Eurovision Song Contest 2018 in Portugal – Reihenfolge, alle Musik-Videos und Abstimmzettel zum Finale

Eurovision Song Contest 2018 in Portugal – Reihenfolge, alle Musik-Videos und Abstimmzettel copyright: Thomas Hanses / EBU
Eurovision Song Contest 2018 in Portugal – Reihenfolge, alle Musik-Videos und Abstimmzettel
copyright: Thomas Hanses / EBU

Das Finale des Eurovision Song Contest 2018 (ESC) geht dieses Mal am Samstag, 12.05.2018 ab 21 Uhr in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon über die Bühne. CityNEWS hat hier für Sie alle Infos, die Reihenfolge der einzelnen Länder, alle Musik-Videos und kostenlose Abstimmzettel zum Download! Deutschland ist bei der größten Live-Musikshow der Welt als Final-Teilnehmer gesetzt. Moderiert wird die Show dieses Jahr erstmals von vier Frauen: Catarina Furtado, Daniela Ruah, Filomena Cautela, Sílvia Alberto. Deutscher Kommentator ist wie immer Grand-Prix Urgestein Peter Urban.

Auf der Bühne vertreten wird Deutschland von Michael Schulte mit dem Song „You Let Me Walk Alone“. Der 28-Jährige gewann souverän den deutschen ESC-Vorentscheid. Die alljährliche Live-Übertragung des ESC-Finals hat traditionell Kult-Charakter und ist ein Medienspektaktel ersten Ranges. Wie Michael Schulte im Vergleich mit internationalen Künstlern abschneidet, erfährt das TV-Publikum ab 21 Uhr live bei der 63. Ausgabe des ESC in der ARD oder per kostenlosen Livestream auf eurovision.de.

Inhaltsverzeichnis

Start-Reihenfolge beim Eurovision Song Contest 2018

Start-Reihenfolge aller Länder des Finale vom Eurovision Song Contest 2018 in Portugal copyright: Thomas Hanses (EBU) / EUROVISION
Start-Reihenfolge aller Länder des Finale vom Eurovision Song Contest 2018 in Portugal
copyright: Thomas Hanses (EBU) / EUROVISION

Hier sehen Sie die Startreihenfolge des Finales vom Eurovision Song Contest 2018 in Portugal.

  1. Ukraine: Mélovin – „Under The Ladder“
  2. Spanien: Alfred & Amaia – „Tu Canción“
  3. Slowenien: Lea Sirk – „Hvala, ne“
  4. Litauen: Ieva Zasimauskaitė – „When We’re Old“
  5. Österreich: Cesár Sampson – „Nobody But You“
  6. Estland: Elina Nechayeva – „La forza“
  7. Norwegen: Alexander Rybak – „That’s How You Write A Song“
  8. Portugal: Cláudia Pascoal – „O Jardim“
  9. Großbritannien (UK): SuRie – „Storm“
  10. Serbien: Sanja Ilić & Balkanika – „Nova deca“
  11. Deutschland: Michael Schulte – „You Let Me Walk Alone“
  12. Albanien: Eugent Bushpepa – „Mall“
  13. Frankreich: Madame Monsieur – „Mercy“
  14. Tschechische Republik: Mikolas Josef – „Lie To Me“
  15. Dänemark: Rasmussen – „Higher Ground“
  16. Australien: Jessica Mauboy – „We Got Love“
  17. Finnland: Saara Aalto – „Monsters“
  18. Bulgarien: Equinox – „Bones“
  19. Moldau: DoReDoS – „My Lucky Day“
  20. Schweden: Benjamin Ingrosso – „Dance You Off“
  21. Ungarn: AWS – „Viszlát nyár“
  22. Israel: Netta – „Toy“
  23. Niederlande: Waylon – „Outlaw In ‚Em“
  24. Irland: Ryan O’Shaughnessy – „Together“
  25. Zypern: Eleni Foureira – „Fuego“
  26. Italien: Ermal Meta & Fabrizio Moro – „Non mi avete fatto niente“

Alle ESC-Songs als Musik-Videos

Die Musik-Videos der einzelnen Länder copyright: EBU
Die Musik-Videos der einzelnen Länder
copyright: EBU

