Bachata in Köln: Ein Party-Abend voll Tanz, Erotik und Melancholie

Bachata in Köln: Ein Party-Abend voll Tanz, Erotik und Melancholie copyright: pixabay.com
Bachata in Köln: Ein Party-Abend voll Tanz, Erotik und Melancholie
copyright: pixabay.com

Abends Tango, morgens Fango? Der Spruch gilt noch, allerdings nur was die Fangoanwendung betrifft. Der Tango hat momentan mächtig Konkurrenz, ein erotischer Tanz, der Bachata, erobert Deutschlands Parkett. Gegen den ursprünglich aus der Dominikanischen Republik stammenden hüftbetonten Tanz haben Samba und Salsa, Mambo und Merengue momentan keine Chance.

Was den Bachata so interessant macht, ist seine Geschwindigkeit. Einerseits bezogen auf die schnell erlernbare, einfache Schrittfolge. Schritt-Schritt-Schritt-und-Tap ist die Zauberformel. Andererseits fegen die Paare recht flott über die Tanzfläche. Dabei ist die gesamte Vielfalt dieses Tanzes, der jede Menge Erotik versprüht, noch längst nicht ausgereizt.

Der Bachata – einer der erotischsten Tänze der Welt

Der Bachata ist einer der erotischsten Tänze der Welt. copyright: pixabay.com
Der Bachata ist einer der erotischsten Tänze der Welt.
copyright: pixabay.com

Der Bachata gehört zu den erotischsten Tänzen der Welt Die lateinamerikanische Version wird sehr eng und hüftbetont getanzt, die europäische Version mit mehr Körperabstand und mehr eingebauten Figuren. Die ersten Figuren bestanden lediglich aus einem Grundschritt und einigen wenigen Drehungen. Der Tanz entwickelt sich jedoch laufend weiter, vor allem in Spanien werden immer neue Elemente in den lateinamerikanischen Tanz eingepflegt. So unterscheidet man heute zwischen Bachata-Fusion und -Sensual. Der Erste präsentiert sich eher wild, der Zweite wesentlich ruhiger.

Die Musik zum Tanz ist ebenso vielfältig. Klassische Töne der Gitarre und Musik in Form von Elektro-Beats aus dem Mainstream machen die rhythmische Schritt-Schritt-Schritt-Tap-Folge auch für die Ohren zum Vergnügen. Und bei 160 Schlägen in der Minute wird beim Bachata daraus ein effektives Training.

Eine lange Party-Nacht mit „el hombre de tu vida“ Joe Veras

Im Tivoli Cologne steht eine lange Partynacht auf dem Programm. copyright: pixabay.com
Im Tivoli Cologne steht eine lange Partynacht auf dem Programm.
copyright: pixabay.com

Die typische Musik kann man am Freitag, 19. Oktober 2018 in Köln live erleben. Dann tritt Joe Veras, „el hombre de tu vida“ in der Domstadt auf. Joe Veras stammt aus der Dominikanischen Republik und ist dort als Bachata-Sänger eine Institution. Er weiß die charakteristische melancholische Grundstimmung ins Publikum zu transportieren.

Ort des Auftritts ist die Event-Location Tivoli Cologne auf der Hohe Straße 14 in 50667 Köln inmitten der City. Joe Veras‘ Performance bildet dabei nur den Auftakt. Denn im Anschluss sorgen drei DJs für Party-Stimmung. Miky, Latinlove und Latin Flow legen heiße Scheiben auf, und erst wenn es draußen langsam hell wird, gehen im Tivoli Cologne, auch bekannt unter dem Namen Venue Club, die Lichter aus. Einlass zur Bachata-Party ist um 20 Uhr und Beginn der Veranstaltung ist um 21 Uhr. Konzert-Tickets gibt es zum Preis von 35 Euro bei Eventim.

Weitere Infos zur Bachata-Veranstaltung gibt es bei Facebook.