CityNEWS-Reise-Tipp: Kitzbühel bietet für jeden Geschmack etwas!

CityNEWS-Reise-Tipp: Kitzbühel bietet für jeden Geschmack etwas copyright: pixabay.com
CityNEWS-Reise-Tipp: Kitzbühel bietet für jeden Geschmack etwas
copyright: pixabay.com

Kitzbühel, die legendärste Sportstadt der Alpen. Dieser selbstbewusste Slogan steht für eine Stadt mit einem traditionsreichen, gewachsenen Image. Der Mythos Hahnenkamm, Kitzbühels lange Sporttradition und Pionierleistungen etwa im alpinen Golf oder Wintersport haben zum Weltruf der mondänen Gamsstadt im Westen von Österreich beigetragen.

Zwischen internationalen Boutiquen und urigen Tiroler Gasthäusern wird diese Geschichte heute fortgeschrieben und die Legende für Gäste in vielen Bereichen erlebbar. In den Gassen der 700 Jahre alten Altstadt östlich von Innsbruck, auf den fantastischen Skipisten, in Kitzbühels Top-Hotels oder auf seinen reizvollen Wanderwegen.

Die Tiroler Metropole zieht Prominenz und Gäste aus aller Welt an und gibt sich dabei traditionsbewusst aber modern. Internationale Großveranstaltungen wie der Snow Polo World Cup, mehrfach ausgezeichnete Restaurants mit kreativer Küche oder das hochmoderne Kongresszentrum zeigen, wie Kitzbühel es schafft, sich auf charmante Art weiterzuentwickeln und dabei seinen Wurzeln treu zu bleiben.

Anziehungskraft in allen Jahreszeiten

Kitzbühel ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. copyright: pixabay.com
Kitzbühel ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
copyright: pixabay.com

Kitzbühel bietet Veranstaltungen, Aktivitäten und Highlights im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Kitzbüheler Sommer ruft die Aktiven auf den Plan. Während Spitzensportler beim ATP Tennisturnier oder Triathlon ihre Kräfte messen, genießen Freizeitsportler beim Wandern, Golfen und Mountainbiken den Ausblick auf die sanfte Bergwelt.

Zeit, um in Ruhe die Natur in vollen Zügen zu genießen, bietet der Herbst. Gaumen, Geist und Körper stehen im Mittelpunkt. In den Küchen ausgezeichneter Haubenlokale und traditioneller Wirtshäuser duftet es nach Steinpilzen und heimischen Kräutern. Zahlreiche Kraftplätze und ein breites Wellness-Angebot laden zum Auftanken ein.

Der Winter lockt Sportbegeisterte in die schneesichere Region. Unterwegs auf Pisten, Wanderwegen und Loipen begegnet sich die Welt in Kitzbühel. Neben Highlights wie Polo oder dem berühmten Hahnenkamm-Rennen setzen Events wie Streif Vertical Up Kitzbühels Tradition legendärer Sportveranstaltungen fort.

Starke Wurzeln im Sport

Starke Wurzeln im Sport copyright: pixabay.com
Starke Wurzeln im Sport
copyright: pixabay.com

Kitzbühel ist Heimat einer echten Wintersport-Legende. Im März 1893 gelang Franz Reisch mit der Fahrt vom Kitzbüheler Horn die erste hochalpine Skiabfahrt Österreichs. Er legte damit den Grundstein für den alpinen Skirennsport. 1895 fanden die ersten Skirennen, 1900 die ersten Kitzbüheler Ski Meisterschaften statt. Nach dem Bau der Hahnenkammbahn ist 1931 schließlich die Geburtsstunde des ersten Hahnenkamm-Rennens, dem spektakulärsten Skirennen der Welt. Auch Kitzbüheler Skischulen haben Tradition. Die Skischule Rote Teufel, die wohl bekannteste von allen, erhielt 1950 durch Skilegende Karl Koller und den Architekt, Visionär und Maler Alfons Walde ihr revolutionäres Outfit. 1955 wurde der erste Golfplatz eröffnet.

Vier Golfplätze in Kitzbühel und 30 in nächster Nähe der Stadt machen die Region heute zum Golfzentrum der Alpen. Mit internationalen Sportereignissen und attraktiven Freizeitangeboten übt Kitzbühel inzwischen das ganze Jahr eine starke Anziehungskraft auf Sportbegeisterte aus. Rad-Events wie die Int. Österreich Radrundfahrt oder die Mountainbike-Festspiele KitzAlpBike ziehen Besucher aus aller Welt an. Mit dem Sportpark hat Kitzbühel 2006 in ein modernes Sportzentrum für Freizeitsportler und eine Talentschmiede für neuen, legendären Nachwuchs von morgen investiert.

