratmetern erlebnisreiche Wechselausstellungen für Groß und Klein. Ein eigenes 3D-Kino mit Special-Effects und verschiedene alltägliche Fragen halten die Kleinen auf Trapp. Es gibt Themenräume, ein Sendung mit der Maus-Museum und viele weitere spannende Erlebnisse. Allerdings ist das Museum derzeit wegen der aktuellen Corona-Lage in Köln nicht geöffnet!

In Köln ein echter Klassiker: Das Schokoladenmuseum. Hier erfährt man alles über die tollste Süßigkeit der Welt und darf am Ende auch beim Schokobrunnen naschen. Das Sport und Olympiamuseum zeigte in seiner Dauerausstellung die Sportgeschichte der letzten 3.000 Jahre, mit dabei auch einiges über den 1. FC Köln, in einer Sonderausstellung zum 70-jährigen Bestehen.

Abenteuermuseum Odysseum
Corintostraße 1
51103 Köln
www.odysseum.de

Bilderbuchmuseum (Burg Wissem)
Burgallee 1
53840 Troisdorf
www.troisdorf.de/bilderbuchmuseum

Deutsches Sport & Olympia Museum
Im Zollhafen 1
50678 Köln
www.sportmuseum.de

Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
www.museum-ludwig.de

Römisch-Germanisches Museum
Roncalliplatz 4
50667 Köln
www.roemisch-germanisches-museum.de

Schokoladenmuseum
Am Schokoladenmuseum 1A
50678 Köln
www.schokoladenmuseum.de

Wallraf-Richartz-Museum
Obenmarspforten 40
50667 Köln
www.wallraf.museum


Musical

Entertainment auf der ganz großen Bühne

Musical Dome Köln wird zur Dancing Queen copyright: Musical Dome Köln
Musical Dome Köln wird zur Dancing Queen
copyright: Musical Dome Köln

Im Musical Dome Köln ist immer etwas los! Tauchen Sie ab in die verzaubernde Welt von Die Schöne und das Biest, We Will Rock You und vielen weiteren Event-Highlights im Kölner Musical Dome. Soll es in der Freizeit aber lieber etwas “gehobener” sein? Dann wäre vielleicht ein Besuch im Theater oder in der Oper genau das Richtige?

Musical Dome Köln
Goldgasse 1
50668 Köln
www.musicaldome.de


Shopping-Center

Alles unter einem Dach beim Einkaufen und Bummeln

Shopping-Tour – Einkaufen und Bummeln im Shopping-Center - copyright: pixabay.com
Shopping-Tour – Einkaufen und Bummeln im Shopping-Center
copyright: pixabay.com

Zum ausgiebigen Shoppen muss es ja nicht immer gleich die Schildergasse oder Hohe Straße sein. Wenn es draußen stürmt, dann gehen Sie doch lieber in eines der vielen Shopping-Center in Köln und der Region. Ein ausgedehnter Einkaufsbummel ohne Gummistiefel und Regenjacke, zwischendurch ein leckeres Dessert und zum Abschluss ein heißer Kaffee in den zahlreichen Eisdielen oder Bäckereien innerhalb der Einkaufszentren. Hier eine Auswahl an Shopping-Center in Köln und Umgebung:

City-Center Chorweiler
Mailänder Passage 1
50765 Köln
www.city-center-chorweiler.de

Hürth Park
Hürth-Park B110
50354 Hürth
www.huerth-park.de

Köln Arcaden Kalk
Kalker Hauptstraße 55
51103 Köln
www.koeln-arcaden.de

Neumarkt Galerie
Neumarkt 2-4
50667 Köln
www.neumarktgalerie.com

Quincy Shopping Center (ehemals DuMont Carré)
Breite Straße 80-90
50667 Köln
www.quincy.koeln

Rhein-Center Weiden
Aachener Straße 1253
50858 Köln
www.rhein-center-koeln.de


Stadtbibliothek

Nicht nur für Leseratten interessant

Stadtbibliothek – Nicht für Leseratten interessant - copyright: pixabay.com
Stadtbibliothek – Nicht für Leseratten interessant
copyright: pixabay.com

Mit über 2.000.000 Besuchern im Jahr ist die Kölner Stadtbibliothek eine der wichtigsten Akteurinnen im Bereich der kulturellen Bildung. Angebote zur Leseförderung wie die “BücherBabys”, mehrsprachige Aktionen wie “Kinder in aller Welt” sowie ein umfangreiches Medienangebot (von DVDs bis Computerspiele), E-Books zum Download und sogar ein 3-D-Drucker steht zum kreativen Mitmachen und Ausprobieren bereit.

