Längste Desch vun Kölle 2018: Alle Infos zum Straßenfest in der Kölner Südstadt

Längste Desch vun Kölle 2018: Alle Infos zum Straßenfest in der Kölner Südstadt copyright: CityNEWS / EidenArt
Längste Desch vun Kölle 2018: Alle Infos zum Straßenfest in der Kölner Südstadt
copyright: CityNEWS / EidenArt

Längst ist der „Längste Desch vun Kölle“ eine Institution und längst eine Kult-Veranstaltung. In diesem Jahr geht seine 39. Auflage am 15. und 16. September 2018 über die Bühne. Dann heißt es wieder „Essen, Trinken, fröhlich sein“, und dann ist nicht nur das Vringsveedel (also im Severinsviertel in der Kölner Südstadt) unterwegs, sondern aus der ganzen Stadt und dem benachbarten Umland kommen zigtausende Besucher in den Kölner Süden.

Obwohl der längste Desch schon seit so vielen Jahren regelmäßig gedeckt wird, ist die Definition des exakten Veranstaltungszeitpunkts auch alteingesessenen Veedelsbewohnern des wohl kölschesten Stadtteils kein Leichtes. Die Faustregel: Das Fest findet am dritten Septemberwochenende statt. In diesem Jahr also leicht erklärbar, es ist der 15. und 16.09.2018.

Viel Kölsch-Jeföhl beim „Längste Desch vun Kölle“

In erster Linie gibt das Straßenfest den an der Severinstraße anliegenden Händlern, Unternehmen sowie Gastrobetrieben die Möglichkeit, sich mit ihren Produkten und Leistungen einem breiten Publikum vorzustellen. Von der Severinstorburg bis zur Kirche „St. Johann Baptist“ entsteht eine Shopping- und Schlemmermeile, die sowohl am Samstag als auch am Sonntag verkaufsoffen ist.

Nicht belegte Plätze werden außerdem an auswärtige Händler vergeben, sodass sich das Angebot entsprechend weit gefächert präsentiert. Laut Veranstalter zeigen sich so ca. 100 Fachhändler aber auch Gastronomen von ihrer besten Seite und präsentieren „Vielfalt, Qualität, Nähe und Kölsch-Jeföhl …“

Besucherrekorde aufgrund des neuen Konzeptes

Aufgrund des in den letzten Jahren überarbeiteten Konzeptes wird, wie bereits im vergangenen Jahr, die höchste Zahl ortsansässiger Geschäfte, welche am Straßenfest teilnehmen, erneut übertroffen. Dem Veranstalter, der Interessengemeinschaft Severinsviertel e.V., kurz IGS ist es auch in diesem Jahr wieder gelungen, den Lokalsender Radio Köln und weitere Kooperationspartner mit ins Boot nehmen. Auf mehreren Bühnen erwartet die Besucher ein großes Programm mit vielen Künstlern, die „kölsche Tön“ aber auch internationale Cover-Musik bieten.

Das Programm auf der Hauptbühne beim „Längste Desch vun Kölle 2018“

Auf der Hauptbühne auf dem Severinskirchplatz startet das Programm am Samstag mit der offiziellen Eröffnung durch Vertreter der Stadt, der Politik und der IGS sowie dem „Rockchor“. Das weitere Programm beim Straßenfest an den beiden Tage, welches von Larry G. Rieger und Manfred Schweinheim moderiert wird, setzt sich aus Auftritten folgender Künstler und Gruppen zusammen:

Samstag, 15.09.2018

  • 13:00 Uhr Ne Rotznas
  • 13:30 Uhr Kölsch Royal
  • 14:00 Uhr Timo Schwarzendahl
  • 14:30 Uhr Offizielle Eröffnung
  • 15:00 Uhr Kölschraum
  • 16:00 Uhr 5 Jraad
  • 16:30 Uhr Pläsier
  • 17:00 Uhr Marita Köllner
  • 17:45 Uhr Die Filue
  • 18:30 Uhr Hanak
  • 19:15 Uhr Funky Marys
  • 20:00 Uhr Coverband Groove Company

Sonntag, 16.09.2018

  • 12:30 Uhr Basti Schank
  • 13:30 Uhr Dä Penz vum Rhing
  • 14:00 Uhr Dennis Kranz
  • 15:00 Uhr Matthias Eicke
  • 15:30 Uhr Dräcksäck
  • 16:00 Uhr Bastian Wolf
  • 16:30 Uhr Pures Flück
  • 17:00 Uhr Tombola
  • 17:45 Uhr Ramon – Kölsche Kraat
  • 18:15 Uhr Tommy Walter
  • 19:00 Uhr Coverband Rheinklang

Verkehrsinfos und Anreise zum Straßenfest

Verkehrsinfos und Anreise zum Straßenfest copyright: romelia / pixelio.de
Verkehrsinfos und Anreise zum Straßenfest
copyright: romelia / pixelio.de

Für die Zeit der Veranstaltung werden wieder diverse Straßen in der Kölner Südstadt gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Die Autofahrer werden daher gebeten, auf die Beschilderung zu achten. Gesperrt werden folgende Straßen sowie Plätze:

  • Severinstraße
  • Severinskirchplatz
  • Severinskloster
  • Hirschgäßchen
  • An St. Magdalenen
  • Kartäuserhof
  • Jakobstraße
  • Achtergäßchen
  • Josephstraße
  • Rosenstraße
  • Im Dau
  • Landsbergstraße
  • Karl-Berbuer-Platz

Die Sperrungen beginnen am Freitag, 14. September, um 18 Uhr und dauern bis Montag, 17. September, um 5 Uhr an. Falschparker werden in der Zeit kostenpflichtig abgeschleppt. Die Veranstalter empfehlen daher zur Anreise zum Straßenfest, auf öffentliche Verkehrsmittel zurück zu greifen.

Für die Anreise zur Haltestelle „Chlodwigplatz“ können die Stadtbahn-Linien 15, 16 und 17 der KVB sowie die Bus-Linien 106, 132, 133 und 142 genutzt werden. Die Haltestelle „Severinstraße“ ist mit den Stadtbahn-Linien 3, 4 und 17, sowie den Bus-Linien 106 und 132 erreichbar.