Urlaub vor der Haustür: Strandbar Leverkusen im Neuland-Park eröffnet

Urlaub vor der Haustür: Strandbar Leverkusen im Neuland-Park eröffnet copyright: CityNEWS / Alex Weis
Urlaub vor der Haustür: Strandbar Leverkusen im Neuland-Park eröffnet
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Feinster Sand, Palmenwedel am Horizont und ein kühler Cocktail in der Hand … Was wie Urlaub in weiter Ferne klingt, findet man seit Juni dieses Jahres direkt vor den Toren der Domstadt. Mit der Strandbar Leverkusen im Neuland-Park hat Betreiber Andy Keunecke die Südsee erneut ins Rheinland gebracht. Der Beachbar-Besitzer ist in der Kölner Region kein Unbekannter. So sorgt er mit der Kölner SonnenscheinEtage auf dem Parkhausdach der Galeria Kaufhof-Karstadt an der Schildergasse seit rund elf Jahren in den Sommermonaten bereits für Karibik-Feeling mitten in der Domstadt.

Nun – genau zur Corona-Zeit – erweitert der Familienvater aus dem Schwabenland sein Portfolio um eine weitere Veranstaltungsstätte. Keunecke übernahm die Location vom Vorbesitzer und verwandelte mit seinem Team in nur knapp drei Wochen die etwas in die Jahre gekommene ehemalige Sun Island Bar in eine wahre Wohlfühl-Oase. Auf rund 2.500 Quadratmetern erwartet die sonnenhungrigen Besucher jetzt Urlaub direkt vor der Haustür.

Kölner SonnenscheinEtage kann dieses Jahr nicht öffnen

Andy Keunecke (links) betreibt die Strandbar Leverkusen zusammen mit seinem Bruder Nico (rechts).
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Keunecke betont, dass die neue Location keine Ablösung für die SonnenscheinEtage in Köln ist, sondern “nur” eine Erweiterung der Möglichkeiten: “Ich kann in Leverkusen das ganze Jahr öffnen, in Köln bin ich auf die Sommermonate beschränkt. Dadurch ergeben sich ganz neue Optionen. Vom Weihnachtsmarkt über Open-Mic-Nights mit Kleinkünstlern aus der Umgebung bis zur jecken Karnevalsparty ist fast alles möglich. Und vor Ort haben wir auch keinerlei Anwohner, die sich zu Recht beschweren würden, wenn die ein oder andere Nacht mal etwas länger und lauter wird … Wir haben viele Konzepte in der Schublade, die wir gerne umsetzen wollen, sofern die aktuelle Coronavirus-Lage es natürlich zulässt.”

Corona – ein Stichwort, das ihm schon die ein oder andere schlaflose Nacht gebracht hat. “Da die Kölner Location auf dem obersten Parkdeck nur durch einen engen Aufzug zugänglich ist, können wir den geforderten Mindestabstand zwischen den Gästen nicht einhalten. Da geht die Sicherheit und Gesundheit der Besucher natürlich vor – und damit ist die Kölner Saison in Köln in diesem Jahr leider gelaufen. Der Aufwand und die verbundenen Kosten, um überhaupt für vielleicht noch zwei Monate öffnen zu können, sind wirtschaftlich einfach nicht tragbar. Umso mehr freuen wir uns dann auf die kommende Saison und vielleicht besucht uns der ein oder andere SonnenscheinEtagen-Gast ja in Leverkusen?”, so der 50-Jährige.

Strandbar Leverkusen sorgt für unbeschwerte Urlaubsstimmung

Auf rund 2.500 Quadratmetern erwartet die sonnenhungrigen Besucher jetzt Urlaub direkt vor der Haustür.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Dort hat er in enger Abstimmung mit den Behörden vor Ort ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept entwickelt, sodass – trotz der aktuellen Corona-Pandemie – unbeschwerte Urlaubsstimmung zum Abschalten vom “New Normal” auf dem Gelände herrscht.

“Wir hoffen natürlich, dass die Einschränkungen und Maßnahmen bald etwas gelockert werden. Dann können wir auch Firmenveranstaltungen oder private Feiern durchführen. Aber natürlich habe ich Verständnis für die derzeitige Situation – und lieber fahren wir etwas länger mit angezogener Handbremse, als das bereits Erreichte einfach so an die Wand zu fahren”, meint Keunecke.

Wer die barrierefreie Location vor den Toren Kölns besucht, betritt direkt beim Eingang eine große Chill-out-Area. Mit entspannenden Beats in einem gemütlichen Liegestuhl oder Korb, dem Blick auf die Rheinschiffe und einem kühlen Drink in der Hand kann man die Welt rundherum einfach vorbeiziehen lassen.

Kühle Drinks, leckere Snacks und kein Eintritt

Innerhalb von drei Wochen entstand im Leverkusener Neuland-Park eine wahre Wohlfühl-Oase direkt am Rheinufer. copyright: CityNEWS / Alex Weis
Innerhalb von drei Wochen entstand im Leverkusener Neuland-Park eine wahre Wohlfühl-Oase direkt am Rheinufer.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Die umfangreiche Getränkekarte lässt dafür keine Wünsche offen. Ob diverse Bier- und Weinsorten, coole Longdrinks, erfrischende Softgetränke oder frisch gemixte Cocktails. Und natürlich sind auch (fast) alle Getränke in einer alkoholfreien Variante erhältlich.

Für den kleinen Hunger zwischendurch stehen leckere Snacks wie Salate und Sandwiches in verschiedenen Varianten von vegan bis vegetarisch bereit. Zur Abkühlung gibt’s leckeres Eis! Und sollte der Appetit, z. B. nach einer ausgiebigen Radtour entlang des Rheinufers, etwas größer sein, wartet auf der Event-Location regelmäßig ein Food-Truck mit selbst gemachten Burgern und diversen anderen Leckereien.

Der Eintritt zur Strandbar Leverkusen ist übrigens kostenlos. Lediglich ein Euro Mindestverzehr, der auf alle Speisen und Getränke angerechnet wird, ist fällig. Nur bei speziellen Events mit Künstlern oder Partys mit Live-DJs wird ein geringer Eintritt von etwa fünf Euro erhoben.

Strandbar Leverkusen

Neuland-Park
Rheinallee 7
51373 Leverkusen

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 15:00 – 00:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertag: 12:00 – 00:00 Uhr

Die genannten Öffnungszeiten sind bei der Open-Air-Location immer witterungsabhängig. Im Zweifel ruft man einfach die Telefon-Hotline mit Bandansage und erfährt dort tagesaktuell, ob geöffnet oder geschlossen ist: 0178 – 19 56 522.

Logo_Strandbar_Leverkusen_RGBCityNEWS ist Kooperations- und Medienpartner der Strandbar Leverkusen