Sonnenstudios / Solarien in NRW bleiben zum Lockdown geschlossen!

Sonnenstudios / Solarien müssen in NRW wieder schließen. copyright: Envato / nd3000
Sonnenstudios / Solarien müssen in NRW wieder schließen.
copyright: Envato / nd3000

ACHTUNG: Alle Infos und Maßnahmen zum Lockdown in NRW haben wir hier in einer Übersicht bei CityNEWS für Sie zusammengestellt! Bitte beachten Sie auch die Informationen zu den aktuell in NRW geltenden Regelungen! Durch die dynamische Lage ist es möglich, dass bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen und es kann auch zu lokalen Abweichungen wie z. B. in Köln kommen.

Auch im verlängerten Lockdown, der nun bis mindestens 07.03.2021 gelten wird, sind bis dato keine Öffnungen von Sonnenstudios / Solarien vorgesehen. Im Gegensatz dazu dürfen ab dem 01.03.2021 Fußpfleger und Friseure unter Einhaltung von strengen Hygienemaßnahmen und Sonderregelungen wieder öffnen. Ein Datum, ab wann Sonnenstudios / Solarien in NRW wieder öffnen dürfen, ist derzeit nicht bekannt.

CityNEWS hatte zu Beginn des Lockdowns am 15.12.2020 eine Anfrage an die Pressestelle der Staatskanzlei NRW gestellt. Ein Sprecher der Pressestelle bestätigte CityNEWS daraufhin schriftlich, dass Sonnenstudios während des aktuellen Lockdowns in NRW nicht öffnen dürfen.

Öffnungen von Sonnenstudios / Solarien wegen Corona noch nicht in Sicht

Sonnenstudios mussten vor dem Lockdown strenge Corona-Schutzmaßnahmen treffen. copyright: Envato / AntonioGravante
Sonnenstudios mussten vor dem Lockdown strenge Corona-Schutzmaßnahmen treffen.
copyright: Envato / AntonioGravante

Ursprünglich durften im Mai 2020 Sonnenstudios / Solarien in NRW nach dem ersten Lockdown wieder öffnen. Wochenlang waren die Dienstleister wegen der aktuellen Coronavirus-Lage geschlossen. Jedoch mussten die Betreiber strenge Hygiene- und Schutzmaßnahmen zur Öffnung ihrer Betriebe beachten. Neben strikter Beachtung der Hygiene- und Infektionsschutzregeln sollten die Sonnenstudios / Solarien auf eine kontaktarme Erbringung der Dienstleistung achten. In den vergangenen Coronaschutz-Verordnungen stand unter anderem: “Alle Handelseinrichtungen haben geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) und zur Umsetzung einer Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zu treffen.”

Und weiter: “Bei Dienstleistungen, bei denen ein Mindestabstand von min. 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann, sowie bei körperbezogenen Dienstleistungen (z.B. Sonnenstudios) ist neben strikter Beachtung der allgemeinen Hygiene- und Infektionsschutzregeln auf eine möglichst kontaktarme Erbringung zu achten.”

Nun müssen die Sonnenstudios / Solarien in NRW – im Gegensatz zu Friseursalons und Fußpfleger – mit dem Corona-Lockdown in NRW erneut geschlossen bleiben. Wann diese Maßnahme wieder aufgehoben wird, ist bis dato nicht bekannt.

Weitere wichtige Informationen zum Coronavirus

Für Fragen rund um den Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet. copyright: Envato / dolgachov
Für Fragen rund um das Coronavirus in Köln, hat die Stadt eine Telefon-Hotline eingerichtet.
copyright: Envato / dolgachov

Informationen zu den aktuell in NRW geltenden Regelungen finden Sie hier! In Köln gelten weitere zusätzliche Sonderregelungen. Diese lokalen Maßnahmen haben wir für Sie hier zusammengefasst! Bitte beachten Sie, dass durch die dynamische Lage bestimmte Passagen nicht unbedingt dem aktuellen Stand entsprechen. Es kann außerdem zu lokalen Abweichungen kommen.

Hier finden Sie die aktuell geltende Coronaschutz-Verordnung für NRW mit allen Bestimmungen zum Download.

In einem aktuellen Live-Ticker hier bei CityNEWS informieren wir Sie über die genauen Entwicklungen, Zahlen, Daten, Statistiken und Neuigkeiten rund um die Ausbreitung des Coronavirus in Köln.

Die Stadt Köln hat ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um Corona eingerichtet: 0221 – 221 33 500. Diese ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Ebenso ist der Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 rund um die Uhr zu erreichen.