Kölner Lichter 2019: Alle Infos zum großen Feuerwerks-Event

Kölner Lichter 2019: CityNEWS hat hier alle Infos zum großen Feuerwerks-Event! copyright: KölnTourismus GmbH / Dieter Jacobi
Kölner Lichter 2019: CityNEWS hat hier alle Infos zum großen Feuerwerks-Event!
copyright: KölnTourismus GmbH / Dieter Jacobi

“Über Grenzen hinweg! Offenbach & Friends” – Unter diesem Motto wird am Samstag, 13. Juli 2019 zum 19. Mal der Nachthimmel über der Domstadt im Rahmen der Kölner Lichter 2019 erstrahlen. In diesem Jahr feiert die Rheinmetropole den 200. Geburtstag von Jacques Offenbach und widmet daher dem berühmten Sohn der Stadt und seinen “möglichen musikalischen Freunden” das Feuerwerksspektakel. CityNEWS hat alle wichtigen Informationen rund um die Kölner Lichter 2019!

Wie in den Vorjahren auch, findet das Event wieder zwischen der Hohenzollernbrücke und der Zoobrücke statt. Mehrere hunderttausend Zuschauer können hier die Schiffsdurchfahrt sowie das große Feuerwerk ohne Behinderung der Sicht genießen. Die Kölner Lichter gehören zu den Highlights im Kölner Sommer.

Übersicht zum Ablauf der Kölner Lichter 2019

Übersicht zum Ablauf der Kölner Lichter 2019 copyright: Weco GmbH
Übersicht zum Ablauf der Kölner Lichter 2019
copyright: Weco GmbH
  • 14:00 Uhr: Veranstaltungsbeginn
    Die Veranstaltung öffnet auf beiden Rheinseiten
  • 20:15 Uhr: Konzertbeginn am Kölner Tanzbrunnen
    Mit dabei sind Cat Ballou, Stefanie Heinzman, Josh, StadtRand und Planschemalöör
  • 21:15 Uhr: Achter-Rennen auf dem Rhein
    Ab etwa 21:15 Uhr wird der Kölner Ruderverein von 1877 e. V. den “89. Kölner Stadtachter” zwischen Rodenkirchen und der Kölner Innenstadt durchführen.
  • 21:50 Uhr: Start des großen Schiffskonvois in Porz
    Kurz vor Einbruch der Dunkelheit startet in Köln-Porz vor der Halbinsel Groov der Schiffskonvoi. 50 festlich beleuchtete Schiffe starten nun in Richtung Innenstadt.
  • 22:25 Uhr: Lichter an! Die Schiffe kommen!
    Je nach “Wasserstand” werden die rund 50 Schiffe gegen 22:25 Uhr in der Kölner Innenstadt vor der Bastei erwartet. Dann werden wieder viele hunderttausend Lichter von den Besuchern am Rheinufer zur Begrüßung angezündet.
  • 23:30 Uhr: Musiksynchrones Höhenfeuerwerk
    Das größte musiksynchrone Höhenfeuerwerk Deutschlands wird von zwei 120 Meter langen Schiffen mitten auf dem Rhein, zwischen der Bastei und dem Kölner Tanzbrunnen, pünktlich um 23:30 Uhr abgeschossen.

Das Programm am Tanzbrunnen Köln

Das Programm der Kölner Lichter 2019 am Tanzbrunnen copyright: KölnKongress
Das Programm der Kölner Lichter 2019 am Tanzbrunnen
copyright: KölnKongress

Um 14 Uhr startet am Tanzbrunnen das musikalische Programm zu den Kölner Lichtern 2019. Ab 20:15 Uhr werden Cat Ballou das Bühnenprogramm bestreiten. Dabei werden Sie von musikalischen Gästen wie Stefanie Heinzmann, Josh sowie den Bands StadtRand und Planschemalöör unterstützt. Der Eintritt ist frei. Über Beschallungstürme können die Gäste das Programm zudem auf beiden Seiten des Rhein verfolgen und eine wunderbare Sommernacht verbringen.

Die große Ruder-Regatta

Um 21:15 Uhr startet das große Stadtachter-Rennen auf dem Rhein. copyright: pixabay.com
Um 21:15 Uhr startet das große Stadtachter-Rennen auf dem Rhein.
copyright: pixabay.com

In der Konzertpause, gegen 21:15 Uhr, startet der Kölner Ruderverein von 1877 e. V. (KRV) traditionell das Stadtachter-Ruderrennen zum 89. Mal. Über 2.000 Metern kämpfen zehn Mannschaften um den Herausforderungspreis der Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Zudem dient das Rennen dazu, das stärkste Achter-Team der Region auszumachen.

Die Strecke erstreckt sich zwischen den Kranhäusern am Rheinauhafen und der Hohenzollernbrücke. Das Team des KRV rechnet sich aufgrund der kontinuierlichen Verbesserung in den letzten Jahren gute Chancen auf eine vordere Platzierung aus. Trainer Aaron Linden gibt sich selbstbewusst: “Dieses Jahr sollten wir es schaffen, unter den ersten Drei zu landen. Unsere Jungs sind wieder ein Jahr älter, kräftiger und erfahrener geworden. Wir greifen an!”

