Sport-Flatrate: Rund um die Uhr Yoga, Fitness, Schwimmen und vieles mehr

Anzeige

Mit der Sport-Flatrate von Urban Sports Club kann man bei über 200 Sportpartnern trainieren. copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski
Mit der Sport-Flatrate von Urban Sports Club kann man bei über 200 Sportpartnern trainieren.
copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski

Ein Traum wird wahr – Yoga, Fitness, Schwimmen und 50 weitere Sportarten mit einer Wellness- und Sport-Flatrate. Dies ist speziell für Personen interessant, die zwar sportlich sind, aber noch nicht das richtige Sportangebot gefunden haben.

Man geht regelmäßig ins Fitnesscenter, macht Yoga und jetzt wo es schön draußen ist, will man sich auch draußen viel mehr sportlich betätigen. Zwar kann man alles einzeln buchen und zahlen, aber das ist vielen zu teuer. Muss man auch nicht, weil der Urban Sports Club eine interessante Alternative bietet. Und zwar eine Sport-Flatrate, die bundesweit tausende Sportangebote in einem Paket bündelt.

Allein in Köln und der Region werden aktuell über 200 Sportpartner, über 40 Sportarten und unzählige Kurse angeboten, aus denen man täglich auswählen kann. So können alle Sportbegeisterten z.B. in vielen unterschiedlichen Studios trainieren, die neuesten Fitness-Trends ausprobieren und kommen in die angesagtesten Yoga-Einrichtungen der Stadt. Die Kölner Frei- und Hallenbäder und Thermen sind ebenfalls in der Flatrate enthalten, ebenso man kann zum Golf gehen, Badminton oder Squash spielen und bekommt sogar noch ein großes Wellness-Angebot mit Massagen und Saunalandschaften.

Was erwartet die Nutzer der Sport-Flatrate? Eine kleine Übersicht!

Auch Bouldern und Klettern beinhaltet die Sport-Flatrate. copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski
Auch Bouldern und Klettern beinhaltet die Sport-Flatrate.
copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski
  • Zum mitternächtlichen Lotussitz in die Yoga-Galerie: Hier kann man mit der Sport-Flatrate alle Yoga-Kurse besuchen. Egal zu welcher Zeit und es gibt unzählige Kurse. Man geht zum Studio, startet die Urban Sports Club App auf dem Smartphone, checkt damit ein und schon geht es los. Man merkt, dass die Trainer ihren Job lieben und fühlt sich sehr gut aufgehoben. Es gibt sogar Specials: das „Midnight Yoga“ zum Beispiel, welches immer am letzten Freitag im Monat stattfindet. Yoga in der Nacht und danach gibt es leckere Drinks. Das ist etwas besonders!
  • Plantschen im Stadionbad: Das ist richtig POOL! Alle städtischen Frei- und Hallenbäder sind inklusive. Man kann überall schwimmen gehen, egal ob ins Stadionbad oder ins Agrippabad. Vieles ist zentral und im günstigsten Fall ist man mit dem Fahrrad in wenigen Minuten da. Manchmal geht man aber lieber zum Aus- und Entspannen in die Claudius Therme. Kein Problem, auch die ist inklusive und man kann es sich nach einem stressigen Arbeitstag gut gehen lassen.
  • Auspowern im Powerhouse: Genug entspannt, jetzt wird im Powerhouse gepumpt – eine CrossFit Box mit prominentem Chef. Moritz Müller, einer der deutschen Eishockey-Helden (Silbermedaillen-Gewinner bei Olympia 2018) betreibt die Sporteinrichtung. Die Trainer nehmen sich Zeit und zeigen die Übungen. Zwar ist man nach dem Training sicherlich ziemlich geschafft, da das Workout echt anstrengend ist – aber im Grunde fühlt man sich richtig gut. Hier gibt es viele Kurse, passend für Anfänger und Profis.

Sport, Wellness und Fitness in über 20 Städten inklusive

Allein in Köln und der Region werden aktuell über 200 Sportpartner, über 40 Sportarten und unzählige Kurse angeboten
copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski

Wenn man auf Reisen geht, kann man getrost seine Sportsachen einpacken, denn als Mitglied kann man die Sport-Flatrate in mittlerweile über 20 deutschen Städten nutzen. Aber wie funktioniert der Urban Sports Club? Als Mitglied bekommt man ein gigantisch großes Sport- und Wellness-Angebot. Von A wie Ausdauertraining bis Z wie Zumba ist garantiert für jeden etwas dabei. Man kann alles ausprobieren, täglich zum Sport gehen und die Mitgliedschaft ist monatlich künd- und pausierbar.

Auch die Sportclubs profitieren vom Angebot

Als Mitglied bekommt man ein gigantisch großes Sport- und Wellness-Angebot. Und auch die Clubs selbst profitieren von dem Angebot. copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski
Als Mitglied bekommt man ein gigantisch großes Sport- und Wellness-Angebot. Und auch die Clubs selbst profitieren von dem Angebot.
copyright: Urban Sports Club / Marcel Grabowski

Die Sportclubs im Urban-Netzwerk erhalten Geld für die Besuche der Mitglieder. Die Partner haben also Zusatz-Einnahmen, bekommen kostenloses Marketing und erreichen neue Zielgruppen. Die Trainer müssen sich so nicht mehr um langwierige administrative Büroaufgaben kümmern, die nur aufhalten. So ergibt sich eine Win-Win-Situation.

Über weitere Kooperationspartner wie der Softwarelösung von Fitogram können die Studiobetreiber sogar noch kinderleicht ihre Homepage auf dem neuesten Stand halten, Kurspläne einpflegen und Mitgliedsdaten verwalten.

Warum in ein Studio gehen, wenn man mit der Sport-Flatrate alle haben kannst? Hier kann man sich die Eintrittskarte für die Welt des Sports holen! Und mit dem Rabatt-Code USCCITY erhält man 10 Euro Rabatt auf die ersten drei Monate bei Urban Sports Club.

Alle Infos gibt es unter: urbansportsclub.com