Die beliebtesten Freizeitparks im großen Vergleichs-Check

Infos und Fakten zu den Freizeitparks in Deutschland

Die beliebtesten Freizeitparks im großen Vergleichs-Check
copyright: pixabay.com

Deutschland ist ein Freizeitpark-Land. So gibt es über 100 Freizeitparks – die einen groß mit spannenden Fahrgeschäften, die anderen klein und familiär. Die Geschichte der Freizeitparks in Deutschland reicht bis 1929 zurück, als der Erlebnispark Tripsdrill als erster Freizeitpark seine Tore öffnete. Seitdem sind immer mehr Freizeitparks dazu gekommen, die meisten von den mittlerweile über 100 Parks (79%) im Westen Deutschlands. Gerade einmal 21% der Freizeitparks befinden sich dagegen in den ostdeutschen Bundesländern. Wer viel erleben will, ist am besten in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg aufgehoben – hier gibt es nämlich die meisten Freizeitparks. Bei CityNEWS machen wir in Zusammenarbeit mit Travelcircus den großen Freizeitpark-Vergleich und zeigen was man wo erlebt haben muss und welche Neuheiten es gibt!

Freizeitparks: Ein teurer Spaß für die ganze Familie

So viel kostet ein Freizeitparkbesuch in den 10 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland. Die Eintrittspreise gelten für die Hauptsaison 2018, wenn man ein Ticket an der Kasse kauft. copyright: Travelcircus
So viel kostet ein Freizeitparkbesuch in den 10 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland. Die Eintrittspreise gelten für die Hauptsaison 2018, wenn man ein Ticket an der Kasse kauft.
copyright: Travelcircus

Ein Besuch in einem Freizeitpark ist etwas ganz Besonderes für die ganze Familie – und leider auch ziemlich teuer. Die Preisunterschiede können sich sehen lassen: So zahlt eine 4-köpfige Familie für einen Tag im Europa Park und Legoland Deutschland rund 190 Euro – ohne Essen, Trinken und Souvenirs. Viel günstiger ist hingegen der Erlebnispark Tripsdrill. Im ältesten Freizeitpark Deutschlands kostet ein Tag Spaß für die ganze Familie nur 117 Euro.

Sandra Lechner, Freizeitpark-Expertin bei Travelcircus, empfiehlt: „Eintrittskarten am besten schon vorher online kaufen. Bei vielen Parks sind Online-Tickets günstiger als an der Kasse. Das spart nicht nur bares Geld, sondern auch Zeit, da man mit Online-Tickets nicht mehr an der Kasse anstehen muss. Außerdem gilt: „Augen auf im Supermarkt“! Auf vielen Produkten verstecken sich 2-für-1 Tickets für die verschiedenen Freizeitparks.“

Am längsten ist man „Kind“ im Hansa Park

Spaß und Nervenkitzel an der Ostsee: Der "Hansa-Park" bei Lübeck ist Deutschlands einziger Freizeitpark am Meer Foto: HANSA-PARK Freizeit- und Familienpark
Spaß und Nervenkitzel an der Ostsee: Der „Hansa-Park“ bei Lübeck ist Deutschlands einziger Freizeitpark am Meer
Foto: HANSA-PARK Freizeit- und Familienpark

Kinder zahlen für gewöhnlich ein bisschen weniger Eintritt als Erwachsene. Während in den meisten Parks ab 12 Jahren voll gezahlt werden muss, gilt man im Hansa Park noch bis einschließlich 14 Jahren als Kind. Im Holiday Park hingegen zahlt man nicht nach Alter, sondern nach Körpergröße. Ganz praktisch, da die meisten Attraktionen Größenbeschränkungen haben.

Hier müssen schon 3-Jährige Eintritt zahlen

Da es für die kleinsten Familienmitglieder oft nur sehr wenige Attraktionen gibt, ist bei den meisten Parks für Kinder bis einschließlich 3 Jahren der Eintritt kostenlos. Nur im Legoland, Heide Park und Serengeti Park müssen auch bereits 3-Jährige den Kinderpreis bezahlen.

Was viele Familien oft vergessen: Das Parken am Freizeitpark ist meist kostenpflichtig! Je nach Park muss man zwischen 4 Euro und 6 Euro Parkgeld einplanen. Unter den Top 10 Freizeitparks in Deutschland ist das Parken nur im Serengeti Park und im Erlebnispark Tripsdrill kostenlos.

