Weiberfastnacht 2018 in Köln: CityNEWS hat hier alle wichtigen und aktuellen Infos!

Weiberfastnacht 2018 in Köln: CityNEWS hat hier alle wichtigen und aktuellen Infos! copyright: CityNEWS
Weiberfastnacht 2018 in Köln: CityNEWS hat hier alle wichtigen und aktuellen Infos!
copyright: CityNEWS

Aktualisiert am 07.02.2018 um 21:30 Uhr: Ab Donnerstag, den 08.02.2018 danze die Kölsche widder us der Reih (oder in Hochdeutsch “Die Kölner tanzen aus der Reihe” – ganz nach dem Sessionsmotto) un fiere Fastelovend mit vill Spaß un Freud‘ (und feiern Karneval mit viel Spaß und Freude) und hoffentlich viel Sonnenschein. Mit der Eröffnung des Straßenkarnevals wird die heiße Phase der Karnevalssession eingeläutet und in Köln herrscht Ausnahmezustand. CityNEWS hat hier alle wichtigen Infos und aktuelle Nachrichten rund um Weiberfastnacht 2018 in Köln. Sie finden hier das komplette Bühnenprogramm für den Alter Markt in der Kölner Altstadt und am Tanzbrunnen in Köln-Deutz, Infos zum Verkehr und Anreise, was in der Südstadt und im Kwartier Latäng los ist, welche Maßnahmen für die Sicherheit getroffen werden, wo man das jecke Treiben im Fernsehen oder Internet sehen kann und vieles mehr rund um Wieverfastelovend 2018 in Köln!

Inhaltsverzeichnis

Zurück
Nächste

Weitere Maßnahmen im Kölner Karneval

Maßnahmen im Kölner Karneval: Mehr Verantwortung für Gastronomie copyright: pixabay.com / CityNEWS
Maßnahmen im Kölner Karneval: Mehr Verantwortung für Gastronomie
copyright: pixabay.com / CityNEWS

Aufbauend auf den Erfahrungen der Vorjahre haben alle Beteiligten ihre Konzepte angepasst und weiterentwickelt mit zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, mehr Toilettenanlagen und einem Plus an Bühnenangebot. Erstmals setzen die Kölner Altstadtwirte, die einen Stand im öffentlichen Raum oder auf frei zugänglichem Privatgelände betreiben, zusätzliche Maßnahmen für mehr Sauberkeit und Sicherheit in ihrem Straßenumfeld ein, unter anderem mit einer Verdoppelung ihrer Toilettenkapazitäten.

Mehr Sauberkeit

Die Stadt Köln hat die Abfall Wirtschafts Betrieb (AWB) beauftragt, zusätzliche Mülltonnen in den Feier-Hotspots und dem Umfeld aufzustellen und diese bei Bedarf zu leeren. Darüber hinaus ist die AWB von der Stadt Köln beauftragt worden, ihre Reinigungsleistung in diesen Bereichen an allen Tagen zu erhöhen.

Zusätzliche Toiletten

Aufgrund der hohen Anzahl sogenannter Wildpinklern zum 11.11.2017 hat die Stadt Köln die Kapazität an mobilen Toilettenanlagen deutlich erhöht. Sie stellt rund 700 zusätzliche Toiletten zum Straßenkarneval 2018 bereit. Diese werden sowohl in den Hotspots in der Kölner Altstadt, im Kwartier Latäng und der Südstadt als auch im unmittelbaren Umfeld aufgestellt. Dabei setzt die Stadt Köln auch Toilettenwagen oder Container ein, wo die Anschluss- und Entsorgungssituation dies zulässt. In 2017 waren es rund 80 Möglichkeiten.

Zusätzlich wurde mit den Gastwirten, die einen Stand im öffentlichen Raum oder auf frei zugänglichem Privatgelände betreiben, vereinbart, dass diese ihre Toilettenkapazitäten verdoppeln. Der Rathenauplatz wird als bekannter Brennpunkt während der Karnevalstage ab dem Nachmittag bis in die Nacht abgesperrt und der Zugang zu folgenden Zeiten gesperrt. Der Platz wurde in der Vergangenheit oft zur Verrichtung der Notdurft von Feiernden des Kwartier Latäng missbraucht.

Bürger-Telefon für Fragen rund um den Karneval in Köln

Das städtische Servicetelefon 0221 – 221 – 32 00 0 ist an den Karnevalstagen zu folgenden Zeiten für die Bürger erreichbar:

  • Weiberfastnacht       7 – 20 Uhr
  • Karnevalsfreitag       7 – 24 Uhr
  • Karnevalssamstag    9 – 24 Uhr
  • Karnevalssonntag     9 – 24 Uhr
  • Rosenmontag          9 – 24 Uhr
  • Karnevalsdienstag    7 – 24 Uhr

Zusatzbeleuchtung

Die 2016 erstmals provisorische Zusatzbeleuchtung ist mittlerweile durch feste Beleuchtung ersetzt, die zum Straßenkarneval 2018 zugeschaltet beziehungsweise deren Leistung an diesen Tagen erhöht wird.

Öffentlichkeitsarbeit

Derzeit wird durch die Plakatierung in Gewerbebetrieben, Bürgerämtern und Stadtbahnen der KVB für die Aktion “Mehr Spaß ohne Glas” geworben. Die Kampagne wird ab 6. Februar auch auf rund 220 Plakatwänden in der Stadt präsentiert und verwendet zusätzlich Motive des Festkomitees.

Rund 100 Flaggen mit dem Begriff Respekt werden erstmals auf der Deutzer Brücke, vor Hotels und vor städtischen Gebäuden für die Kampagne “Respekt” werben. Außerdem werden wieder die schon Silvester erstmals verteilten, fluoreszierenden Bändchen verteilt, die nachbestellt werden mussten.

Zurück
Nächste

Inhaltsverzeichnis

Wer jetzt Lust auf kölsche Musik hat, spielt einfach unsere kostenlose CityNEWS-Video-Playlist mit 50 Liedern zum Kölner Karneval ab!

Das CityNEWS-Team wünscht Euch eine jecke Zeit, feiert schön und kommt gesund durch die Karnevalstage!

Aktualisiert am 07.02.2018 um 21:30 Uhr