Die Ankunft der Schiffe im Lichtermeer

Die Ankunft der Schiffe im Lichtermeer
copyright: Envato / Rawpixel

Gegen 21:50 Uhr, in der Dämmerung, startet der Schiffskonvoi mit 50 festlich beleuchteten Schiffen in Porz vor der Halbinsel Groov. Hier findet auch das erste der fünf Feuerwerke des Abends statt. Während der Fahrt können die Gäste auf den Schiffen bengalische Feuer am Rheinufer erleben sowie das Ballonglühen am Kölner Schokoladenmuseum beobachten.

Die Schiffe werden, je nach Wasserstand, gegen 22:25 Uhr in der Innenstadt vor der Bastei erwartet. Der Konvoi wird hier mit einer spektakulären Begrüßung und einem musikalischen Feuerwerk am Tanzbrunnen und Kölner Rheinpark gefeiert. Außerdem wird er von 500.000 Wunderkerzen, die im Vorfeld an die Besucher verteilt werden, begrüßt.

Das Feuerwerk der Kölner Lichter 2019

Das große Feuerwerk der Kölner Lichter 2019 copyright: Piccolo / Fotolia
Das große Feuerwerk der Kölner Lichter 2019
copyright: Piccolo / Fotolia

Das Highlight des Abends, das größte musiksynchrone Höhenfeuerwerk Deutschlands, startet pünktlich um 23:30 Uhr. Die Feuerwerks-Körper werden von zwei 120 Meter langen Schiffen, die in Höhe der Bastei und des Tanzbrunnens liegen, abgeschossen. Das Motto der Kölner Lichter 2019 lautet “Über Grenzen hinweg! Offenbach & Friends“. Der berühmte Sohn der Stadt Köln, Jacques Offenbach, wäre in 2019 200 Jahre alt geworden. Grund genug, ihm das diesjährige Mega-Event in Köln ihm zu widmen.

Chef-Pyrotechniker Georg Alef von WECO hat sich auch zu den Kölner Lichter 2019 wieder eine großartige Feuerwerks-Show ausgedacht. copyright: CityNEWS / Alex Weis
Chef-Pyrotechniker Georg Alef von WECO hat sich auch zu den Kölner Lichter 2019 wieder eine großartige Feuerwerks-Show ausgedacht.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Die Firma WECO zeichnet sich für die Durchführung des Spektakels verantwortlich und lässt hierzu verlauten: “So eine “Offenbachiade” ist feinste musikalische Bildsprache, geschaffen in Zeiten des Neubeginns und des gesellschaftlichen Umbruchs. Offenbach bediente sich des Narrenspiegels, um die Doppelmoral dieser Zeit mit den Mitteln des Humors sichtbar zu machen.”

Und weiter: “Genau diese musikalische Bildsprache à la Offenbach eignet sich vortrefflich für die Gestaltung eines Feuerwerks, denn auch dieses will immer über Grenzen hinweg.” Kreiert und konzeptioniert wurde die “perfekte Symbiose zwischen musikalischem Cross-Over und pyrotechnischem Himmelsschauspiel” von Sebastian Hässy und Georg Alef.

Rund 40 Pyrotechniker und Helfer werden vom 10.07.2019 bis 12.07.2019 die Feuerwerke aufbauen und am 13.07.2019 abbrennen. Die musiksynchrone Beschallung des Hauptfeuerwerkes erfolgt über zahlreiche Beschallungstürme, die zwischen der Hohenzollernbrücke und Zoobrücke beidseitig des Rheins aufgestellt werden. Über diese kann das Publikum an den Rheinufern auch das komplette Bühnenprogramm am Tanzbrunnen verfolgen.

Die beste Sicht auf das Spekaktel

Beste Sicht auf das Feuerwerk in Köln copyright: Veranstaltungsbüro Werner Nolden
Beste Sicht auf das Feuerwerk in Köln
copyright: Veranstaltungsbüro Werner Nolden

CityNEWS hat die Infos über die besten Zuschauerplätze auf dem Festland hier für Sie zusammengefasst. Zum Zuschauen bieten sich einige verschiedene kostenfreien aber auch kostenpflichtige Möglichkeiten an.