Winterspaß in Kitzbühel

Winterspaß in Kitzbühel copyright: pixabay.com
Winterspaß in Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Kitzbühel schreibt seit 120 Jahren erfolgreich Skigeschichte. Lage und klimatische Bedingungen bieten dafür beste Voraussetzungen. In dem traditionsreichen Skigebiet um das Kitzbüheler Horn sorgt eine ausgeprägte Nordstaulage von Dezember bis April für hohe Schneesicherheit. Durch den Grasbewuchs bis in die Gipfellagen ist Skifahren auch bei geringer Schneemenge möglich. 780 Schneeerzeuger sorgen zusätzlich für ideale Wintersportbedingungen.

Auch wer nicht zum Skifahren nach Kitzbühel kommt, findet beim Winter- und Schneeschuhwandern, bei Pferdeschlittenfahrten oder beim Flanieren durch die malerische Innenstadt eine willkommene Abwechslung. Neben dem Sportangebot geben viele Events Anlass, Kitzbühel im Winter zu besuchen. Zum Advent in den Bergen mit traditionellem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt oder dem Neujahrsfeuerwerk auf der Rasmusleiten zeigt sich Kitzbühel von seiner idyllisch-romantischen Seite.

Bei Top-Events wie dem Hahnenkamm-Rennen oder dem Valartis Snow Polo World Cup gibt sich die Gamsstadt mondän und international.

Skifahren und Snowboardfahren

Skifahren und Snowboardfahren copyright: pixabay,com
Skifahren und Snowboardfahren
copyright: pixabay,com

Leichte Erreichbarkeit, lange Winter und hohe Schneesicherheit zeichnen die Kitzbüheler Alpen aus. Das Kitzbüheler Skigebiet bietet 60 hervorragend präparierte Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden mit einer Gesamtlänge von 170 Kilometern. Tiefschneeabfahrten, Buckelpisten und Carvingmöglichkeiten bieten Wintervergnügen für sportlich orientierte Fahrer.

Donnerstags und Freitags können Skifahrer auf den frisch präparierten Pisten am Gaisberg in Kirchberg bis 23 Uhr im Flutlichtbetrieb fahren. Mit 52 hochmodernen Seilbahnen erreicht man bequem alle Pisten. Einfache Abfahrten wie die Kaser-Extended bis hin zu den rasanten Nordhängen vom Steinbergkogel. Dank der 3S-Bahn gelangt man pfeilschnell von Kitzbühel zu den schneesicheren Bergen am Paß Thurn.

Das Erlebnis „Streif“

Das Erlebnis „Streif“
copyright: pixabay.com

Auch die spektakulärste Skiabfahrt der Welt, die „Streif“, kann im Winter befahren werden. Wer sich auf die Spuren der weltbesten Skifahrer begeben möchte, sollte Fahrprofi sein. Die Schlüsselstellen wie Mausefalle, Steilhang oder Hausbergkante sind als „Skiroute extrem“ gekennzeichnet und ausschließlich erfahrenen Skisportlern vorbehalten. Auf der roten Familienstreif sind diese schwierigen Passagen ausgespart.

Skianfänger versuchen sich auf der Ministreif am Fuße der Hahnenkammabfahrt. Echtes Weltcup-Feeling stellt sich auch am Ganslernhang, einer der letzten klassischen Weltcup-Slalomstrecken, ein. Auf Snowboarder und Variantenfahrer warten 32 Kilometer Skirouten durch unberührte Natur.

Skater und Langlaufklassiker kommen mit 500 Kilometern präparierten Loipen rund um den Wilden Kaiser auf ihre Kosten. Alle Loipen in und um Kitzbühel können kostenlos genutzt werden. Den besten Ausblick hat man auf den schneesicheren Höhenloipen, wie der Loipe am Paß Thurn auf 1.200 Höhenmetern. 56 gemütliche Skihütten zwischen Hahnenkamm und Resterhöhe bieten herrliche Sonnenterrassen mit typisch regionaler Küche. Kitzbühels legendäre Après-Ski-Meile rundet einen perfekten Tag im Schnee ab.

Die schönsten Tiefschneeabfahrten im leicht zugänglichen Backcountry wie etwa auf der Bichlalm oder am Zweitausender lassen sich am besten gemeinsam mit ausgebildeten Ski- und Bergführern oder via erlebnis.kitzbuehel.com erkunden.

