Jeck im Sunnesching 2018: Große Foto-Galerie zum Festival in Köln

Jeck im Sunnesching 2018: Große Foto-Galerie zum Festival in Köln copyright: CityNEWS / Alex Weis
Jeck im Sunnesching 2018: Große Foto-Galerie zum Festival in Köln
copyright: CityNEWS / Alex Weis

11.000 bunt kostümierte Besucher strömten bereits in den frühen Morgenstunden zu Jeck im Sunnesching in den Kölner Jugendpark. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich hier in Deutz die Jecken, um eine Sommer-Open-Air-Sause der Extraklasse zu feiern. Das „Who is Who“ der kölschen Bands – oder wie Veranstalter und Initiator Thomas Deloy sagen würde „Die Champions League“ – gab sich auf dem Gelände direkt am Rheinpark die Klinke in die Hand. Von Kasalla über Miljö und Querbeat hin zu Cat Ballou bis Brings gab es Schlag auf Schlag kölsche Hits, die normalerweise zur Karnevalszeit in den Veedeln der Domstadt erklingen.

Kasalla gingen auf Tuchfühlung mit den Publikum.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Wer nun glaubt, dass es bei der Veranstaltung in erster Linie darum geht bereits früh am Morgen literweise Bier zu trinken und die „Sau raus zulassen“ – ganz im niveaulosen Ballermann-Style oder wie es im letzten Jahr zur Sessionseröffnung gewesen ist – kann beruhigt werden. Gemeinsames Feiern und die kölsche Lebensfreude genießen standen im Mittelpunkt. Dabei wurde gesungen, geschunkelt und genossen. Sicherlich mit dem ein oder anderen Hopfenblütenkaltextrakt, dies aber nicht annähernd im exzessiven Bereich.

Ein sommerlich-jecker Frohsinn

11.000 Besucher feierten ganz "Jeck im Sunnesching" in Köln! copyright: CityNEWS / Alex Weis
11.000 Besucher feierten ganz „Jeck im Sunnesching“ in Köln!
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Auch Kritiker wie Christoph Kuckelkorn, die in der Veranstaltung einen billigen Karneval im Sommer sehen, dürfen sich entspannen. Weder wird auf der Bühne und bei den weiteren Events dem traditionellem Karneval oder Brauchtum Konkurrenz gemacht. Noch sollte es „verboten“ sein auch im Sommer mal den Jeck in sich heraus zulassen. Vor allem, wenn dies so friedlich und entspannt funktioniert wie bei dieser Veranstaltung. Und das es einen gewissen „Bedarf“ am sommerlich-jecken Frohsinn in der Kölner Bevölkerung und bei den Gästen von außerhalb gibt, zeigt dass Jeck im Sunnesching sowohl in Köln als auch im Bonn bereits im Vorfeld komplett ausverkauft gewesen ist.

Damit dennoch auch die feierfreudigen Jecken, die entweder kein Ticket mehr ergattern konnten oder einfach nicht zum Festival kommen konnten oder wollten, ganz nah dabei sein konnten, gab es in diesem Jahr zum ersten Mal einen Internet-Livestream. Zusammen mit dem WDR wurde das Programm aus Bonn in die Welt kostenlos übertragen.

Foto-Galerie zu Jeck im Sunnesching 2018 in Köln

copyright: CityNEWS / Alex Weis

Das kölsche Rock am Ring

Festivalstimmung pur bei Jeck im Sunnesching 2018 in Köln.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Die Stimmung im Kölner Jugendpark – wo vor einer Woche noch die Besucher der gamescom zelteten – glich einer Mischung aus Mit-Sing-Konzert, Open-Air-Festival und einem Schaulaufen von kreativen Verkleidungen. Jeder Konfetti-Regen der auf die Feiernden niederging wurde lautstark bejubelt. Jeder Künstler auf der Bühne wie ein Weltstar gefeiert. Und man hatte ein wenig den Eindruck, dass das rheinische Lebensgefühl auch auf die Besucher von außerhalb automatisch überschwappte. Oder wie es Stephan Brings zwei Tage vor der Veranstaltung passend kommentierte: „Jeck im Sunnesching ist das kölsche Rock am Ring“. Noch bis in die späten Abendstunden wird nach dem Open-Air-Festival bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen in den Kneipen, Brauhäusern und Event-Locations weitergefeiert.

Im kommenden Jahr findet Jeck im Sunnesching 2019 in Köln am 07.09.2019 und in Bonn am 31.08.2019 statt. Tickets gibt es bereits jetzt im Vorverkauf unter: www.jeckimsunnesching.de