Alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger

Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger copyright: KölnTourismus GmbH
Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger
copyright: KölnTourismus GmbH

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert: Jedes Jahr strömen Millionen Besucher zum Karneval nach Köln. Um als Nicht-Kölner am Fest des jecken Frohsinns teilzunehmen, braucht es nicht unbedingt eine “Karnevals-Anleitung”. Doch es ist sicherlich hilfreich, einige Spielregeln und Gebräuche zu kennen. Deswegen haben wir hier bei CityNEWS alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger!

Inhaltsverzeichnis:

Zurück
Nächste

Alle Infos und Strecke zum Kölner Rosenmontagszug

An Rosenmontag heißt es: D´r Zoch kütt! copyright: KölnTourismus GmbH / Dieter Jacobi
An Rosenmontag heißt es: D´r Zoch kütt!
copyright: KölnTourismus GmbH / Dieter Jacobi

Höhepunkt des Karnevals in der Rheinmetropole ist seit jeher der Kölner Rosenmontagszug, dessen Motto jedes Jahr wechselt. Dabei bewegen sich knapp 13.000 Menschen in über 60 Gruppen in dem singenden, klingenden “Zoch” durch die weiträumig abgesperrte Kölner Innenstadt. Millionen erleben die Triumphfahrt des Kölner Dreigestirns im Rosenmontagszug, der immer wieder versucht, den des Vorjahres an Ideen, Witz, Farbe und Kostümen zu übertreffen. Zum Start wird die Spitze des Rosenmontagszug mit “D´r Zoch kütt” begrüßt.

Strecke des Kölner Rosenmontagszugs

Die Spitze des Rosenmontagszuges setzt sich um 10 Uhr in Bewegung und zieht durch folgende Straßen:

  • Chlodwigplatz durch das Severinstor,
  • Severinstraße,
  • Löwengasse,
  • Weberstraße,
  • Follerstraße,
  • Mathiasstraße,
  • Mühlenbach,
  • Hohe Pforte,
  • Hohe Straße,
  • Schildergasse,
  • Neumarkt,
  • Apostelnstraße,
  • Mittelstraße,
  • Rudolfplatz durch die Hahnentorburg,
  • Hohenzollernring,
  • Friesenplatz,
  • Magnusstraße,
  • Zeughausstraße,
  • Burgmauer,
  • Neven-DuMont-Straße,
  • Appellhofplatz,
  • Neven-Du Mont-Straße,
  • Breite Straße,
  • Tunisstraße,
  • Brückenstraße,
  • Obenmarspforten,
  • Quatermarkt,
  • Gürzenichstraße,
  • Heumarkt,
  • Unter Käster,
  • Alter Markt,
  • Bechergasse,
  • Am Hof,
  • Wallrafplatz,
  • Unter Fettenhennen,
  • Trankgasse,
  • Bahnhofsvorplatz,
  • Domprobst-Ketzer-Straße,
  • Marzellenstraße,
  • An den Dominikanern,
  • Unter Sachsenhausen,
  • Kattenbug,
  • Zeughausstraße,
  • in der Mohrenstraße löst sich der Rosenmontagszug auf.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer nicht ausgeschlossen.

Sicherheit im Rosenmontagszug

Sicherheit im Rosenmontagszug copyright: CityNEWS / Thomas Pera
Sicherheit im Rosenmontagszug
copyright: CityNEWS / Thomas Pera

Die Sicherheit im Rosenmontagszug hat einen extrem hohen Stellenwert. Ein umfassendes Sicherheitskonzept wird im Vorfeld mit allen sicherheitsrelevanten Behörden (Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr etc.) abgestimmt und dem Ordnungsamt vorgelegt. So wird auch 2018 z.B. wieder ein umfangreiches LKW-Fahrverbot geben.

Jeder Fest- und Persiflagewagen, sowie alle Traktoren und Kutschen werden vor Rosenmontag vom TÜV Rheinland abgenommen. An jedem Fest- und Persiflagewagen sowie den Kutschen, auch denen der Korpsgesellschaften, werden Wagenbegleiter eingesetzt – pro Rad ein Wagenbegleiter. Das Festkomitee Kölner Karneval erhält im Rosenmontagszug von über 800 Wagenbegleitern – auch Wagenengel genannt – Unterstützung. Die Stadt Köln hat zudem die Kontrolle von Pferden im Rosenmontagszug verschärft. Dennoch ist es zu einem Unfall mit einer Pferdekutsche im Karnevalszug 2018 gekommen.

Foto-Galerie vom Kölner Rosenmontagszug

Zurück
Nächste
Inhaltsverzeichnis:

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert.