CityNEWS http://www.citynews-koeln.de Das Stadt- und Lifestyle-Magazin für Köln und die Region Fri, 23 Jun 2017 14:18:37 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.5 http://www.citynews-koeln.de/wp-content/uploads/2016/07/cropped-CityNEWS-Logo-rund-512x512-1-32x32.jpg CityNEWS http://www.citynews-koeln.de 32 32 ColognePride 2017: Hier alle Infos zum Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln! http://www.citynews-koeln.de/colognepride-2017-hier-alle-infos-zum-strassenfest-buehnenprogramm-csd-demo-parade-und-co-in-koeln-_id43952.html Fri, 23 Jun 2017 14:03:16 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43952 Hier hat CityNEWS für Sie alle Infos zum ColognePride 2017 mit Straßenfest in Altstadt, dem kompletten Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln.

Den kompletten Beitrag ColognePride 2017: Hier alle Infos zum Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
ColognePride 2017: Hier alle Infos zum Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln - copyright: pixabay.com
ColognePride 2017: Hier alle Infos zum Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln
copyright: pixabay.com

„Nie Wieder!“ ist das Motto des ColognePride 2017 in Köln. Das Rahmenprogramm startet am 24. Juni 2017. Highlight ist die 26. CSD-Demonstration am Sonntag, 09.072017 im Rahmen des Straßenfests in Kölner Altstadt vom 07.07 bis 09.07.2017. Die Demo gehört zu Europas größte Demonstration für die Interessen von Lesben, Schwulen, Queers, Bi-, Trans-, und Intersexuellen* (LSQBTI*). Hier hat CityNEWS für Sie alle Infos zum ColognePride 2017 mit Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln.

Der Kölner Lesben- und Schwulentag e.V. (KLuST) veranstaltet auch in diesem Jahr wieder den ColognePride und hat dafür ein großes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. In einer „politisch nach rechts gerückten Welt“ will man in diesem Jahr ein Zeichen setzen. Das Motto „Nie Wieder!“ soll an die Verfolgung und Stigmatisierung Homosexueller in der NS-Zeit erinnern. „Wir wollen alle Leute aufrufen, wachsam zu sein, dass das was damals passiert ist, nie wieder passiert“, sagte Ina Wolf, KLuST-Vorstandsmitglied.

Kölner CSD 2017 – so politisch wie nie zuvor

Kölner CSD 2017 – so politisch wie nie zuvor - copyright: pixabay.com
Kölner CSD 2017 – so politisch wie nie zuvor
copyright: pixabay.com

Ab dem 24. Juni 2017 beginnt der ColognePride offiziell. Bis zum 9. Juli 2017 werden täglich Veranstaltungen, wie Diskussionsrunden, Vorträge oder Fachtagungen angeboten. Im Rahmen des CSD-Wochenende findet das große Straßenfest vom 7. bis 9. Juli 2017 statt. Am Gürzenich, Alter Markt und Heumarkt wird es auf auf drei Bühnen 54 Stunden Programm geben. Darunter Live-Musik, zum Beispiel das Synthie-Pop-Duo Erasure, vielen weiteren Darbietungen und zahlreichen Politblöcken mit Gesprächen mit Akteuren aus der Politik. Der ColognePride soll in diesem Jahr so politisch wie nie zuvor werden.

Highlight ist auch in diesem Jahr wieder die große CSD-Demo-Parade am Sonntag, 9. Juli 2017. Aktuell sind bereits 80 Wagen angemeldet. Der KLuST rechnet auch in diesem Jahr wieder mit Zehntausenden Besuchern. Zahlreiche Politiker haben sich für das Kölner CSD-Wochenende angekündigt. Neben Bundesjustizminister Heiko Maas, der in diesem Jahr Schirmheer des CSD ist, werden u.A. Familienministerin Katarina Barley (SPD), Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckart, Cem Özdemir (Grüne), Harald Petzold (LINKE) das CSD-Wochenende besuchen.

Noch im Frühjahr hatte es große Lücken bei der Finanzierung der Veranstaltung gegeben. Der KLuST hatte einen Insolvenzantrag gestellt und dann wieder zurückgezogen. Für dieses Jahr werden mit Kosten in Höhe von etwa 220.000 Euro gerechnet. Doch die Sponsoren der vergangenen Jahre sind an Bord geblieben, berichtete Jens Pielhau, KLuST-Vorstandsmitglied. Insgesamt rechne man sogar im einem leichten Gewinn in diesem Jahr.

Das komplette Programm zum ColognePride 2017

Das komplette Programm zum ColognePride 2017 - copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow
Das komplette Programm zum ColognePride 2017
copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow
Das ColognePride-Rahmenprogramm ab 24. Juni 2017 - copyright: ColognePride
Das ColognePride-Rahmenprogramm ab 24. Juni 2017
copyright: ColognePride

Das Rahmenprogramm zum ColognePride 2017 startet am 24. Juni 2017. Fortan wird es bis zum 9. Juli 2017 einschließlich jeden Tag mindestens eine Veranstaltung geben. Der Kölner Schwulen- und Lesbenstag e.V. (KLuST) hat den Zeitplan dazu veröffentlicht. Zum Rahmenprogramm gehören zahlreiche Informationsveranstaltungen. Auf dem Programm stehen auch Denkwerkstätten, Tanzveranstaltungen, Fachtagungen und Ausstellungen.

CSD-Demo, Music NonStop, PolitBlock und Co. - copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow
CSD-Demo, Music NonStop, PolitBlock und Co.
copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow

Politisch, emotional, ausgefallen und gerne Provokant – das CSD-Straßenfest 2017 wird auch in diesem Jahr wieder vor allem eins, so bunt wie der symbolische „Regenbogen“ der Bewegung für die Interessen von Lesben, Schwulen, Queers, Bi-, Trans-, und Intersexuellen* (LSQBTI*). Auf insgesamt drei Bühnen wird es in der Innenstadt ein großes Programm mit ausgefallenen Shows, musikalischen Acts, emotionalen Momenten und vielen politischen Diskussionen geben. Darüber hinaus wird es zahlreiche Informationsstände geben, sowie ausreichend Getränke- und Essensstände.

CSD-Demo, Music NonStop, PolitBlock und Co.

Der Kölner Schwulen- und Lesbentag e.V. (KLuST) hat für das CSD-Straßenfest vom 7. bis 9. Juli 2017, wie im letzten Jahr das Programm für die Hauptbühne (Heumarkt), Politurbühne (Alter Markt) und Tanzbühne (Gürzenich) zusammengestellt. An den drei Tagen gibt es dort insgesamt 54 Stunden Unterhaltung. Musikalischer Topact ist in diesem Jahr Erasure, das bekannte britische Synthie-Pop-Duo.

Eröffnet wird das CSD-Straßenfest von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Aber auch außerhalb der drei großen Open-Air-Bühnen in der Altstadt, wird es zahlreiche Veranstaltungen geben. In der Wolkenburg steigt am 7. Juli 2017 die CSD-Opening-Party #MACHDICHTANZKLAR. Der dritte „DYKE* March Cologne“ gehört ebenfalls zum Programm. Dieser findet am 8. Juli 2017, 18:15 Uhr auf dem Roncalliplatz statt.

Programm der Hauptbühne am Heumarkt

Auf der Heumarkbühne beim CSD-Straßenfest in Köln standen schon Künstler wie Conchita Wurst - copyright: ColognePride
Auf der Heumarkbühne beim CSD-Straßenfest in Köln standen schon Künstler wie Conchita Wurst
copyright: ColognePride

Bühnenprogramm – Freitag 07.07.2017

Auf der Hauptbühne am Kölner Heumarkt geht es am Freitag, 7. Juli 2017, ab 18 Uhr los. Die Gäste können sich auf die Auftritte von Devine Carousel, Lupo, La Mäng und Flin. Abschließend wird den Eröffnungstag auf der Hauptbühne des CSD-Straßenfests eine große 90er-Party. Ninety Five Live wird die Musik dafür liefern.

  • 18:00 Uhr: Grand Opening feat. Devine Carousel
  • 18:30 Uhr: Lupo
  • 19:15 Uhr: La Mäng
  • 20:00 Uhr: CSD Newcomer Hotshot: FLIN
  • 21:00 Uhr: 90er Party mit NinetyFiveLive

Bühnenprogramm – Samstag 08.07.2017

Am Samstag, 8. Juli 2017 wird Sophie Russel das Programm auf der Hauptbühne auf dem Heumarkt um 14 Uhr eröffnen. Es folgen Ingo Duse, Effekt und Marcella Rockefeller. Ab 16 Uhr gibt es ein YouTuber Special, präsentiert von Jugend gegen Aids. Darauf folgt ein PolitBlock. Im Anschluss daran wird Kaye Katcher & Friends auftreten. Der Sänger gehörte in der Vergangenheit zum Voice of Germany Team von BossHoss. Es folgen Daniel Schuhmacher, DSDS-Gewinner 2009, mit Maksim Reimer. Nach Spiegelblick und dem Mainact des Tages, 2TheUniverse, gibt es ab 22 Uhr das traditionelle „Kerzenlichter gegen das Vergessen“. Dabei wird derjenigen gedacht, die an den Folgen von HIV und AIDS verstorben sind.

  • 14:00 Uhr: Sophie Russel
  • 14:30 Uhr: Ingo Duee
  • 15:00 Uhr: PolitBlock
  • 16:00 Uhr: Youth Special „Schwul oder was?“
  • 17:00 Uhr: Keye Katcher, Jenna Akua, Phillip Golle
  • 17:45 Uhr: Effekt
  • 18:30 Uhr: Daniel Schuhmacher & Maksim Reimner
  • 19:45 Uhr: Spiegelblick
  • 21:00 Uhr: 2TheUniverse
  • 22:00 Uhr: Kerzenlichter gegen das Vergessen

Bühnenprogramm – Sonntag 09.07.2017

Den Sonntag, 9. Juli 2017, eröffnet um 15 Uhr Zeitflug. Weiterhin treten auf: Die 3 Liköre, Chili Out Cologne, Squeezebox, Josh Strickland und Pamala O’Neal. Den Abschluss des CSD-Straßenfests auf der Hauptbühne am Heumarkt wird Adameva bilden, traditionell mit „Niemals geht man so ganz“.