Bretterloser Winterspaß

Bretterloser Winterspaß copyright: pixabay.com
Bretterloser Winterspaß
copyright: pixabay.com

Mit dem Schlitten oder Bob kann man in Kitzbühel Wintersportvergnügen hervorragend mit Wandern verbinden. Rodelbahnen wie die bei der Kelchalm in Aurach oder der Trattenbachalm in Jochberg sind malerische Wanderausflugsziele, die in einer guten Stunde erreichbar sind. Vor der rasanten Abfahrt können sich Rodler hier erholen, die Sonne und den Ausblick auf die Bergwelt genießen und sich mit Tiroler Köstlichkeiten stärken. Die Gaisberg-Rodelbahn am Sportberg in Kirchberg bietet für Ausdauernde Rodelspaß bis spät in die Nacht. Dienstags bis Samstags von 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr ist die Bahn zum Nachtrodeln beleuchtet.

Biken in Kitzbühel

Biken in Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Den inneren Schweinehund am Kitzbüheler Horn bezwingen, sich bergab den ultimativen Adrenalin-Kick holen oder entspannt durch eine der schönsten Landschaften Europas radeln. In Kitzbühel erwartet Radfahrer 1.200 Kilometer Rennrad-Genuss auf über 18.000 Höhenmetern, 800 Kilometer Mountainbike- und Radwanderwege sowie knackige Trails. Gäste mit weniger sportlichen Ambitionen erschließen die abwechslungsreiche Natur auf E-Bikes.

Radsport auf höchstem Niveau

Kitzbühel bietet für Radsport-Profis, die gerne an ihre Grenzen gehen, beste Bedingungen. Die Strecken für Mountainbiker und Rennfahrer sind vielseitig, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Vollgas bis zum letzten Meter heißt es auf der Route zum legendären Kitzbüheler Horn. Mit bis zu 22,3 Prozent Steigung, rund 21 Kilometern Länge und 950 zu überwindenden Höhenmetern ist die Strecke auch für trainierte Fahrer eine Herausforderung.

Hier findet das Radsport-Highlight des Jahres statt: Kitzbühel ist Schauplatz der Königsetappe der Österreich-Radrundfahrt, wenn internationale Radsport-Stars und mehr als 1.000 Hobby-Radfahrer den steilsten Radberg Österreichs, das Kitzbüheler Horn, bezwingen.

Radsport auf höchstem Niveau copyright: pixabay.com
Radsport auf höchstem Niveau
copyright: pixabay.com

Unter 14 weiteren Trainingsstrecken – vorbei am Wilden Kaiser oder auf das Dach des Großglockner – in und um Kitzbühel ist für jeden Rennrad-Fahrer die richtige Route und Schwierigkeitsstufe dabei. Wo im Winter die Skifahrer unterwegs sind, sieht man im Sommer die Mountainbiker. Die Berglandschaft der Kitzbüheler Alpen bietet über 800 Kilometer Forst- und Almwege, die für Mountainbiker besonders gut geeignet sind. Zahlreiche Trails mit bis zu 30 Prozent Gefälle auf 600 Höhenmetern sorgen für den Downhill-Kick.

Zwischendurch lohnt sich eine Pause: Ob am Kitzbüheler Horn, am Hahnenkamm oder am Wilden Kaiser – viele Almhütten mit beeindruckender Bergkulisse laden zur Rast ein. 2013 findet bereits zum 18. Mal das Mountainbike-Festival KitzAlpBike mit rund 1.000 Sportlern in den Kitzbüheler Alpen statt.

Radfahren auf die leichte Tour

Radfahren auf die leichte Tour
copyright: pixabay.com

Nicht jeder Radsport-Fan hat den Anspruch an persönliche Höchstleistung. Kitzbühel bietet auch für Genussradler und Familien viele Touren auf leichtem Niveau. Auf zahlreichen Radwanderwegen in den breiten Tälern der Kitzbüheler Alpen lässt sich die schöne Landschaft genießen. Auch aussichtsreiche Almhütten sind in Kitzbühel für Hobbyfahrer mit dem Rad erreichbar. Das E-Bike unterstützt den Fahrer bei größeren Steigungen. Kitzbühel ist Teil der größten E-Bike-Region der Welt. 275 Elektro-Fahrräder und 75 Verleih- und Akkuladestationen stehen zur Verfügung.

Golfen in Kitzbühel

Golfen in Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Golfen hat in Kitzbühel eine lange Tradition: Am 30. Juli 1955 wurde der erste Golfplatz offiziell eröffnet. Heute befinden sich vier Golfplätze in Kitzbühel oder sind in maximal fünf Autominuten erreichbar. Für Abwechslung sorgen weitere 30 Golfplätze im Umkreis von 100 Kilometern – 24 davon sind mit der Golf Alpin Card bespielbar. Damit zählen die Clubs in der Region zum größten zusammenhängenden Golfverbund Europas. Kitzbühel punktet mit zahlreichen Spielmöglichkeiten in faszinierender Landschaft.

