Soviel kostet die Hotel-Übernachtung im Kölner Karneval

Soviel kostet die Hotel-Übernachtung im Kölner Karneval copyright: pixabay.com
Soviel kostet die Hotel-Übernachtung im Kölner Karneval
copyright: pixabay.com

In wenigen Tagen beginnt die heiße Phase der fünften Jahreszeit. Wie sich das jecke Treiben auf die Hotel-Preise in den Karnevalshochburgen auswirkt, hat das Hotelportal HRS untersucht. Zwar sind die Preise in Köln, Mainz oder Düsseldorf im Vergleich zum Vorjahr durchweg gestiegen, einige Schnäppchen bei den Hotel-Übernachtungen zum Karneval lassen sich aber dennoch machen.

Gestiegene Zimmerpreise in Köln

Die Hotel-Preise in Köln sind eher "feier-unfreundlich". copyright: pixabay.com
Die Hotel-Preise in Köln sind eher „feier-unfreundlich“.
copyright: pixabay.com

Den größten Preisanstieg in den jecken Karnevalshochburgen hat die Domstadt Köln zu verzeichnen. Ganz nach dem diesjährigen Sessionsmotto tanzen die Preise hier aus der Reihe. Während in der letzten Session 2017 das durchschnittliche Hotel-Zimmer (Kategorie 1-5 Sterne) zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag noch für 117 Euro zu haben war, müssen die Karnevalisten in diesem Jahr durchschnittlich 128 Euro ausgeben. Doch nicht nur in der Rheinmetropole sind die Preise eher feier-unfreundlich. Auch in Mainz zum Beispiel ist der Vorjahrespreis von durchschnittlich 88 Euro um 10 Euro auf 98 Euro gestiegen. Den geringsten Preisanstieg verzeichnet Düsseldorf mit einem Plus von nur vier Euro zum Vorjahr. Wer also lieber „Helau“ als Alaaf rufen möchte, ist hier günstiger aufgehoben.

Teurer Karneval: Köln Spitzenreiter bei den Hotel-Preisen

Zum Kareval nach Köln? Das wird nicht günstig! copyright: CityNEWS / Thomas Pera
Zum Kareval nach Köln? Das wird nicht günstig!
copyright: CityNEWS / Thomas Pera

Dennoch, Köln bleibt beliebt! So zieht es die meisten Feierwütigen von Außerhalb in die Domstadt. Hier treiben die Karnevalstage auch das Jahresmittel in die Höhe. Die durchschnittliche Übernachtung kostet während der närrischen Tage 21 Euro mehr als im Gesamtjahresschnitt. In Düsseldorf hingegen liegt die Übernachtung zur Karnevalszeit sogar neun Euro unter dem Jahresmittel von 102 Euro. Nur in Mainz halten sich die Hotel-Preise mit nur einem kleinen Anstieg von 2 Euro recht stabil.

Den Spitzenpreis zahlen Feiernde übrigens an Weiberfastnacht in Köln. Hier kostet die durchschnittliche Übernachtung ganze 152 Euro. Das darauf folgende Wochenende schlägt immerhin mit 138 Euro am Freitag und 140 Euro am Samstag zu Buche. Dafür kann man an Rosenmontag vergleichsweise günstig für durchschnittliche 106 Euro übernachten und den Kölner Karneval beim Zoch feiern. Hier toppt Mainz die Übernachtungspreise an Rosenmontag noch um einen Euro. Anders als in Köln handelt es sich hier aber um den beliebtesten und somit teuersten Tag für Hotel-Gäste. Das Karnevalswochenende ist hier für 104 Euro am Freitag und 93 Euro am Samstag zu haben. Am meisten sparen lässt sich in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf. Die durchschnittliche Übernachtung kostet am Wochenende 93 Euro und an Rosenmontag 88 Euro.

Zur Auswertung: Betrachtet wurden die Buchungszahlen in Köln, Mainz und Düsseldorf in der Kategorie 1-5 Sterne in den Zeiträumen 08.02.2018 – 13.02.2018, 23.02.2017 – 28.02.2017 sowie das Gesamtjahr 2017.