  • Viel Platz finden die Besucher auf der Früh-Tribüne, der Domblick Terrasse und dem Hohenzollern Balkon. Hier ist es möglich, in aller Ruhe und ohne viel Gedränge die einzelnen Highlights zu beobachten. Diese Bereiche sind abgesperrt und verfügen über eigene Versorgungs-Stände und Toiletten.
  • Die Uferbereiche rechts- und linksrheinisch sind überwiegend kostenfrei begehbar. Je nach Anzahl der Gäste, werden diese ab ca. 21 Uhr reguliert, d.h. bei Überfüllung gesperrt. Damit Besucher nicht vor verschlossenen Türen stehen empfehlen die Veranstalter, bis spätestens 20 Uhr anzureisen. Dann ist es meist noch möglich, sich seine “schönste Stelle” auszusuchen. Wer später ankommt, muss evtl. lange Fußmärsche in Kauf nehmen, um eine gute Sicht zu haben.
  • Wer jedoch einen besonders guten Platz mit bester Sicht auf dem 1.800 Meter langen Teil des Rheinufers ergattern möchte, sollte sich so früh wie möglich auf den Weg machen. Einige Gäste können das Event auch auf Schiffen verfolgen. Wenige Schiffskarten stehen noch zur Verfügung. Weitere Infos dazu finden Interessierte auf www.koelner-lichter.de.
  • Ein weiterer Tipp die Kölner Lichter 2019 aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben bietet die SonnenscheinEtage. In luftiger Höhe kann man dort – ganz entspannt im Liegestuhl und mit bester Sicht auf den Kölner Dom – das Feuerwerksspektakel verfolgen. Tickets zur Veranstaltung gibt es auf Facebook.

Aus Sicherheitsgründen ist das Aufbauen von Zelten, Pavillons, Garnituren und feuerbetriebenen Grills, o.ä. ohne vorherige Genehmigung, auf der gesamten Veranstaltungsfläche strengstens verboten. Ebenso ist das Mitführen von Glasflaschen und Fässern untersagt. Das Mitbringen von Speisen und Getränken (nur in Plastikflaschen erlaubt), die über den reinen Eigenbedarf hinaus gehen, ist ebenfalls nicht gestattet.

Die Anreise zu den Kölner Lichter

Die Anreise zu den Kölner Lichter copyright: Kölner Verkehrs Betriebe copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Die Anreise zu den Kölner Lichter
copyright: Kölner Verkehrs Betriebe
copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Ein Teil der Rheinbrücken wird am Abend der Kölner Lichter 2019 aus Sicherheitsgründen gesperrt. Zu Fuß ist es jedoch möglich, den Rhein über die Deutzer Brücke auch diesem Abend zu überqueren. Die Hohenzollernbrücke wird ebenfalls aus Sicherheitsgründen zu einem frühen Zeitpunkt gesperrt. Und auch der Fuß- und Radweg der Zoobrücke wird um 20 Uhr gesperrt.

Die Veranstalter empfehlen Besuchern, die nicht gerade in der Innenstadt wohnen, eine frühzeitige Anreise bis spätestens 20 Uhr. Einerseits, um sich eine gute Sicht zu verschaffen, andererseits um nicht vor gesperrten Flächen zu stehen. Außerdem wird empfohlen, auf der Rheinseite, auf der man angereist ist, zu bleiben. Auswärtige Gäste sollten erwägen, ihren Besuch der Veranstaltung mit einer Übernachtung in der Domstadt zu verbinden.

Zudem sollte man unbedingt Bus, Bahn und Zug nutzen. Sollte man die Öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, bietet sich hier die Haltestelle Ebertplatz (linksrheinisch) an. Bei Anreise mit der Zug bzw. S-Bahn ist es sinnvoll rechtsrheinisch den Hauptbahnhof und linksrheinischen den Deutzer Bahnhof anzufahren.

Die Kölner Verkehrs-Betriebe KVB verstärkt am Abend der Veranstaltung ihr Bus- und Bahnangebot bis in die Nacht: Die Stadtbahnlinien 1, 3, 4, 5, 7, 9, 12, 15, 16 und 18 fahren im 15-Minuten-Takt bis ca. 02:45 Uhr.

Die Taktverdichtung gilt allerdings bei den nachfolgenden Linien nur zwischen den genannten Abschnitten: Linie 1 zwischen Brück und Weiden, Linie 7 bei drei Zusatzfahrten zwischen Neumarkt und Frechen, Linie 9 zwischen Sülz und Ostheim, Linie 16 zwischen Niehl Sebastianstraße und Wesseling, Linie 18 zwischen Buchheim Herler Straße und Brühl.

Im Busverkehr werden von 18:45 Uhr bis ca. 3:00 Uhr zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt. Und zwar auf den Linien 127 (Bilderstöckchen – Ebertplatz), 132 (Heumarkt – Chlodwigplatz), 133 (bis Heumarkt), 136, 146, 140 (Neusser Str./Gürtel – Ebertplatz) und 153.

Übertragung live im Fernsehen und Radio

Deutschlands faszinierendstes Feuerwerksspektakel, am Samstag (13.07.2019) um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen. copyright: Alex Weis / CityNEWS
Deutschlands faszinierendstes Feuerwerksspektakel, am Samstag (13.07.2019) um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen.
copyright: Alex Weis / CityNEWS

Für alle, die die Kölner Lichter weder auf einem Schiff noch am Rheinufer vor Ort verfolgen können, überträgt das WDR-Fernsehen das Event ab 20:15 Uhr live im TV. Auch der lokale Sender Radio Köln überträgt wieder auf der 107,1 live und synchron die Musik zum Feuerwerk.

Weitere Infos finden Sie unter: www.koelner-lichter.de