Das Golfzentrum der Alpen bietet Möglichkeiten, täglich einen anderen Golfplatz kennen und spielen zu lernen. Neueinsteiger finden mit den Kitzbüheler Golfschulen und -akademien ideale Trainingspartner. Ob Anfänger oder Profi – die Kombination aus einer bezaubernden Altstadt mit besten Shoppingmöglichkeiten und der traumhaften Bergkulisse mit schroffen Felsen und sanften Grasbergen ist einmalig und lässt Golferherzen gleichermaßen höher schlagen.

Golfplätze in Kitzbühel

Golfplätze in Kitzbühel copyright: pixabay.com
Golfplätze in Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Anspruchsvolle Wasserhindernisse und ein prächtiges Panorama kennzeichnen den 18-Loch Golfplatz Kitzbühel-Schwarzsee-Reith. Die abwechslungsreichen Fairways und das ausgewogene Terrain bieten eine perfekte Spielwiese für alle Golftypen. Abkühlung finden Spieler im „Loch 20“, dem wärmsten Moorsee der Alpen, dem Schwarzsee.

Der Premium-Golfclub Eichenheim ist ein Werk des amerikanischen Designers Kyle Phillips. Imposante Felswände und dichte Laubwälder charakterisieren das Layout des großzügig angelegten Championship-Parcours. Der 18-Loch-Platz verlangt hohes sportliches Niveau.

Die 9-Loch-Anlage Rasmushof war der erste private Golfplatz Kitzbühels. Die Traditionsanlage liegt fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt, direkt im Zielgelände der legendären Streif-Abfahrt und ist besonders bei prominenten Spielern beliebt.Das 54-Par Gelände ist ideal für Einsteiger, bietet aber auch für Profis sportliche Herausforderungen.

Auf der Sonnenseite Kitzbühels liegt der malerische 9-Loch-Platz vom Golfclub Kitzbühel. 2006 wurden die alte Schlossmauer, neuer Baumbestand und Seen mit zwei Inselgrüns zu einem beeindruckenden Golf-Setting komponiert. Am Kapser Schloss Gelände messen sich echte Profis: Der Club hat die meisten Single-Handicapper Österreichs.

17 spezialisierte Golf-Hotels in Kitzbühel sind mit ihrem Angebot bestens auf die Bedürfnisse von Golfspielern eingestellt. Das Grand Tirolia Kitzbühel, das Golf & Ski Hotel Rasmushof und das Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel liegen jeweils Tür an Tür mit Kitzbüheler Golfplätzen.

Golfschulen und Golfakademien

Golfschulen und Golfakademien copyright: pixabay.com
Golfschulen und Golfakademien
copyright: pixabay.com

In der Kitzgolfakademie am GC Kitzbühel Schwarzsee unterrichtet Tina Sailer auch Kinder nach dem Prinzip „Spaß am Spiel“. Die Drei-Tages-Kinderkurse umfassen Ausrüstung, Verpflegung, Videoanalyse und ein Golfturnier.

Auf das Golf-Training für Kinder ab vier Jahren ist man bei der Golfkidsakademie spezialisiert. Mit dem amerikanischen Konzept SNAG (Starting New At Golf) lernen Kinder spielerisch das Putten, Chippen und Pitchen. Unter Anleitung von Turnierprofis können Anfänger in der Rasmushof Golf Academy die ersten Schwünge üben. Unter der überdachten Driving-Range und dem gepflegten Putting- und Chipping-Grün absolvieren Neueinsteiger ihre Trainingseinheiten bis zur Turnierreife.

In der Golfakademie GC Eichenheim liegt der Schwerpunkt auf individuellem Training. Vor dem ersten Abschlag können Anfänger beim „Meet the Pro“-Gespräch Headpro Hansjörg Lumpi über den Golfsport ausfragen. Videoanalysen und Schlägerfittings helfen später, das Spiel zu optimieren.

Golf-Events

Golf-Events copyright: pixabay.com
Golf-Events
copyright: pixabay.com

Das bedeutendste Event im Kitzbüheler Turnierkalender ist das Golf Festival Kitzbühel. Seine elfte Auflage findet vom 23. Juni bis 30. Juni 2013 statt. Zu dem einwöchigen Sportereignis finden sich jährlich mehr als 500 Teilnehmer in Kitzbühel ein. Elf Turniere werden auf insgesamt 144 Fairways gespielt. Beim Höhepunkt, der Streif-Attack, bezwingen zahlreiche Sportstars wie auch Hobby-Golfer die legendäre „Streif“.

