Die Mode-Trends für Damen: Das sind die Looks 2018

Die Mode-Trends für Damen: Das sind die Looks 2018 copyright: pixabay.com
Die Mode-Trends für Damen: Das sind die Looks 2018
copyright: pixabay.com

Sieht man sich die derzeitigen Winter-Trends an, wird man feststellen, dass so ziemlich für jeden etwas dabei ist. Und nach wie vor sind die Trends aktuell, in erster Linie die, die speziell für die kalte Jahreszeit besonders geeignet sind. Cord und Samt z. B. sind immer noch ein tragbarer Style. Aber auch Jeans, Karos und knallige Farben sind in der Wintersaison weiterhin gefragt. Und einiges von dem, was zurzeit angesagt ist, wird auch im Frühjahr 2018 zu den Mode-Trends zählen.

Wer davon ausgeht, dass die Wintersaison 2017 gelaufen wäre und man sich kleidungstechnisch bereits auf das Frühjahr vorbereiten kann, der täuscht sich allerdings. Neben den oben genannten Styles kommen tatsächlich noch neue Modeerscheinungen auf. Pullunder zum Beispiel, ja richtig gelesen, Pullunder liegen voll im Trend. Aus den 70ern bekannt, seitdem aber als altbacken verschrien, erobern die Modewelt. Diesem angestaubten Charakter wird das ärmellose Strickoberteil in der heutigen Form jedoch nicht mehr gerecht. Ein schöner Pullunder, gegebenenfalls auch in langer Form, passend kombiniert mit einer schicken Bluse oder einer aktuellen Jeans kann ein absoluter Hingucker sein.

Doppelt gemantelt hält wärmer

Ein neuer "Trend": Mäntel doppelt tragen copyright: pixabay.com
Ein neuer „Trend“: Mäntel doppelt tragen
copyright: pixabay.com

Eine relativ neue Fashion-Idee ist das Tragen zweier Mäntel übereinander. Das heißt, man trägt beispielsweise einen Trenchcoat über einer Jeansjacke oder man hängt die oberste Jacke nur locker über die Schulter. Mal abgesehen davon, dass das sicher eine gute Idee für besonders kalte Tage ist und an den Zwiebel-Look erinnert, lässt dieser „Trend“ einen doch recht ratlos zurück. Wie gut, dass man nicht jeden Fashion-Tick mitmachen muss.

Rot war und ist die Farbe der Saison und wird es im Frühjahr 2018 auch bleiben. Besonders stylisch kommt Rot daher, wenn es im Allover-Look getragen und mit passendem Schuhwerk und Accessoires zusammengestellt wird. Aber auch Pink, Gelb, Orange oder auch Grün werden sich wieder durchsetzen.

Das sogenannte Color-Blocking wird uns also auch im Frühjahr erhalten bleiben. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch anders geht. Sozusagen als Gegenbewegung werden sich auch die Pastelltöne wieder stärker bemerkbar machen. Hellblau, Himbeere, Aprikose oder auch Vanille, perfekt miteinander kombiniert, werden uns wieder stärker ins Auge fallen.

Jeans – ein ewiger Trend

Jeans – ein ewiger Trend copyright: pixabay.com
Jeans – ein ewiger Trend
copyright: pixabay.com

Egal zu welcher Jahreszeit, Jeans trägt sich immer gut. Und am besten von Kopf bis Fuß. Der robuste Stoff erfreut sich schon seit gefühlten Ewigkeiten hoher Beliebtheit. Allerdings setzen die Designer, im Unterschied zu den letzten Jahren, in denen Jeans möglichst verwaschen getragen wurden, in der kommenden Saison auf Raw Denim, sprich unbehandelten dunkelblauen Stoff. Für echte Jeans-Fans dürfte das kein Problem sein. Und wer auf Nummer Sicher gehen will, dass er die zu ihm passende Kombi oder Waschung trägt, ist unter anderem bei Esprit sehr gut aufgehoben. Dort findet man nicht nur eine große Auswahl an Jeanshosen in verschiedenen Styles, Schnitten und unterschiedlichen Waschungen. Auch Jacken, Blusen und Co. werden für das Rundum-Denim-Styling angeboten. Wer dann noch höher auf der Trendwelle schwimmen möchte, trägt zum Jeans-Outfit die derzeit hoch in Kurs stehenden Ugly „Dad“ Sneakers.

Ob kalt oder warm, Karo geht immer. Ob als Blazer, wie gerade gerne getragen, oder als Bluse bzw. Rock, in Karo macht man bei jedem Wetter eine gute Figur. Wie und welches Karomuster man trägt, Glencheck, Tartan, Vichy, Hahnentritt oder Pepita, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Gut kombiniert mit anderen angesagten Kleidungsstücken wie Rock oder Jeans kann man im Grunde nicht viel falsch machen.

Aber auch Neues wird im Frühjahr 2018 bei den Mode-Trends zu sehen sein. Streifen werden wieder angesagt sein. Egal ob quer- oder längsgestreift, ein gestreiftes Shirt auf eine trendige Jeans ist ein klassischer Look, der immer wieder gut ankommt. Aber auch ein Streifenrock mit einer schönen Bluse kombiniert, wird sicher ein Hingucker werden.

Blümchen-Look, nicht nur brav

Mit Blumen-Muster kehrt bereits der Sommer in die Modewelt ein. copyright: pixabay.com
Mit Blumen-Muster kehrt bereits der Sommer in die Modewelt ein.
copyright: pixabay.com

Ein Muster, das immer wieder auftaucht, sind Blumen. Für den perfekten floralen Look sollte man seine Blümchenkleidung wieder hervorholen, besonders Blumenkleider. Denn diese werden demnächst wieder „in“ sein. Verschiedene blumige Varianten sind beispielsweise bei C&A zu finden. Und besonders Blümchenkleider werden sich wieder etablieren. Wer sich traut, kann diese auch mit einer Karojacke kombinieren, denn auch der Muster-Mix ist in der Saison 2018 gestattet.

Überhaupt ist die Zusammenstellung der Kleidungsstücke ein wichtiger Punkt. Nicht alle Muster oder Schnitte lassen sich „unfallfrei“ kombinieren. Da ist dann doch ein gewisses Fingerspitzengefühl gefragt.

Mode-Trends 2018: Looks zwischen Fransen, Glitzer und Tüll

Auch das passende Schuhwerk ist wichtig, ebenso wie entsprechenden Accessoires, die zum Look passen. Das Gesamtbild sollte also stimmig sein. Bei der Auswahl helfen meist die verschiedenen Shops, die auf ihren Webseiten bereits passend zusammengestellte Komplett-Outfits vorstellen.

Es gibt noch viele weitere kreative Ideen, die die Frühjahr-Kollektion bereichern sollen, wie zum Beispiel Fransen, Glitter und Glitzer, Tüll, Animal-Print etc. Welche Mode-Trends sich letztlich durchsetzen, bestimmen die Konsumenten, weniger die Designer. Nicht jeder Style – und sei er noch so „in“ – ist straßentauglich. Die verschiedenen großen Mode-Labels wie z. B. Hallhuber oder Desigual haben meist das richtige Gespür dafür, was die Kunden bevorzugen und bieten entsprechende Kollektionen an.