Individuell und flexibel studieren – glubal schließt Lücke im Bildungssektor

Auf der eigenen Webpräsenz können Studierende oder Interessenten mit Hilfe des glubal-Studienkonfigurators aus verschiedenen Veranstaltungen nationaler und internationaler Top-Hochschulen ein eigenes, individuelles und flexibles Studienprogramm erstellen. / copyright: Robert Kneschke - Fotolia.com
Auf der eigenen Webpräsenz können Studierende oder Interessenten mit Hilfe des glubal-Studienkonfigurators aus verschiedenen Veranstaltungen nationaler und internationaler Top-Hochschulen ein eigenes, individuelles und flexibles Studienprogramm erstellen.
copyright: Robert Kneschke – Fotolia.com

Das aktuelle Zeitalter hebt die Individualität des Menschen heraus wie noch nie zuvor. Verschiedene Geschäftskonzepte, die in diese Sparte greifen, haben sich bereits etabliert – fast für jeden Lebensbereich gibt es Möglichkeiten zur Individualisierung.

Mittlerweile ist es sogar möglich, sich sein eigenes Müsli im Internet zusammenzustellen und zuschicken zu lassen. Der Bildungssektor dagegen hat diesen Ansprüchen lange hinterher gehinkt und schien sich wenig an die Umstände der Studierenden anpassen zu können – und das, obwohl das eigene Wissen und die Förderung der eigenen Talente immens wichtig sind und oberste Priorität auf Bildungsebene einnehmen sollten. Die Konsequenz dieses Faktums ist die bisherige Abstinenz eines auf die einzelne Person maßgeschneiderten und flexiblen Studiums.

glubal – kurz für Global University Network – hat diesen gravierenden Mangel erkannt und die Schließung der Lücke zum Konzept gemacht. Auf der eigenen Webpräsenz können Studierende oder Interessenten mit Hilfe des glubal-Studienkonfigurators aus verschiedenen Veranstaltungen nationaler und internationaler Top-Hochschulen ein eigenes, individuelles und flexibles Studienprogramm erstellen. Der eigene Studienplan wird so erstmals unter Berücksichtigung von Dauer, Kosten und Lernpräferenz (Online-Studium oder Präsenzstudium) erstellt und auf die jeweilige Lebenssituation und persönlichen Fähigkeiten angepasst– und nicht umgekehrt. Um den gewünschten Abschluss zu erreichen, können einzelne Kurse von verschiedenen internationalen Hochschulen frei kombiniert werden.
glubal ist dabei Betreuer und Vermittler der Studierenden und von Bewerbung bis Studienende kompetenter Ansprechpartner, der darüber hinaus für die Anerkennung der jeweiligen Leistungen und die Akkreditierung des Abschlusses sorgt. Das Unternehmen setzt für den langfristigen Erfolg der Studienplattform auf drei Säulen: Internationalität durch die Aggregation vieler weltweiter Top-Hochschulen, Flexibilität des Studienangebots und Individualität der Inhalte und Methoden.

glubal ist allerdings nicht nur für Studierende eine attraktive Anlaufstelle. Auch für Unternehmen wird es in Zukunft lohnenswert sein, sich mit der Studienplattform und dem dahinterstehenden Konzept auseinander zu setzen. Denn im Hinblick auf den demographischen Wandel werden qualifizierte Fachkräfte bald Mangelware sein und die Wichtigkeit einer guten Mitarbeiterbindung weiter ansteigen. Im Rahmen des „glubal talent transfer program“ haben Unternehmen die Möglichkeit, mit glubal zusammenzuarbeiten und durch monetären Einsatz in einem dualen Studiengang potentielle Mitarbeiter zu begeistern.

Auch für die Zukunft bleibt glubal seiner Vision treu: Nach dem erfolgreichen Vorstoß in der DACH-Region in diesem Jahr soll nun der weitere internationale Markt erschlossen und Studierenden weltweit zugänglich gemacht werden. Vor allem die deutlich wachsenden Bildungsmärkte Südamerikas und Asiens sollen besser in das westliche Bildungssystem integriert werden.

Lebenslanges Lernen steht dabei stets im Vordergrund, denn es gibt keine begrenzte Studienzeit im Leben, sondern eine dynamische Entwicklung der Interessensvertiefung und Weiterqualifizierungen. Mit der individuellen Studienanpassung durch glubal kann dieses Ziel nun erstmals realitätsnah umgesetzt werden.