Alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger

Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger copyright: KölnTourismus GmbH
Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger
copyright: KölnTourismus GmbH

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert: Jedes Jahr strömen Millionen Besucher zum Karneval nach Köln. Um als Nicht-Kölner am Fest des jecken Frohsinns teilzunehmen, braucht es nicht unbedingt eine “Karnevals-Anleitung”. Doch es ist sicherlich hilfreich, einige Spielregeln und Gebräuche zu kennen. Deswegen haben wir hier bei CityNEWS alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger!

Inhaltsverzeichnis:

Zurück
Nächste

Essen und Trinken: Jet zo müffelle und zu süffelle

Essen und Trinken: Jet zo müffelle und zu süffelle copyright: CityNEWS / Alex Weis
Essen und Trinken: Jet zo müffelle und zu süffelle
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Der echte Karnevalsjeck trinkt, weil er feiert, nicht umgekehrt, und auch in diesem Zusammenhang gilt die Devise ‚weniger ist mehr‘. Wichtig ist: Bier heißt in Köln immer “Kölsch”, alle anderen Biersorten und härtere Getränke werden an Karneval in den Kneipen ohnehin nicht ausgeschenkt, meistens noch nicht einmal auf Nachfrage. Rufen Sie im Brauhaus auch nie nach dem Kellner, er heißt hier “Köbes”.

Eine wichtige vorbereitende Maßnahme vor dem ausgelassenen Feiern ist das Schaffen einer Grundlage, zum Beispiel in Form von deftiger kölscher Hausmannskost. Nach einer guten Portion “Rievkoche” (Reibekuchen) oder “Himmel und Ääd” (Kartoffelpüree mit Apfelmus und gebratener Blutwurst) ist man sicherlich ausreichend gestärkt.

Echt Kölsch: Traditionelle Brauhauskultur copyright: KoelnTourismus GmbH / Andreas Möltgen
Echt Kölsch: Traditionelle Brauhauskultur
copyright: KoelnTourismus GmbH / Andreas Möltgen

Und der Kölner an sich is(s)t und feiert gerne in Gesellschaft. Daher auch der bekannte Spruch: “Drink doch ene met” (Trink doch einen mit). Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen ein Fremder in der Kneipe, auf einem Ball oder der Straße ein Kölsch in die Hand drückt. Denn Kölsch fließt eigentlich immer in Runden und das heißt für Anfänger-Jecke: Nie ein Kölsch für sich alleine bestellen!

Zurück
Nächste
Inhaltsverzeichnis:

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert.