Heinzels Wintermärchen: Der Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt mit Eisbahn

Heinzels Wintermärchen: Der Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt mit Eisbahn copyright: Heinzels Wintermärchen Köln
Heinzels Wintermärchen: Der Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt mit Eisbahn
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Seit 2008 kehren die Heinzelmännchen jedes Jahr zur Weihnachtszeit zurück in die Kölner Altstadt. Mit Heinzels Wintermärchen bezaubern die kleinen Wichte vom 26.11.2018 bis 06.01.2019 die Besucher mit einem historischen Weihnachtsmarkt, der handwerkliche Tradition, märchenhaftes Ambiente und rustikale Gemütlichkeit vereint.

Als Besuchermagnet für Einheimische und Touristen ist „Heinzels Wintermärchen“ mit rund 120 Ständen und einer 1.800 Quadratmeter großen Eislandschaft der größte Weihnachtsmarkt der Domstadt. Hier wird die Welt der Heinzelmännchen mit all ihren Lebensgewohnheiten und Vorlieben für jeden erlebbar. Der Alter Markt präsentiert sich wieder ganz im Zeichen des traditionellen Handwerks. Überall klappert und hämmert es, denn viele Kunsthandwerker zeigen gerne ihr Handwerk und stellen einige ihrer Produkte direkt am Stand her. Mit dieser Vielfalt an vorführenden Kunsthandwerkern ist der Weihnachtsmarkt der Heinzelmännchen einzigartig.

Tanzende Heinzelmännchen und eine Eislandschaft

Riesige Eingangsportale mit tanzenden Heinzeln
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Die Heinzelmännchen heißen die Besucher auf dem Heumarkt in Zukunft mit besonders prächtigen Bauten willkommen. Sechs Meter hoch sind die drei neuen Eingangsportale, in denen mächtig viel Arbeit steckt. Fast fünf Monate hat Tischlermeister Tobias Meyer mit seinen Mitarbeitern an den Toren gearbeitet. Insgesamt 24 hinterleuchtete Fenster mit gefrästen, teilweise vergoldeten Ornamenten sowie 15 Türmchen zieren jedes Tor. Rund 800 einzelne Frästeile pro Bauwerk stehen für feinste Handarbeit. Die Mitte der Torbögen besticht durch eine einzigartige Heinzel-Spieluhr, die ein Spieluhrenbauer gefertigt hat. Doch damit nicht genug! Jeweils zur vollen und halben Stunde tanzen die Heinzel in der Spieluhr und begrüßen damit die Besucher ihres Marktes.

Auf dem Kölner Heumarkt wird es eine riesige Eislaufbahn geben. copyright: Heinzels Wintermärchen Köln
Auf dem Kölner Heumarkt wird es eine riesige Eislaufbahn geben.
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Auf dem Heumarkt steht Wintersport zu Swing-Musik auf dem Programm. Da die Heinzelmännchen das Schlittschuhlaufen lieben, haben sie hier die wohl schönste Eisbahn Deutschlands unter freiem Himmel gebaut. Die einmalige Eislandschaft fügt sich nahtlos in die stimmungsvolle Atmosphäre des historischen Weihnachtsmarktes ein und ist bis zum 6. Januar 2019 geöffnet.

In diesem Jahr wird „Heinzels Wintermärchen“ als erster Weihnachtsmarkt in Deutschland vollständig mit zertifiziertem Ökostrom der RheinEnergie betrieben. Darüber hinaus ist die Eislaufbahn vom TÜV Rheinland als „klimaneutrale Eisbahn“ zertifiziert und damit die einzige klimaneutral betriebene Eisbahn in Deutschland.

Neue Kunsthandwerker und Aussteller

Kunsthandwerk wird auf dem Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt groß geschrieben. copyright: Heinzels Wintermärchen Köln
Kunsthandwerk wird auf dem Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt groß geschrieben.
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Besonders stolz sind die Heinzelmännchen auf die vielen Kunsthandwerker und Aussteller auf ihrem Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr bereichern unter anderem diese großartigen Neuheiten das Angebot.

Flauschige Decken

In der neuen „Manufacturica“ strickt Rica Richerzhagen was das Zeug hält. In liebevoller Handarbeit fertigt sie flauschige Grobstrickdecken. Das Besondere: Die Decken sind aus veganer Wolle, das heißt aus recycelten PET-Flaschen. Fünf Stunden strickt die 31-jährige Kölnerin an einer Decke. Neben ihrer Strickkollektion bietet sie weitere handgemachte Unikate wie beispielsweise Flaschenlampen mit verschiedenen Schirmen, die sich auf Wunsch auch individualisieren lassen.

Feine Köstlichkeiten

Marika Mojsovski zaubert „himmlische“ Feinkost aus handverlesenen Zutaten und besticht mit süßen und herzhaften Leckereien. Die heimlichen Lieblinge der einstigen Hobbyköchin sind fruchtige Chili-Saucen. Aber auch Mildes, Süßes und „Verrücktes“ hat sie im Sortiment.