Das Gourmet-Turnier im GLC Rasmushof steht im Zeichen des Genusses. Während sich die Spieler beim Gaudi Golf messen, werden sie mit Champagner, Canapés, Kitzbüheler Jausen oder Tiroler Mehlspeisen verwöhnt. Beim Andreas-Hofer-Turnier spielen Golfer in Tracht und Dirndl und müssen nebenbei ihre eigenen Kochkünste unter Beweis stellen.

Die klassischen Kitzbüheler Golfturniere, die im Stableford-Modus gespielt werden, können als Einzelturnier oder, gekoppelt mit einem Hotelarrangement, als Dreier- oder Fünferturnierserie gespielt werden.

Wanderparadies Kitzbühel

Wanderparadies Kitzbühel copyright: pixabay.com
Wanderparadies Kitzbühel
copyright: pixabay.com

In Kitzbühel ist Wandern schon immer Trendsport – und das jeden Sommer und Herbst. Ob gemütlicher Wanderer, sportlicher Jogger oder Nordic Walker. Die von Wiesen, weiten Almen und sanften Grasbergen geprägte Landschaft ist ideal für alle die zu Fuß unterwegs sind. Auf über 1.000 Kilometer Wegen erschließen Naturliebhaber die faszinierende Bergwelt.

Das gut ausgebaute Wegenetz und eigens für Jogger und Walker ausgewiesene Strecken bieten Herausforderungen in allen Schwierigkeitsgraden, vom kinderwagenfreundlichen Rundkurs bis zur sportlichen Bergtour. Die legendäre Bergkulisse aus Wilder Kaiser, Hohe Tauern und Großglockner hat man dabei immer im Blick.

Auf in die freie Natur

Auf in die freie Natur copyright: pixabay.com
Auf in die freie Natur
copyright: pixabay.com

Zu sich finden und neue Energie tanken – das funktioniert am Besten beim Wandern über Kitzbühels grüne Wiesen und sanfte Grasberge. Eine besondere Energie und Anziehungskraft haben Kraftplätze, inspirierende Quellen, die zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar sind.

Im Zentrum Kitzbühels startet der Kreuzweg. Ziel ist die Einsiedeleikapelle die 1735 vom Kitzbüheler Franz Stitz gestiftet wurde. Wer Energie für die Verlängerung der Route bis zur Seidlalm hat, findet Erholung am Ufer des über der Alm gelegenen idyllischen Bergsees. Von der Seidlalm sieht man den im Tal gelegen Schwarzsee, den wärmsten Moorsee der Alpen. Auch von dort aus startet eine Energie-Route: Sie führt vom Schwarzsee vorbei am Vogelsberger Weiher bis zum Gieringer Weiher und wieder zurück.

Eine besonders beeindruckende Wanderung führt zum Naturdenkmal Sintersbacher Wasserfall in Jochberg, der mit 165 Meter Höhe zu den imposantesten der Alpen zählt. Das Naturspektakel ist vor allem zur Schneeschmelze beeindruckend. Eindrucksvoll ist auch die Wirkung, die die Kitzbüheler Berge bei Mondlicht entfalten.

Einmal monatlich zu Vollmond finden geführte Wanderungen in die Kitzbüheler Bergwelt statt. Auf dem Weg vom Schloss Kaps im Ortsteil Bichln bis hoch zur Sonnbergstub’n eröffnet sich eine traumhafte Aussicht auf die beeindruckende Bergwelt.

Faszination Kitzbüheler Grasberge

Typisch für die Kitzbüheler Alpen, die sich vom Zeller See bis zum Zillertal erstrecken, sind die Grasberge. Im starken Kontrast zu den schroffen und steilen Kalkbergen wie dem Großen Rettenstein sind sie auch über die 2.000 Meter-Höhenmarke hinaus noch von Wiesen und Almen bedeckt. So gehört der Geißstein mit 2.363 Metern zu den höchsten Gipfeln der Gebirgsgruppe und ist damit der höchste alpine Grasberg überhaupt.

Zünftige Einkehr mit regionalen Spezialitäten

Diese Almen und Bergwiesen werden meist bewirtschaftet. Wanderer können sich auf den urigen Hütten mit einer echten Tiroler Jause stärken. Viele der angebotenen Spezialitäten wie Speck, Käse und Schnaps werden lokal produziert und sind ein tolles Mitbringsel für Daheim. Wanderer, die mehrere Tagen unterwegs sind, finden in den Alm- und Schutzhütten im Wandergebiet auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Mit dem Wanderführer unterwegs

Mit dem Wanderführer unterwegs copyright: pixabay.com
Mit dem Wanderführer unterwegs
copyright: pixabay.com

Die gut beschilderten Wanderwege machen es einfach, die Kitzbüheler Alpen auf eigene Faust zu erkunden. Trotzdem sind die geführten Touren mit den erfahrenen Wanderführern Madeleine und Engelbert ein Geheimtipp. Sie bieten von Mitte Mai bis Ende Oktober jeden Montag bis Freitag Wanderungen zu den schönsten Plätzen um Kitzbühel kostenlos an.

