Handball-WM in der Köln: Das erwartet die Fans der Weltmeisterschaft!

Handball-WM in der Köln: Das erwartet die Fans der Weltmeisterschaft! copyright: Sebastian - stock.adobe.com
Handball-WM in der Köln: Das erwartet die Fans der Weltmeisterschaft!
copyright: Sebastian – stock.adobe.com

Nach Herning und Kopenhagen sowie Berlin und München kommt die Handball-Weltmeisterschaft 2019 zur Hauptrunde mit den Spielen der deutschen Mannschaft auch nach Köln. Von Freitag, 19. Januar bis Mittwoch, 23. Januar 2019, ist der WM-Tross samt Fans zu Gast in der Domstadt. Die deutsche Nationalmannschaft hat die Vorrunde in Berlin erfolgreich absolviert, so dass sich die Kölner Fans auf spannende Partien in der LANXESS arena vom 19. bis zum 23.01.2019 mit deutscher Beteiligung freuen können. Insgesamt werden 13 Spiele, darunter auch der President´s Cup in der Kölner LANXESS arena ausgetragen. CityNEWS hat hier alle Infos zur Handball-WM in Köln!

Inhaltsverzeichnis

Handballs is coming home

CityNEWS hat hier alle Infos zur Handball-WM in Köln! copyright: master1305 / bigstock
CityNEWS hat hier alle Infos zur Handball-WM in Köln!
copyright: master1305 / bigstock

Köln freut sich auf die Handball-Fans aus der ganzen Welt und zeigt dies auch sichtbar. Die rund 250 Masten auf Deutzer Brücke und Zoobrücke sind im WM-Dress beflaggt. Die Rikschas, die Bimmelbahn und zahlreiche Taxis fahren ebenfalls im Handball-WM-Look durch die Rheinmetropole. Am Flughafen Köln Bonn, am Hauptbahnhof und dem Deutzer Bahnhof werden die Fans im Großformat willkommen geheißen. Auch auf den Autobahnen weisen zusätzliche Hinweisschilder den Weg zum Austragungsort. Dazu stimmen an den KVB-Haltestellen am Neumarkt, Rudolfplatz und Heumarkt sowie an der LANXESS arena etwa 55 Roadsight-screens und rund 280 City- und Mega-Lights mit dem Kölner Motto “Handballs is coming home!” auf das sportliche Großereignis ein.

Beeindruckende Zahlen vom WM-Start in Köln

An den ersten beiden Tagen haben bereits über 117.000 Fans die Kölner WM-Spiele besucht in der LANXESS arena besucht. copyright: LANXESS arena / Eduard Bopp Fotografie Köln
An den ersten beiden Tagen haben bereits über 117.000 Fans die Kölner WM-Spiele besucht in der LANXESS arena besucht.
copyright: LANXESS arena / Eduard Bopp Fotografie Köln

Was für ein Start in die Handball-WM 2019 in der Kölner LANXESS arena. Schon zur Mittagszeit der beiden ersten Kölner WM-Tage pilgerten tausende Handball-Fans nach Köln-Deutz und sorgten für eine stimmungsvolle und stets friedliche WM-Atmosphäre. Das erste Spiel des President´s Cup am Samstag (19.01.2019) lockte knapp 11.000 Zuschauer in den kölschen Handballtempel. Die 13.267 Besucher beim zweiten Spiel zwischen Chile und Katar sind gleichbedeutend mit einem neuen Zuschauerrekord für den President´s Cup. Beim Spiel der deutschen Mannschaft gegen Island war die Stimmung am Siedepunkt. 19.250 enthusiastische Handball-Fans verwandelten die LANXESS arena in einen Hexenkessel. Der stimmungsvolle WM-Auftakt in Köln lockte Millionen Zuschauer an die TV-Bildschirme. In der Spitze verfolgten 9,67 Millionen die Begegnung in der ARD, die direkt aus der Tagesschau nach Köln Deutz schaltete.

Auch am zweiten Spieltag beeindruckte der WM-Standort Köln mit erstaunlichen Zuschauerzahlen. Zu den vier Begegnungen ohne Beteiligung des DHB-Teams kamen insgesamt 56.032 Zuschauer. Damit haben an den ersten beiden Tagen bereits insgesamt über 117.000 Fans die Kölner WM-Spiele besucht.

