Die besten Freizeit- und Ausflug-Tipps für den Sommer in Köln und der Region!

So schön ist der Sommer in Köln: Die CityNEWS-Ausflug-Tipps! copyright: Alex Weis / CityNEWS
So schön ist der Sommer in Köln: Die CityNEWS-Ausflug-Tipps!
copyright: Alex Weis / CityNEWS

Um ein paar actionreiche oder entspannte Sommertage erleben zu können, bedarf es keiner langen Reise für einen tollen Ausflug – besonders, wenn man in unserer schönen Domstadt lebt. CityNEWS stellt Ihnen die schönsten Ausflugsziele und Freizeit-Tipps im Sommer für Köln und die Region vor. In der Rheinmetropole und der Umgebung warten (ent-)spannende Ausflüge für jeden Geldbeutel – sowohl drinnen als natürlich auch draußen!

Inhaltsverzeichnis:


Zurück
Nächste

Natur pur: Wahner Heide und Forstbotanischer Garten

Die Wahner Heide, das sind blühende Heiden neben Sümpfen, Heidemooren und Bruchwäldern, offene Dünenlandschaft in Nachbarschaft zu Tümpeln, Teichen und naturnahen Bächen... copyright: pixabay.com
Die Wahner Heide, das sind blühende Heiden neben Sümpfen, Heidemooren und Bruchwäldern, offene Dünenlandschaft in Nachbarschaft zu Tümpeln, Teichen und naturnahen Bächen…
copyright: pixabay.com

Auch die Wahner Heide ist ein besonders sehenswertes Stück Natur: Hier leben auf dem 5.000 Hektar großen Naturschutzgebiet 100 Brutvogelarten, über 2.500 Käferarten und insgesamt über 700 Lebewesen, die in der Roten Liste gefährdeter Arten verzeichnet sind. Die blühenden Heiden neben Heidemooren, Sümpfen und Bruchwäldern mit Tümpeln, Teichen und Bächen liegen zwischen Rösrath, Troisdorf und Köln. Zahlreiche Restaurants sorgen für die Verpflegung beim Ausflug in die Natur.


Im Kölner Süden auf botanische Expedition gehen

Auf einer anderthalb Hektar großen Waldfläche sind Flusszedern und Mammutbäume aus Nordamerika zu besichtigen. copyright: pixabay.com
Auf einer anderthalb Hektar großen Waldfläche sind Flusszedern und Mammutbäume aus Nordamerika zu besichtigen.
copyright: pixabay.com

Ein weiteres besonderes Naturerlebnis bietet der Forstbotanische Garten im Kölner Süden. In den 60er-Jahren wurden hier auf einer ausgedienten Ackerfläche Bäume, Sträucher und Stauden gepflanzt, die aus fernen Ländern stammen. Hier erlebt man – nicht nur im Sommer – eine Artenvielfalt der besonderen Art. Der Garten in Köln-Rodenkirchen besteht seit 1964 und hat eine Fläche von gut 25 Hektar. Mit über 3.000 Gehölzarten verfügt er über eine besonders große Artenvielfalt, davon besonders viele ausländische Gewächse.

Im südlich angrenzenden Friedenswald kann man sich auf botanische Weltreise machen. Denn hier wachsen stellvertretend für die diplomatischen Beziehungen Deutschlands Pflanzen aus den entsprechenden Ländern.


Zurück
Nächste

CityNEWS wünscht Ihnen einen tollen und sonnigen Sommer!