Karneval 2017: Die Termine der jecksten Events in Köln – Ob Party, Zoch oder Sitzung

An diesen Events führt kein Weg vorbei, wenn man Karneval in Köln verbringt - copyright: Hans-Georg Plümer / pixelio.de
An diesen Events führt kein Weg vorbei, wenn man Karneval in Köln verbringt
copyright: Hans-Georg Plümer / pixelio.de

Köln ist zählt als die größte Hochburg im Karneval. Abgesehen von den Kölnern selbst, sind auch etliche Besucher der Meinung, dass man hier feiern, schunkeln und die rheinische Lebensfreude wunderbar (mit-)erleben kann. Dementsprechend gibt es zahlreiche Karnevals-Events, auf denen die Jecken voll auf ihre Kosten kommen. Wer einen Überblick über die besten Veranstaltungen zum Karneval 2017 in Köln sucht, ist hier bei CityNEWS an der richtigen Adresse.

Der jecke Terminkalender zum Karneval 2017 in Köln

Wer sich schon vor Weiberfastnacht in Stimmung bringen will, sollte am Mittwoch, 22. Februar 2017 zum Weibertanz in die Halle Tor 2 gehen. Dort wird voll kostümiert zu einschlägigen Karnevalsliedern der Straßenkarneval eingeleitet. Natürlich sind auch Herren willkommen. Weiberfastnacht am nächsten Tag könnte mit so einem Start trotzdem etwas härter werden…

An Weiberfastnacht (Donnerstag, 23. Februar 2017) gibt es natürlich sehr viel mehr Events, schließlich geht der Straßenkarneval an diesem Tag erst so richtig los. Viva Colonia heißt das neue Kölschfest am Südstadion und der Name ist Programm. Von 10 bis 24 Uhr gibt es Karnevalslieder, massenweise Kölsch und Partyfieber unter freiem Himmel. Bock op Jeck heißt die Party im Wartesaal am Dom. Hier bekommt man jede Menge kölsche Lebensfreude und kann bis tief in die Nacht feiern.

Auch am Freitag, den 24. Februar 2017, finden in Köln Karnevals-Partys statt: Die Pappnas-Party im Gaffel am Dom ist seit Jahren geradezu legendär. In dem kölschen Traditionsbrauhaus werden die Gäste nicht nur durch Karnevalslieder und Kölsch, sondern auch durch Livemusik unterhalten. Internationaler geht es bei der Humba Party – Power of Jeckness 2017 zu. Im bekannten Gloria-Theater bekommt man dagegen nicht nur kölsches Liedgut zu hören, sondern Musik aus der ganzen Welt.

Karneval in Kölle: Zwischen LANXESS arena, Rosenmontagszug und Nubbelverbrennung

Das Highlight an Karneval: Der Rosenmontagszug - copyright: KölnTourismus GmbH
Das Highlight an Karneval: Der Rosenmontagszug
copyright: KölnTourismus GmbH

Der Karnevalssamstag am 25. Februar 2017 bietet ebenfalls zahlreiche Highlights. Beim Funkenbiwak der Roten Funken auf dem Neumarkt werden die Massen von einigen der bekanntesten kölschen Liedermacher und Büttenredner unterhalten. Die Lachende Kölnarena, bei der sich die Gäste sogar ihre eigenen Getränke mitbringen dürfen, besticht mit tollem Programm. Die Bläck Fööss, die Höhner, Brings, die Paveier und De Räuber stehen allesamt auf der Bühne der LANXESS arena.

Am Samstagabend findet auch in diesem Jahr der beliebte Jeisterzoch / Geisterzug in Köln wieder statt – los geht es um 18 Uhr an der Alteburger Str./ Ecke Maternusstr. Das diesjährige Motto: „Dr römischen Flott ze Ihre: Öm de Alteburch eröm“. Die Teilnahme ist natürlich wie immer kostenlos, aber um eine kleine Spende wird dennoch gebeten.

Wer am 27. Februar 2017 etwas anderes macht, als den Rosenmontagszug zu besuchen, der hat etwas falsch gemacht. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Hier alle Infos zum Rosenmontagszug in Köln

Am Veilchendienstag (28. Februar 2017) sind die Nubbelverbrennungen das Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Nubbel ist eine Strohpuppe, welche die während der Karnevalszeit begangenen Sünden verkörpert. Die Figuren werden vor zahlreichen Kneipen angezündet und sind ein trauriges Fanal für das Ende der Session.

Am Aschermittwoch (1. März 2017) ist dann schließlich alles vorbei. So ist es eben. Bis zur nächsten Session!

Print Friendly

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here