Das Programm zur Weltmeisterschaft in Köln

Jeder Handball-Fan hat die Möglichkeit, ein Spiel der Deutschen Handball-Nationalmannschaft in Köln zu besuchen. Bei den Spieltagen am 21. und 23. Januar 2019 sind noch Tickets in mehreren Kategorien zu haben ebenso auch für den 20. Januar 2019, dem Spieltag ohne Beteiligung des DHB-Teams.

Allen Fans und Gästen der Weltmeisterschaft steht zudem ein zweisprachiger Fan-Guide mit hilfreichen Informationen und Empfehlungen zu Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zur Verfügung, der an zentralen Orten und natürlich in der Fan-Zone und der Kölner LANXESS arena erhältlich ist.

Die 3D-Klang- und Lichtprojektion am Bahnhof Köln-Deutz ist während der gesamten Hauptrunde bis zum 23. Januar 2019 täglich ab Einbruch der Dunkelheit (etwa 17:30 Uhr) bis Mitternacht zu sehen.

Im Deutschen Sport & Olympia Museum gibt eine kleine Aktionsfläche zur Handball-WM. Junge Gäste können sich hier im Siebenmeterwurf und Dribbeln ausprobieren. Zudem sind ausgewählte Exponate der Handball-WMs 1987 und 2007 sowie der Handball-EM 2016 zu bewundern.

Die Handball-WM-Spiele in der Domstadt

Die Handball-WM-Spiele in Köln copyright: imagean / iStock
Die Handball-WM-Spiele in Köln
copyright: imagean / iStock

Am 19. Januar 2019 geht die Hauptrunde und der President´s Cup in Köln los. Folgende spannenden Begegnungen warten auf die Fans in der Domstadt:

  • Das Debüt in Köln feiert die deutsche Nationalmannschaft direkt am Samstag, den 19.01.2019 um 20:30 Uhr. Vorab kommt es aber bereits zum Klassiker Frankreich gegen Spanien um 18 Uhr. Im Rahmen des President´s Cup gibt es ab 13 Uhr das Spiel Russland gegen Mazedonien und ab 15:30 Uhr das Spiel Chile gegen Quartar. Die Mannschaften des President´s Cup spielen Platz 13 bis 16 in Köln aus.
  • Der Sonntag (20.01.2019) findet zwar ohne deutsche Beteiligung statt, ist aber nicht minder spannend. Auftakt machen die zwei Spiele des President´s Cup (jeweils die Sieger der Spiele am Samstag sowie die Verlierer der Spiele gegeneinander). Um 18 Uhr spielt dann die Brasilien gegen Kroatien. Den Abschluss des zweiten Spieltages bestreiten dann um 20:30 Uhr Island gegen den amtierenden Handball-Weltmeister Frankreich.
  • Am Montag (21.01.2019) geht es zwei Mal um wichtige Punkte im Kampf um den Einzug ins Halbfinale. Um 18 Uhr spielt Europameister Spanien gegen die Mannschaft aus Brasilien. Für die deutschen Fans heißt es dann um 20:30 Uhr Daumen drücken. Die deutsche Mannschaft tritt gegen die Herren aus Kroatien an.
  • Der Mittwoch (23.01.2019) ist dann der Tag der Tage. In drei Spielen geht es um den Einzug in das Halbfinale in Hamburg. Brasilien spielt um 13 Uhr gegen Island. Um 18:30 Uhr trifft Frankreich auf Kroatien. Das deutsche Team beendet – hoffentlich erfolgreich – ihren WM-Besuch in Köln mit dem Spiel gegen Spanien um 20:30 Uhr.

Handball-WM im Fernsehen

Handball-WM im Fernsehen copyright: pixabay.com
Handball-WM im Fernsehen
copyright: pixabay.com

Der Weg der deutschen Handball-Nationalmannschaft bei der Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark geht weiter! Island, Kroatien und Spanien sind nun die Gegner in der Hauptrunde der Weltmeisterschaft. Live aus Köln überträgt Das Erste / ARD am Samstag, 19. Januar 2019, das Spiel Deutschland gegen Island sowie am Mittwoch, 23. Januar 2019, die Begegnung Deutschland gegen Spanien. Das ZDF zeigt die Begegnung Deutschland gegen Kroatien am Montag, 21. Januar 2019.