  • 15:00 Uhr: Zeitflug
  • 16:00 Uhr: Die 3 Liköre
  • 16:30 Uhr: Squeezebox
  • 17:00 Uhr: ChillOut Cologne
  • 17:45 Uhr: Josh Strickland (Original Broadway Tarzan Cast)
  • 18:15 Uhr: PolitBlock & Wagenprämierung
  • 19:00 Uhr: Erasure
  • 20:30 Uhr: Pamela O´Neil
  • 21:30 Uhr: ADAMEVA

Programm der Politurbühne am Alter Markt

Programm der Politurbühne am Alter Markt - copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow
Programm der Politurbühne am Alter Markt
copyright: ColognePride / Viktor Vahlefeld & Volker Glasow

Bühnenprogramm – Freitag, 07.07.2017

Das CSD-Straßenfest startet auf der Politurbühne am Alter Markt am Freitag, 7. Juli, um 18 Uhr. Das Grand Opening übernimmt Pink Poms. Danach folgt ein PolitBlock, das CSD `Krach und Remidemmi` Festival. Anschließend unterhalten Light Out und Lissy Dean das Publikum an der Politurbühne. Den Abschluss der Eröffnungsabends zum CSD-Straßenfest, übernimmt Daniel Johnson.

  • 18:00 Uhr: Grand Opening feat. Pink Poms
  • 18:30 Uhr: PolitBlock
  • 19:00 Uhr: Lighhts Out (Acoustic – Indie – Pop)
  • 20:00 Uhr: Lizzy Dean (Synthie Pop)
  • 21:00 Uhr: Daniel Johnson (Dance – Pop)

Bühnenprogramm – Samstag, 08.07.2017

Der Samstag, 8. Juli 2017 startet auf der Politurbühne ab 14 Uhr mit dem CSD Singer&Songwirter Circuit: Niko Grund. Es folgt ein PolitBlock. Im Anschluss daran folgen zwei weitere CSD Singer&Songwirter Circuits mit Thilo Distelkamp und Bromo. Danach gibt es einen weiteren PolitBlock. Ab 17.30 Uhr gibt es dann Cassy Carringtons Kleinkunst Himmel. Aber 20 Uhr wird es beim Jecke CSD feat. Röschen Sitzung, Buring Feet, Rosa Funken un& Pink Poms, kölsch-karnevalistisch.

  • 14:00 Uhr: Nico Grund
  • 14:45 Uhr: PolitBlock
  • 15:15 Uhr: Thilo Distelkamp
  • 16:00 Uhr: Bromo
  • 17:00 Uhr: PolitBlock
  • 17:30 Uhr: Cassy Carringtons Kleinkunst Himmel
  • 20:00 Uhr: Jeck @ CSD

Bühnenprogramm – Sonntag, 09.07.2017

Der Finaltag, Sonntag, der 9. Juli 2017, beginnt auf der Politurbühne ab 15 Uhr mit einem PolitBlock. Es folgt das Social Media Special „Sissy that Talk“ live. Neben einem weiteren PolitBlock, gibt es weitere Acts: Iris Lamouyette, Pink Poms, Abends mit Beleuchtung, Stehplatz 14, Bernice ehrlich – Stimme mit Herz und Houzer & LeBons. Den Abschluss des CSD-Straßenfests auf der Politurbühne gibt es ab 21.30 Uhr mit Conchita 4711 & Friends.

  • 15:00 Uhr: PolitBlock
  • 15:30 Uhr: Sissy that Talk Live
  • 16:30 Uhr: Iris Lamouyette
  • 17:00 Uhr: PolitBlock
  • 17:30 Uhr: Pink Poms
  • 17:45 Uhr: Abends mit Beleuchtung
  • 19:00 Uhr: Stehplatz 14
  • 20:00 Uhr: Bernice Ehrlich – Stimme mit Herz
  • 21:00 Uhr: Houzer & LeBons
  • 21:30 Uhr: Conchita 4711 & Friends

Programm der Tanzbühne am Gürzenich

Tanzbühne vorm Gürzenich
Tanzbühne vorm Gürzenich
copyright: ColognePride / Bo Otter

Beim CSD-Straßenfest wird es vom 7. bis 9. Juli 2017 wieder Dance-Music bis zum Umfallen geben. Auf der legendären Tanzbühne am Gürzenich übernehmen DOS MAS und THE WORLD OF SEXY das Steuer. Egal ob Pop-Beats, Vocalhouse, Progressive oder Electro, für jeden Musikgeschmack wird etwas dabei sein und die Besucher des Straßenfests zum Tanz animieren. Dazu wird es viele weitere Live-Acts und Performances, wie bspw. Gogo-Dance geben. Top-DJs der Kölner Szene Partys werden außerdem für internationale DanceFlor-Stimmung sorgen. Die Tanzbühne wird insbesondere eines sein: bassgeladen.

Programm – Freitag 07.07.2017

  • 18:00 Uhr: VMC
  • 20:00 Uhr: Jon Doe & AM3D

Programm – Samstag 08.07.2017

  • 14:00 Uhr: ALEX SINCLAIR
  • 16:00 Uhr: PAYMAN
  • 18:00 Uhr: MICKY FRIEDMANN
  • 20:00 Uhr: SAEED ALI & D´ALESSANDRO

Programm – Sonntag 09.07.2017

  • 15:00 Uhr: ALEJANDRO ALVAREZ
  • 16:00 Uhr: MOUSSA
  • 18:00 Uhr: ALEXIO & RONY GOLDING
  • 20:00 Uhr: KARL KAY vs. INSHANE
Die CSD-Demonstration durch die Kölner Innenstadt bildet immer einen der Höhepunkte des ColognePride copyright: ColognePride
Die CSD-Demonstration durch die Kölner Innenstadt bildet immer einen der Höhepunkte des ColognePride
copyright: ColognePride

Das Highlight im Rahmen der ColognePride und des Straßenfests wird die große CSD-Demonstration bzw. Parade am Sonntag, 09.07.2017 sein. Zum 26. Mal werden, nach aktuellen Schätzungen, etwa 35.000 Personen für die Rechte von Lesben, Schwulen, Queers, Bi-, Trans-, und Intersexuellen* (LSQBTI*) demonstrieren. Die CSD-Demo startet auch in diesem Jahr wieder traditionell auf der rechten Rheinseite.

Die ColognePride Demo startet wie gewohnt um 12 Uhr auf Deutzer Brücke mit Blick auf die Kölner Altstadt und folgt dann dem folgenden Weg:

  • Heumarkt
  • Gürzenichstraße
  • Schildergasse
  • Neumarkt
  • Pastor-Könn-Platz
  • Apostelnstraße
  • Ehrenstraße
  • Friesenwall
  • Magnusstraße
  • Zeughausstraße
  • Burgmauer
  • Komödienstraße
  • Marzellenstraße
  • An den Dominikanern
Alle Angaben unverbindlich und unter Vorbehalt einer Änderung durch die Ordnungsbehörden.

Aktuell (Stand 21.06.2017) haben sich über 80 Interessierte gemeldet, die über LKW bei der CSD-Demo der Menge einheizen wollen. Im vergangenen Jahr waren es 102. Der Kölner Schwulen- und Lesbentag e.V. (KLuST) rechnet wieder mit einer ähnlichen Zahl.

Seit 1991 gibt es die Demonstrationen zum Christopher Street Day in Köln. Nachdem im ersten Jahr einige hundert Menschen demonstrierten, zog das Straßenfest und die CSD-Demo in den vergangenen Jahren hunderttausende Besucher an.

Die Eröffnungszeremonie, sowie die politischen Kundgebungen während der Demo werden über alle Demonstrations-Fahrzeuge live via „kölncampus“ (100,0 MHz) übertragen. Zudem ist ein Live-Stream in Internet geplant.

Das Motto des ColognePride 2017: „Nie Wieder!“

Das Motto des ColognePride 2017: "Nie Wieder!" - copyright: ColognePride
Das Motto des ColognePride 2017: „Nie Wieder!“
copyright: ColognePride

Mit dem Motto „Nie Wieder!“ will der Kölner Lesben- und Schwulentag e.V. (KLuST) an die Verfolgung und Stigmatisierung Homosexueller in der NS-Zeit erinnern. „`Nie wieder!´ ist der gesellschaftliche Konsenz seit dem zweiten Weltkrieg. Nie wieder sollen sich die schrecklichen Ereignisse der damaligen Zeit wiederholen. Schwule und Lesben wurden stigmatisiert und verfolgt. In einer Zeit, die spürbar politisch nach rechts gewandert ist, müssen wir daran erinnern und fordern: NIE WIEDER!“, teilt der KLuST mit.

Erinnern an Zeiten, die nie wieder kommen dürfen

Das Motto nimmt direkt Bezug auf den schwarzen und den rosa Winkel. Im Dritten Reich wurden Lesben und Schwule damit gekennzeichnet, um sie so auszugrenzen und zu diskreditieren. Der Schwarze Winkel war die Kennzeichnung für Lesben, mit den Rosa Winkeln wurden Schwule in Konzentrationslagern gekennzeichnet. In der optischen Aufmachung des Mottos: „Nie Wieder!“ wurden die Winkel graphisch im „W“ aufgenommen.

Zurückzuführen ist die Verfolgung Homosexueller in Deutschland auf den Paragraphen §175, erstmals angewendet 1871. In der Nazi-Zeit wurde dieser verschärft. Erst 1994, im Zuge der Rechtsangleichung zwischen BRD und DDR wurde der Paragraph aufgehoben. Im März hat der Bundestag beschlossen, unter dem Paragraph §175 StGB verurteilte Homosexuelle zu entschädigen.

Politik, Forderungen und Ehe für alle

Heiko Maas ist Schirmherr des 26. CSD in Köln - copyright: photothek / Thomas Köhler
Heiko Maas ist Schirmherr des 26. CSD in Köln
copyright: photothek / Thomas Köhler

Der Schirmherr des diesjährigen CSD in Köln ist Bundesjustizminister Heiko Maas, wie der KLuST mitteilte. Er werde das CSD-Wochenende am 7. Juli 2017 um 18 Uhr auf der Hauptbühne auf dem Heumarkt eröffnen. Im März hatte das Bundeskabinett Gesetzentwurf zur Entschädigung zur Entschädigung der noch lebenden Homosexuellen, die bis 1994 nach dem Paragraph 175 StGB verurteilt wurden, verabschiedet.

In ihrem Kampf für Gleichstellung bestärkt Maas die ColognePride-Veranstalter. „Die Stärke unseres Landes beruht auf Freiheit und Vielfalt. Deutschland ist ein starkes Land, weil hier alle Menschen ihre eigenen Lebensentwürfe leben können. Diese Vielfalt zu fördern und sie gegenüber Diskriminierung zu schützen, ist auch Aufgabe des Rechts“, so Maas. „Wir haben mit der Rehabilitierung der Opfer des alten §175 einen Schritt gegen die Diskriminierung von Homosexuellen gemacht. Unser Recht sollte für alle gleich sein und deswegen sollten wir auch die Ehe für alle öffnen. Ich bin mir sicher, dass die völlige Gleichstellung von Homosexuellen in Deutschland nur noch eine Frage der Zeit ist.“

Ehe für alle im Bundestag blockiert - copyright: pixabay.com
Ehe für alle im Bundestag blockiert
copyright: pixabay.com

Vor der Sommerpause wird es im Bundestag es keine Abstimmung über die Ehe für alle geben. Die Grünen waren mit einem Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht gescheitert. Sie wollten noch vor Ende der Legislaturperiode eine Abstimmung im Bundestag erzwingen. Seit 2001 können homosexuelle Paare eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Diese kommt der Ehe aber nicht gleich. Gesetzentwürfe der Grünen, Linken und des Bundesrats aus dem Jahr 2013 kommen nicht mehr auf die Tagesordnung. Vor allem die CDU/CSU-Fraktion blockiert seit Jahren die Abstimmung. Die katholische Kirche ist ebenfalls gegen die Ehe für alle.  