Nur 2 von 10 Parks haben auch im Winter geöffnet

Sommer- und Wintersaisonzeiten der 10 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland im Überblick copyright: Travelcircus
Sommer- und Wintersaisonzeiten der 10 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland im Überblick
copyright: Travelcircus

Sommerzeit ist Freizeitpark-Zeit! Die meisten Parks öffnen deswegen von Ende März bis Anfang November ihre Tore. Von den 10 beliebtesten Freizeitparks in Deutschland haben nur der Europa Park und das Phantasialand in Brühl bei Köln auch im Winter offen.

Wer im Trubel der Winterzeit auf der Suche ist nach einem unvergesslichen Wintererlebnis voller Spaß und Action wird im Phantasialand fündig. - copyright: Phantasialand
Wer im Trubel der Winterzeit auf der Suche ist nach einem unvergesslichen Wintererlebnis voller Spaß und Action wird im Phantasialand fündig.
copyright: Phantasialand

Während der Wintersaison verwandeln sich die Parks in wunderschöne Winterlandschaften mit winterlicher Dekoration, Eislaufbahnen, Kunstschnee, Shows und täglichem Feuerwerk. Bis auf Wasserattraktionen sind die meisten Fahrgeschäfte auch in der kalten Jahreszeit offen.

Die meisten Attraktionen gibt es im Europa Park

Anzahl der Attraktionen in den Parks, sortiert nach Besucherzahlen. Als Attraktionen zählen Achterbahnen, Wasserattraktionen und Familien-Fahrgeschäfte. copyright: Travelcircus
Anzahl der Attraktionen in den Parks, sortiert nach Besucherzahlen. Als Attraktionen zählen Achterbahnen, Wasserattraktionen und Familien-Fahrgeschäfte.
copyright: Travelcircus

So unterschiedlich die Parks, so unterschiedlich auch die Vielfalt der Attraktionen. Während die meisten der Top 10 deutschen Freizeitparks zwischen 26 und 38 Fahrgeschäfte haben, hat der Europa Park mit Abstand die meisten Attraktionen zu bieten. 13 Achterbahnen, 9 Wasserattraktionen und ganze 47 Familienattraktionen gibt es im größten Freizeitpark Deutschlands in Rust zu erleben.

Hier hat die ganze Familie Spaß

Spaßfaktor für 12-, 10-, 6- und 4-Jährige der Top 10 Freizeitparks in Deutschland im Überblick. copyright: Travelcircus
Spaßfaktor für 12-, 10-, 6- und 4-Jährige der Top 10 Freizeitparks in Deutschland im Überblick.
copyright: Travelcircus

Wenn ein Kind eine bestimmte Attraktion nicht fahren darf, weil es zu jung oder zu klein ist, dann sind die Tränen oft vorprogrammiert. Travelcircus hat deswegen den Spaßfaktor bestimmt und geschaut, wie viele der angebotenen Attraktionen für 12-, 10-, 6- und 4-Jährige geeignet sind.

Den größten Spaßfaktor für die ganze Familie gibt es somit im Erlebnispark Tripsdrill. Alle der 27 Attraktionen sind im ältesten Freizeitpark Deutschlands für 10- und 12-Jährige geeignet. Für 6-Jährige stehen 25 der Attraktionen zur Verfügung und auch die 4-jährigen Parkbesucher dürfen sich auf immerhin 21 Fahrgeschäfte freuen.

Im Belantis bei Leipzig ist der Spaßfaktor für die ganze Familie im Durchschnitt am geringsten. Vor allem die kleinsten Parkbesucher müssen oft zurückstecken, denn nur 14 der 26 Attraktionen sind für 4-Jährige geeignet.

Europa Park und Phantasialand sind am fotogensten

Instagram Beiträge der Top 10 Freizeitparks in Deutschland im Überblick. Aufgrund von Namensänderungen in der Vergangenheit wurden beim Heide Park Resort drei Hashtags berücksichtigt. copyright: Travelcircus
Instagram Beiträge der Top 10 Freizeitparks in Deutschland im Überblick. Aufgrund von Namensänderungen in der Vergangenheit wurden beim Heide Park Resort drei Hashtags berücksichtigt.
copyright: Travelcircus

Die meisten Instagram Beiträge gibt es vom Europa Park. Über 360.000 Beiträge tragen den Hashtag #europapark, das sind 6,7 Beiträge pro Besucher. Knapp dahinter liegt das Phantasialand. Pro 100 Besucher gibt es hier 6,5 Instagram Posts zu entdecken. Schlusslicht in dem Instagram Ranking ist das Legoland Deutschland. Nicht einmal 8.000 Beiträge gibt es auf Instagram.