Wohin mit meiner Freizeit: nichts wie raus! Die schönsten Ausflugs- und Festivaltipps 2016 für Köln und die Region

Wohin mit meiner Freizeit: nichts wie raus! Die schönsten Ausflugs- und Festivaltipps 2016 für Köln und die Region copyright: Kölner Alpenverein
Wohin mit meiner Freizeit: nichts wie raus! Die schönsten Ausflugs- und Festivaltipps 2016 für Köln und die Region
copyright: Kölner Alpenverein

Das erste Grillwochenende hat in diesem Jahr lange auf sich warten lassen. Erst Anfang Mai lockten sommerliche Temperaturen viele Sonnenhungrige zum Chillen und Grillen in die Kölner Parks und Grünanlagen. Endlich: die Open-Air-Saison ist eröffnet. Auch das Team von CityNEWS ist ausgeschwärmt und hat sich nach den schönsten Ausflugs- und Festivaltipps unter freiem Himmel umgesehen.

Trimm-dich-Pfad und größere Herausforderungen

Der neue Trimm-Parcours im Inneren Grüngürtel zwischen Vogelsanger und Venloer Straße ist nicht nur bei gutem Wetter ein zentraler Anlaufpunkt für verschiedenste Zielgruppen: Vom Sonntagsspaziergänger bis zum Profijogger übt sich hier jeder gerne an Fitnessgeräten mit so schönen Namen wie „Jumper“, „Monkey Bars“ oder „Heißer Draht“.

Wer größere Herausforderungen liebt, ist an der Kletteranlage Hohenzollernbrücke gut aufgehoben. Die Anlage wird vom Deutschen Alpenverein, Sektion Rheinland-Köln e. V., betrieben (www.dav-koeln.de) und bietet ca. 70 Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden an Wänden und Überhängen an. Die Benutzung der Kletteranlage ist kostenlos. Weitere Outdoor-Klettermöglichkeiten gibt es unter anderem an der Mülheimer Brücke, an der Kaimauer in Niehl und im Friedenspark (Fort 1).

Erst radeln oder baden – dann Kino

Erst radeln oder baden – dann Kino copyright: pixabay.com
Erst radeln oder baden – dann Kino
copyright: pixabay.com

Für viele beginnt mit dem Frühlingsanfang auch die Fahrradsaison. Tipps und Inspirationen für abwechslungsreiche Touren finden ambitionierte und gemütliche Zweiradfahrer in den beiden Neuerscheinungen „Mit dem Fahrrad in den Kölner Feierabend“ und „Mit dem Fahrrad durch die Eifel“ aus dem Bachem-Verlag.

Für E-Biker empfehlen wir die „Specialized Turbo Days“ im Mediapark. Am 8. und 9. Juni 2016 haben Interessierte die Möglichkeit, verschiedene Modelle in Augenschein zu nehmen und unter fachkundiger Beratung ausgiebig zu testen.

Für alle, die es eher ins Freibad zieht, haben wir folgenden Tipp: Die Freibadampel auf der Internetseite der KölnBäder GmbH (www.koelnbaeder.de/freibadampel) informiert immer ganz aktuell darüber, ob und welche Freibäder geöffnet sind.

Nach dem Radeln oder Baden lässt sich wunderbar entspannen bei einem guten Film in einem der Kölner Open-Air-Kinos. Der Streit zwischen dem Betreiber des Sommerkinos im Rheinauhafen und der Stadt ist mittlerweile beigelegt und so kann auch hier das Programm wie geplant laufen. Noch bis 9. Juni werden Kino-Highlights gezeigt, darunter „Der geilste Tag“, „Er ist wieder da“ und die Doku „Natürlich Köln“.

Angebote für Kunst-, Natur- und Tierfreunde

Angebote für Kunst-, Natur- und Tierfreunde copyright: Initiative KRR
Angebote für Kunst-, Natur- und Tierfreunde
copyright: Initiative KRR

Kunstfreunde kommen im Schlosspark Stammheim auf ihre Kosten. Immer zu Pfingsten wird die neue Skulpturenausstellung im Schatten 200-jähriger Baumriesen mit neuen Arbeiten regionaler, überregionaler und internationaler Kunstschaffender eröffnet. Organisiert wird die Neupräsentation von Skulpturen und Plastiken, Installationen und Interventionen seit 2002 von der Initiative Kultur Raum rechts rein (KRR). Das Angebot ist ganzjährig kostenlos.