Gesellschaftsspiele und Köln-Comic

Die Geschichte Kölns als Comic zeigt Illustrator Ralf Paul in seinem Werk „Domspitzen“. Es ist „Geschichtsbuch, Tour-Guide und Unterhaltungswerk in einem“ verspricht der 46-Jährige, der vor Ort signieren wird. Da er leidenschaftlich gerne spielt, finden sich an seinem Stand auch viele Gesellschaftsspiele.

Honig aus der Eifel

Markus Kronhardt ist Imker aus Leidenschaft und hat ein junges Familienunternehmen gegründet, das eine lange Tradition fortführt. Jedes Bienenvolk wird liebevoll umsorgt. Bei den Heinzelmännchen verkauft er nicht nur viele leckere Honigsorten aus der Eifel, sondern bietet auch Patenschaften für kranke und geschwächte Bienenvölker an.

Gedichte im Vorlesezimmer

Claudia Schnürer liebt Gedichte. In ihrem neuen „Vorlesezimmer“ in der Antikgasse schafft sie eine kleine Oase inmitten des Marktes, einen poetischen Raum, der einlädt zu einer Begegnung mit und einer Reise durch die Lyrik. Jeden Werktag von 11:00 bis 15:00 Uhr liest sie Gedichte von bekannten und unbekannten Lyrikern und berührt mit einer subjektiven Auswahl von allem, was ans Herz gehen und beflügeln kann.

Historischer Photograph

Joachim Zell bringt an den Wochenenden einen Hauch von Nostalgie in die Antikgasse. Der 54-jährige historische Photograph aus Euskirchen vereint ein uraltes kunsthandwerkliches Verfahren mit vergleichsweise moderner Technik. Er verewigt die Besucher mit seinem selbst gebauten „Photo-Labor-Apparat“ in fotografischen Scherenschnitten und schafft damit einzigartige Erinnerungsstücke.

Weitere Neuheiten

In der Naschgasse lockt das Schokoladenmuseum mit frisch gegossenen, weihnachtlich-winterlichen Schokoladenfiguren. Pinguin, Schneemann und Co. lassen garantiert die Herzen aller Naschkatzen höher schlagen. Nicht weit entfernt lässt der Duft von frischem Karamell in der neuen Karamellküche den Besuchern das Wasser im Munde zusammenlaufen. In der Handwerkergasse bietet Messerschleifer Benjamin Terbeck handgefarbeitete Messer aus Carbonstahl und Damast und echte Schleifarbeit. Und in der Weihnachtsgasse gibt es zauberhafte Schneekugeln.

Ein kulinarischer Weihnachtsmarkt-Rundgang

Ein kulinarischer Weihnachtsmarkt-Rundgang
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Für die Schleckermäuler unter den Weihnachtsmarktbesuchern gibt es besondere Spezialitäten in „Heinzels Wintermärchen“. Neben weihnachtlichen Bratäpfeln lieben die Heinzelmännchen zwei weitere Leckereien aus der Naschgasse auf dem Alter Markt ganz besonders. Die Strudelbäckerei „Poushe“ aus der Schweiz lässt mit frisch gebackenen Strudeln die Genießerherzen höher schlagen. Die Rezepte stammen aus einem Fundus streng gehüteter Familienrezepturen. Neben dem Weihnachtsklassiker Apfel-Zimt gibt es auch einige Eigenkreationen.

Ein paar Stände weiter ist eine sündhaft leckere Dessert-Spezialität ein echter Hingucker: frischer Bio-Nougat aus der Provence. Stolze sieben Kilogramm wiegen die Nougat-Laibe, die einen Durchmesser von etwa 40 Zentimetern haben. Die Kunden dürfen sich nach Belieben frisch von diesen Laiben abschneiden lassen.

Auch in der Futtergasse auf dem Kölner Heumarkt finden sich viele Lieblingsspeisen der Heinzelmännchen. Von frisch gebackenen Apfelpfannkuchen oder Dresdner Handbrot, über Kölner Reibekuchen und Flammlachs bis hin zu Raclette. In diesem Jahr wird es zum ersten Mal vegane Falafel und Kartoffelchips mit verschiedenen Saucen geben.

Am Kindertag auf den Spuren der Heinzels

Kindertag: Auf den Spuren der Heinzelmännchen
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Ab sofort können die kleinen Besucher am Kindertag an jeden Montag vor Weihnachten um 15:30 Uhr auf eine ganz besondere Entdeckungsreise gehen. Bei der neuen Kinderführung „Auf den Spuren der Heinzelmännchen“ mit der WDR-Legende Gerd Krebber wird die Welt der fleißigen Wichte mit all ihren Lebensgewohnheiten und Vorlieben erlebbar. Eine Anmeldung ist erforderlich, auf Wunsch können für Gruppen ab zehn Personen Zusatztermine vereinbart werden.

