Bei Frau Winzig passt alles unter einen Hut!

Bei Frau Winzig passt alles unter einen Hut copyright: CityNEWS / Alex Weis
Bei Frau Winzig passt alles unter einen Hut
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Barchefin einer Kölner Strandbar, Lehrerin an einer Förderschule und Musikerin aus Leidenschaft. Die quirlige 28-Jährige schafft es, den Spagat zwischen diesen drei recht unterschiedlichen Welten perfekt miteinander zu verbinden und alles – wortwörtlich – unter den stets auf dem Kopf befindlichen schwarzen Hut zu bringen. Als Frau Winzig tourt sie quer durch Deutschland, spielt auf kleinen Festivals oder Jam-Sessions und hat eine ihrer größten Leidenschaften zu einem festen Ankerpunkt in ihrem Leben gemacht. CityNEWS stellt das Multitalent aus Köln hier vor!

Frau Winzig kam vor acht Jahren aus dem ländlichen Oberbergischen in die Rheinmetropole. Eigentlich – so der Plan – zum Studieren, um Sonderpädagogin für emotionale und soziale Entwicklung zu werden. Dies hat sie Anfang März mit Bravour gemeistert und die Abschlussprüfung mit einer glatten 1,0 abgeschlossen.

Neben dem zeitraubenden und anstrengenden Studium entwickelte sich in der pulsierenden Domstadt auch die Liebe für das Schreiben und Spielen ihrer ganz eigenen Musik. Bereits mit 14 Jahren stellte ihr damaliger Gitarrenlehrer fest, dass im Songwriting ihre große Stärke liegt. Bestärkt durch Freunde wagte sie Ende Dezember 2015 den Schritt auf die Bühne. Dabei spielte mit Sicherheit auch das musikalische Gen, das sie von ihrem Vater geerbt hat, eine nicht unwichtige Rolle. Schnell folgten Auftritte in Musikclubs, Anfragen von Singer-Songwriter-Festivals und auch in den legendären Maarweg-Studios begeisterte sie bereits ihre immer größer werdende Fangemeinschaft.

Melancholischer Heartbreak-Folk trifft auf Lebensfreude pur

Die quirlige 28-Jährige schafft es, den Spagat zwischen drei unterschiedlichen Welten perfekt miteinander zu verbinden und alles – wortwörtlich – unter den stets auf dem Kopf befindlichen schwarzen Hut zu bringen. copyright: CityNEWS / Alex Weis
Die quirlige 28-Jährige schafft es, den Spagat zwischen drei unterschiedlichen Welten perfekt miteinander zu verbinden und alles – wortwörtlich – unter den stets auf dem Kopf befindlichen schwarzen Hut zu bringen.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Ruhig und sphärisch klingen die mittlerweile über 40 entstandenen deutschen und englischen Songs. Mit ihrer rauchigen Stimme klingt Frau Winzig ein wenig wie Janis Joplin und Eric Clapton gepaart mit einer zu viel Whiskey trinkenden Bonnie Tyler. Die gezupften Saiten ihrer Gitarre durchbrechen die teilweise von Stille und Nachdenklichkeit geprägten Zeilen. Dabei sind die Lieder eigentlich nie bedrückend, sondern vielmehr ein Ausdruck von Gefühlen, die man mit nahezu jeder gehörten Note im Gehörgang spürt. In den Texten paaren sich Verletzlichkeit, Wut und Trauer mit gelebter „Steh auf und mach dein Ding“-Mentalität.

Um den Musikstil zu etikettieren, braucht es eher umschreibende Worte als festgelegte Definitionen wie Pop, Ambiente oder Balladen. Frau Winzig selbst meint: „Die Lieder drücken aus, was jeder nach der Liebe fühlt, aber nie sagt. Kompromisslos und ehrlich, humorvoll und verletzlich, mal laut, mal leise. Musik über eine unglaubliche Geschichte, erlebt auf einer Insel am anderen Ende der Welt. Ich möchte meine Zuhörer mit auf eine musikalische Reise nehmen. Melancholischer Herzschmerz-Folk trifft es ganz gut oder einfach Musik zum Umarmen, Stillwerden und Pausemachen …“

Frau Winzig verfolgt in Eigenregie den Traum

Frau Winzig ist Barchefin einer Kölner Strandbar, Lehrerin an einer Förderschule und Musikerin aus Leidenschaft. copyright: CityNEWS / Alex Weis
Frau Winzig ist Barchefin einer Kölner Strandbar, Lehrerin an einer Förderschule und Musikerin aus Leidenschaft.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Frau Winzig spielte seit ihrem ersten Gig im Dezember 2015 über 60 Konzerte. Hat bei Anbietern wie Amazon Prime, Spotify, iTunes oder Deezer erste Songs für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Sie sorgt täglich – neben ihrer „normalen“ Arbeit mit den Kids in der Schule – für Neuigkeiten und Bilder auf ihren Social-Media-Kanälen, organisiert Auftrittstermine, lädt entstandene Songs und Videos auf Onlineplattformen hoch. Auf die Frage, wie man das in Eigenregie alles unter einen Hut bringt, entgegnet sie fröhlich: „Ich habe das Gefühl, dass das Leben gerade erst richtig für mich beginnt. Alles läuft prima und ich bin irgendwie wirklich ein Glückskind und dankbar dafür, dass ich meine Träume und Wünsche so wie jetzt ausleben darf.“

 

Wie ein Ruhepol, der glücklich mit dem Erreichten ist und dem, was noch bevorsteht, wirkt die lebensfrohe und stets lachende Multitasking-Künstlerin. Doch eine Sache würde sie dann doch ganz gerne noch erreichen. „Ein Label, welches mich unter Vertrag nimmt, oder eine Agentur, die sich um Bookings und Co. kümmert, wäre wirklich toll! Wer sich berufen fühlt, darf sich gerne einfach bei mir melden!“

Wer Frau Winzig live erleben möchte, sollte sich einen der folgenden Termine im Kalender eintragen:

Weitere Infos unter www.frauwinzig.de und auf den von ihr bespielten Social- Media-Kanälen bei Soundcloud, YouTube, Instagram und Facebook.