Außerdem lässt sich Kitzbühel mit ihnen auch thematisch erwandern. So lernt man auf der Erbhoftour die alten bäuerlichen Traditionen Kitzbühels kennen oder man wandert romantisch im Mondschein. zum Speichersee. Wer seine Wandertour jetzt schon vorbereiten möchte, findet auf erlebnis.kitzbuehel.com ein komfortables Planungs-Instrument mit Längen- und Höhenangaben sowie Schwierigkeitsgrad.

Pfarrhügel von Kitzbühel

Der Pfarrhügel liegt am nördlichen Stadtrand von Kitzbühel. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Josef Pirchlstraße 23 Richtung St. Johann. Ein schmaler Weg führt zunächst aufwärts nach Westen Richtung Bichlach und Lebenberg. Auf einer Anhöhe führt auf gegenüberliegender Wegseite ein schmaler Wiesenweg weiter hinunter zur barocken Liebfrauenkirche. Die 6.332 Kilo schwere Glocke der Kirche soll die klangstärkste Tirols sein. Nach der Kirche setzt sich der Weg, vorbei am Friedhof, nordwärts Richtung Lebenberg fort.

Schleierwasserfall bei Kitzbühel

Der Wanderweg beginnt in der Zephirau am Bauernhof Köglern und folgt einem kleinen Bachlauf talaufwärts. Nach einer kurzen Wegstrecke vorbei an Köglern und durch ein kleines Waldstück führt der Weg über zwei schmale Brücken zum Schleierwasserfall. Besonders eindrucksvoll sind die rund eine halbe Milliarde Jahre alten Gesteine des Wasserfalls. Sie bilden ein Fischgrätmuster, das an einen Eichenparkettboden erinnert. Nach dem Schleierwasserfall führt der Weg in Serpentinen hinauf auf eine kleine Anhöhe und belohnt den Wanderer dort mit einem wunderschönen Panoramablick.

Auf dem Weg ins Tal begegnet man am Bauernhof Eben einer kleinen Kapelle und erreicht schon bald wieder den Ausgangspunkt der Wanderung. Die Höhendifferenz des gesamten Weges beträgt ca. 170 Höhenmeter und kann auch von Kindern und Ungeübten ohne weiteres bewältigt werden. Kitzbühel lädt seine Besucher dazu ein, diese besonderen Orte der Einkehr und Ruhe zu erforschen und sich selbst von deren Kraft zu überzeugen. Informationen zu weiteren Kraftplätzen und Touren erhalten Sie bei Kitzbühel Tourismus.

Running und Walking

Running und Walking copyright: pixabay.com
Running und Walking
copyright: pixabay.com

Für Lauf- und Nordic Walking-Begeisterte hat Kitzbühel mit KitzRunning ein eigenes Streckennetz aufgebaut. Auf 23 Strecken mit 170 Kilometern und elf verschiedenen Startpunkten finden Einsteiger und Laufprofis ihre Traum-Trainingsstrecken, ganz nach den eigenen Vorlieben bei Schwierigkeitsgrad und Terrain. Die übersichtlich markierten Wege und Trails führen über Schotter, Asphalt, Wald, Wiesen oder Holzstege. Auf den Laufstrecken hoch auf die berühmten Gipfel Hahnenkamm und Kitzbüheler Horn müssen auch Spitzensportler alles geben.

Deutlich gemütlicher geht es dagegen auf den Strecken rund um den Schwarzsee oder im Bichlach, einer reizvollen Hügellandschaft, zu. Mit dem Kitz Running Folder kann das eigene Laufprogramm in Kitzbühel bis ins Detail geplant werden. Unterwegs verschafft eine gute Beschilderung Ausdauersportlern eine schnelle Orientierung. Auf zahlreichen Laufevents in der Region lässt sich der eigene Trainingsstand auch im direkten Vergleich messen.

Wellness in Kitzbühel

Wellness in Kitzbühel copyright: pixabay.com
Wellness in Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Wer den Urlaub nutzen möchte, um etwas für Körper, Geist und Seele zu tun, findet in Kitzbühel ideale Voraussetzungen. Wohltuende Bergluft, alpines Klima und eine traumhafte Alpenkulisse bieten den Rahmen für eine genussvolle Wohlfühl-Auszeit in den Bergen. Ob traditionelle Alpine Wellness oder moderne Beauty-Anwendung – Kitzbühel punktet in Sachen Vielfalt und verbindet dabei wie keine andere Stadt Lifestyle und Erholung.

