Großes ehrenamtliches Engagement der Kölner Ford-Mitarbeiter

Ford Freiwillige besuchen mit Senioren der Sozial-Betriebe-Köln den Kölner Zoo. - copyright: Ford-Werke GmbH
Ford Freiwillige besuchen mit Senioren der Sozial-Betriebe-Köln den Kölner Zoo.
copyright: Ford-Werke GmbH

Auch 2016 hält das starke ehrenamtliche Engagement der Ford Beschäftigten an. So wurden insgesamt 154 Projekte von rund 1.000 Freiwilligen umgesetzt, 34 davon fanden alleine im September, dem von Ford weltweit ausgerufenen „Global Caring Month“ statt. Vor allem die Flüchtlingshilfe liegt den Beschäftigten des Autoherstellers am Herzen. Mehr als 300 Freiwillige halfen in insgesamt 21 Projekten. Rund 2.500 Arbeitsstunden kamen dabei zusammen, viele Freiwillige engagierten sich zusätzlich in ihrer Freizeit.

Jedoch auch in anderen Bereichen wurde die tatkräftige Unterstützung kontinuierlich fortgesetzt. Zu den größten Projekten zählte 2016 wiederholt der Zoobesuch mit Senioren der Sozial Betriebe Köln. Immerhin 80 Beschäftigte ermöglichten älteren Menschen einen schönen Tag im Kölner Zoo. Für durchschlagenden Erfolg sorgte ebenfalls der UNICEF-Grußkartenverkauf auf den Kölner Weihnachtsmärkten. Neben Mentoring-Projekten, Garten- oder handwerklichen Arbeiten in Kindertagesstätten, Schulen oder Tierheimen wurde zudem erstmalig auch die Leseförderung aktiv unterstützt. 20 Ford Beschäftigte unterstützten den bundesweiten Vorlesetag durch ihre Mithilfe beim Holweider Lesefest.

Ehrenamt bei Ford hat lange Tradition

Ehrenamtliches Engagement: Verkauf von Weihnachtskarten zugunsten von UNICEF. - copyright: obs / Ford-Werke GmbH
Ehrenamtliches Engagement: Verkauf von Weihnachtskarten zugunsten von UNICEF.
copyright: obs / Ford-Werke GmbH

Zahlreiche andere ehrenamtliche Projekte hingegen haben bereits eine lange Tradition, wie beispielsweise das ökologische Engagement im Freiluft-Klassenzimmer der Freiluga, das bereits seit 2010 zwei Mal jährlich durchgeführt wird. Daneben sind zudem die Blutspende-Aktionen zu nennen, die seit mindestens 1980 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz bei Ford durchgeführt werden. 2016 spendeten über 300 Beschäftigte Blut, seit Beginn der Initiative immerhin allein in Köln 6.838 Freiwillige.

Bereits seit Mai 2000 können sich Ford Beschäftigte bis zu zwei Tage pro Jahr bezahlt von ihrer eigentlichen, beruflichen Tätigkeit freistellen lassen, um sich gemeinnützigen Projekten zu widmen. Insgesamt nutzten dieses Angebot etwa 15.000 Freiwillige, um über 1.850 Projekte umzusetzen. Somit stellte der Kölner Autobauer immerhin rund 225.000 Arbeitsstunden seiner Beschäftigten in den Dienst der Gemeinschaft. Zusätzlich überschritten die Fahrzeugeinsätze für gemeinnützige Projekte mit einer Zahl von 1.023 erstmalig die Tausendermarke.

Auch finanzielles Engagement

Neben Zeit- und Mobilitätsspenden kann sich das Engagement auch finanziell sehen lassen. Der Ford Fund, die gemeinnützige Stiftung der Muttergesellschaft Ford Motor Company, unterstützte in 2016 gemeinnützige Projekte mit insgesamt 206.635 US-Dollar (198.500 Euro) in Deutschland. Rund ein Viertel davon war für die Ford Flüchtlingshilfe reserviert, der Rest fokussierte auf die strategischen Förderschwerpunkte von Bildung und Verkehrssicherheit mit verschiedenen Projekten. Ein herausragendes Projekt ist das kostenlose Fahrtraining „Vorfahrt für Deine Zukunft„, das Ford jungen Fahranfängern seit 2013 jährlich anbietet, um ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern.


Hier weiterlesen: 347 km/h geballte PS-Power: Der neue Ford GT – Mit großer Bilder-Galerie!