Der Bundesjustizminister wird nicht der einzige Prominente beim diesjährigen CSD sein. Auch aus den Fraktionen der Grünen, Linken, SPD und FDP haben sich weitere Politiker angekündigt.

Forderungen des Kölner Community Bündnisses - copyright: ColognePride
Forderungen des Kölner Community Bündnisses
copyright: ColognePride

Das Kölner Community Bündnis hat einen Forderungskatalog zusammengestellt. Dieser umfasst insgesamt zwölf Punkte:

  1. MENSCHENRECHTE EINHALTEN!

    Wir fordern die weltweite Einhaltung der Menschenrechte für Lesben, Schwule, Trans*, bi- und intersexuelle Menschen. Deutschland muss eine klare Position mit Ländern beziehen, in denen gleichgeschlechtliche Liebe unter Strafe steht. In acht Staaten bzw. Teilstaaten sind Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung vom Tode bedroht. 71 Staaten verhängen teilweise sehr hohe Haftstrafen (ILGA World).
     

  2. EHE FÜR ALLE!

    Wir fordern die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Deutschland liegt bei der Einführung der Ehe für Alle weit hinter den meisten europäischen Ländern zurück.
     

  3. VIELFALT IN DER BILDUNGSPOLITIK ABBILDEN!

    Wir bestehen auf einer aktiven Aufklärung- und Bildungspolitik sowie die bundesweite Verankerung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt als Bestandteil der Lehr- und Bildungspläne.
     

  4. REGENBOGENFAMILIEN STÄRKEN!

    Wir verlangen das volle Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare, die automatische rechtliche Anerkennung des nicht leiblichen Elternteils in eingetragenen Lebenspartnerschaften, den gleichberechtigten Zugang zur Reproduktionsmedizin, sowie eine rechtliche Absicherung von Mehrelternschaft.
     

  5. UNRECHT AUFHEBEN UND ENTSCHÄDIGEN!

    Wir fordern, dass der Kabinettbeschluss zur Entschädigung und bundesweite Rehabilitierung der nach § 175 verurteilten Homosexuellen und die Aufhebung der entsprechenden Urteile schnell und konsequent umgesetzt wird und die Entschädigungssummen angemessen nachgebessert werden. Zudem ist der bislang im Gesetzentwurf fehlende kollektive Ausgleich dringend vorzusehen, für die bis heute nachwirkende massive Beeinträchtigung der Lebenschancen von Lesben und Schwulen.
     

  6. SENIOR*INNEN STÄRKEN!

    Wir verlangen die Einbeziehung der Bedürfnisse und Lebenslagen von älteren Lesben, Schwulen und Trans*menschen in alle Bereiche der Senior_innenarbeit und Pflege.
     

  7. JUGEND STÄRKEN!

    Wir fordern die Mittel der Jugendarbeit für LGBTI* den Herausforderungen anzupassen. Gerade Jugendliche brauchen in der schwierigen Coming Out- Phase Unterstützung durch Präventions- und Beratungsangebote.
     

  8. MEHR SELBSTBESTIMMUNG IM GESUNDHEITSSYSTEM UND IM RECHT FÜR TRANS*MENSCHEN!

    Wir fordern die Stärkung und das Empowerment von Trans* Menschen- sowie umfassende Maßnahmen und Bereitstellung umfassender Mittel, um deren Lebensbedingungen zu verbessern.
     

  9. BESONDERER SCHUTZ FÜR LGBTI*- GEFLÜCHTETE!

    Wir fordern eine menschenwürdige Behandlung und Unterbringung von LGBTI*- Geflüchteten, sowie eine bedarfsgerechte Finanzierung von Beratungs-, Wohn- und Hilfsangeboten. Dem besonderen Schutzbedürfnis muss Rechnung getragen werden.
     

  10. AUFKLÄRUNG UND GESUNDHEIT SICHERN!

    Wir verlangen, die Mittel für die HIV- und STI- Prävention und der sie tragenden Projekte den tatsächlichen Erfordernissen anzupassen. Aufklärung ist weiterhin ohne Alternative.
     

  11. ZUKUNFT BRAUCHT ERINNERUNG!

    Wir bestehen auf der Förderung der Aufarbeitung der LGBTI*- Geschichte, insbesondere der Homosexuellenverfolgung in Köln, NRW und Deutschland.
     

  12. TATEN STATT WORTE!

    Wir fordern die zügige Umsetzung der Aktionspläne gegen Homo- und Transphobie in NRW und Köln. Dazu braucht es die Bereitstellung personeller und finanzieller Ressourcen.

Den kompletten Beitrag ColognePride 2017: Hier alle Infos zum Straßenfest, Bühnenprogramm, CSD-Demo-Parade und Co. in Köln! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Friedenspark endlich saniert – Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro http://www.citynews-koeln.de/friedenspark-endlich-saniert-koelner-gruen-stiftung-spendete-120000-euro-_id43933.html Thu, 22 Jun 2017 12:31:17 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43933 Der Friedenspark in Köln wurde endlich saniert. Die Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro, so dass die Sanierung fortgesetzt werden konnte. Mit Erfolg!

Den kompletten Beitrag Friedenspark endlich saniert – Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Friedenspark endlich saniert – Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro - copyright: Kölner Grün Stiftung
Friedenspark endlich saniert – Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro
copyright: Kölner Grün Stiftung

Das märchenhafte Ambiente vom Kölner Friedenspark war zuletzt arg angeknackst, denn dringende Sanierungsarbeiten wurden wegen der Haushaltssperre vom Grünflächenamt ausgesetzt. Die Kölner Grün Stiftung hat daraufhin Spenden gesammelt und sich dafür eingesetzt, das Projekt endlich fortzusetzen – mit Erfolg.

Den Stein ins Rollen brachte der Regisseur, Heinrich Breloer, der einen Steinwurf entfernt vom Park wohnt. „Er hat uns auf die Misere aufmerksam gemacht“, sagt Beatrice Bülter von der Kölner Grün Stiftung. „Gemeinsam mit dem Grünflächenamt haben wir dann beschlossen, die Sanierungsarbeiten fortzusetzen.“ Fazit: Die Stiftung spendete 120.000 Euro, Bauaufsicht und Bauleitung oblagen dem Amt. Und die Bürgerinnen und Bürger sind überglücklich, dass sie ihr kleines Paradies in der Kölner Neustadt-Süd zurückgewonnen haben. Die gesamte Parkanlage steht unter Denkmalschutz und wird stark von den Anwohnern frequentiert.

Neuer Slacklineparcours und mehr Bänke im Kölner Friedenspark

Die gesamte Parkanlage steht unter Denkmalschutz und wird stark von den Anwohnern frequentiert. - copyright: Kölner Grün Stiftung
Die gesamte Parkanlage steht unter Denkmalschutz und wird stark von den Anwohnern frequentiert.
copyright: Kölner Grün Stiftung

Die Maßnahmen sind in der Tat gelungen. „Die vorhandenen wassergebundenen und asphaltierten Wege und Platzflächen wurden überarbeitet und teilweise saniert, die Absperrgitter überprüft und erneuert“, freut sich Beatrice Bülter nach der letzten Ortsbegehung und ergänzt: „Vom tiefer gelegenen immergrünen Teil der Parkanlage führt eine Wegerampe auf den Fußweg entlang der Rheinuferstraße. Aufgrund der Neigung kam es hier zu starken Auswaschungen. Die Wegedecke wurde mit geeignetem Material befestigt. Außerdem hatte sich von der Alteburger Straße bis zur Südbrücke ein Trampelpfad gebildet, der nun in wassergebundener Bauweise ausgebaut wurde.“

Um das Nutzungsangebot insbesondere auch für Jugendliche zu verbessern, wurde ein Slackline-Parcours errichtet, der aus fünf Stangen mit unterschiedlichem Abstand zueinander besteht. Die Anzahl der vorhandenen Bänke und Papierkörbe wurde zudem aufgestockt.

Den kompletten Beitrag Friedenspark endlich saniert – Kölner Grün Stiftung spendete 120.000 Euro können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Thomas D im Interview mit CityNEWS: Mit Power Balls auf Fanta 4-Tour http://www.citynews-koeln.de/thomas-d-im-interview-mit-citynews-mit-power-balls-auf-fanta-4-tour-_id43923.html Wed, 21 Jun 2017 10:55:36 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43923 Thomas D galt schon immer als Exot, der für das eintritt, was ihm wichtig ist. Im Interview mit CityNEWS spricht er über seine Pläne mit den Fantastischen Vier, die vegane Produktlinie NatureTOM und was es mit Power Balls auf sich hat.

Den kompletten Beitrag Thomas D im Interview mit CityNEWS: Mit Power Balls auf Fanta 4-Tour können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Thomas D im Interview mit CityNEWS: Mit Powerballs auf Tour - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Thomas D im Interview mit CityNEWS: Mit Powerballs auf Tour
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Thomas D galt schon immer als Exot, der für das eintritt, was ihm wichtig ist. So hat das Mitglied der deutschen Rapper-Band „Die Fantastischen Vier“ bereits im Alter von 16 beschlossen, Vegetarier zu werden. Das ist jetzt 32 Jahre her und der Musiker hat keines seiner fleischlosen Jahre bereut. Ganz im Gegenteil: 2013 wurde Thomas D zum Veganer und hat jetzt unter dem Namen NatureTOM gemeinsam mit dem Bio-Pionier Tofutown seine eigene vegane Produktlinie entwickelt. 

CityNEWS: Warum hast Du Dich entschlossen, Vegetarier zu werden? 

Thomas D: Vom Elternhaus kommt es jedenfalls nicht. Ich bin mit normaler Hausmannskost groß geworden. Aber ich wusste schon ganz früh: Ich will einfach nicht, dass Tiere für mich sterben. 

CityNEWS: Du lebst seit 18 Jahren in einer Öko-Künstlerkommune. Baust Du Obst und Gemüse selbst an?

