InterArtes vergibt den Gargonza Arts Award 2016

 

Die Preise werden am Sonntag, den 20. März 2016 um 11.30 Uhr bei einer öffentlichen Preisverleihung im Spiegelsaal des Leverkusener Schloss Morsbroich in Anwesenheit der Kuratoren und des Schirmherrn Fritz Pleitgen vergeben. copyright: InterArtes
Die Preise werden am Sonntag, den 20. März 2016 um 11.30 Uhr bei einer öffentlichen Preisverleihung im Spiegelsaal des Leverkusener Schloss Morsbroich in Anwesenheit der Kuratoren und des Schirmherrn Fritz Pleitgen vergeben.
copyright: InterArtes

Der Verein zur Förderung der Künste e.V. – InterArtes gibt die diesjährigen „Gargonza Arts Awards“ bekannt. In vier Kunstdisziplinen vergibt der Kölner Verein, der 2011 von Michael Faust gegründet wurde, Preise an vier hochbegabte KünstlerInnen in den Kategorien Architektur, Bildende Kunst, Komposition und Literatur in Form von Arbeitsstipendien im Wert von je ca. 10.000 Euro.

Benannt von Robert HP Platz erhält Andreas Eduardo Frank den Preis für Komposition, Jürgen Klauke benannte Jan Hoeft für den Preis in Bildender Kunst, die Schriftstellerin Christiane Heidrich wurde von Daniela Seel ausgewählt und Florian Krewer von Ulrich Wiegmann für den Preis in Architektur und in diesem Jahr gleichfalls Malerei.

Die Preise werden am Sonntag, den 20. März 2016 um 11.30 Uhr bei einer öffentlichen Preisverleihung im Spiegelsaal des Leverkusener Schloss Morsbroich in Anwesenheit der Kuratoren und des Schirmherrn Fritz Pleitgen vergeben.

Mehr Informationen zum Projekt und zu InterArtes – Verein zur Förderung der Künste e.V. unter: www.gargonza-arts.com

Stipendienprogramm für hochbegabte junge KünstlerInnen

Das Projekt Gargonza Arts Award ist ein Stipendienprogramm für hochbegabte junge KünstlerInnen verschiedener Disziplinen: Komposition, Bildende Kunst, Architektur und Literatur. Mit Gargonza Arts soll die Inspirationskultur gefördert und den jungen Künstlern auf verschiedenen Wegen anregender Freiraum für ihre Arbeit ermöglicht werden. Die für die Auswahl der Stipendiaten gefundenen und beauftragten Kuratoren stehen für das hohe Niveau und den Anspruch des Projekts: so engagieren sich u. a. Robert HP Platz für die Sparte Musik, Jürgen Klauke für die Bildende Kunst, Daniela Seel für die Literatur und Ulrich Wiegmann für die Architektur.

Der Verein InterArtes e.V. ist Trägerverein des Projekts Gargonza Arts. Gegründet im Januar 2011 bot InterArtes bereits im Jahr 2012 den ersten fünf Stipendiaten die Möglichkeit an dem Artist-in-Residence Projekt in der Toskana teilzunehmen. Neben der vertiefenden Spezialisierung in ihren eigenen Kunstrichtungen wird den Stipendiaten eine fundamentale Erweiterung ihres künstlerischen Horizonts ermöglicht und der gegenseitigen Inspiration sowie der interdisziplinären Arbeit ein Weg geebnet. Nachhaltige Strukturen schafft InterArtes für die noch jungen Künstler, indem sich ein internationales Netzwerk aus Künstlern, Kuratoren und Veranstaltern entwickelt, das die Künstler auf ihrem weiteren Weg unterstützt.

Zur Feier des 5-jährigen Jubiläums findet vom 08.09. – 10.10.2016 eine Ausstellung im Museum für Angewandt Kunst Köln statt, die alle Stipendiaten im Überblick zeigt. Die Ausstellung wird kuratiert von Wilfried Dörstel.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.makk.de

KEINE KOMMENTARE