Point of Sale Marketing – POS ist die Chance für lokale Händler

Point of Sale Marketing – POS ist die Chance für lokale Händler copyright: pixabay.com
Point of Sale Marketing – POS ist die Chance für lokale Händler
copyright: pixabay.com

Der Online-Handel boomt immer weiter und macht den lokalen Händlern das Leben schwer. Um sich behaupten zu können, müssen diese daher ständig nach Möglichkeiten suchen, ihr Geschäft zumindest im lokalen Bereich zu erhalten und zu fördern. Und hier kommt das POS Marketing ins Spiel. POS, sprich Point of Sale ist nichts anderes als der Ort, an dem der Verkauf stattfindet. Das kann ein Ladengeschäft aber auch die Webseite eines Unternehmens sein.

Diese Art der Werbung soll das Unternehmen stärken indem man versucht, Kunden gezielt durch entsprechende Maßnahmen vor Ort an das Unternehmen zu binden. Im Idealfall gelingt es, den Käufer durch auffällige Präsentationen anzulocken und individuell anzusprechen.

Im Prinzip kennt man dies bereits z. B. aus Supermärkten. Plakate, Kundenstopper, Durchsagen, Werbehinweise an Einkaufswagen oder Tragetaschen usw. Diese Maßnahmen lassen sich aber auch auf andere Branchen übertragen. Auch kleinere Einzelhändler können beispielsweise durch Roll-Up-Displays, auf sich bzw. ihr Unternehmen aufmerksam machen. Auch Flyer oder Bodenaufkleber verfehlen ihre Wirkung nicht. Für „Mutige“ bietet sich auch das sogenannte „Guerilla Marketing“ an, um eine entsprechende Aufmerksamkeit zu erzielen. Lokale Dienstleister und Händler können außerdem auf Location Based Services setzen.

Durch wirkungsvolle Präsentation die Kunden erreichen

Äußerst wichtig ist, seine Waren wirkungsvoll zu präsentieren z. B. in entsprechend auffälligen Regalen oder Aufstellern. Auch in Schaufenstern lassen sich Produkte sehr gut in Szene setzen oder durch, wie oben erwähnt, Roll-Up-Displays bewerben. Ein aufmerksamstarkes Erscheinunsgbild in der Außendarstellung, wie z. B. durch interaktive Elemente erzielt zum Teil ungeahnte Größen.

Für manche Branchen und Händler sind Messeauftritte wie bei den verschiedenen Kölner Messen das Mittel der Wahl, sein Unternehmen entsprechend zu präsentieren. Nicht zuletzt können spezielle Aktionen, wie das Verteilen von Produktproben oder Rabatt-Aktionen dabei helfen, Kunden dazu zu bringen, im beworbenen Unternehmen zu kaufen.

Mit Point of Sale Marketing (POS) die Kunden erreichen

Aber natürlich ist auch eine aussagekräftige Internetpräsenz wichtig und förderlich, um sein Unternehmen zu stärken und seine Kunden davon abzuhalten, ihre benötigten Waren z.B. bei Amazon zu kaufen. Daher ist es wichtig, auch vor Ort Werbung für die eigene Webseite zu machen. Ein gut funktionierendes Shop-System ist dabei genau so wichtig wie die Präsentation im Netz.

Bei allen Bemühungen, sein Unternehmen am Markt zu halten und nach vorne zu bringen, trägt der persönliche Kontakt zu seinen Kunden maßgeblich zur Kundenbindung bei. Eine persönliche Beratung ist allemal wertvoller als ein anonymer Kauf auf irgendeiner Verkaufsplattform im Internet. Aber ohne begleitende Aktionen ist heute kein Gewinn mehr zu erzielen und eine gewisse Investition ist auf jeden Fall erforderlich. Garantien, dass die oben genannten Maßnahmen greifen gibt es sicher nicht, aber wer nicht um seine Kunden kämpft, hat schon verloren.