Ganz schön jeck: Hotelpreise an Karneval in Köln im Schnitt 15 Prozent teurer

Karneval in Kölle! HRS hat die Hotelpreise zur jecken Zeit in der Domstadt betrachtet. Im Schnitt sind die diese 15 Prozent teurer als im Vorjahr. - copyright: CityNEWS / Thomas Pera
Karneval in Kölle! HRS hat die Hotelpreise zur jecken Zeit in der Domstadt betrachtet. Im Schnitt sind die diese 15 Prozent teurer als im Vorjahr.
copyright: CityNEWS / Thomas Pera

Karneval in Kölle! In der rheinischen Karnevalshochburg Köln laufen die Vorbereitungen für die Zeit ab dem 23. Februar bereits auf Hochtouren. Das Hotelportal HRS hat deshalb die Hotelpreise in der Domstadt genauer betrachtet. Das Ergebnis: Der durchschnittliche Zimmerpreis liegt in der Karnevalswoche in diesem Jahr bei 133 Euro. Das ist eine Erhöhung von knapp 15 Prozent im Vergleich zu 2016.

Den Auftakt macht Weiberfastnacht und geht mit 149 Euro im Schnitt als teuerste Nacht ins Rennen. Am günstigsten nächtigen Reisende von Veilchendienstag auf Aschermittwoch zu einem Preis von 93 Euro im Mittel. Für eine Übernachtung von Sonntag auf Rosenmontag müssen sie mit durchschnittlich 117 Euro wieder deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Vorliebe an Karneval: Doppelzimmer im Vier-Sterne-Hotel

Am liebsten kommen die Jecken direkt zum Auftakt an Weiberfastnacht nach Köln und bleiben im Schnitt zwei Nächte. 53 Prozent buchen ein Hotel im Vier-Sterne-Segment, das damit die beliebteste Kategorie während der närrischen Tage ist, gefolgt von drei Sternen mit 29 Prozent. Auch bei der Zimmerauswahl gibt es einen klaren Favoriten: 66 Prozent buchen ein Doppelzimmer, 34 Prozent entscheiden sich für eine Nacht alleine.

Während der Karnevalszeit kommen neben Privat- auch viele Geschäftsreisende in die Domstadt. Nach getaner Arbeit haben sie dann die Wahl. Wollen sie sich ins Karnevalgetümmel stürzen oder lieber den Abend gemütlich im Hotel ausklingen lassen? Für beide Präferenzen haben wir passende Hotels herausgesucht.

Hotel-Tipps für jecke Geschäftsleute

Das Hotel am Augustinerplatz - direkt in der Kölner City copyright: Hotel am Augustinerplatz
Das Hotel am Augustinerplatz – direkt in der Kölner City
copyright: Hotel am Augustinerplatz

Wer trotz beruflicher Reise etwas vom bunten Kölner Treiben miterleben möchte, der sollte sein Hotel nicht allzu weit entfernt vom Zentrum wählen. Im Vier-Sterne-Bereich liefert das Hotel Am Augustinerplatz einen guten Ausgangspunkt. Von hier aus können Gäste noch letzte Kostüm-Accessoires kaufen oder sonstige Besorgungen in der Innenstadt machen.


Eine Drei-Sterne-Option ist das Günnewig Kommerzhotel direkt am Breslauer Platz. Durch die unmittelbare Nähe zum Hauptbahnhof ermöglicht es eine bequeme An- und Abreise mit der Bahn.


Unterkünfte für Nicht-Karnevalisten

Konzentriert arbeiten und sich von einem anstrengendem Arbeitstag erholen, können Geschäftsreisende am besten abseits des Trubels. The New Yorker in Köln Deutz ist ein Vier-Sterne-Haus, das rechtsrheinisch unweit der Messe und abseits des Feierzentrums liegt. Gäste können sich im Wellness-Bereich entspannen oder beim Fitness auspowern.


Wer ein Drei-Sterne-Haus favorisiert, der trifft mit dem Begardenhof in Rodenkirchen eine gute Wahl. Ein Abendessen im Hotelrestaurant mit anschließendem Spaziergang direkt am Rhein ermöglicht einen erholsamen Abend.


Zur Auswertung der Hotelpreise an Karneval: Die oben genannten Hotelpreise sind eine Auswertung des Hotelportals HRS und beziehen sich auf Unterkünfte in Köln. Die Preise sind Mittelwerte, die aus allen Hotelkategorien errechnet wurden. Betrachtungszeitraum: 23. Februar – 1. März 2017 im Vergleich zu 4. – 10. Februar 2016.

Kommentieren Sie den Artikel