OB Jürgen Roters eröffnet Europäisches Nachbarschaftsfest in Köln – Kalk am 29. Mai 2010

Farbenfroh wird es beim Europäischen Nachbarschaftsfest. / copyright: Rainer sturm/ pixelio.de
Farbenfroh wird es beim Europäischen Nachbarschaftsfest.
copyright: Rainer sturm/ pixelio.de

Am Samstag, 29. Mai 2010, veranstaltet die Stadt Köln gemeinsam mit der GAG Immobilien AG, Kölns größter Wohnungsgesellschaft mit 100.000 Mietern, das erste Europäische Nachbarschaftsfest im Bürgerpark an der Barcelona-Allee in Köln-Kalk. Der Eintritt zu dem Fest ist frei!

Oberbürgermeister Jürgen Roters und Bezirksbürgermeister Markus Thiele eröffnen um 12 Uhr das Programm, das zahlreiche Vereine und Künstler, die ohne Gage auftreten, gestalten. Bis 18 Uhr sorgen für Unterhaltung: das Zirkusmobil Linus Luckinelli, der Circus Radelito, Geigenvirtuose Prof. Igor Epstein und seine Schüler der Weltmusik und Klezmerakademie, die Breakdancer „Roots & Rootes“, „Traffic Jam“, die Sängerinnen Cagla Bay & Christina Golin, die Kölschband „De Schluffe“, „Kisoque“, Erkan Ucar & Urgur Tako und Clown Francesco. Das Odysseum bietet einen Seifenblasen-Workshop und der Rollende Spielplatz „Juppi“ der Stadt Köln vielfältige Spiele an, kölnkickt / RheinFlanke veranstaltet einen GAG-Fußballcourt und der Verein Körbe für Köln organisiert Basketballspielmöglichkeiten.

Zehn Vereine zur Förderung der Städtepartnerschaften und europaengagierte Einrichtungen sind mit Infoständen und kulinarischen Landesspezialitäten sowie einem attraktiven Bühnenprogramm für Familien vor Ort. Unter allen Gästen des Festes werden stündlich ein mobiles Fernsehgerät und Freikarten für das Odysseum, gesponsert von Netcologne und Odysseum, verlost.

Oberbürgermeister Jürgen Roters enthüllt gegen 12.15 Uhr sechs Schilder von Straßen, die nach Kölner Partnerstädten benannt wurden: Barcelona, Corinto/ El Realejo, Cork, Istanbul, Peking und Thessaloniki. Damit sind nun alle 23 Kölner Partnerstädte in der Kölner Straßenlandschaft präsent. Nach der Enthüllung der Straßenschilder laden wir Sie herzlich zu einem Fototermin ein.

Ziel des European Neighbours Day ist es, ein besseres Zusammenleben, Gastlichkeit und Solidarität unter Nachbarn zu fördern. Der erste European Neighbours Day wurde vor elf Jahren in einem Stadtteil von Paris veranstaltet. Dieses Jahr werden europaweit rund 1.200 Städte teilnehmen.

Alle Kölner Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen mitzufeiern. Der Eintritt ist frei. Weitere Information finden sich im Internet unter: Europäisches Nachbarschaftsfest

Autor: Redaktion / Stadt Köln / ARAG