Zahlreiche Sport- und Wellnesshotels bieten Wohlfühl-Behandlungen vom Moorbad bis zur Sportmassage auf höchstem Niveau. Neben Beautyfarmen, Day Spas oder Yoga-Studios kombinieren Besucher ihr Wellness-Erlebnis aber auch mit Aktivitäten in freier Natur, um neue Energie zu tanken. Kitzbüheler Seen, Wasserfälle und Kraftplätze sind ebenso beliebte Ziele, um aktiv aber sanft vom Alltag Abstand zu nehmen.

Beauty-Spas und Alpine Wellness

Beauty-Spas und Alpine Wellness copyright: pixabay.com
Beauty-Spas und Alpine Wellness
copyright: pixabay.com

Hinter der Philosophie Alpine Wellness stehen Entschleunigung, Genuss und die bewusste Suche nach Entspannung und Harmonie. Das Naturerlebnis der Berge soll für die Gäste auch im Hotel erfahrbar sein. Zahlreiche Kitzbüheler Hotels bieten daher einen Mix aus gesunder Ernährung, Fitness, Wellness und Heilanwendungen in alpinem Ambiente an. Die Verwendung regionaler Produkte aus heimischer Landwirtschaft, die Pflege von Kultur und Brauchtum sowie Behandlungen, die aus der natürlichen Kraft der hiesigen Natur schöpfen, gehören zum Konzept dieser Hotels.

Ihr Ziel: Die Lebensqualität zu steigern und Erholungssuchenden neue Erfahrungen fernab vom Alltag zu bieten. Vom Kräuterdampfbad bis zur Biosauna begegnen die Hotels den Bedürfnissen der Ruhesuchenden mit vielfältigen, gesunden Anwendungen.

Entspannung pur erleben

Entspannung pur erleben copyright: pixabay.com
Entspannung pur erleben
copyright: pixabay.com

Die Ressourcen der Tiroler Berge kommen etwa in Form von Alpenkräuterpflege, Packungen aus dem heimischen Moor oder Bio- und Aromaküche zur Geltung. Vom fitnessorientierten Gesundheitstrip bis zum ganzheitlichen Wellnessaufenthalt finden Männer wie Frauen Verwöhnangebote von höchster Qualität. Ergänzend zur Alpinen Wellness lassen moderne Beauty-Spas in Sachen innovative Behandlungen keinen Wunsch offen.

Fans fernöstlicher Massagen, moderner Anti-Aging-Anwendungen oder Schönheitszeremonien mit exklusiven Marken kommen in Kitzbühel ebenso auf ihre Kosten. Zahlreiche luxuriöse Pool-Anlagen mit Blick auf die Tiroler Bergwelt sorgen für Entspannung. Ausgezeichnete Behandlung erhalten Gäste im Grand Tirolia Kitzbühel. Dem Spa wurde für das „vorbildlich ehrliche Spa Konzept“ der SENSES Award „Best SPA & Sports Resort 2012“ verliehen.

Krafttanken mitten in der Natur Tirols

Krafttanken mitten in der Natur Tirols copyright: pixabay.com
Krafttanken mitten in der Natur Tirols
copyright: pixabay.com

Der Hektik des Alltags entfliehen. Fernab von Lärm und Trubel Ruhe finden. Durchatmen und Entspannen – das ist Ziel vieler Urlauber, die zu einem Aufenthalt in die Alpen aufbrechen. Kitzbühel erfüllt diesen Wunsch auf vielfältige Weise: mit Spitzengastronomie für Kulinarik und Genuss, mit Top-Hotels für Wellness und Entspannung und vielen Sportmöglichkeiten zum Auffüllen der Kraftreserven.

Für Urlauber, die auf der Suche nach einer etwas „anderen“ Kraftquelle sind, beherbergt Kitzbühel mehrere spezielle Kraftplätze. Orte, von denen eine besonders entspannende, erfrischende und inspirierende Wirkung ausgeht. Wunderschöne Wanderwege durch die vielfältige Natur Tirols führen den Kitzbühel-Urlauber an diese Plätze. Die Touren sind auch für konditionsärmere Wanderer gut geeignet. Krafttanken soll der Wanderer bereits auf dem Weg und dabei Schritt für Schritt den Alltagsstress hinter sich lassen. Zwei besonders schöne Wanderwege führen um den Pfarrhügel und den Schleierwasserfall.

Kulinarisches Kitzbühel

Kulinarisches Kitzbühel copyright: pixabay.com
Kulinarisches Kitzbühel
copyright: pixabay.com

Kitzbühel hat Geschmack! Mit zahlreichen Hauben ausgezeichnete Restaurants hat die Gamsstadt zu bieten. Dabei hat sich das kosmopolitische Kitzbühel Authentizität und Traditionsbewusstsein bewahrt – auch in der Kochkultur.