Zentralbibliothek
Josef-Haubrich-Hof 1 (Neumarkt)
50676 Köln
www.stadt-koeln.de


Thermen und Freizeit-Bäder

Entspannung, Spaß und Action

Thermen und Freizeit-Bäder – Entspannung, Spaß und Action - copyright: pixabay.com
Thermen und Freizeit-Bäder – Entspannung, Spaß und Action
copyright: pixabay.com

Entfliehen Sie in einen kleinen Kurzurlaub mitten in Köln und Umgebung. Das Aqualand bietet z.B. eine Bade- und Saunawelt, die für jeden das Passende bereithält. Kinder freuen sich über große Planschbecken, Wasserspielgeräte und zahlreiche Rutschen, während die Erwachsenen es sich in der Wellness-Oase gut gehen lassen.

Hier warten Massagen, ein Hamam, Dampfbäder, 12 Saunen und eine Auswahl an Kosmetik-Behandlungen. Vergessen Sie das schlechte Wetter draußen und genießen Sie in Ihrer Freizeit ein paar Stunden Ruhe und Erholung.

Aqualand
Merianstraße 1
50765 Köln
www.aqualand.de

CaLevornia
Bismarckstraße 182
51373 Leverkusen
www.calevornia.de

Claudius Therme
Sachsenbergstraße 1
50679 Köln
www.claudius-therme.de

Familienbad De Bütt Hürth
Sudetenstraße 91
50354 Hürth
www.familienbad.com

Mauritius Therme
Mauritiuskirchplatz 3 – 11
50676 Köln
www.mauritius-ht.de

Neptunbad
Neptunplatz 1
50823 Köln
www.neptunbad.de

Therme Euskirchen
Thermenallee 1
53879 Euskirchen
www.badewelt-euskirchen.de


ACHTUNG: Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Location direkt für Infos zu Öffnungszeiten, Eintrittspreisen usw. und beachten Sie die gültigen Coronaschutz-Maßnahmen!

Hier hat CityNEWS für Sie noch 10 besondere Freizeit-Tipps mit Kids bei schlechtem Wetter!

Wenn auch Sie hier vorgestellt werden möchten oder einen spannenden Tipp für uns haben, können Sie sich gerne einfach bei uns melden!

Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Auswahl ist ggf. nicht aktuell oder vollständig.

Den kompletten Beitrag Die 20 besten Freizeit-Tipps bei schlechtem Wetter in Köln und der Region können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Kölle putzmunter: Müll sammeln für ein sauberes Köln https://www.citynews-koeln.de/koelle-putzmunter-muell-sammeln-fuer-ein-sauberes-koeln-_id71486.html Thu, 08 Jul 2021 13:55:09 +0000 https://www.citynews-koeln.de/?p=71486 Seit 20 Jahren werden bei "Kölle putzmunter" Sauberkeits-Aktionen im Kölner Raum durchgeführt. CityNEWS erklärt wie Sie teilnehmen können!

Den kompletten Beitrag Kölle putzmunter: Müll sammeln für ein sauberes Köln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Kölle putzmunter: Müll sammeln für ein sauberes Köln
Kölle putzmunter: Müll sammeln für ein sauberes Köln
copyright: AWB Köln

Seit 20 Jahren werden unter dem Motto “Kölle putzmunter” Sauberkeits-Aktionen im öffentlichen Kölner Raum durchgeführt. Geboren aus der Idee: “Zusammen für ein sauberes Köln” hat sich die Aktion zu einer Erfolgs-Story entwickelt. Ziel ist es, das Bewusstsein für eine saubere Umwelt, für die alle verantwortlich sind, zu stärken und dafür zu sensibilisieren. Und auch in diesem Jahr und trotz Corona steht das Thema Umwelt im Mittelpunkt.

