Urlaub 2018: So holen Sie die meiste Freizeit durch Brückentage raus – Mit Kalender zum Download!

Aus 40 Tagen Urlaub werden 86 – Wer Brückentage 2018 clever nutzt, optimiert die Freizeit und holt mehr Urlaubszeit raus! - copyright: pixabay.com
Aus 40 Tagen Urlaub werden 86 – Wer Brückentage 2018 clever nutzt, optimiert die Freizeit und holt mehr Urlaubszeit raus!
copyright: pixabay.com

Wer seinen Urlaub in 2018 richtig plant, kann die wohlverdiente Erholung um satte 115 Prozent steigern. „Brückentage sind beliebt wie eh und je“, sagt Reise-Experte Daniel Krahn von Urlaubsguru.de und erklärt weiter: „Wer seinen Urlaub mit den Feiertagen clever kombiniert, kann 2018 bis zu 86 Tage Urlaub machen.“ Natürlich lohnt sich das auch für all jene, die etwas weniger Freizeit vom Chef bekommen. Im Kalender 2018 lassen sich aus vier Urlaubstagen bis zu elf freie Tage zaubern. Oder es gilt die 8-zu-16-Regel: aus acht Tagen eingereichtem Urlaub werden ganze 16 freie Tage.

Möglich machen dies die Feiertage wie Neujahr, Ostern, 1. Mai und Christi Himmelfahrt sowie Pfingsten, Fronleichnam, der Tag der deutschen Einheit, Allerheiligen und Weihnachten. Im Februar sowie in den Monaten Juli und August warten keine Einsparmöglichkeiten auf findige Urlauber. Ansonsten sind die Feiertage über das ganze Jahr verteilt.

So holen Sie die meisten Urlaubstage 2018 raus

copyright: Travelcircus

Im Schnitt haben Deutsche 28 Tage Urlaub pro Jahr

Im Schnitt haben Deutsche 28 Tage Urlaub pro Jahr - copyright: Paulwip / pixelio.de
Im Schnitt haben Deutsche 28 Tage Urlaub pro Jahr
copyright: Paulwip / pixelio.de

Wer seine Erholungszeit also clever plant, kann sich 68 freie Tage sichern. Das ist ein Plus von mehr als 140 Prozent. Mit 30 Urlaubstagen können Arbeitnehmer bis zu 70 Tage ausspannen, eine Steigerung um immerhin 133 Prozent. „Bei manchen Kombinationen bleiben am Ende sogar noch ein bis zwei Urlaubstage übrig. So macht die Urlaubsplanung richtig Spaß“, findet Daniel Krahn. Der Reise-Experte rät dazu, den Urlaub für das kommende Jahr möglichst früh zu beantragen. „Wir sehen, dass immer mehr Internetnutzer nach Informationen zu Brückentagen suchen. Das Thema wird also relevanter.“

Krahn geht davon aus, dass in vielen Unternehmen der frühe Vogel den Wurm fängt und „ist der Urlaub erst einmal genehmigt, dann hat man sich den langen Urlaub gesichert.“ Für die verschiedenen Bundesländer stehen auch bereits die Schulferien für 2018 fest, so dass Reisende mit Kindern dies bereits jetzt einplanen können.

Ist der passende Zeitrahmen gefunden gilt es anschließend für die Urlaubstage passende Reiseziele und Schnäppchen zu finden. „Im Januar sind beispielsweise Thailand, die Karibik und Sri Lanka besonders gefragt“, berichtet Krahn, „bei uns auf der Seite zum Beispiel gibt es für jeden Monat die passenden Vorschläge für Destinationen. Dank des gestiegenen Angebots von Flügen auf der Fernstrecke durch Low Cost Airlines gibt es mittlerweile auch Traumreisen zu kleinen Preisen.“

Der Brückentage-Kalender 2018

Ob Fernreise oder Städtetrip in die Nachbarschaft: Mit dem kostenlosen Kalender für die Brückentage des kommenden Jahres gelingt es ganz leicht, die beste Zeit für die Erholung zu finden und entsprechend zu planen.

Der Brückentage-Kalender 2018 zum Download - copyright: Urlaubsguru.de
Der Kalender zur Urlaubsplanung 2018 zum Download
copyright: Urlaubsguru.de