Thomas D: Nee (lacht)! Ich hab nicht so den grünen Daumen. Ich kaufe das meiste ganz normal im Bioladen ein oder auch im Supermarkt in der Bioabteilung. Das Angebot ist ja riesig mittlerweile. Das sah vor 30 Jahren noch ganz anders aus. Da waren ökologische Nahrungsmittel und Bio-Landbau revolutionär.

Power Balls – die Bio-Praline

Power Balls – die Bio-Praline
copyright: CityNEWS / Alex Weis

CityNEWS: Bist Du ein guter Koch?

Thomas D: Nee (lacht wieder)! Ich würde mal sagen, meine Frau kocht sehr gut und ich erwärme sehr gut. 

CityNEWS: Inwieweit warst Du bei der Entwicklung von NatureTOM dabei?

Thomas D: Die Produktion habe ich komplett begleitet. Richtig im Labor mit Häubchen auf und immer wieder testen und probieren. Geschmacklich haben wir viel diskutiert. Haptik, Optik, Lagerfähigkeit, das ist der Wahnsinn, ­worauf man da alles achten muss. Rund ein Jahr hat der Prozess gedauert.

CityNEWS: Unter anderem sind süße Power Balls, eine Art Bio-Pralinen, dabei herausgekommen. Was ist das Besondere?

Thomas D: Die Power Balls und auch die Riegel kommen komplett ohne Industriezucker aus. Gesüßt wird in erster Linie mit Trockenfrüchten. Die sind gehaltvoll und geben Energie, statt sie dem Körper zu rauben, wie es bei Weißzucker der Fall ist.

Thomas D geht mit den Fantastischen Vier wieder auf Tour

Thomas D im GEspräch mit CityNEWS-Chefredakteurin Astrid Waligura.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

CityNEWS: Apropos Energie: Die brauchst Du auch, um ab 10. Juni 2017 mit den Fantastischen Vier wieder auf Tour zu gehen?

Thomas D: Also mit den genauen Daten habe ich es nicht so (lacht). Der Fahrer kennt den Weg, der Bus hält, ich steige aus und spiele. 

CityNEWS: Vor der Tour ist nach der Tour. Wie geht es musikalisch weiter?

Thomas D: Alle reden ja jetzt schon vom 30-Jährigen mit den Fantas. Wir machen auf jeden Fall ʼne neue Platte, die hoffentlich noch vor dem Jubiläum rauskommt. Geplant ist Frühjahr 2018. Da werden wir auch sicher ʼne eigene Tour zur Platte spielen. Und 2019 steht dann alles ganz im Zeichen des Jubiläums.

CityNEWS: Auf Eurer Tour ist kein Zwischenstopp in Köln geplant? Müssen wir Kölner das persönlich nehmen?

Thomas D: Auf gar keinen Fall. Ich liebe ja die kölsche Frohnatur, schon weil ich im Schwabenländle groß geworden bin, und da sind die Leute eher unfreundlich. Ich wollte auch immer in die Nähe von Köln ziehen. Das habe ich dann auch geschafft vor 18 Jahren. Nee, nee. Köln ist schon echt super!

Den kompletten Beitrag Thomas D im Interview mit CityNEWS: Mit Power Balls auf Fanta 4-Tour können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Reiche Ernte auf dem Balkon: Obst, Gemüse und Kräuter wachsen auch in Töpfen und Kübeln http://www.citynews-koeln.de/reiche-ernte-auf-dem-balkon-obst-gemuese-und-kraeuter-wachsen-auch-in-toepfen-und-kuebeln-_id2755.html Wed, 21 Jun 2017 08:55:00 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=2755 Wer auf dem Balkon oder Garten das erste Gemüse oder Obst aus eigenem Anbau geerntet hat, der bekommt schnell Lust auf mehr! CityNEWS hat Tipps und Tricks für den Eigenanbau.

Den kompletten Beitrag Reiche Ernte auf dem Balkon: Obst, Gemüse und Kräuter wachsen auch in Töpfen und Kübeln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Reiche Ernte auf dem Balkon: Obst, Gemüse und Kräuter wachsen auch in Töpfen und Kübeln - copyright: pixabay.com
Reiche Ernte auf dem Balkon: Obst, Gemüse und Kräuter wachsen auch in Töpfen und Kübeln
copyright: pixabay.com

Erst kommt ein Töpfchen mit Kräutern, dann eine Tomatenpflanze, in einer Schale sprießt Salat und zum Schluss stellt man vielleicht sogar noch einen zierlichen Apfelbaum im Kübel daneben: Wer auf dem Balkon das erste Gemüse oder Obst aus eigenem Anbau geerntet hat, der bekommt schnell Lust auf mehr.

Es gibt eine ganze Reihe von Nutzpflanzen, die man gut in Töpfen kultivieren kann und die nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Genuss sind. „Balkongemüse kann nicht nur in der Küche verwendet werden, sondern ist durch seine Farben und Formen sehr dekorativ“, sagt Brigitte Goss, Gartenbautechnikerin bei der Bayerischen Gartenakademie in Veitshöchheim. Ein sonniger, windgeschützter Balkon eigne sich ideal für wärmeliebende Fruchtgemüse wie Tomate, Paprika, Aubergine, Andenbeere – auch als Physalis bekannt – und Gurke. Einfach zu ziehen seien auch Küchenkräuter. „Hier kann in den einzelnen Pflanzgefäßen nach Schönheit und Verwendung kombiniert werden“, sagt Goss. Bei einjährigen Kräutern wie Dill oder Basilikum lohne es sich sogar, mehrmals auszusäen oder nachzupflanzen.

Gemüse, das Früchte trägt, liebt immer die Wärme und möchte einen sonnigen Standort. Selbst auf einem geschützten Balkon oder auf der Terrasse kann es erst ab Anfang bis Mitte Mai aufgestellt werden. Direkte Zugluft muss man vermeiden und Küchenkräuter wollen auch nicht in praller Südsonne stehen: Sie lieben einen hellen, sonnigen, manchmal auch halbschattigen Standort. Einjährige Arten wie Basilikum sind darüber hinaus recht empfindlich gegen Kälte. Sie dürfen auf keinen Fall vor Mitte Mai auf den Balkon.

Hängekörbe und Simse auf dem Balkon nutzen

Das Gärtnern mit Pflanzgefäßen bietet viele Vorteile. Auch wer nur wenig Platz hat, kann die Vertikale nutzen und Töpfe übereinander anordnen. „Sie können auch Hängekörbe anbringen, Simse und Fensterbänke nutzen“, rät Kathryn Hawkins, Autorin des Buchs „Naschen erlaubt. Frische Ernte vom Balkon“ (Ulmer Verlag 2011). Entscheidend für den Erfolg ist allerdings das regelmäßige Gießen.

Generell verlangt die eigene Aussaat Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Wer bereits im Juni oder Juli auf dem Balkon ernten möchte, sollte nicht selbst aussäen, sondern vorgezogene Jungpflanzen in entsprechender Qualität und Größe kaufen. Etwa ab Mai wird Balkongemüse in großen Pflanzgefäßen mit ersten Fruchtansätzen angeboten. Küchenkräuter gibt es ohnehin in Töpfen und Schalen zu kaufen. Mehrjährige Pflanzen wie Rosmarin oder Salbei können sogar auf dem Balkon überwintern, wenn ihre Gefäße groß genug sind. Bei starken Frösten erfrieren sie jedoch häufig.

Neben Kräutern ist Salat für Einsteiger am einfachsten zu kultivieren. „Salat gibt es in so vielen Sorten, Formen, Größen, Farben und Texturen, dass man die Qual der Wahl hat“, sagt Kathryn Hawkins. Unterschieden werden vier Hauptsorten: Eisbergsalat (Bataviasalat), Kopfsalat, Römersalat und Pflücksalat. Am einfachsten sei der Anbau von Pflücksalat. Alle Salatsorten brauchen keine speziell vorbereitete Erde, sie können sogar einfach zwischen langsamer wachsendes Gemüse gesetzt werden. In geflochtenen Körben oder dekorativen Schalen wirken Salatpflanzen manchmal genauso schön wie Blumen.

Obstbäume für die Topfkultur

Auch kleine Apfelbäumchen bringen auf dem Balkon reiche Ernte. „Zwerg- und Kübelobstbäume werden speziell für die Topfkultur gezüchtet“, erklärt Kathryn Hawkins. Sie empfiehlt, hier aber den Rat von Fachleuten einzuholen. Denn es würden zwar immer mehr selbstfruchtbare Sorten gezüchtet, die meisten Apfelbäume benötigten jedoch einen passenden zweiten Baum zum Befruchten. „Wer Früchte möchte, sollte beim Kauf die Befruchtungsverhältnisse erfragen“, empfiehlt die Pflanzenexpertin. Prinzipiell eigenen sich auch Kirschen, Birnen und Pflaumen ebenso wie viele Beerensträucher für den Kübel auf Balkon oder Terrasse.

Nicht zuletzt bietet ein Balkongarten Familien die Möglichkeit, Kinder mit der Natur vertraut zu machen. Für die nächste Einladung hat Gartenbautechnikerin Brigitte Goss deshalb einen originellen Tipp fürs Mitbringsel: „Küchenkräuter oder Paprikapflanzen in einem eleganten Gefäß oder im einfachen Körbchen sind doch ideale Geschenke für die nächste Sommerparty.“

Den kompletten Beitrag Reiche Ernte auf dem Balkon: Obst, Gemüse und Kräuter wachsen auch in Töpfen und Kübeln können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
CityNEWS-Restaurant-Tipp: Pradels in Köln-Klettenberg – Zu jedem Gericht der passende Wein http://www.citynews-koeln.de/pradels-in-klettenberg-_id43913.html Tue, 20 Jun 2017 15:10:41 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43913 Mit der Eröffnung eines Bistros plus integriertem Feinkostgeschäft haben sich Belinda und Martin Pradel vor drei Jahren einen lang gehegten Wunsch erfüllt. So trägt ihr "Baby" konsequenterweise den Namen "Pradels".

Den kompletten Beitrag CityNEWS-Restaurant-Tipp: Pradels in Köln-Klettenberg – Zu jedem Gericht der passende Wein können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
CityNEWS-Restaurant-Tipp: Pradels in Köln-Klettenberg - Zu jedem Gericht der passende Wein - copyright: CityNEWS / Alex Weis
CityNEWS-Restaurant-Tipp: Pradels in Köln-Klettenberg – Zu jedem Gericht der passende Wein
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Mit der Eröffnung eines Bistros plus integriertem Feinkostgeschäft haben sich Belinda und Martin Pradel vor drei Jahren einen lang gehegten Wunsch erfüllt. So trägt ihr „Baby“ konsequenterweise den Namen „Pradels“. Hier kann man nicht nur aus über 100 Weinsorten wählen, sondern auch hervorragend essen.