Sendezeiten im TV und Livestream

  • Samstag, 19.01.2019 ab 20:30 Uhr (ARD):
    Deutschland – Island
  • Montag, 21.01.2019 ab 20:15 Uhr (ZDF):
    Deutschland – Kroatien
  • Mittwoch, 23.01.2019 ab 20:30 Uhr (ARD):
    Deutschland – Spanien

Übersteht Deutschland die Hauptrunde, geht es zum Halbfinale nach Hamburg. Die Partien um den Einzug ins Finale finden am Freitag, 25. Januar 2019 statt. Die Spiele werden um 17:30 Uhr und 20:30 Uhr angepfiffen. Im Falle einer deutschen Beteiligung überträgt die Begegnung ARD.

Das Spiel um den 3. Platz sowie das Finale steigen am Sonntag, 27. Januar 2019 im dänischen Herning. Erreicht die deutsche Mannschaft das Finale (Sonntag, 27.01.2019 um 17:30 Uhr) oder das Spiel um Platz drei (Sonntag, 27.01.2019 um 14:30 Uhr) würde das ZDF das jeweilige Spiel ausstrahlen. Die Handball-WM-Spiele werden zum Teil auch im kostenlosen Livestream von ARD und ZDF gezeigt.

Spektakuläre Eröffnung am Bahnhof Köln-Deutz

Der Startschuss ist gegeben! Gemeinsam mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, DHB-Präsidenten Andreas Michelmann und Schatzmeisterin der IHF Anna Rapp drückte Oberbürgermeisterin Henriette Reker am Freitagabend den roten Buzzer zum Start der imposanten 3D-Lichtinstallation am Deutzer Bahnhof. Farbenstarke Impressionen aus Köln, alle Flaggen der teilnehmenden Länder und Maskottchen Stan fanden dabei ebenso Erwähnung wie das Wintermärchen 2007, dem Weltmeistertitelgewinn der deutschen Nationalmannschaft in der Domstadt.

Henriette Reker freut sich sehr auf das Sporthighlight zum Beginn des Kölner Sportjahres und auf die ganz besondere Stimmung in der Domstadt: “Die tolle Atmosphäre bei diesem Turnier ist das Entscheidende – dabei steht nicht immer nur der Sieg im Mittelpunkt.” Auch Armin Laschet pflichtet ihr bei: “Berlin hat ja schon ein wenig Vorarbeit geleistet, aber jetzt geht es erst richtig los.”

3D-Lichtillumination und große Party

Für die mitgereisten Fans aus der ganzen Welt und den einheimischen Handballverrückten gab es zur Einstimmung auf die Hauptrunde in Köln am Freitagabend eine große Opening Party im Henkelmännchen. Gemeinsam mit den Höhner und ihrem Wintermärchen-WM-Hit “Wenn nicht jetzt, wann dann” stimmten sich über 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer auf die kommenden Handball-Tage ein. Nach spannenden Talks mit den WM-Helden von 2007, Christian Schwarzer und Hennig Fritz sowie den Weltmeistern von 1978, Horst Spengler und Kurt Klühspies, gab es die Chance auf Autogramme und Fotos. Die Auftakt-Party endete mit einem spektakulären Feuerwerk.

Mit wenigen Minuten Verspätung erreichte die deutsche Nationalmannschaft am Freitag Köln, das “Wohnzimmer des Handball-Sportes” in Deutschland. Mit viel Schwung aus der Vorrunde in Berlin reiste das Team mit einem soliden 3:1 Punkteverhältnis nach Köln. Am Samstag starten die Handballer zur Primetime gegen den vermeidlich schwächsten Gegner der Gruppe, Island, in das Rennen um ein Halbfinalticket für Hamburg. Um 20:30 zählen sie fest auf den achten Mann, das Publikum, in der LANXESS arena.

“Die Stimmung dort soll uns Flügel verleihen. Jetzt geht das Turnier erst richtig los”, sagte Torhüter Andreas Wolff. Auch Bundestrainer Christian Prokop zählt auf die Kölner Fans und erwartet “einen Energieschub von den Rängen”.

