Leben und Wohnen 2.0: CityNEWS stellt die Neuheiten im Smart Home vor!

Leben und Wohnen 2.0: CityNEWS stellt die Neuheiten im Smart Home vor! copyright: Mues-Tec
Leben und Wohnen 2.0: CityNEWS stellt die Neuheiten im Smart Home vor!
copyright: Mues-Tec

Mitdenkende Möbel und Systeme werden immer mehr zu unseren neuen Mitbewohner sein. So lassen sich heute schon verschiedenste Funktionen, etwa Klimatisierung, Sicherheit, Haushaltshelfer, das Licht oder Küchenanwendungen, digital miteinander verknüpfen und im Smart Home einfach bedienen.

Laut Bitkom – dem Bundesverband für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien – ist das Smart Home-Thema angesagt wie nie. Immerhin 9 Prozent wollen laut einer Umfrage sich intelligente Thermostate zur Steuerung der Heizung via Smartphone oder Tablet zulegen. Die Anschaffung smarter Beleuchtung, die z. B. mit dem Internet verbunden ist, planen mit 8 Prozent beinahe ebenso viele. Bei 7 Prozent stehen Sicherheitskameras, die via App gesteuert werden können, auf der Einkaufsliste.

Design trifft auf Innovation im Smart Home

Design trifft auf Innovation im Smart Home copyright: Koelnmesse GmbH / Thomas Klerx
Design trifft auf Innovation im Smart Home
copyright: Koelnmesse GmbH / Thomas Klerx

Was gerade State of the Art und angesagt ist, zeigt jedes Jahr das Innovationsnetzwerk let´s be smart auf der imm cologne, welches auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit der Koelnmesse in der LivingKitchen verschiedene Smart Homes präsentierte. Nach dem Motto “Wohnen als Erlebnis” zeigten verschiedene Aussteller ihre Produkte in lebensnahen Wohnsituationen. Neben Futuristischem in Sachen Design und wohnlichem Komfort gab es viele Neuerungen in puncto Ökologie, Entertainment und Sicherheit in Köln zu entdecken. CityNEWS stellt hier die Neuheiten und Trends im Smart Home vor!

Schreibtisch per App anpassen

Schreibtisch per App anpassen copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH
Schreibtisch per App anpassen
copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH

Fast jeder Handgriff im smarten Zuhause lässt sich mittlerweile per App oder via Sprach- bzw. Tastfunktion steuern. So beispielsweise auch die Schreibtische von Röhr, die sich per App höhenverstellen lassen. Sideboards oder Schränke des Unternehmens bieten eine Smart-Sense-Lichtsteuerung über eine Tastfunktion und lassen sich sogar mittels Fingerabdruck-Sensor verschließen.

Kräutergarten ohne grünen Daumen

Unsere Kräuter können wir platzsparend im vertikalen Garten züchten. Und was ist daran smart? Bei 4Nature Systems läuft die Bewässerung automatisch und per App überwacht von einem Wassertank durch ein Rohrsystem.

Ein grüner Daumen ist also nicht mehr vonnöten! Das System basiert auf recycelten Kunststoffmodulen, in denen Funktionen kombiniert wurden, die den Bedürfnissen der heutigen Anwender entsprechen.

Ein Eisblock zum Kochen bringen

Ein Eisblock zum Kochen bringen copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH
Ein Eisblock zum Kochen bringen
copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH

In der Küche interagieren Kochfeld und Dunstabzug von Miele miteinander. So schaltet sich der Abzug an, wenn gekocht wird, und passt sich automatisch dem Kochvorgang an. Der Dialogkochgarer hilft interaktiv dabei, dass die Gerichte immer auf den Punkt gelingen und rechtzeitig fertig sind. Dank der Zubereitung mit elektromagnetischen Wellen könnte man sogar einen Fisch im Eisblock kochen, ohne das Eis aufzutauen.

Gerüche haben keine Chance

Und damit nach der Kochsession keine lästigen Fettgerüche in der Küche herumwabern, gibt es OZONOS. Das mobil einsetzbare Raumerfrischungsgerät sorgt für eine saubere, frische und gesunde Luft.

Und das bei kinderleichter Handhabung. Mithilfe von Ozon (das zweitstärkste Desinfektionsmittel der Welt) werden Gerüche, Bakterien, Keime oder Viren vollständig und rückstandslos beseitigt.

Der Fernseher wird zum Kunstwerk

Der Fernseher wird zum Kunstwerk copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH
Der Fernseher wird zum Kunstwerk
copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH

Optisch anspruchsvoll ist der Samsung Frame, ein Fernseher, der sich in ausgeschaltetem Zustand nicht in die übliche schwarze Mattscheibe, sondern in ein Kunstwerk verwandelt. Die Werke verschiedener Künstler und sogar die Rahmen können frei gewählt werden. Selbstverständlich kann der Fernseher auch die eigenen Werke zur Schau stellen.

Im Smart Home trifft der Spiegel auf Entertainment

Im Smart Home trifft der Spiegel auf Entertainment copyright: Mues-Tec
Im Smart Home trifft der Spiegel auf Entertainment
copyright: Mues-Tec

Der TV-Screen muss kein schwarzer Kasten sein!Dies beweist auch die Firma Mues-Tec aus Hessen. Der helle LED-Bildschirm präsentiert im eingeschalteten Zustand ein brillantes Fernsehbild, ausgeschaltet verwandelt er sich in einen luxuriösen Spiegel.

Integrierte Lautsprecher, Sprachsteuerung, Touchscreen und Bluetooth gehören natürlich zum Funktionsumfang, ebenso die Anbindung an die Smart Home-Steuerung. So kann man komfortabel aus der Badewanne die Lieblingsserien ganz einfach per Streaming sehen.

Das Bad wird zur Wohlfühloase

Das Bad wird zur Wohlfühloase copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH
Das Bad wird zur Wohlfühloase
copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH

Wer kennt es nicht, das Gefühl, sich frühmorgens aus dem Bett zu quälen, um dann mit verschlafenen Augen sofort und unsanft vom grellen Badezimmerlicht in Empfang genommen zu werden? Mit Smart Sense von REHAU betritt man die Dusche mit seiner persönlichen Wohlfühlbeleuchtung. Denn sowohl Lichtfarbe als auch Intensität lassen sich einfach und schnell an die gewünschte individuelle Grundstimmung anpassen. Mithilfe des direkt in die Oberfläche integrierten und komplett wasser-unempfindlichen Bedienfeldes steuert der Nutzer intuitiv die direkt in den Duschhimmel integrierten LED-Lichter.

Smarte und komfortable Sicherheit

Smarte und komfortable Sicherheit copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH
Smarte und komfortable Sicherheit
copyrights: Let´s be smart / Koelnmesse GmbH

Sogenannte Smart Locks erkennen Personen am Smartphone oder lassen sich per Funkschlüssel, Fingersensor oder Zahlenkombination öffnen. Besonders lässig sind die intelligenten Schlosssysteme, die einem die Tür automatisch öffnen, sobald man sich dem Eingang von außen nähert. Das ist praktisch, wenn die Hände voll sind. Nützlich sind auch die Smart Locks, die sich mit einer Smart Home-Kamera kombinieren lassen.