Wer sich mehr für Pflanzen interessiert, dem legen wir einen Ausflug zu Schloss Türnich nahe. Hier kann man neben verschiedenen Kräutertouren auch ein Wildpflanzen-Abo buchen. Abonnenten können das ganze Jahr über nach Lust und Laune alles pflücken, was sie an Wildpflanzen im großen demeterzertifizierten Bio-Schlossgarten finden. Immer wieder werden auch Obstbäume gezielt zur Ernte freigegeben. Das Jahresabo kostet 60 Euro.

Tierfreunden legen wir einen Besuch im Eifel Zoo ans Herz. Auf einer Fläche von 300.000 m² können dort über 400 Tiere aus allen Erdteilen der Welt bewundert werden. Außer lehrreichen Informationen über die Tierwelt bietet der Eifel-Zoo einen großen Waldsee mit erholsamen Wanderwegen.

Beliebte Märkte und Straßenfeste

Kölner Flohmärkte copyright: Alex Weis / CityNEWs
Kölner Flohmärkte
copyright: Alex Weis / CityNEWs

Hunderttausende einheimische wie auswärtige Besucher zieht es alljährlich auf Kölns Straßenfeste. Besonders beliebt ist das traditionsreiche Lindenthaler Straßenfest auf der Dürener Straße (28. August 2016). Mit kulinarischen Hochgenüssen in der „Schlemmer-Oase“ und einem großen Warenangebot verwöhnen die Händler und Geschäftsleute des beliebten Viertels die Besucher. Eine spezielle Kinderkirmes sorgt bei den Kleinen für allerlei Spaß. Auf drei Bühnen gibt es zudem Musik und Klaaf.

Bereits zwei Wochen früher lockt das Altstadtfest vom 12. bis 14. August 2016 mit einem fetzigen Bühnenprogramm sowie allerlei Verkaufsständen mit viel Kunsthandwerk und geschmackvollen Waren.

Marktfreunde sollten sich den dritten Fischmarkt dieser Saison am 12. Juni (11–18 Uhr) im Tanzbrunnen vormerken. Rund 75 Händler bieten den rund 25.000 erwarteten Besuchern zum Sommerauftakt ein breit gefächertes Angebot aus nationalen und internationalen Köstlichkeiten, Accessoires und Kunsthandwerkartikeln. Weitere Termine sind am 10. Juli, 21. August, 18. September und 16. Oktober 2016.

Wie wäre es außerdem mal wieder mit einem entspannten Bummel über einen der Kölner Flohmärkte, zum Beispiel am Uni-Center (www.stadt-flohmarkt.de) an jedem Samstag im Jahr – außer an Feiertagen. Von 8 Uhr bis zum frühen Nachmittag feilschen hier Schnäppchenjäger bei jedem Wetter um die besten Preise.

Festivals weit und breit

Die Festivalsaison hat begonnen. Den Auftakt machten im Jugendpark die Betreiber der Poller Wiesen an Christi Himmelfahrt. Weitere Termine der Elektroparty werden unter www.pollerwiesen.org bekannt gegeben. Musikalisch ist das längst noch nicht alles, was Köln zu bieten hat. So bringt vom 24. bis 28. August die c/o Pop internationale Stars, gefeierte Newcomer und noch unbekannte Geheimtipps auf die Musikbühnen. Das seit 1986 existierende Festival der Reggae- und Dancehallmusik Summerjam findet in diesem Jahr vom 1. bis 3. Juli statt. Das Motto 2016 lautet: „Back to the future“. Erwartet werden vielversprechende Newcomer und rund 30.000 Besucher.

ColognePride copyright: ColognePride
ColognePride
copyright: ColognePride

Am selben Wochenende wird es ebenfalls heiß in Kölns Innenstadt, denn dort steigt das große Straßenfest anlässlich der 25. Ausgabe des CSD (www.colognepride.de) unter dem Motto „anders.Leben!“. Anlässlich des Jubiläums wird erstmals parallel ein Kultur- und Regenbogenfest gefeiert.  Vom 23. bis 24. Juli 2016 kehrt das Kölner Amphifestival in den Tanzbrunnen zurück. Gespielt wird wie üblich Alternative, Gothic und Black Metal.

Entlang der kölschen Route 66 – der gut einen Kilometer langen Alfred-Schütte-Allee am Rheinufer – befindet sich die neue Heimat des Harley Dome Cologne Festivals. Hier flanieren und cruisen am Wochenende des 18. und 19. Juni bei freiem Eintritt Tausende Harley-Davidson-Fans, Motorrad-Liebhaber, Familien und Abenteuerlustige über den Asphalt auf dem Industriegelände am Deutzer Hafen.

Harley Dome Cologne Festival copyright: Joachim Rieger
Harley Dome Cologne Festival
copyright: Joachim Rieger