Tag der Begegnung 2019 in Köln: Hier alle Infos und das Programm!

Tag der Begegnung 2019 in Köln: Hier alle Infos und das Programm! copyright: LVR / Nola Bunke
Tag der Begegnung 2019 in Köln: Hier alle Infos und das Programm!
copyright: LVR / Nola Bunke

Am Samstag, 25. Mai 2019 findet bereits zum 20. Mal Europas größtes Fest für Menschen mit und ohne Behinderung im Kölner Rheinpark und am Tanzbrunnen statt. Mit einem bunten abwechslungsreichen Programm und vielen Ausstellern mit interessanten Angeboten ruft der Landschaftsverband Rheinland am Tag der Begegnung 2019 in Köln erneut zu einem Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap auf. Schirmherren des Festes sind Schauspieler Samuel Koch und NRW-Landtagspräsident André Kuper. Der Eintritt ist frei!

Die Stadt Köln hat auch in diesem Jahr die Erlaubnis zur Nutzung des Rheinparks gegeben. Da die Veranstaltungsfläche zu diesem Zweck möglichst barrierefrei umgebaut wird, können sich dort auch Menschen mit Behinderung größtenteils frei bewegen. Dies entspricht dem Grundgedanken der Veranstaltung, Personen mit und ohne Handicap zusammenzubringen.

Abwechslungsreiches Programm, viel Information und kulinarische Highlights

Der LVR feiert den Tag der Begegnung seit 1998 als Signalveranstaltung für ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. copyright: Lothar Kornblum / LVR
Der LVR feiert den Tag der Begegnung seit 1998 als Signalveranstaltung für ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.
copyright: Lothar Kornblum / LVR

Wie bereits in den Vorjahren, bietet auch der Tag der Begegnung 2019 ein vielfältiges Programm, erstmals auf drei Bühnen, an Musik, Comedy, Tanz und Akrobatik. Dabei werden alle drei Bühnen fast durchgängig bespielt. Neu ist im Jahr des 20. Jubiläums das verlängerte Abendprogramm ab 18:00 Uhr. Bei den Pop Nights feat. werden unter anderem die multikulturellen Band Culcha Candela und Leslie Clio für Stimmung sorgen. Ferner wird der Breakdancer REDO das Abendprogramm bereichern.

Von der blinden Singer-Songwriterin CassMae wird das Publikum zudem melancholische Töne hören während Ninia LaGrande als Poetry-Slammerin und Moderatorin eher direkt und humorvoll daherkommen wird. Und nicht zuletzt wird der LVR-Bühnenact SEIN – Die Show der Begegnung mit Hilfe von Elementen aus Musik, Artistik, Breakdance und Hip-Hop Schwung auf die Bühne bringen. Das gesamte Programm wird in die Gebärdensprache übersetzt.

Im Kölner Rheinpark gibt es beim Tag der Begegnung 2019 jede Menge zu entdecken!
copyright: Lothar Kornblum / LVR

Neben dem künstlerischen Programm werden sich auf dem Gelände am Rhein über 200 Aussteller präsentieren. Neben Einrichtungen wie Schulen, Museen und Vereine können hier auch soziale Träger und gemeinnützige Verbände Interessierte über sich und ihre Arbeit informieren. Sie bieten zudem viele interaktive Angebote und Mitmach-Aktionen für die Besucher an. Auch gewerbliche Aussteller werden eingeladen, sich und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu präsentieren. Und für das leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls gesorgt. An Street-Food-Ständen können sich die Besucher während der Veranstaltung mit kulinarischen Highlights stärken.

Samuel Koch und André Kuper übernehmen Schirmherrschaft für den Tag der Begegnung 2019

Tag der Begegnung-Schirmherr Samuel Koch im Gespräch mit Besuchern. copyright: LVR / Uwe Weiser
Tag der Begegnung-Schirmherr Samuel Koch im Gespräch mit Besuchern.
copyright: LVR / Uwe Weiser

Gleich zwei Schirmherren konnte der Landschaftsverband Rheinland für seine Veranstaltung gewinnen. Schauspieler Samuel Koch, der selbst seit seinem Auftritt bei “Wetten dass..?” aufgrund einer Querschnittslähmung im Rollstuhl sitzt, übernahm die Schirmherrschaft bereits im Jahr 2017. Schon damals war er vom Zweck dieses Festes überzeugt: “Der Tag der Begegnung trägt zum gesellschaftlichen Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung bei – so wie ich es mir wünsche und es auch für selbstverständlich halte.”