Wer im Pradels einmal die beiden Klassiker Dijonsenfsuppe und Crème brûlée probiert hat, kommt garantiert wieder. Da schmeckt man, dass alle Speisen mit hochwertigen Zutaten frisch zubereitet werden. Kein Wunder: Martin Pradel blickt als Koch auf eine langjährige Erfahrung zurück. Er hat in Sternerestaurants seine Ausbildung zum Koch absolviert und 15 Jahre lang das Restaurant „Steinmetz“, ebenfalls in Kön-Klettenberg, geleitet.

Schmackhafte „kalte“ Theke im Pradels

Von Dienstag bis Samstag zwischen 11 und 22 Uhr bietet das Lokal eine umfangreiche Speisekarte mit Suppen, warmen Gerichten, Flammkuchen sowie Salaten und Desserts an. Neben der Tageskarte wird immer auch ein sehr umfangreiches Käseangebot von der Fromagerie Tourette aus Frankreich inklusive verschiedener Chutneys aus einer kalten Vitrine angeboten. Mittags zwischen 11 Uhr bis 15 Uhr können die Gäste zusätzlich eine „plat du jour“ bestellen. Bei schönem Wetter wird die kleine Terrasse vor dem Bistro geöffnet.

Essen to go und Catering

Mit der Eröffnung eines Bistros plus integriertem Feinkostgeschäft haben sich Belinda und Martin Pradel vor drei Jahren einen lang gehegten Wunsch erfüllt. - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Mit der Eröffnung eines Bistros plus integriertem Feinkostgeschäft haben sich Belinda und Martin Pradel vor drei Jahren einen lang gehegten Wunsch erfüllt.
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Wer es eilig hat, kann das Essen im Pradels auch telefonisch vorbestellen und dann to go mitnehmen. Im täglichen Angebot finden Vegetarier und Veganer auch fleischlose Alternativen. Für Empfänge oder kleine Feiern planen Belinda und Martin gerne die passenden Speisen.

Genießen Sie im Pradels einen Espresso und lesen dabei in der aktuellen Tageszeitung, schalten Sie bei einem frisch gebackenen Stück Kuchen und einem Milchkaffee ab oder beschließen Sie den Tag mit einem Käseteller und einem Glas Wein oder Gin.


Pradels
Gottesweg 157
50939 Köln

Tel: 0221 – 46 00 90 80

E-Mail: info@pradels.de
Web: www.pradels.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag von 11 bis 23 Uhr, feiertags geschlossen

Küchenzeiten:
durchgehend von 11 bis 22 Uhr, nach 22 Uhr Käse und Salat


Weitere Restaurant-Tipps von CityNEWS

Den kompletten Beitrag CityNEWS-Restaurant-Tipp: Pradels in Köln-Klettenberg – Zu jedem Gericht der passende Wein können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Endlich wieder Kultur mitten in der Kölner City: „Gehen wir heute ins Britney?“ http://www.citynews-koeln.de/endlich-wieder-kultur-mitten-in-der-koelner-city-gehen-wir-heute-ins-britney-_id43905.html Tue, 20 Jun 2017 14:28:16 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43905 Trotz Dauerbaustelle wird seit September 2016 am Offenbachplatz wieder Theater gespielt. Die Leitung der neuen Außenspielstätte "Britney" obliegt vier jungen Nachwuchsregisseuren des Schauspiel Köln.

Den kompletten Beitrag Endlich wieder Kultur mitten in der Kölner City: „Gehen wir heute ins Britney?“ können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Endlich wieder Kultur mitten in der Kölner City: "Gehen wir heute ins Britney?" - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Endlich wieder Kultur mitten in der Kölner City: „Gehen wir heute ins Britney?“
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Trotz Dauerbaustelle wird seit September 2016 am Offenbachplatz wieder Theater gespielt. Die Leitung der neuen Außenspielstätte „Britney“ obliegt vier jungen Nachwuchsregisseuren des Schauspiel Köln. Die Kuratorenzeit von Andrea Imler, Charlotte Sprenger, Pinar Karabulut und Matthias Köhler ist auf ein Jahr begrenzt.

Obwohl die Kabel hier noch von der Decke hängen und die Wände nicht verputzt sind, herrscht im Britney rege Betriebsamkeit. Das engagierte Leitungsteam hat dem Unort Kölner Kultur neues Leben eingehaucht – und das mit einem Enthusiasmus, der ansteckt. „Wir wollen diesen Ort wieder positiv besetzen“, sagt Charlotte Sprenger im Interview mit CityNEWS Köln. „Negativschlagzeilen hat es schon genug gegeben.“

Gezielt junges Publikum ansprechen

Die Zielgruppe im Britney sind eher jüngere Leute. „Grundsätzlich ist das Theater überaltert und dagegen wollen wir etwas tun“, erklärt Andrea Imler. Der Plan geht auf. Die Resonanz auf den Spielplan im Britney ist groß und so wird es in den ehemaligen Opernterrassen von Woche zu Woche belebter. Jetzt sprudelt sogar der Brunnen am Offenbachplatz schon wieder.

Vier Möglichkeiten der Bespielung

Das Programm im Britney ist vielfältig. Von Donnerstag bis Sonntag werden unter anderem Theaterstücke, Lesungen, Partys, Videopräsentationen, Kunstinstallationen, Tanzinszenierungen und Konzerte angeboten. Insgesamt gibt es vier Bespielmöglichkeiten: den Saal für 150 Leute, im Foyer eine kleine Bühne an der Garderobe sowie eine größere Bühne für etwa 300 bis 400 Leute und noch eine Empore, wo ebenfalls kleine Kulturevents stattfinden können.

Erst die Sushis, dann die Arbeit

Die Leitung der neuen Außenspielstätte „Britney“ obliegt vier jungen Nachwuchsregisseuren des Schauspiel Köln. Hier im Gespräch mit CityNEWS-Chefredakteurin Astrid Waligura (links).
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Das Leitungsteam im Britney trägt eine große Verantwortung. Andrea Imler, Charlotte Sprenger, Pinar Karabulut und Matthias Köhler decken alle Abteilungen eines Schauspielhauses ab. Sie sind Intendant, Dramaturg und auch Bindeglied zwischen Bühne und Publikum. Obwohl sie jeden Tag bis tief in die Nacht arbeiten, sprühen sie vor Energie. „Wir kommen in der Regel mittags, gehen dann Sushi essen und starten unsere Arbeit“, beschreibt Pinar einen typischen Theatertag. „Derjenige, der gerade mit einem eigenen Stück betraut ist, bekommt von den anderen den Rücken freigehalten. So funktioniert es ganz gut“, ergänzt Andrea Imler.

Reibereien halten lebendig

Wer jetzt glaubt, das Dreamteam am Offenbachplatz käme ganz ohne Reibereien aus, hat sich getäuscht. „Wir sind alle sehr unterschiedlich, auch vom Regiestil. Natürlich gibt es da auch schon mal heftigere Diskussionen“, gibt Charlotte Sprenger zu. „Irgendwie befruchten wir uns gegenseitig und sind aber auch unsere stärksten Kritiker.“ Wo sie die Motivation hernehmen, auch Krisen zu meistern? „Normalerweise bekommt man als Nachwuchsregisseur nicht so viele Möglichkeiten und Freiheiten“, erklärt Andrea Imler. „Erst haben wir als Regieassistenten die Grotte in Mülheim bespielt. Dann kam Intendant Stefan Bachmann mit dem Projekt am Offenbachplatz auf uns zu. Über so einen großen Gestaltungsspielraum kann man nur jubeln.“

Auf den Spuren von Britney Spears

Trotz Dauerbaustelle wird seit September 2016 am Offenbachplatz wieder Theater gespielt. Die Leitung der neuen Außenspielstätte "Britney" obliegt vier jungen Nachwuchsregisseuren des Schauspiel Köln. - copyright: Bühnen der Stadt Köln
Trotz Dauerbaustelle wird seit September 2016 am Offenbachplatz wieder Theater gespielt. Die Leitung der neuen Außenspielstätte „Britney“ obliegt vier jungen Nachwuchsregisseuren des Schauspiel Köln.
copyright: Bühnen der Stadt Köln

Wie die alten Opernterrassen zu ihrem neuen Namen kamen, beantwortet die quirlige Pinar Karabulut nur allzu gerne: „Wir sind halt alle mit Britney Spears zusammen aufgewachsen, sind Kinder der Neunzigerjahre. Wir haben miterlebt, wie Britney ihren Breakdown hatte mit allen Skandalen drum herum, ähnlich wie das beim Schauspiel Köln hier in der Innenstadt geschehen ist. Aber auch sie hat ihr Comeback mit der neuen Platte geschafft und genauso schaffen wir das auch. Diese Parallele hat uns dazu bewogen, dem Haus ihren Namen zu geben. Er inspiriert uns.“

Erst ins Depot, dann ins Britney

Obwohl die Kabel hier noch von der Decke hängen und die Wände nicht verputzt sind, herrscht im Britney rege Betriebsamkeit. - copyright: Bühnen der Stadt Köln
Obwohl die Kabel hier noch von der Decke hängen und die Wände nicht verputzt sind, herrscht im Britney rege Betriebsamkeit.
copyright: Bühnen der Stadt Köln

„Gehen wir heute ins Britney?“ hat sich mittlerweile als Ausgehspruch etabliert. Das kleine Schauspielhaus am Offenbachplatz ist dabei, zur festen Marke zu werden. Übrigens treffen sich hier nicht ausschließlich junge Kulturinteressierte. „Gerade das Publikum im Saal ist fast immer bunt gemischt“, sagt Andrea Imler. „Viele Theaterfans kommen auch direkt von einer Veranstaltung im Interim in Mülheim und schauen sich dann ein zweites Stück hier bei uns an. Und die jungen Leute bleiben dann auch noch für ein Konzert, eine Party oder auch nur einen Drink an unserer Bar.“

Weitere Infos unter: www.britney.koeln

Den kompletten Beitrag Endlich wieder Kultur mitten in der Kölner City: „Gehen wir heute ins Britney?“ können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Große Leser-Umfrage zu CityNEWS und Sie können gewinnen! http://www.citynews-koeln.de/grosse-leser-umfrage-zu-citynews-und-sie-koennen-gewinnen-_id43876.html Tue, 20 Jun 2017 12:22:06 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43876 Nehmen Sie an unserer großen CityNEWS-Leser-Umfrage teil und gewinnen Sie einen Deluxe-Cocktail-Kurs für 10 Personen auf der SonnenscheinEtage in Köln!