Von herzhaften Tiroler Spezialitäten bis hin zu kreativer Küche mit internationalem Akzent treffen Kitzbühels Köchinnen und Köche den Geschmack ihrer Gäste. Dazu können sich Besucher sogar einen original Kitzbüheler Tropfen schmecken lassen: „The Legend.“ ein Cuvée aus Cabernet Sauvignon und Merlot aus dem Weingut Scheiblhofer ist seit 2010 in aller Munde. Seit 2012 wird er von der weißen Schwester-Cuvée aus Chardonnay und Sauvignon Blanc ergänzt.

Kitzbühel auf einen Blick

Kitzbühel auf einen Blick copyright: pixabay.com
Kitzbühel auf einen Blick
copyright: pixabay.com

WANDERN

  • über 1.000 km beschilderte und gepflegte Wanderwege
  • Kostenlos geführte Wanderungen von Montag – Freitag
  • Kitzbüheler Alpen Sommer Card gültig für 29 Lifte und 40 Bonuspartner 
  • Themenwanderwege: „Tiroler Brauchtum entdecken“

RADFAHREN

  • 800 km Fahrrad- und Mountainbikerouten – umfassend beschildert
  • steilster Radberg Österreichs: Kitzbüheler Horn, Steigung bis zu 22,3%
  • größte E-Bike Region der Welt

LAUFEN + NORDIC WALKING

  • ca. 170 km an beschilderten Lauf- und Nordic Walkingstrecken
  • Zahlreiche Laufevents in der Region 

Alle Wander-, Lauf- und Nordic Walkingstrecken sowie Radtouren auf einen Blick: erlebnis.kitzbuehel.com

GOLF

  • Golfzentrum der Alpen: 2 x 18 Loch, 2 x 9 Loch und 30 weitere Golfplätze innerhalb von 100 km.
  • 3 Golfschulen in Kitzbühel

TENNIS

  • Zahlreiche Sand-Tennisplätze, Tennishalle, Tennisstadion

SKIFAHREN

  • Ein Skipass gültig für die ganze Region: 52 Lifte, 60 Abfahrten und 170 km Pisten. Mit Skipass 50% Ermäßigung für das Badezentrum „Aquarena“ sowie Gratis-Skibusbenützung
  • Spektakuläre 3S-Bahn vom Pengelstein zur Wurzhöhe, 10-Personen-Einseil-Umlaufbahn 
  • Übungslifte im Tal kostenlos 
  • Kitzbüheler Alpen All Star Card gültig für 356 Anlagen, 1.087 Pistenkilometer, in 10 Skigebieten
  • Snowpark Kitzbühel an der Hanglalm 
  • 99 km technisch beschneite Abfahrten, 8 Speicherseen 
  • 14 Skischulen und bis zu 600 Skilehrer
  • Kelchalm, Trattenbachalm, Nachtrodeln am Gaisberg
  • Nachtskilauf in Kirchberg, Skitouren gehen, Eisstockschießen, Kutschenfahrten, Nordic Cruising

LANGLAUFEN

  • 60 km Langlaufloipen in Kitzbühel (mit Skibus gratis zu erreichen) mit 3,3 km beleuchteter Loipe (bis ca. 21:30 Uhr) in Reith bei Kitzbühel

WINTERAKTIVITÄTEN

  • 170 km geräumte Winterwanderwege – kostenlos geführte Winterwanderungen, Mondscheinwanderungen, Sonnenuntergangswanderungen oder z.B. Fackelwanderungen

SHOPPING

  • Namhafte Labels wie Louis Vuitton, Luis Trenker, Moncler, Bogner, Jet Set und heimische Modedesigner wie Kaspar Frauenschuh, Helmut Eder jun. und Helmut Eder sen. sowie Sportalm

WELLNESS

  • Zahlreiche Wellnesshotels und das Badezentrum Aquarena mit Hamam und Sauna-Anlage

KULINARIK

  • Kitzbühel hat zahlreiche mit Hauben ausgezeichnete Restaurants.

WEITERE SPORTANGEBOTE

  • Trendsportplatz für Kids, Kinderbetreuung, Reiten, Paragleiten, Drachenfliegen, Rafting, Canyoning, Angeln, Minigolf, Kleinkaliberschießstand und Zimmergewehrschießstand, Jagdbogenparcours und Bogenschießanlage u.v.m.
  • Sportpark Kitzbühel mit Inline-Hockey und Eishockey, Kegeln, Tennis, Kletterwand und Bouldern

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kitzbuehel.com