Alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger

Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger copyright: KölnTourismus GmbH
Alle Infos zum Karneval in Köln für Insider, Imis und Anfänger
copyright: KölnTourismus GmbH

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert: Jedes Jahr strömen Millionen Besucher zum Karneval nach Köln. Um als Nicht-Kölner am Fest des jecken Frohsinns teilzunehmen, braucht es nicht unbedingt eine “Karnevals-Anleitung”. Doch es ist sicherlich hilfreich, einige Spielregeln und Gebräuche zu kennen. Deswegen haben wir hier bei CityNEWS alle Infos zum Kölner Karneval für Insider, Imis und Anfänger!

Inhaltsverzeichnis:

Zurück
Nächste

Der Alternative Karneval

Der Alternative Karneval copyright: pixabay.com
Der Alternative Karneval
copyright: pixabay.com

Neben dem vom Festkomitee organisierten traditionellen Karneval hat sich in den 80er Jahren der so genannte alternative Karneval herausgebildet, der längst auch schon wieder als Tradition gelten kann. Ursprünglich von den jüngeren Leuten praktiziert, zieht sich der alternative Karneval heute durch alle Generationen. Zu dem mittlerweile großen Angebot an alternativen Aktivitäten zählen unter anderem die Stunksitzung im E-Werk, der Geisterzug am Samstagabend sowie die Nubbelverbrennung am späten Dienstagabend.

Im Unterschied zu den anderen Umzügen, bei denen der gemeine Jeck zusieht, können beim Geisterzug alle in gespenstischer Verkleidung mitgehen. Die Tradition des Umzuges, der 1992 wieder eingeführt wurde, reicht bis ins Mittelalter zurück. Eine prominente Gruppe des alternativen Karnevals sind die “Ahl Säu” (Alten Säue), die jedes Jahr besonders fantasievoll kostümiert dem Rosenmontagszug voran ziehen. Auch schwule und lesbische Gruppen haben sich im Karneval organisiert. Entsprechende Sitzungen finden die ganze Session über statt.

Zurück
Nächste
Inhaltsverzeichnis:

Dieser Artikel wurde am 20.02.2019 aktualisiert.