Den kompletten Beitrag Große Leser-Umfrage zu CityNEWS und Sie können gewinnen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Sagen Sie uns Ihre Meinung bei der CityNEWS-Umfrage - copyright: pixabay.com
Sagen Sie uns Ihre Meinung bei der CityNEWS-Umfrage
copyright: pixabay.com

Wir wollen unser Angebot bei CityNEWS verbessern und rufen zur großen Leser-Umfrage auf. Teilen Sie uns mit welche Themen Sie interessieren. Was können wir besser machen? Sagen Sie uns Ihre Meinung! Wir freuen uns auf Lob, Kritik, Ideen und Anmerkungen. Ihre Daten werden selbstverständlich anonym verarbeitet, nicht an Dritte weitergegeben und nach der Beendigung der Umfrage gelöscht. Ihre Mitarbeit wird zudem mit der optionalen Teilnahme an unserem Gewinnspiel belohnt. Unter allen Teilnehmern verlosen wir einen Deluxe-Cocktail-Kurs für 10 Personen auf der SonnenscheinEtage in Köln.

Das CityNEWS-Team bedankt sich für Ihre Teilnahme!


Große CityNEWS-Umfrage


Sollte die Umfrage hier nicht korrekt dargestellt werden, können Sie auch über folgenden Link: http://bit.ly/CityNEWS_Umfrage ganz einfach mitmachen. Sie können am Gewinnspiel auch direkt ohne Ausfüllen der CityNEWS-Umfrage teilnehmen. Senden Sie uns dazu eine E-Mail an verlosung@citynews-koeln.de, mit dem Stichwort „Umfrage“. Bitte vergessen Sie Ihren Namen in der Nachricht an uns nicht. Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 15.08.2017. Der Gewinner wird per E-Mail von uns benachrichtigt.

Hier finden Sie unsere weiteren Verlosungen!


Datenschutz und Teilnahmebedingungen

Hiermit weisen wir Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen bezüglich der Kontaktaufnahme hin. Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (zum Beispiel per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert. Der Nutzer hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die über ihn gespeichert wurden. Zusätzlich hat der Nutzer das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

Bei Fragen in Bezug die Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Daten wenden Sie sich bitte per E-Mail an: info@citynews-koeln.de, telefonisch unter: 0221 – 47 43 923 oder Sie erreichen uns über unser Kontaktformular.

  • Teilnahme ab 18 Jahren.
  • Mehrfachteilnahmen und falsche Angaben führen automatisch zum Ausschluss am Gewinnspiel. Im Falle des Verdachts technischer Manipulationen behält sich CityNEWS das Recht vor, entsprechende Teilnehmer bei dem Gewinnspiel nicht zu berücksichtigen. Teilnahmen über Gewinnspielagenturen oder automatische Teilnahmeverfahren sind ausgeschlossen.
  • CityNEWS benachrichtigt den Gewinner nach der Auslosung – welche per Zufallsprinzip zeitnah nach dem Einsendeschluss durchgeführt wird – schriftlich per E Mail.
  • Sollte CityNEWS einen Gewinner nicht erreichen oder der Gewinner nach Benachrichtigung sich nicht zeitnah zurückmelden, behält sich CityNEWS vor den Gewinn einen anderen – neu auszulosenden – Gewinner zu zusprechen. Ein Gewinnanspruch verfällt in diesem Fall.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne oder ein etwaiger Gewinnersatz ist in keinem Falle möglich. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann grundsätzlich nicht abgetreten werden. Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung müssen selbst von den Gewinnern getragen werden, wenn nicht explizit anders angegeben.
  • Ihre Daten werden ausschließlich zum Zweck der Gewinnermittlung genutzt und nach Beendigung des Gewinnspiels komplett gelöscht. Die Kontaktdaten des Gewinners werden von uns ggf. an die den Gewinn versendenden Unternehmen allein für den Zweck der Gewinnzustellung weitergeleitet.
  • CityNEWS tritt bei den Gewinnspielen – wenn nicht anders angegeben – nur als Vermittler zwischen dem Gewinnspiel-Partner und den Teilnehmern an dem jeweiligen Gewinnspiel auf.
  • Sollte ein Gewinnspiel durch den Gewinnspiel-Partner aus Gründen die vertretbar sind vorzeitig abgebrochen werden oder bspw. ausfallen (z.B. bei Ticket-Verlosungen, Witterungsverhältnisse bei Konzerten o. ähn.) kann CityNEWS hierfür nicht verantwortlich gemacht werden. Ob es einen etwaigen Ersatz für den Gewinn oder eine Wiederholung des kompletten Gewinnspiels geben wird muss im Einzelfall entschieden werden – ein genereller Anspruch besteht im jeden Fall nicht.
  • Für alle Fragen bzgl. des Gewinns nach Zustellung ist alleinig der Gewinnspiel-Partner zuständig und Ansprechpartner (bspw. Gewährleistung, Garantie).
  • Schadenersatzansprüche gegenüber CityNEWS oder dem Gewinnspiel-Partner sind ausgeschlossen. Es sei denn, der Veranstalter hätte vorsätzlich oder grob fahrlässig gesetzliche Pflichten verletzt.
  • Ferner haftet CityNEWS nicht für Schäden aus der Beeinträchtigung der Verfügbarkeit der Gewinnspiel-Internetseite bei nicht beeinflussbaren technischen Störungen und Ereignissen (z.B. durch höhere Gewalt, sowie Angriffen Dritter gegen die Internetseite). CityNEWS wird jedoch alles unternehmen, um die Zuverlässigkeit und Funktionsfähigkeit der Internetseite sicherzustellen. Weiterhin übernimmt CityNEWS keine Garantie dafür, dass die Internetseite auf dem jeweiligen Teilnehmerrechner ordnungsgemäß funktionsfähig ist.
  • Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder eine Regelungslücke bestehen, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Bestimmung, welche dem Vertragszweck und den gesetzlichen Bestimmungen am nächsten kommt.
  • Bei Streitigkeiten gilt ausschließlich deutsches Recht. Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von CityNEWS vereinbart. Soweit der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, oder nach der Teilnahme den Wohnsitz ins Ausland verlegt, wird der Sitz von CityNEWS ebenso als Gerichtsstand vereinbart.
  • Mitarbeiter von CityNEWS oder dem Gewinnspiel-Partner und deren Angehörige sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
  • Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
  • CityNEWS behält sich das das Recht vor die Teilnahmebedingungen jederzeit zu ändern.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.
  • Bei Fragen in Bezug auf die Durchführung eines Gewinnspiels, Zustellung von Gewinnen, Rückfragen zu einem Gewinn und der Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Daten wenden Sie sich bitte per E-Mail an: info@citynews-koeln.de, telefonisch unter: 0221 – 47 43 923 oder Sie erreichen uns über unser Kontaktformular.

Den kompletten Beitrag Große Leser-Umfrage zu CityNEWS und Sie können gewinnen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Lust auf Erdbeeren? CityNEWS verlost Gutscheine für sommerlichen Genuss! http://www.citynews-koeln.de/lust-auf-erdbeeren-citynews-verlost-gutscheine-fuer-sommerlichen-genuss-_id43842.html Mon, 19 Jun 2017 12:32:35 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43842 Sie stehen für süßen Sommergeschmack und sinnliche Verführung: Erdbeeren! CityNEWS verlost acht Gutscheine für das ALEX zum sommerlichen Erdbeer-Genuss.

Den kompletten Beitrag Lust auf Erdbeeren? CityNEWS verlost Gutscheine für sommerlichen Genuss! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Erdbeeren: Sommerliche Genüsse rund um die süßen Früchtchen - copyright: pixabay.com
Erdbeeren: Sommerliche Genüsse rund um die süßen Früchtchen
copyright: pixabay.com

Sie stehen für süßen Sommergeschmack und sinnliche Verführung: Erdbeeren! Die beliebten Früchtchen sind endlich reif und machen Lust auf Sonne, Sommer und Urlaub vom Alltag. Und man kann sie ohne schlechtes Gewissen genießen, denn die aromatischen Beeren haben fast keine Kalorien, aber viel Vitamin C. Allerdings definieren Botaniker das schmackhafte Saison-Obst als Sammelnussfrucht und nicht als Beere.

Naschen Sie sich gesund!

Naschen Sie sich mit Erdberen gesund! - copyright: pixabay.com
Naschen Sie sich mit Erdberen gesund!
copyright: pixabay.com

Frische Früchte eignen sich besonders als gesunder Snack zwischendurch oder für fruchtig-leichte Desserts. Denn trotz ihres süßen Geschmacks enthalten Erdbeeren kaum Kalorien. Dafür aber umso mehr Vitamin C. Seine antioxidative Wirkung schützt vor freien Radikalen und stärkt das Immunsystem – Sommergrippe adé.

Dazu stecken in den roten Früchtchen jede Menge Vitamin K, Folsäure, Biotin, sekundäre Pflanzenstoffe und Pantothensäure, die nicht nur in der Kosmetik-Industrie als „Beauty-Vitamin“ bekannt ist. Ihr hoher Zinkgehalt sorgt für schöne Haut, volles Haar und steigert die Potenz. Die Wirksamkeit von Zink wird von Vitamin C als sogenannter Cofaktor verstärkt. Denn die kleinen gelben Nüsschen auf der Oberfläche sind die eigentlichen Früchte, das leckere rote Fruchtfleisch hingegen ist nur eine Scheinfrucht…

Erdbeeren: Sommerliche Genüsse rund um die süßen Früchtchen

Lust auf Erdbeeren? CityNEWS verlost Gutscheine für sommerlichen Genuss! - copyright: ALEX Gastronomie / Ilya Shapovalov
Lust auf Erdbeeren? CityNEWS verlost Gutscheine für sommerlichen Genuss!
copyright: ALEX Gastronomie / Ilya Shapovalov

Ob Beere oder Nuss – für Erdbeerfans ist einzig der leckere Geschmack wichtig. Und den können sie in vielen verführerischen Erdbeer-Kreationen genießen, die ab sofort im Kölner ALEX in der Friesenstraße serviert werden. Hier findet garantiert jeder etwas nach seinem Gusto: Ob traumhafte Desserts – frische Erdbeeren mit Sahne oder süßer Erdbeerkuchen –, coole Eisbecher oder prickelnde Drinks mit und ohne Promille. So schmeckt der Sommer! Und am besten mit viel Sonne dazu auf der einladenden Außenterrasse des ALEX mit ihrer chilligen Wohlfühl-Atmosphäre.

Chillige Außenterrasse bietet das passende Ambiente

Das ALEX in Köln ist ein beliebter Treffpunkt mitten im Friesenviertel. - copyright: ALEX Gastronomie
Das ALEX in Köln ist ein beliebter Treffpunkt mitten im Friesenviertel.
copyright: ALEX Gastronomie

Das ALEX Köln direkt am quirligen Friesenplatz bietet als moderner Ganztagestreff neben sommerlichen Genüssen 16 Stunden am Tag ein breites Angebot von Burger über Steak bis Pasta und Flammkuchen, vom Thai-Curry bis zum Salat vom sensationellen Frühstücksbuffet bis zum Late-Night-Cocktail.