Eisbahn in der Kölner Altstadt wird zur Bühne

Die Eisbahn in der Kölner Altstadt wird zur Bühne
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Auch auf der Eisbahn wartet jede Menge Spaß auf die jungen Gäste: Ob mit dem lustigen Eispolizisten Jack, in der Kinder-Eislaufschule oder mit den Nachwuchstalenten des Kölner Eis-Klubs, die in einer kleinen Show eine Kostprobe ihres Könnens geben.

Und auch nach Weihnachten bleiben die Heinzelmännchen auf dem Heumarkt. Ob Eislaufspaß, Bummeln auf dem Markt oder Unterhaltung mit Gauklern, Zauberern und Live-Musik – „Heinzels Wintermärchen“ hat bis zum 6. Januar 2019 geöffnet.

Täglicher Eistanz-Zauber

Katharina Müller und Tim Dieck sind die deutschen Vizemeister im Eistanz. Ab dem 26. Dezember 2018 begeistern sie das Publikum täglich um 15:00 und um 18:00 Uhr mit zwei selbst choreografierten Shows auf höchstem Niveau.

Atemberaubende Eislaufkunst

Die Heinzelmännchen feiern nicht nur das neue Jahr, sondern auch den Beginn des Jaques Offenbach-Jahres 2019 mit dem spektakulären Eistanz des kanadischen Quintetts „Le Patin Libre“. Noch mehr atemberaubende Eislaufkunst gibt es am letzten Wochenende der Winterferien. Dann zeigen die fünf Eistänzer von „Le Patin Libre“ aus Montréal, was sie drauf haben – und das ist eine ganze Menge. „Contemporary Ice Scating“ nennen die ehemaligen Profi-Sportler ihren Mix aus verschiedenen modernen Tanzstilen und Performance-Kunst. Am 4. und 5. Januar 2019 wird zeitgenössischer Eiskunstlauf zum Erlebnis für alle.

Festliche Weihnachts-Klänge

  • Weihnachtliche Blasorchester: Gleich zwei unterschiedliche Blasorchester erfreuen die Besucher der Kölner Altstadt jeden Abend live mit festlichen Klängen, die die Vorfreude auf Weihnachten erwecken. Auf der kleinen Bühne vor dem beleuchteten Jan-von-Werth-Brunnen tritt das Orchester der Cologne Concert Brass Band mit bis zu acht Bläsern auf. Auf dem Heumarkt lässt ein weiteres Orchester mit fünf Bläsern der Musikhochschule Köln vom ersten Stock des Stapelhauses weihnachtliche Lieder erklingen.
  • Mr. Tottler singt Weihnachtslieder: Auf dem Alter Markt ist Mitsingen gefragt. Marcus Treinen, bekannt als Mr. Tottler, ist seit über 25 Jahren erfolgreicher Singer und Songwriter. Auf dem Alter Markt gibt er täglich kleine Mit-Sing-Konzerte und stimmt die Besucher auf Weihnachten ein. Textblätter zum Mitsingen liegen bereit.
  •  Live-Musik: In der Büble Alpe auf dem Heumarkt spielt Vollblut-Musiker Markus Lingscheid jeden Abend auf seinem Akkordeon steirische Musik. In der Antikgasse verzaubert Pianist Julius Neu mit sanften Klängen. Tagsüber wandern Orgels Franz oder Orgels Lenchen über den Weihnachtsmarkt und spielen auf ihrer selbstgebauten Drehorgel weihnachtliche Musik.

Themen-Gassen in Heinzels Wintermärchen

Die Themen-Gassen in "Heinzels Wintermärchen" copyright: Heinzels Wintermärchen Köln
Die Themen-Gassen in „Heinzels Wintermärchen“
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln

Wie einst die historischen Zunftgassen rund um Alter Markt und Heumarkt, die laut Sage der nächtliche Arbeitsplatz der fleißigen Heinzelmännchen waren, so sind auch die Marktgassen nach Themen unterteilt. Die Besucher können sich so mühelos zurecht finden und sicher sein, dass sie auf ihrem Rundweg nichts verpassen. Hier haben wir alle Gassen im Überblick:

  • Antikgasse
  • Futtergasse
  • Goldgasse
  • Handwerkergasse
  • Krämergasse
  • Naschgasse
  • Rathausgasse
  • Spielzeuggasse
  • Weihnachtsgasse
  • Wintergasse

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten des Weihnachtsmarkts
copyright: Heinzels Wintermärchen Köln
  • Vor Weihnachten (Heumarkt und Alter Markt):
    26. November bis 23. Dezember 2018, täglich von 11:00 – 22:00 Uhr
  • Nach Weihnachten (Heumarkt):
    26. Dezember 2018 bis 6. Januar 2019, täglich von 11:00 – 21:00 Uhr
  • Ruhetage (geschlossen):
    Am 24. und 25. Dezember 2018 ist Heinzels Wintermärchen geschlossen