Creditreform SchuldnerAtlas für Köln

Schuldnerquoten in den Bundesländern und Abweichungen zum Vorjahr / copyright: Creditreform
Schuldnerquoten in den Bundesländern und Abweichungen zum Vorjahr
copyright: Creditreform

Im Einzugsgebiet von Creditreform Köln hat sich die Überschuldungssituation der privaten Haushalte in 2011 leicht verbessert. Im Vergleich zum Vorjahr verringerte sich der Anteil der als überschuldet geltenden Privatpersonen an der Gesamteinwohnerzahl über 18 Jahren um 1.385 auf 149.204. Die Schuldnerquote sank um 0,13 %- Punkte auf 10,91 %.

Damit entwickelte sich die Metropolregion Köln analog zum Landes- und
Bundestrend, liegt aber weiterhin oberhalb der Werte für Nordrhein-
Westfalen (10,81 %/ Vorjahr 10,88 %) resp. der Bundesrepublik
Deutschland (9,38 %/ Vorjahr 9,50 %).

„Die ausgewogene
Unternehmens- und Branchenstruktur in der Region Köln und die unerwartet
gute Entwicklung des Arbeitsmarktes und der Konjunktur“ sind für
Alexander Nielsen, Vertriebsleiter von Creditreform Köln die
wesentlichen Gründe für die insgesamt positive Entwicklung der letzten
12 Monate.

Stadt Köln im Fokus

2011 hat sich die
Schuldnerquote der Stadt Köln um 0,16 %- Punkte auf 11,59 % verringert.
Damit konnten insgesamt 97.443 der volljährigen Bewohner der Stadt Ihren
Zahlungsverpflichtungen nicht zeit- und betragsgerecht nachkommen.

Ein detaillierter Blick auf die Zahlen und die Entwicklung verrät,
dass, wie auch in den vergangenen Jahren, deutliche Unterschiede in der
Schuldnerquote zwischen den Kölner Stadtteilen bestehen. So weist die
PLZ 50935 (Altstadt- Nord) mit einer Schuldnerquote von 4,06 % einen
Bestwert aus, während in der PLZ 51103 (Kalk- Höhenberg) die
Schuldnerquote bei 21,53 % steht. Damit ist in diesem Gebiet mehr als
jeder fünfte Erwachsene überschuldet. Insgesamt weisen die
rechtsrheinischen Stadtteile mit durchschnittlich 14,34 % eine deutlich
höhere Schuldnerquote als die linksrheinischen Stadtteile, die einen
Durchschnittswert von 10,18 % verzeichnen, aus.

Unterschiedlich
fällt auch die Entwicklung zum Vorjahr aus: Während in den PLZ 51061-
51149 die Schuldnerquote konstant blieb, fiel sie in den PLZ- Gebieten
50667- 50999 um immerhin 0,25 %- Punkte.

Betrachtet man die
Entwicklung aller einzelnen PLZ i. Vgl. zum Vorjahr, stellt man eine
überwiegend positive Entwicklung fest. Von den 45 Kölner PLZ konnten
immerhin 33 die Schuldnerquote senken – Spitzenreiter waren die PLZ
50667 (Altstadt- Nord) mit ./. 1,42 %- Punkten und die PLZ 50672 mit ./.
1,12 %- Punkten. Nur 12 PLZ – davon 7 rechtsrheinische – wiesen eine
höhere Schuldnerquote als 2010 aus. Negativer Spitzenreiter ist die PLZ
51063 (Mülheim) mit + 0,45 %- Punkten.

In den größeren Städten des
Rhein- Erft- Kreises ergibt sich ebenso wie in den rechtsrheinischen
Randgemeinden von Köln (Bergisch- Gladbach, Rösrath, Overath und
Odenthal) ein sehr differenziertes Bild der Schuldnerquoten:

Schuldnerqouten
Quote 2011 in % Quote 2010 in %Änderung (in %- Punkten)
Bergheim12,9713,18./. 0,21
Brühl8,458,32+ 0,13
Erftstadt8,798,93 ./. 0,14
Frechen10,059,97+ 0,08
Kerpen12,2712,23 + 0,04
Pulheim6,666,83 ./. 0,17
Rhein- Erft- Kreis gesamt10,13 10,22 ./. 0,09
Bergisch- Gladbach, Overath, Rösrath, Odenthal 9,029,08 ./. 0,06
Nordrhein- Westfalen10,8110,88 ./. 0,07
 Deutschland9,38 9,50./. 0,12

Vergleicht
man die Entwicklung zum Jahr 2004, ergibt sich für die Region Köln eine
positive Entwicklung. Die Schuldnerquoten haben sich mit 2 Ausnahmen,
teils deutlich, verbessert:

Schuldnerquoten
Quote 2011 in %Quote 2004 in %Änderung (in %- Punkten)
Köln11,5912,36./. 0,77
Bergheim12,9712,62+ 0,35
Brühl 8,45 9,30 ./. 0,85
Erftstadt8,79 9,44 ./. 0,65
Frechen10,0510,18./. 0,13
Kerpen12,2712,77 ./. 0,50
Pulheim 6,66 6,94./. 0,28
Rhein- Erft- Kreis gesamt10,1310,69./. 0,56
Bergisch- Gladbach, Overath, Rösrath, Odenthal9,02 8,32 + 0,70
Nordrhein- Westfalen10,81 10,68+ 0,13
Deutschland9,389,74./. 0,36

Quelle: Creditreform