Weitere Infos auf:
www.dein-alex.de/koeln

Gewinnspiel: CityNEWS verlost Genuss-Gutscheine für ALEX

CityNEWS verlost acht Gutscheine im Wert von jeweils 20 Euro für das ALEX!

Hier geht es zur Verlosung

Einsendeschluss ist der 15.07.2017
Wir wünschen viel Glück!

Den kompletten Beitrag Lust auf Erdbeeren? CityNEWS verlost Gutscheine für sommerlichen Genuss! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Auf der Suche nach der passenden Autoversicherung: Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko? http://www.citynews-koeln.de/auf-der-suche-nach-der-passenden-autoversicherung-haftpflicht-teil-oder-vollkasko-_id43592.html Mon, 19 Jun 2017 12:00:12 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43592 Teil- und Vollkasko sind freiwillige Autoversicherungen, die nur in bestimmten Fällen sinnvoll sind. Worauf kommt es bei einer Autoversicherung an und mit welchen Tricks lassen sich Kosten sparen?

Den kompletten Beitrag Auf der Suche nach der passenden Autoversicherung: Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko? können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Auf der Suche nach der passenden Autoversicherung: Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko? - copyright: pixabay.com
Auf der Suche nach der passenden Autoversicherung: Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko?
copyright: pixabay.com

Zwei Versicherungen sind in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Da ist zum einen die Krankenversicherung, zum anderen – soweit man mit einem Kraftfahrzeug auf öffentlichen Straßen unterwegs ist – die Kfz-Haftpflichtversicherung. Bei Teil- und Vollkasko handelt es sich hingegen um freiwillige Autoversicherungen, die nur in bestimmten Fällen sinnvoll sind. Worauf kommt es bei einer Autoversicherung an und mit welchen Tricks lassen sich Kosten sparen?

Mit der richtigen Autoversicherung viel Geld sparen

Die Zulassungszahlen für Pkws sind in den letzten Jahren besonders in den Ballungsräumen spürbar angestiegen: Wie eine Statistik von 2016 für Köln belegt, fahren seit dem Jahr 2010 mit steigender Bevölkerungszahl über 26.000 Autos mehr auf den Straßen der Domstadt. So kann es besonders in Großstädten oft eng werden. Der Wunsch nach einer optimalen Autoversicherung, die bei einem Unfall ohne bürokratische Hürden für den Schaden aufkommt, ist demnach nur zu verständlich.

An dieser Stelle gleich ein Spartipp: Wer den ersten eigenen Pkw als Fahranfänger nicht auf seinen Namen anmeldet, sondern beispielsweise als Zweitwagen der Eltern, kann eine Menge Geld sparen. Denn einer der wichtigsten Parameter für die Berechnung des Versicherungstarifs ist die sogenannte Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse). Je nach Anbieter können Autohalter die SF-Klasse voll oder teilweise an Personen im Haushalt oder Verwandte ersten Grades übertragen. Dabei gilt: Je höher die SF-Klasse, desto niedriger der Jahresbeitrag. Nach 35 unfallfreien Jahren wird der Versicherungsnehmer dann in die günstigste Schadenfreiheitsklasse (= SF 35) eingestuft. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich bei seinem Versicherer nach einem Tarif erkundigen, bei dem der Schadenfreiheitsrabatt zunächst unverändert bleibt.

Weitere Spartipps zur Autoversicherung

Der zweite Spartipp lautet: Augen auf beim Fahrzeugkauf. Denn wie hoch die Autoversicherung ausfällt, hängt neben dem Wohnort auch vom Fahrzeugtyp ab. Die Versicherer stufen jedes Auto je nach Schadenaufwand in eine definierte Typklasse ein. Je nach Modellvariante findet sich beispielsweise ein Golf VII in den Haftpflicht-Typklassen 13 bis 17 wieder. Das kann einen Unterschied von mehreren Hundert Euro jährlich ausmachen. Es lohnt sich demnach, vor dem Kauf eines Autos dessen Typklasse zu ermitteln.

Ähnlich verhält es sich mit den Regionalklassen der insgesamt 415 Zulassungsbezirke. Umso mehr Unfälle es in einer Region gibt, desto höher ist die Regionalklasse. Für die Berechnung des Jahresbeitrags spielen unter anderem noch zahlreiche weitere Faktoren eine Rolle: Wie viele Personen nutzen das Fahrzeug? Wie alt ist der Fahrzeughalter und welchen Beruf übt er aus (Stichwort: Beamtentarif)? Wird das Fahrzeug nachts in einer Garage abgestellt?

Wann, was und wie viel leistet die Autoversicherung?

Wie bereits erwähnt, ist die Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Wenn der Fahrer einen Unfall verursacht, deckt sie die Schäden, die andere Verkehrsteilnehmer erleiden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Fußgänger, Fahrradfahrer oder motorisierte Verkehrsteilnehmer handelt. Die Deckungssummen in der Haftpflicht belaufen sich in der Regel auf mindestens 100 Millionen Euro. Schäden am eigenen Fahrzeug deckt die Haftpflichtversicherung hingegen nicht ab.

Die Teilkaskoversicherung indessen kommt zusätzlich für Schäden auf, die durch Wildunfall, Sturm, Blitz, Hagel, Überschwemmungen sowie Brand und Diebstahl entstanden sind. Die Vollkaskoversicherung springt auch dann ein, wenn der Fahrer den Unfall selbst verschuldet hat, sowie bei Vandalismus.

Tipp zu den Kaskoversicherungen: Es empfiehlt sich ein Selbstbehalt (150 Euro Teilkasko; 300 Euro Vollkasko), da jeder gemeldete Schaden eine Verschlechterung der Einstufung nach sich zieht. Gerade für Vielfahrer, die sich einem höheren Risiko ausgesetzt sehen, kann auch ein Verkehrsrechtsschutz eine sinnvolle Ergänzung zur Kfz-Haftpflichtversicherung sein – zum Beispiel, wenn es darum geht, nach einem Unfall Rechte des Fahrers mit einem Anwalt vor Gericht durchzusetzen. Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung ist im Übrigen deutlich günstiger als eine pauschale Rechtsschutzversicherung.

Den kompletten Beitrag Auf der Suche nach der passenden Autoversicherung: Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko? können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Online-Shopping im Veedel mit Location Based Services – CityNEWS im Gespräch mit Patrick Hünemohr (Greven Medien) http://www.citynews-koeln.de/online-shopping-im-veedel-mit-location-based-services-citynews-im-gespraech-mit-patrick-huenemohr-greven-medien-_id43856.html Mon, 19 Jun 2017 10:39:20 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43856 Mit "Location Based Services" zum Online-Shopping im Veedel. Patrick Hünemohr von Greven Medien setzt im Zeitalter der Digitalisierung genau da an, wo viele Geschäftsleute in Köln den Kampf gegen den Online-Handel bereits aufgegeben.

Den kompletten Beitrag Online-Shopping im Veedel mit Location Based Services – CityNEWS im Gespräch mit Patrick Hünemohr (Greven Medien) können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Online-Shopping im Veedel mit Location Based Services - copyright: pixabay.com
Online-Shopping im Veedel mit Location Based Services
copyright: pixabay.com

Stirbt der lokale Handel in unseren Veedeln bald aus, weil die Menschen nur noch im Internet kaufen? Vergeistern unsere Städte? „Alles Unsinn“, findet Patrick Hünemohr, Geschäftsführer von Greven Medien. „Man kann die Digitalisierung sogar gezielt nutzen, um den lokalen Handel zu fördern!“ „Location Based Services“ heißt die Zauberformel, auf die Patrick Hünemohr im Zeitalter der Digitalisierung setzt.

Genau da, wo viele Geschäftsleute in Köln den Kampf gegen den Online-Handel bereits aufgegeben und das Ausverkauf-Schild in ihr Schaufenster gestellt haben, setzt der Chef von Kölns Marktführer in Sachen lokaler Standortwerbung an. „Heute findet die Shopping-Tour eben eher online als im Ladengeschäft statt. Also gilt es, eine Brücke zwischen mobil und lokal zu bauen. Das kann mit standortbezogener Werbung funktionieren, den sogenannten Location Based Services“, so Hünemohr.

Dem Nutzer eines Smartphones oder Tablets können auf diese Weise Informationen oder Dienste angeboten werden, die von seinem aktuellen Standort abhängig sind. Voraussetzung ist, dass der Nutzer zustimmt, indem er eine App von Gelbe Seiten auf sein Endgerät lädt, in die solche Zusatzdienste inte­griert sind. „Dafür ist keine Registrierung notwendig und der Datenschutz somit gewährleistet“, garantiert Digitalfachmann Patrick Hünemohr.

Pilotprojekt in Sülz und Klettenberg

CityNEWS im Gespräch mit Patrick Hünemohr (Greven Medien) - copyright: CityNEWS / Alex Weis
CityNEWS im Gespräch mit Patrick Hünemohr (Greven Medien)
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Dass sich Online- und Offlinewelt tatsächlich ergänzen können, hat das deutschlandweit bisher einzigartige Pilotprojekt Digitales Viertel Köln bewiesen, das von Patrick Hünemohr mit Greven Medien im Herbst 2016 initiiert wurde. „Über einen Zeitraum von acht Wochen haben wir 85 Händler in Sülz und Klettenberg mit Location Based Ads ausgestattet“, erklärt Patrick Hünemohr. „Ziel war es, durch die digitale Ansprache per Push-Nachricht über die kostenlose App von ,Gelbe Seiten‘ mehr Kunden vor Ort in die Geschäfte zu bringen.“ Das Besondere an dem Testpiloten: Es konnte nicht nur gemessen werden, ob die Nutzer die Nachrichten auf ihrem Smartphone lasen, sondern auch, ob sie daraufhin in ein Geschäft gingen, um zum Beispiel einen Rabattcoupon einzulösen.

„Heute findet die Shopping-tour eher online als im Ladengeschäft statt.“

Nutzer sind offen für neue Technologien

Patrick Hünemohr: "Man kann die Digitalisierung sogar gezielt nutzen, um den lokalen Handel zu fördern!" - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Patrick Hünemohr: „Man kann die Digitalisierung sogar gezielt nutzen, um den lokalen Handel zu fördern!“
copyright: CityNEWS / Alex Weis

„Location Based Services funktionieren besonders gut, wenn sie auf hohe Rabatte, Sonderangebote oder zeitlich begrenzte Aktionen hinweisen“, weiß Patrick Hünemohr. Genervte Nutzer habe es bei der Studie kaum gegeben. „Fast 70 Prozent waren mit der Anzahl der geschickten Nachrichten einverstanden, nur vier Prozent waren es zu viele“, bilanziert Patrick Hünemohr. „Am Ende hatten wir also nicht nur zufriedene Händler, die im Schnitt vier Kunden pro Tag mehr in ihren Geschäften begrüßen durften, sondern auch zufriedene Nutzer, die über lokal relevante Angebote informiert wurden und dadurch den Händler um die Ecke mal wieder öfter besuchten.“

Location Based Services für ein belebteres Veedel

Könnten Location Based Services also der Schlüssel sein, um Online- und Offlinewelt besser miteinander zu verbinden und dabei gleichzeitig die Umsätze in der Region zu halten? Jetzt sind die lokalen Händler gefragt, Mut zu beweisen und die neuen Technologien für einen lebendigen Handel im Veedel zu nutzen.

