Kreditkarte – Versicherungsschutz inklusive?

Kreditkarte - Versicherungsschutz inklusive? / copyright: tommyS/pixelio.de
Kreditkarte – Versicherungsschutz inklusive?
copyright: tommyS/pixelio.de

Sie beabsichtigen, sich eine Kreditkarte zuzulegen? Die Vorteile des bargeldlosen Zahlens haben Sie letztlich überzeugt? Immerhin akzeptieren inzwischen nahezu alle Geschäfte und Dienstleister die Karten der Anbieter Visa, Mastercard oder auch American Express. Um sich jedoch einen Überblick über die aktuellen Angebote der Anbieter zu verschaffen, lohnt sich eine Recherche im Internet. Eine Kreditkarte kann nämlich wesentlich mehr, als nur als einfaches Zahlungsmittel zu dienen.

Vergleichbar mit den verschiedenen Tarifen bei der Telekommunikation ist auch das Geschäft mit dem sogenannten »Plastikgeld« überaus vielfältig. Manche Institute oder Banken, ja sogar Versandhäuser und große Discounter bieten Ihren Kunden eine Kreditkarte an, die meistens vom Branchenriesen Visa stammt, aber den Aufdruck des jeweiligen Unternehmens trägt. So können Sie beispielsweise mit einer Otto-Visa-Karte bei allen Anbietern bezahlen, die dieses Logo im Fenster zeigen. Der Vorteil der Zahlung mit der Karte liegt in erster Linie darin, dass der Betrag erst mit einer Abrechnung im nächsten Monat von Ihrem Konto abgebucht wird. Sie erhalten also einen kurzzeitigen kostenlosen Kredit.

Bei manchen Angeboten sind sogar Versicherungen integriert. Eine Auslandskrankenversicherung wird von den Providern gern als Zusatzleistung bereitgestellt. Diese Police kann man bei anderen Versicherungen jedoch schon recht günstig bekommen und deswegen einen Kreditkartenvertrag abzuschließen, ist eher wenig sinnvoll. Für Menschen, die dagegen öfter eine Reise buchen beinhalten manche Verträge ein recht interessanten Versicherungsschutz. Die Reiserücktrittskostenversicherung kostet, wenn man Sie extra abschließen möchte, schon bis zu 100 Euro. Jedoch empfiehlt es sich hier genauer Informationen vorab einzuholen, zum Beispiel auf kreditkartenvergleich.com. Wer seinen nächsten Urlaub allerdings mit der Visa-Karte bezahlt, hat diese Versicherung inklusive. Voraussetzung ist natürlich, dass diese Extraleistung Bestandteil Ihres Tarifmodells ist. Als weitere Option kann man mit dem Provider vereinbaren, dass in einem Kartenvertrag die Kosten für eine Vollkaskoversicherung bei Mietwagen implementiert sind. Auch die Warenversicherung ist sinnvoll, wenn ein eingekauftes Gut beschädigt wird oder einem Dieb zum Opfer fällt. Als einer der ersten Anbieter präsentierte vor Jahren der Kartenprovider American Express mit der Option »Shop Garant« seinen Kunden eine solche Police.

Gleich, welcher Versicherungsschutz von Ihnen zusätzlich gewählt wird – um im Schadensfall in den Genuss einer Leistung zu kommen, ist es in der Regel notwendig, die Waren oder die Serviceleistung mit der Karte bezahlt zu haben.