Tipps für heiße Sonnentage: So kommen Sie gut durch die Hitzewelle!

Gut durch die Hitzewelle kommen: Tipps für heiße Sonnentage! copyright: pixabay.com
Gut durch die Hitzewelle kommen: Tipps für heiße Sonnentage!
copyright: pixabay.com

Die letzten Tage waren schon heiß und wir steuern erneut auf eine Hitzewelle mit Temperaturen um die 40 Grad zu. Damit Sie gut für die heiße Zeit gewappnet sind, sollten folgende Tipps für die Sommertage beachtet werden!

Direkten Sonnenschein meiden

Bleiben Sie, falls möglich, in der – gemessen an der Außentemperatur – kühlen Wohnung. Erledigen Sie nötige Besorgungen oder Spaziergänge früh am Morgen oder warten Sie auf den kühleren Abend. Da starke Belastungen für Herz und Kreislauf drohen, ist pralle die Sonne unbedingt zu vermeiden. Denn durch den vermehrten Wasserverlust, hervorgerufen durch stärkeres Schwitzen, wird das Blut dicker und die Herzinfarktgefahr steigt.

Daher sollten die Körpersignale besonders beachtet werden. Treten Kopfschmerzen, Schwindel oder Verwirrtheit auf, sollte die man sofort den sonnigen Bereich verlassen. Denn diese Symptome könnten erste Anzeichen eines Sonnenstichs oder eines Hitzschlags sein. Erste Maßnahmen die helfen könnten sind feucht-kalte Tücher auf Stirn, Handgelenke und Nacken. Lassen die Beschwerden nicht nach, hilft nur ein Arztbesuch.

Die Wohnung vor der Wärme schützen

Die Wohnung vor der Wärme schützen copyright: pixabay.com
Die Wohnung vor der Wärme schützen
copyright: pixabay.com

Als Faustregel gilt: Nachts gut durchlüften und das Fenster tagsüber geschlossen halten. Denn durch ein gekipptes Fenster kann die die Hitze des Tages in die Wohnung dringen. Falls vorhanden, sollte man Jalousien oder Rollos über Tag herunterlassen und nachts feuchte Tücher vor die Fenster hängen – so kann sich Verdunstungskälte bilden. Alle nicht benutzen elektrischen Geräte sollten aus der Steckdose gezogen werden, denn auch im Standby-Modus entsteht Wärme.

Hitze im Auto vermeiden

Es werden Temperaturen um die 40 Grad erwartet copyright: pixabay.com
Es werden Temperaturen um die 40 Grad erwartet
copyright: pixabay.com

Für das Auto haben sich Sonnenschutzfolien bewährt – geeignet sind aber auch zugeschnittene Pappen. Für die Fahrt gilt: Erst das Fahrzeug gut durchlüften, denn ein in der Sonne parkendes Auto erreicht problemlos Temperaturen von über 60 Grad Celsius. Die Klimaanlage auf eiskalt drehen, ist aber auch keine gute Idee. Große Temperaturunterschiede stressen den Körper zusätzlich. Gut sind bei Hitze rund 24 Grad; wird es jedoch wärmer, schwindet die Konzentration des Fahrers. Für Kinder ist ein Sonnenschutz der hinteren Scheiben empfehlenswert. Für alle Fahrer – besonders auf längeren Strecken – gilt: Öfter eine Pause einlegen und wenn möglich sich mit einem Beifahrer abwechseln.

Trink- und Essverhalten bei Hitzewelle

Bei der Hitze sollte man unbedingt ausreichend trinken. copyright: pixabay.com
Bei der Hitze sollte man unbedingt ausreichend trinken.
copyright: pixabay.com

Auch hier gibt es eine Faustregel: Ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen!  Das bedeutet, die bei normalen Temperaturen empfohlene Trinkmenge von ca. 1,5 / 2 Litern pro Tag für Erwachsene jetzt deutlich zu erhöhen. Als Getränke eignen sich Wasser, in Maßen Fruchtsaftschorlen oder auch ungesüßte Früchte- oder Kräutertees. Besonders ältere Menschen vergessen öfters das Trinken, weswegen – wie bei Kindern – immer ein Glas Wasser bereit stehen sollte oder man feste Trinkzeiten festlegt.

Die Ernährung sollte möglichst leicht gestaltet werden. Dazu eignen sich zum Beispiel Salate, Obst, Gemüse, (kalte) Brühen oder Suppen sowie fettarme Milchprodukte (beispielsweise Buttermilch und Kefir) bestens.

Mit diesen Tipps übersteht man die Hitzewelle und dem unbeschwerten Sommergenuss steht nichts mehr im Weg …