Sonnenstudios / Solarien in NRW dürfen im November geöffnet bleiben!

Sonnenstudios und Nagelstudios dürfen in NRW wieder öffnen copyright: Envato / nd3000
Sonnenstudios und Nagelstudios dürfen in NRW wieder öffnen
copyright: Envato / nd3000

UPDATE: Auf die Presseanfrage von CityNEWS am 30.10.2020 an die Staatskanzlei NRW teilte uns die dortige Pressestelle mit, dass Sonnenstudios / Solarien auch nach dem 02.11.2020 normal öffnen dürfen, sofern dort keine körpernahen Dienstleistungen angeboten und durchgeführt werden! Diese sind also von dem “Lockdown Light” nicht betroffen. Bitte beachten Sie, dass Sie weitere Informationen zu den neuen ab 02.11.2020 geltenden Regelungen hier finden!

Seit Mai 2020 dürfen in NRW wieder Sonnenstudios / Solarien öffnen. Wochenlang waren die Dienstleister wegen der aktuellen Coronavirus-Lage geschlossen, nun kommt die Entscheidung der Landesregierung NRW zur Öffnung. Jedoch müssen die Betreiber strenge Hygiene- und Schutzmaßnahmen zur Öffnung ihrer Betriebe beachten.

Sonnenstudios / Solarien müssen Corona-Schutzmaßnahmen treffen

Sonnenstudios / Solarien müssen Corona-Schutzmaßnahmen treffen copyright: Envato / AntonioGravante
Sonnenstudios / Solarien müssen Corona-Schutzmaßnahmen treffen
copyright: Envato / AntonioGravante

UPDATE: Auf die Presseanfrage von CityNEWS am 30.10.2020 an die Staatskanzlei NRW teilte uns die dortige Pressestelle mit, dass Sonnenstudios / Solarien auch nach dem 02.11.2020 normal öffnen dürfen, sofern dort keine körpernahen Dienstleistungen angeboten und durchgeführt werden! Diese sind also von dem “Lockdown Light” nicht betroffen. Bitte beachten Sie, dass Sie weitere Informationen zu den neuen ab 02.11.2020 geltenden Regelungen hier finden!

Neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln sollen die Sonnenstudios / Solarien auf eine möglichst kontaktarme Erbringung der Dienstleistung achten. In den bereits veröffentlichten Coronaschutz-Verordnungen steht unter anderem: “Alle Handelseinrichtungen haben geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) und zur Umsetzung einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zu treffen.”

Und ergänzend weiter: “Bei Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann, sowie bei körperbezogenen Dienstleistungen (z.B. Sonnenstudios) ist neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln auf eine möglichst kontaktarme Erbringung zu achten.”

Allgemeiner Maßstab für die durchzuführende Zugangskontrolle soll 1 Kunde pro 10 Quadratmeter sein. Zudem müssen Auflagen zur Vermeidung vom Warteschlangen beachtet werden. Die Schutzmaskenpflicht gilt für Kunden, Nutzer, Inhaber und Beschäftigte gleichermaßen.

Weitere wichtige Informationen zur Coronavirus

Für Fragen rund um den Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet. copyright: Envato / dolgachov
Für Fragen rund um den Corona-Virus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet.
copyright: Envato / dolgachov

UPDATE: Auf die Presseanfrage von CityNEWS am 30.10.2020 an die Staatskanzlei NRW teilte uns die dortige Pressestelle mit, dass Sonnenstudios / Solarien auch nach dem 02.11.2020 normal öffnen dürfen, sofern dort keine körpernahen Dienstleistungen angeboten und durchgeführt werden! Diese sind also von dem “Lockdown Light” nicht betroffen. Bitte beachten Sie, dass Sie weitere Informationen zu den neuen ab 02.11.2020 geltenden Regelungen hier finden!

In einem aktuellen Live-Ticker hier bei CityNEWS informieren wir Sie ständig über die genauen Entwicklungen, Zahlen, Daten, Statistiken und Neuigkeiten rund um die Ausbreitung des Coronavirus in Köln.

Welche Maßnahmen, Regeln und Verbote in Köln genau gelten, haben wir in einer Übersicht zusammengefasst.

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um Corona eingerichtet: 0221 – 221 – 335 00. Die Telefon-Hotline ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr zu erreichen.