Absolut in Topform: Wo Service draufsteht ist auch Service drin!

Sarah Wirt, Servicetechnikerin des Technischen Service der Telekom / copyright: Deutsche Telekom
Sarah Wirt, Servicetechnikerin des Technischen Service der Telekom
copyright: Deutsche Telekom

Der Technische Service der Deutschen Telekom hat das Prüfsiegel “TÜV Service tested” mit der Endnote 1,7 für die Erstinstallation von TV-, Internet- und Telefonanschlüssen verliehen bekommen.

Laut der aktuellen Kundenbefragung des TÜV Saarland sind ganze 89,1% aller Kunden mit Kompetenz, Preis-/Leistungsverhältnis und Termintreue der ServicetechnikerInnen zufrieden.

Das ist für uns Grund und Anlass genug, der Kölner Servicetechnikerin des Technischen Service der Telekom, Sarah Wirt, nach den wichtigsten Service-Tipps zu fragen.

CityNEWS: Der Technische Service der Telekom hat vom TÜV Saarland gerade die Auszeichnung “Service tested” mit der Bestnote 1,7 bekommen. Haben Sie das Gefühl, daran Anteil zu haben?

Sarah Wirt: Auf jeden Fall. Ich bin stolz auf dieses Testergebnis. Jeden Tag, den meine Kollegen und ich im Einsatz sind, sind wir darauf bedacht, unseren Kunden zu helfen und Ihnen als kompetenter Fachmann zur Seite zu stehen.

CityNEWS: Wie kommt man als Frau denn zu dem Beruf “Servicetechnikerin”?

Sarah Wirt: Ich habe mich schon immer für Technik interessiert und bin in meiner Familie und meinem Freundeskreis als ‘Technischer Support’ bekannt. Eine Freundin von mir hat eine Ausbildung bei der Telekom begonnen und meinte zu mir: ´Das ist genau das Richtige für dich.´

CityNEWS: Und welche Fähigkeiten muss man für einen solchen Beruf mitbringen?

Sarah Wirt: Technisches Interesse und Know-how für diesen Beruf sollten schon vorhanden sein. Selbstständiges Arbeiten und analytisches Denken sind ein weiterer wichtiger Bestandteil, den man für diesen Job braucht. Man sollte gerne mit Kunden zusammenarbeiten und offen für neue Technologien sein.

CityNEWS: Was machen Sie denn, wenn Kunden unzufrieden sind?

Sarah Wirt: Dann ist es wichtig, die Leute bei uns im Unternehmen zu kennen, die in solchen Fällen auch wirklich weiterhelfen können. Ich begleite den Kunden und biete ihm Lösungsvorschläge an. Meine Erfahrung zeigt mir, dass man solche Kunden dennoch begeistern kann.

CityNEWS: Genießen Sie es in Köln zu arbeiten?

Sarah Wirt: Oh ja, sehr! Köln ist meine Geburtsstadt und ich mag meine Landsleute hier. Meine Kunden sind ein Grund, warum der Job mir so Spaß macht.

CityNEWS: Ein kleiner Tipp für uns Laien: Was kann ich denn bei einem Umzug schon mal alleine vorbereiten, damit der Techniker gar nicht erst kommen muss?

Sarah Wirt: Am besten man versucht die Verkabelung eins zu eins vom alten Standort an dem neuen Standort zu übernehmen. Mein Tipp: Skizzen machen, wie die Verkabelung war bzw. wo die einzelnen Stecker eingesteckt waren, dann fällt das erneute Anschließen leichter. Bei einem Umzug in einen anderen Vorwahl-Bereich erhält man eine neue Rufnummer. Dann muss man beachten, dass die evtl. vorhandene Telefonanlage mit den neuen Rufnummern zunächst konfiguriert werden muss.