1. Ukraine: Mélovin – „Under The Ladder“

2. Spanien: Alfred & Amaia – „Tu Canción“

3. Slowenien: Lea Sirk – „Hvala, ne“

4. Litauen: Ieva Zasimauskaitė – „When We’re Old“

5. Österreich: Cesár Sampson – „Nobody But You“

6. Estland: Elina Nechayeva – „La forza“

7. Norwegen: Alexander Rybak – „That’s How You Write A Song“

8. Portugal: Cláudia Pascoal – „O Jardim“

9. Großbritannien (UK): SuRie – „Storm“

10. Serbien: Sanja Ilić & Balkanika – „Nova deca“

11. Deutschland: Michael Schulte – „You Let Me Walk Alone“

12. Albanien: Eugent Bushpepa – „Mall“

13. Frankreich: Madame Monsieur – „Mercy“

14. Tschechische Republik: Mikolas Josef – „Lie To Me“

15. Dänemark: Rasmussen – „Higher Ground“

16. Australien: Jessica Mauboy – „We Got Love“

17. Finnland: Saara Aalto – „Monsters“

18. Bulgarien: Equinox – „Bones“

19. Moldau: DoReDoS – „My Lucky Day“

20. Schweden: Benjamin Ingrosso – „Dance You Off“

21. Ungarn: AWS – „Viszlát nyár“

22. Israel: Netta – „Toy“

23. Niederlande: Waylon – „Outlaw In ‚Em“

24. Irland: Ryan O’Shaughnessy – „Together“

25. Zypern: Eleni Foureira – „Fuego“

26. Italien: Ermal Meta & Fabrizio Moro – „Non mi avete fatto niente“

Kostenloser Abstimmzettel zum Ausdrucken

Wer gewinnt den Eurovision Song Contest 2018? copyright: Thomas Hanses (EBU) / EUROVISION
Wer gewinnt den Eurovision Song Contest 2018?
copyright: Thomas Hanses (EBU) / EUROVISION

Fast schon Tradition ist das Ausfüllen der Abstimmzettel und Mitraten wer den Eurovision Song Contest 2018 gewinnen wird. Wir haben hier bei CityNEWS kostenlos zum Ausdrucken für Zuhause die Punktezettel. Bewerten Sie die einzelnen Künstler und versuchen Sie ein Ranking zu bestimmen. Wie nah sind Sie am tatsächlichen Ergebnis?

Wer ist warum eigentlich beim ESC dabei?

Die zehn bestplatzierten Länder aus den beiden Halbfinalen qualifizierten sich für das Finale. Welches Land in welchem Halbfinale antrat, wurde bereits Ende Januar ausgelost. Im sogenannten Semi-Final Allocation Draw wurden auch die ESC-Insignien von Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko an den Bürgermeister von Lissabon übergeben. In welchem Halbfinale die sogenannten Big Five sowie Gastgeber Portugal abstimmen dürfen, entschied das Los. Großbritannien (UK), Gastgeber Portugal und Spanien stimmten im ersten Halbfinale ab, während Deutschland, Frankreich und Italien ihre Stimme im zweiten Halbfinale abgaben. Die Big Five sind übrigens – genau wie das Gastgeberland – automatisch für die große Show gesetzt.

So wird abgestimmt beim Eurovision Song Contest

Die Ergebnisse setzen sich aus zu je 50 % aus Jury-Stimmen und Zuschauer-Votings zusammen. Während die Zuschauer nachdem alle Auftritte absolviert sind per Telefon, SMS oder App abstimmen bewerten die nationalen Jurys – anders als das TV-Publikum – nicht die Auftritte während der ESC-Live-Sendungen. Die Jurys haben die jeweils zweite Generalprobe der Shows am Abend davor gesehen, dassogenannten Jury-Finale. Diese Shows sehen die Jury-Mitglieder in einer speziellen, nicht öffentlichen Übertragung gemeinsam beim NDR in Hamburg. Für Deutschland besteht die Jury 2018 aus: Max Giesinger, Mike Singer, die Ravensburger Songschreiberin Lotte, Schlager-Ikone Mary Roos und Revolverheld-Manager Sascha Stadler.

Während die Punkte aller Jurys im ESC-Finale nacheinander live mitgeteilt werden, werden die Ergebnisse der Televotings aus allen Ländern zusammen ausgewertet und in der Show erst ganz am Schluss veröffentlicht. Wie die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland gewählt haben, berichtet Kommentator Peter Urban zum Ende des ESC-Finales. Zudem wird eurovision.de das nationale Televoting-Ergebnis veröffentlichen.