Allheilmittel für warme Sommertage: Mit dem Ventilator geht es der Hitze an den Kragen!

Allheilmittel für warme Sommertage: Mit dem Ventilator geht es der Hitze an den Kragen! - copyright: pixabay.com
Allheilmittel für warme Sommertage: Mit dem Ventilator geht es der Hitze an den Kragen!
copyright: pixabay.com

Der Sommer kommt immer näher. Aktuell kratzte das Thermometer schon an der 20-Grad-Marke. Mit der zunehmenden Wärme, steigt auch in den Räumlichkeiten die Temperatur an. Menschen, die beispielsweise in Dachgeschosswohnungen leben, wissen das ganz besonders. Viele Hitzegeplagte setzen da seit Jahren klassisch auf den Ventilator.

Die Sonne knallt vom Himmel, die Temperaturen gehen in den roten Bereich. Der Sommer ist da. Das worauf sich viele Menschen freuen, bedeutet aber auch gleichzeitig einige Probleme. Vielen, die in Dachgeschosswohnungen leben, fällt es im Hochsommer schwer sich in ihren eigenen vier Wänden aufzuhalten. Nachts, während es draußen mittlerweile abgekühlt ist, kommt dann die nächste Herausforderung zu, denn bei Temperaturen von manchmal mehr als 25 Grad einen erholsamen Schlaf zu finden, fällt vielen schwer.

Ventilator bestmöglich positionieren

Zu viel Luftzug kann zu Erkältungen oder einem steifen Nacken führen. - copyright: pixabay.com
Zu viel Luftzug kann zu Erkältungen oder einem steifen Nacken führen.
copyright: pixabay.com

Ein Allheilmittel ist für viele seit Jahrzehnten der Ventilator. Er sorgt dafür, dass sich die Luft bewegt und erzeugt ein Gefühl der Abkühlung. Die tatsächliche Raumtemperatur wird normalerweise nicht gesenkt. Doch einfach nur einen Ventilator zu kaufen, diesen aufzustellen und anzustellen, reicht nicht. Denn nicht nur der Kauf eines Ventilators, sondern auch die Art und Weise, wie man ihn benutzt, will bedacht sein. 

Die Wahl des Standortes für einen Ventilator beeinflusst maßgeblich den Effekt. Zwar kann der Ventilator für sich die Raumtemperatur nicht verringern. Steht er aber in einem Bereich mit kühlerer Luft und pustet sie in einen Bereich, wo diese wärmer ist, hilft das Gerät dabei, die Raumtemperatur zu senken. Daher sollte man verschiedene Positionen oder auch unterschiedlichen Winkeleinstellungen ausprobieren. Aufpassen sollte man hingegen dann, wenn z.B. an extrem heißen Tagen die Luft aus kurzer Distanz kommen soll, oftmals direkt ins Gesicht und den Körper. Zu viel Luftzug kann zu Erkältungen oder einem steifen Nacken führen. Deshalb ist es meist besser, wenn Gesicht und Körper nur indirekt von der sich kühler anfühlenden Luft getroffen werden.

Moderne Geräte mit vielen Funktionen

Viele Hitzegeplagte setzen seit Jahren klassisch auf den Ventilator. - copyright: pixabay.com
Viele Hitzegeplagte setzen seit Jahren klassisch auf den Ventilator.
copyright: pixabay.com

Darüber hinaus verfügen Ventilatoren mittlerweile über verschiedene Funktionen, insbesondere bei größeren Standventilatoren. Hier können verschiedene Modi eingestellt werden, z.B. eine Seebrise. Einige Geräte verfügen außerdem über Fernbedienungen und integrierte Zeitschaltuhren, die bspw. als Sleep-Timer zum Einschlafen bei der Sommerhitze nutzbar sind. Einen Überblick über die unterschiedlichen Hersteller und Modelle, sowie zahlreiche Testberichte findet man im Internet. So kann bereits im Vorfeld des Kaufs ein passendes Gerät gefunden werden.

Print Friendly