Starke Partner, wie die Stadt Köln, die Abfallwirtschaftsbetriebe Köln, Duales System Deutschland, Grüner Punkt sowie die AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsgesellschaft haben sich erneut zusammengetan, um die Gemeinschaftsaktion zu unterstützen.

10.000 Kölner sammeln Müll

Jedes Jahr sind über 10.000 Kölner Bürger dabei, wenn es darum geht, das Veedel noch lebenswerter, das Schul- oder Kita-Umfeld schöner und die Lieblings-Grünanlage sauberer zu machen. Mit der Teilnahme an der Aktion “Kölle putzmunter” bringen sie zum Ausdruck, wie wichtig ein sauberes Umfeld bzw. Stadt für sie ist. Und so ganz nebenbei bietet sich dadurch auch noch die Gelegenheit, sich in der Gemeinschaft zu engagieren. Mitmachen ist ganz einfach und ganzjährig möglich, ob alleine, mit Partnern, Mitschülern oder in der Gruppe.

Umwelt entlasten durch Vermeidung von Abfall

Der Verein K.R.A.K.E. (Kölner Rhein-Aufräum-Kommandoeinheit e.V.) organisiert seit einigen Jahren in Abstimmung mit der AWB mehrmals im Monat stadtweit Putzmunter-Aktionen vorwiegend an den Ufern des Rheins.
Der Verein K.R.A.K.E. (Kölner Rhein-Aufräum-Kommandoeinheit e.V.) organisiert seit einigen Jahren in Abstimmung mit der AWB mehrmals im Monat stadtweit Putzmunter-Aktionen vorwiegend an den Ufern des Rheins.
copyright: K.R.A.K.E. e.V.

2020 gab es trotz einer Corona-Pause stadtweit rund 300 putzmuntere Müllsammlungen, bei denen über 350 Kubikmeter Abfall aus der Umwelt den Weg in die Entsorgung fand. Aber auch abseits der Aktion können Interessierte aktiv werden und die Umwelt entlasten.

Konsequentes Vermeiden von Abfall beispielsweise sowie individuelles Sammeln von Müll verhilft ebenfalls zu einer sauberen Umwelt. Zur Vermeidung von Abfall, aber auch zum Umgang mit Lebensmitteln oder zur Müllreduzierung beim Einkauf, sind viele wertvolle Tipps auf der Internetseite der AWB zu finden.

Kölle putzmunter: Material kostenfrei bestellen und abholen

Alle Mitsammelnden können Handschuhe in Kinder- und Erwachsenen-Größe sowie Abfallsäcke mit dem "Kölle putzmunter"-Logo bestellen.
Alle Mitsammelnden können Handschuhe in Kinder- und Erwachsenen-Größe sowie Abfallsäcke mit dem “Kölle putzmunter”-Logo bestellen.
copyright: AWB Köln

Auf der Homepage geht es zur Anmeldung. Hier werden die Daten zur Müllsammel-Aktion und auch die gewünschte Unterstützung eingegeben. Alle Mitsammelnden können Handschuhe in Kinder- und Erwachsenen-Größe sowie Abfallsäcke mit dem “Kölle putzmunter”-Logo bestellen. Zudem natürlich die Abholung des Gesammelten durch die AWB, die den Abfall dann fachgerecht entsorgt. Das benötigte Material kann übrigens – unter Vorlage der Mail mit der Bestellung – kostenfrei an einem der drei AWB Betriebshöfe in Köln abgeholt werden. Diese befinden sich am Maarweg 271 in Ehrenfeld, in der Alteburger Straße 141 a in Bayenthal und in der Dillenburger Str. 98 in Kalk.

Und dann kann es auch schon losgehen für ein sauberes Köln, natürlich unter den zurzeit bestehenden Corona Regeln. Auch dazu finden Sie Informationen auf der Putzmunter Seite im Internet.

Den kompletten Beitrag Kölle putzmunter: Müll sammeln für ein sauberes Köln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>