Vorbereitung auf den "Superwahlsonntag" in Köln läuft auf Hochtouren

'Superwahlsonntag' am 25. Mai 2014 in Köln / copyright: Edith Ochs/ pixelio.de
‘Superwahlsonntag’ am 25. Mai 2014 in Köln
copyright: Edith Ochs/ pixelio.de

Auf Hochtouren läuft derzeit bei der Stadt Köln die Vorbereitung auf den “Superwahlsonntag” am 25. Mai 2014. Dann finden in Köln gleichzeitig die Wahl des Europaparlaments, die Kommunalwahl mit der Wahl der Mitglieder des Stadtrates und der neun Bezirksvertretungen, sowie die Wahl des Integrationsrats statt.

Alle Wahlen werden am Wahltag gleichzeitig
in 800 Wahllokalen, verteilt über das Kölner Stadtgebiet, durchgeführt
und ab 18 Uhr öffentlich ausgezählt. Die per Briefwahl abgegebenen
Stimmen werden in 224 Briefwahlstimmbezirken zentral in der Koelnmesse,
Messehalle 4, ermittelt.

Die Wahllokale befinden sich in 252 Wahlgebäuden, von denen dieses Jahr 79 Prozent rollstuhlgerecht sind.

Für die Besetzung
in den Wahllokalen und die Auszählung werden insgesamt 10.500
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht. Bis zum heutigen Tag haben sich
circa 5.000 ehrenamtliche Personen bereit erklärt. Die Wahlorganisation
wird bis zum Wahltag stadtweit noch viele weitere Werbeaktionen
initiieren. Eine kürzlich durchgeführte Ansprache vieler Kölner
Institutionen verlief sehr erfolgreich.

Besonders dringend sucht
die Wahlorganisation Schriftführerinnen und Schriftführer. Alle
ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer werden qualifiziert.

Der Ablauf am Wahltag gestaltet sich wie folgt:

  • 7:30 Uhr –  Die Wahlvorstände treffen in den Wahllokalen ein
  • 8 Uhr – Öffnung der Wahllokale
  • 12 Uhr – Beginn der Vorbereitungen der Briefwahlauszählung
  • 18 Uhr – Schließung der Wahllokale
  • ab 18 Uhr – öffentliche Stimmenauszählung und vorläufige amtliche Ergebnisfeststellung in den Wahllokalen sowie der Briefwahl
  • ab circa 18:45 Uhr – Hochrechnung im Rathaus
    1. Wahl der Abgeordneten zum Europäischen Parlament
    2. Kommunalwahl, bestehend aus der Wahl für die Mitglieder des Rates der Stadt Köln und der Wahl für die Bezirksvertretungen
  • ab circa 20 Uhr Ergebnispräsentation im Rathaus (die sich nach einer gesetzlich vorgegebenen Auszählreihenfolge richtet):
    1. Wahl der Abgeordneten zum Europäischen Parlament
    2. Kommunalwahl, bestehend aus der Wahl für die Mitglieder des Rates der Stadt Köln und der Wahl für die Bezirksvertretungen
    3. Integrationsratswahl

Bereits vier Wochen vor der Wahl
ist für alle Wahlen eine Stimmabgabe durch die Briefwahl und die
Direktwahl möglich. Die Direktwahl wird vom 28. April bis zum 23. Mai
2014 in der Wahlorganisation der Stadt Köln (Köln-Kalk, Hollweghstraße
22-26, 51103 Köln, erreichbar mit den Stadtbahn-Linien 1 und 9, Bus 159,
Haltestelle Kalk-Kapelle), sowie in allen neun Kundenzentren in den
Bürgerämtern der Stadt Köln zu den dort üblichen Öffnungszeiten
angeboten. Eine Ausnahme stellt hierbei das Kundenzentrum in Chorweiler
dar. Dieses befindet sich aufgrund von Umbauarbeiten momentan im alten
Wahlpavillon, Athener Ring 5.

In der Wahlorganisation in Kalk können die Wahlberechtigten an diesem Tage noch bis 18 Uhr wählen.

Die
Wahlbenachrichtigungen für die Teilnahme an den Wahlen werden vom
Freitag, den 25. April, versandt und bis zum Sonntag, den 4. Mai 2014,
zugestellt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den folgenden Übersichten:

 VergleichsdatenEuropawahl 2014 Europawahl 2009 
 Wahlalter 18 Jahre 18 Jahre
 Wahltag 25. Mai 2014 7. Juni 2009
 Wahlkreise/Wahlbezirke 1 Wahlkreis 1 Wahlkreis
 Wahlberechtige momentan 727.100 705.281
 VergleichsdatenKommunalwahl 2014 Kommunalwahl 2009 
 Wahlalter 16 Jahre 16 Jahre
 Wahltag 25. Mai 2014 30. August 2009
 Wahlkreise/Wahlbezirke 45 Wahlbezirke 45 Wahlbezirke
 Wahlberechtige momentan 805.000 764.874
 VergleichsdatenIntegrationsratswahl 2014 Integrationsratswahl 2010 
 Wahlalter 16 Jahre 16 Jahre
 Wahltag 25. Mai 2014 7. Februar 2010
 Wahlkreise/Wahlbezirke 1 Wahlkreis 1 Wahlkreis
 Wahlberechtige 172.178* 146.731

*erste Ermittlung des Wählerverzeichnisses mit dem Stand vom 28. Oktober 2013

Autor: Redaktion/ Stadt Köln/ ver.di