Auch NRW-Landtagspräsident André Kuper unterstützt diese Initiative des LVR: “Gerne übernehme ich die Schirmherrschaft für den Tag der Begegnungen und setze mich für eine starke Gemeinschaft von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft ist es wichtig, dass alle an ihr teilhaben und sich einbringen können. Daher finde ich es wichtig, ein Zeichen zu setzen und Barrieren – vor allem jene in den Köpfen – abzubauen. Wir müssen uns auch für die leisen Stimmen in unserer Gesellschaft einsetzen.” Er selbst setzt sich bereits seit Jahren ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung ein und war beispielsweise jahrelang Schulverbandsvorsteher einer Förderschule.

Am Samstag, 25. Mai 2019 findet bereits zum 20. Mal Europas größtes Fest für Menschen mit und ohne Behinderung im Kölner Rheinpark und am Tanzbrunnen statt.
copyright: LVR / Uwe Weiser

Wie bereits erwähnt, findet der Tag der Begegnung 2019 zum 20. Mal statt. Das erste Mal feierte der LVR im Jahr 1998 dieses Fest für ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Vorausgegangen war das Urteil eines Gerichts, mit dem einer Wohngruppe verboten wurde, sich zu bestimmten Tageszeiten im eigenen Garten aufzuhalten. Ein Nachbar fühlte sich durch die Gruppe, die aus Personen mit geistiger Behinderung bestand, gestört.

Bühnenprogramm Tag der Begegnung 2019

Bühnenprogramm Tag der Begegnung 2019
copyright: LVR

Tanzbrunnenbühne

  • 13:00 Uhr: Druckluft (Musik)
  • 13:30 Uhr: Begrüßung
  • 13:45 Uhr: Gemeinsam sind wir stark, Musicalauszüge dargestellt von Schülern der LVR-Schule Linnicher Benden und Mühlenbachschule Baal in Kooperation mit der Aktion Mensch (Musik)
  • 14:00 Uhr: Reinhard Horn, Mitmach-Konzert für Kinder
  • 14:30 Uhr: Pause
  • 16:30 Uhr: Just Fun (Musik)
  • 17:45 Uhr: Pause
  • 18:00 Uhr: Finale des Tags der Begegnung und Eröffnung des Sommerblut-Festivals: Pop Nights feat. Culcha Candela, Leslie Clio und Jochen Distelmeyer (Blumfeld), SEIN – Die Show der Begegnung (Tanz und Musik), Ninia La Grande (Poetry-Slam), REDO (Breakdance), CassMae (Musik), Tan Caglar (Comedy) und HandsUp (Gebärdenchor) bis ca. 20 Uhr.

Parkbühne

  • 11:00 Uhr: Yoga für alle mit Thorsten Kellermann
  • 11:30 Uhr: Zumba für alle mit Conny Runge, in Kooperation mit dem BRSNW
  • 12:00 Uhr: Kinder-Mitsing-Konzert mit Reinhard Horn
  • 12:30 Uhr: RapWerkstatt der GWK
  • 13:00 Uhr: Marie Loreine
  • 13:30 Uhr: Impro-Theater mit Crazy Group
  • 13:45 Uhr: Gebärden-Poesie mit Rafael-Evitan Grombelka
  • 14:00 Uhr: Rapfugees und Mischa Gohlke
  • 14:30 Uhr: Talk zu “Inklusion im Wandel der vergangenen 20 Jahre”
  • 14:45 Uhr: SEIN – Die Show der Begegnung
  • 15:30 Uhr: Comedy mit Tan Caglar
  • 16:00 Uhr: Tanz mit Dodzi Dougban
  • 16:30 Uhr: Musik von CassMae

Das Programm wird in Kooperation mit dem Sommerblut Festival und mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln realisiert.

Bühne im LVR-Schulzelt

  • 11:00 Uhr: deaftig, Band der LVR-Max-Ernst-Schule, Euskirchen
  • 11:30 Uhr: Kenkereng, Trommelgruppe der LVR-Schule am Volksgarten, Düsseldorf
  • 12:00 Uhr: Zirkusprojekt Strammer Max, LVR-Max-Ernst-Schule, Euskirchen
  • 13:30 Uhr: deaftig, Band der LVR-Max-Ernst-Schule, Euskirchen
  • 14:00 Uhr: Kenkereng, Trommelgruppe der LVR-Schule am Volksgarten, Düsseldorf
  • 15:00 Uhr: Gemeinsam sind wir stark! Das Bunte-Bande-Musical, LVR-Schule Linnicher Benden, Mühlenbachschule Hückelhoven und Reinhard Horn
  • 16:00 Uhr: Gebärdenchor der LVR-Johann-Joseph-Gronewald-Schule, Köln
  • 16:30 Uhr: Hands Up, Gebärdenchor der LVR-David-Hirsch-Schule, Aachen
  • 17:00 Uhr: Ende

LVR-Bühne im Rheinpark

Auf der LVR-Bühne treten über den Tag verteilt Mitarbeiter aus dem LVR auf.

Weitere Informationen gibt es unter https://inklusion-erleben.lvr.de und auf Facebook.