Ist eine Geldanlage in Münzen sinnvoll?

Ist eine Geldanlage in Münzen sinnvoll? copyright: pixabay.com
Ist eine Geldanlage in Münzen sinnvoll?
copyright: pixabay.com

Wer hohe Renditen mit seiner Geldanlage erzielen möchte, muss ein höheres Risiko eingehen. Bei der Geldanlage streben allerdings die meisten Anleger nach einem gesunden Verhältnis von Rendite und Sicherheit. Grundsätzlich unterscheidet man die Anlageformen in kurz-, mittel-, und langfristige Geldanlagen. Kurzfristige Geldanlagen sind sehr schnell verfügbar, teilweise kann auf diese sogar täglich zugegriffen werden. Dementsprechend sind die Renditechancen eher gering, da der Sicherheitsaspekt im Vordergrund steht.

Zu den kurzfristigen Geldanlagen zählen das klassische Sparbuch, Tagesgeldkonten und Geldmarktfonds. Im mittelfristigen Bereich sind dagegen Ratensparpläne, Bundesschatzbriefe und Mischfonds angesiedelt.

Reine Aktien und Aktienfonds müssen langfristig angesehen werden, da hier ein höheres Risiko besteht, Verluste zu erzielen. Auch Kapitallebensversicherungen und private Rentenversicherungen sollten langfristig gesehen werden, da hier erst die Abschlusskosten erzielt werden müssen, bevor das Produkt Gewinn erzielen kann.

In Niedrigzinszeiten suchen die Anleger immer mehr nach weiteren Alternativen zur Geldanlage. Hier stellen historische Gold- und Silbermünzen eine interessante Anlageform dar, die allerdings auch langfristig betrachtet werden muss.

Münzen als Geldanlage

Münzen als Geldanlage copyright: pixabay.com
Münzen als Geldanlage
copyright: pixabay.com

Wer mit dem Sammeln von Münzen beginnen möchte, sollte sich vorab genau informieren. Denn es gibt unzählige verschiedene Sammelgebiete, beispielsweise die Münzen einer bestimmten Epoche oder eines Landes. Dabei sollten Sie von Anfang an folgende Regel beachten: “Je schwerer eine Münze ist, desto kleiner ist der Unterschied zwischen dem Ankaufpreis und dem reinen Edelmetallpreis”, das heißt, umso größer ist der zu erzielende Gewinn.

Eine grobe Aufteilung von Münzen ist in die Bereiche Gedenk-, Sammler- und Anlagemünzen möglich. Bei Anlagemünzen wird der Wert hauptsächlich durch den Edelmetallwert bestimmt, währenddessen bei Sammlermünzen Faktoren wie die Häufigkeit, oder der Zustand der Münze eine Rolle spielen.

Zu den klassischen Anlagemünzen zählen folgende Münzen:

  • Der Krügerrand aus Südafrika
  • Der Maple Leaf aus Kanada
  • Die Britannia Goldmünzen aus Großbritannien
  • Der chinesische Panda

Bei diesen Münzen trägt allerdings nicht die seltene Stückzahl zum Wert bei, da diese Anlagemünzen in sehr hohen Stückzahlen geprägt wurden. Vielmehr wird der Wert durch den Wert des verwendeten Edelmetalls, beispielsweise Gold bestimmt. Eine große Wertsteigerung haben allerdings Falschprägungen im Bereich der Anlagemünzen. Dagegen wird der Wert der Gedenk- und Sammlermünzen von ihrer Seltenheit bestimmt. Je seltener eine bestimmte Münze ist, umso höher ist der Wert. Im Jahr 2015 war das Sammeln von historischen Goldmünzen sehr beliebt, weshalb diese Münzen in Ihrem Wert anstiegen.

So bestimmen Sie den Wert einer Münze

So bestimmen Sie den Wert einer Münze copyright: pixabay.com
So bestimmen Sie den Wert einer Münze
copyright: pixabay.com

Um den Wert einer Sammlermünze zu ermitteln, müssen mehrere Faktoren betrachtet werden. Wie häufig wurde die Münze geprägt, wie gut erhalten ist sie, aus welcher Zeit stammt die Münze und wie beliebt ist die Münze bei Sammlern. Diese Faktoren bestimmen letztendlich im Zusammenspiel den Wert der Sammlermünze. Natürlich besitzen alle Gedenk- und Sammlermünzen auch einen Nenn- und Materialwert. Allerdings spielt dieser Wert häufig bei Sammlermünzen eine untergeordnete Rolle, und bestimmte Münzen können weit über dem Nennwert gehandelt werden, da sie bei Sammlern hoch im Kurs stehen.

Bei Anlagemünzen ist dagegen die Entwicklung des Edelmetallkurses für den Wert der Münzen entscheidend. Steigt der Goldpreis, dann werden auch Goldanlagemünzen wertvoller. Um den Wert von Münzen ermitteln zu können, gibt es spezielle Münzkataloge und Fachzeitschriften. Doch auch Auktionshäuser und Internetauktionen bieten einen guten Überblick über den Wert von historischen Münzen.