Seelöwin Astrid orakelt Handball-Spiele

Seelöwin Astrid orakelt zur Handball-WM copyright: pixabay.com
Seelöwin Astrid orakelt zur Handball-WM
copyright: pixabay.com

Astrid, die kalifornische Seelöwendame im Kölner Zoo, ist das Tierorakel der Handball-WM 2019. Prädestiniert dafür ist sie durch Wendigkeit, Ballgefühl – und die an Handball-Ikone Heiner Brandt erinnernden Schnurrbarthaare. Sie wird die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Hauptrunde in Köln am Samstag, Sonntag und Mittwoch orakeln und hoffentlich in erfolgreiche Fußstapfen von der Krake Paul und Co treten.

Die erste Tipprunde wurde bei bestem Sonnenschein bereits am Freitag, den 18.01.2019 durchgeführt. Entsprechend der Vorrunden-Ergebnisse der deutschen Mannschaft, tippte Astrid für ein Unentschieden. Und lag hier falsch, denn die deutsche Mannschaft siegte souverän.

Astrid aus dem Kölner Zoo orakelt die Spiele der Handball-WM. copyright: Werner Scheurer / Kölner Zoo
Astrid aus dem Kölner Zoo orakelt die Spiele der Handball-WM.
copyright: Werner Scheurer / Kölner Zoo

Hoffentlich liegt die Seelöwendame auch bei ihrem weiteren Tipp falsch. Sie sieht die Auswahl Kroatiens im Spiel gegen die DHB-Mannschaft vorn. Im Becken der Anlage für die Kalifornischen Seelöwen hatte Astrid beim Tauchgang erneut die Wahl zwischen drei Bällen. Dem neutralen für Unentschieden, dem schwarz-rot-goldenen für einen Deutschland-Sieg und dem mit der Flagge Kroatiens. Nach einem flotten Tauchgang fischte Astrid schließlich den kroatischen Ball aus dem kühlen Wasser. Ob sie damit dieses Mal richtig liegt wird sich beim Spiel Deutschland gegen Kroatien in Köln zeigen.

KVB wirbt zur WM 2019 für sportlichen Alltag

Handball-WM 2019: KVB wirbt für sportlichen Alltag copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Handball-WM 2019: KVB wirbt für sportlichen Alltag
copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Die KVB nimmt die Spiele der IHF Handball-Weltmeisterschaft 2019 in der Lanxess-Arena zum Anlass, um für einen “sportlichen Alltag” zu werben. Promotoren verteilen am Sonntag, 20. Januar, von 11 Uhr bis 15 Uhr, und am Montag, 21. Januar, von 16 Uhr bis 20 Uhr, im Umfeld der Haltestelle “Bahnhof Deutz/Lanxess arena” Stoffturnbeutel – die bei Bedarf auch als Unterlage für Autogramme der Handball-Stars genutzt werden können.

Die Aktion hat einen konkreten Hintergrund: Bewegung im Alltag trägt zu Gesund-erhaltung und Fitness bei. Hierbei ist auch die Nutzung des ÖPNV von Vorteil, denn Bus- und Bahnfahrer bewegen sich auf den Wegen zur und von der Haltestelle in der Regel zu Fuß, mit dem Roller oder Fahrrad.

Sonderfahrpläne zum Handball-Event

Der Veranstalter der Handball-WM hat mit den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) eine Vereinbarung geschlossen, so dass die Eintrittskarten als Kombiticket auch zur Nutzung der Busse und Bahnen im Verkehrsverbund VRS berechtigen. Zudem verstärkt die KVB abends um etwa 22:30 Uhr, jeweils zum Ende des letzten Spiels des Tages, ihren Verkehr durch zusätzliche Stadtbahnen.

Die LANXESS arena ist sehr gut an das ÖPNV-Netz angebunden. Direkt davor halten die Stadtbahnen der KVB-Linien 3 und 4 an der Haltstelle “Bahnhof Deutz / LANXESS arena”. Nur einen kurzen Fußweg hiervon entfernt, fährt die KVB mit den Stadtbahnen der Linien 1 und 9 die Haltestelle “Bahnhof Deutz / Messe” an. Die Busse der Linien 153, 179 und 196 an der Haltestelle “Bahnhof Deutz / LANXESS arena” und die Busse der Linie 150 halten an der Haltestelle “Bahnhof Deutz / Messeplatz”. Am Deutzer Bahnhof halten zudem verschiedene Regionalbahnen der Eisenbahnunternehmen.

Aktualisiert: 21.01.2019