Den kompletten Beitrag Online-Shopping im Veedel mit Location Based Services – CityNEWS im Gespräch mit Patrick Hünemohr (Greven Medien) können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Open Air Kino im Rheinauhafen – Hier alle Infos und das komplette Film-Programm! http://www.citynews-koeln.de/open-air-kino-im-rheinauhafen-feiert-jeckes-jubilaeum-in-koeln-_id42828.html Sun, 18 Jun 2017 12:45:47 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=42828 Nicht nur Film-Fans fiebern jedes Jahr der Eröffnung vom Kölner Open Air Kino im Rheinauhafen entgegen. CityNEWS gibt Ihnen einen Ausblick auf die Highlights und hat hier das komplette Kino-Programm!

Den kompletten Beitrag Open Air Kino im Rheinauhafen – Hier alle Infos und das komplette Film-Programm! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Großes Open Air Kino im Rheinauhafen mit Blick auf den Kölner Dom - copyright: BAY GmbH
Großes Open Air Kino im Rheinauhafen mit Blick auf den Kölner Dom!
copyright: BAY GmbH

Ein lauer Sommerabend im Rheinauhafen. Mit einem erfrischenden Drink in der Hand sitzen die Menschen nebeneinander auf der Freitreppe oder in der chilligen, überdachten Beach-Lounge, den Blick auf die schwimmende Leinwand vom Open Air Kino gerichtet. Im Wasser wiegen die Motoryachten, es spiegeln sich die Lichter der Kranhäuser und hinter all dem erstreckt sich das Panorama der Stadt. Domblick inklusive.

Nicht nur Film-Fans fiebern jedes Jahr der Eröffnung vom Kölner Open Air Kino im Rheinauhafen entgegen. Schließlich bietet das etablierte Kultur- und Eventformat BAY weit mehr als aktuelle Film-Highlights, große Hollywood-Klassiker und Arthouse-Projekte an einem der schönsten Event-Locations in Köln.

Breit gefächertes Programm im Jubiläumsjahr

Nicht nur Film-Fans fiebern jedes Jahr der Eröffnung vom Kölner Open Air Kino im Rheinauhafen entgegen. - copyright: BAY GmbH
Nicht nur Film-Fans fiebern jedes Jahr der Eröffnung vom Kölner Open Air Kino im Rheinauhafen entgegen.
copyright: BAY GmbH

Die kommende Saison ist für die Veranstalter etwas ganz Besonderes, denn in diesem Jahr feiert das BAY sein kölsches Jubiläum. Die Organisatoren blicken auf elf ereignisreiche Jahre Sion Sommerkino zurück, dem einzigen Open Air Kino am Rhein.

Für die Jubiläumssaison haben die Macher ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Auf der schwimmenden Leinwand zeigt das Sommerkino neue Filme, cineastische Evergreens und Filmkunst-Produktionen. Darunter sind packende Dokus wie „Expedition Happiness“ des Filmemachers Felix Starck oder Blockbuster wie „Mädelsabend“. Feste Bausteine im Programm sind auch in diesem Jahr die etablierten Reihen European Outdoor Film Tour und International Ocean Film Tour. Regelrecht zelebriert werden Kulthits wie „Frühstück bei Tiffany“ oder The Rocky Horror Picture Show.

Musik, Comedy, Poetry Slam, Theater und kölsche Highlights im Kölner Open Air Kino

Wenn ab dem 25.05.2017 die Kinokassen im Rheinauhafen Köln öffnen, blicken die Organisatoren auf elf ereignisreiche Jahre Sion Sommerkino zurück, dem einzigen Open Air Kino am Rhein. - copyright: BAY GmbH
Wenn ab dem 25.05.2017 die Kinokassen im Rheinauhafen Köln öffnen, blicken die Organisatoren auf elf ereignisreiche Jahre Sion Sommerkino zurück, dem einzigen Open Air Kino am Rhein.
copyright: BAY GmbH

Doch auch in diesem Jahr bietet das BAY vielmehr als Filme! Unter dem Motto „Kurzkunst“ erleben die Besucher täglich wechselnde Live Acts mit verschiedensten Künstlern aus den Bereichen Musik, Comedy und Poetry Slam. Zwölf Minuten Zeit haben junge Talente, ihr Können im Vorprogramm des Sion Sommerkinos zu präsentieren. Das BAY bietet den Künstlern dafür eine Plattform vor malerischer Kulisse.

Klar, dass bei diesem besonderen Jubiläum kölsche Highlights im Programm nicht fehlen dürfen. Zur offiziellen Feier des 11. Geburtstags zeigten die Veranstalter die viel beachtete Dokumentation Alaaf You über den Kölner Karneval – mit freiem Kinoeintritt für alle Besucher. Als besonderes Konzert-Highlight werden an einem Abend die Kölschrocker von Cat Ballou auftreten.

Auch im Jubiläumsjahr begrüßen die Organisatoren wieder das Theater 1000 Hertz. Mit ihrem gefeierten Stück Der See macht das Kölner Ensemble die schwimmende Bühne dann erneut zur theatralen Kulisse.

„Wir möchten mit dem Sion Sommerkino einen Beitrag zur Belebung des Standortes leisten“, betonen die Geschäftsführer der BAY GmbH, Micki Pick und Klaus Eschmann. „Dabei legen wir Wert auf Vielfalt und Niveau. Nicht nur der Lokalpolitik ist es daher ein Herzenswunsch, dass wir die Events hier stattfinden lassen. Auch die direkten Anwohner und die Südstädter im Umfeld genießen, dass sich hier etwas etabliert, das ihnen Nahrung für Kopf und Herz bietet.“

Das wissen alljährlich Kultur-Fans aus ganz Köln und Umgebung zu schätzen, die die Location zudem optimal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen können. Außerdem stehen in Europas größtem Parkhaus ausreichend Stellplätze zur Verfügung, sodass auch Autofahrer ihr Ziel ohne ausschweifende Parkplatzsuche erreichen.

Hier das komplette Kino-Programm im Kölner BAY / Open Air Kino

Open Air Kino im Rheinauhafen feiert jeckes Jubiläum in Köln! - copyright: BAY GmbH
Open Air Kino im Rheinauhafen feiert jeckes Jubiläum in Köln.
copyright: BAY GmbH
    • Samstag, 5. August 2017 – KLASSIKER
      Frühstück bei Tiffany
      Tragikomödie
      USA 1961, Regie: Blake Edwards
    • Montag, 21. August 2017 – SPECIAL – EINTRITT FREI

      NATURWUNDER ERDE
      Multimediale Fotoshow
      D 2017, Regie: Markus Mauthe

    • Freitag, 25. August 2017 – THEATERSTÜCK
      RIVERSIDE DRIVE
      Theaterproduktion EinSatz
      D 2017, Regie: Anna Sophia Baumgart

  • Donnerstag, 14. September 2017
    COLOGNE CAPETOWN
    Live Multivision
    D 2016, Regie: Lena Klemm, Tobias Seiderer

Alle Angaben ohne Gewähr – Das Programm wird ständig aktualisiert

Diese Blockbuster-Highlights erwarten Sie im Sommer 2017


Alle Infos zum Open Air Kino im Rheinauhafen Köln

  • Beginn Filmvorführung: Der Einlass beginnt um 19 Uhr, die Filmvorführung zum Einbruch der Dunkelheit
  • Tickets: Der Eintritt zu den Kinoveranstaltungen beträgt 8 Euro. Special Events werden abweichend berechnet. Karten sind an allen Theaterkassen, online und an der Abendkasse erhältlich!
  • Veranstaltungsort: BAY Rheinauhafen, Harry-Blum-Platz 1, 50678 Köln
  • KVB: Bus-Linie 133 oder U-Bahn-Linie 17 bis Haltestelle Kartäuserhof

Alle Infos auf koeln.openairkino.de

Den kompletten Beitrag Open Air Kino im Rheinauhafen – Hier alle Infos und das komplette Film-Programm! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Sommerauftakt beim Fischmarkt im Tanzbrunnen Köln am Sonntag, 18.06.2017! http://www.citynews-koeln.de/sommerauftakt-beim-fischmarkt-im-tanzbrunnen-koeln-am-sonntag-18-06-2017-_id42791.html Sun, 18 Jun 2017 07:15:41 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=42791 Der Fischmarkt findet am Sonntag, 18.06.2017 bereits zum dritten Mal in diesem Jahr im Tanzbrunnen Köln statt und feiert den Sommerauftakt! Auf die Besucher warten rund 70 Händler mit einem vielfältigen Angebot zum Schlemmen, Schlendern und Shoppen.

Den kompletten Beitrag Sommerauftakt beim Fischmarkt im Tanzbrunnen Köln am Sonntag, 18.06.2017! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Sommerauftakt am Sonntag, 18.06.2017 beim Fischmarkt im Tanzbrunnen Köln! - copyright: KölnKongress GmbH
Sommerauftakt am Sonntag, 18.06.2017 beim Fischmarkt im Tanzbrunnen Köln!
copyright: KölnKongress GmbH

Der Fischmarkt findet am Sonntag, 18.06.2017 bereits zum dritten Mal in diesem Jahr im Tanzbrunnen Köln statt und feiert den Sommerauftakt! Die rund 70 Händler beginnen bereits in den Morgenstunden mit dem Aufbau ihrer Stände, die dann pünktlich um 11 Uhr für die Besucher geöffnet werden. Bis 18 Uhr können die vielseitigen Produkte geschlemmt und genossen werden. Noch an insgesamt acht Terminen bis November öffnet das Gelände des Kölner Tanzbrunnens am Rheinpark in diesem Jahr seine Pforten für den Fischmarkt.

Bei (hoffentlich) blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein lockt der Fischmarkt zahlreiche Besucher auf ein Glas Wein oder zu einem kulinarischen Bummel auf das Gelände des Tanzbrunnens. Die Gäste dürfen sich auf einen bunten Mix internationaler Speisen, Getränke und Kunsthandwerk freuen. Der seit 2004 stattfindende Fischmarkt überzeugt durch alteingesessene Händler aber auch durch Neuentdeckungen.

Beim Fischmarkt in Köln trifft Tradition auf Moderne!

Beim Fischmarkt in Köln trifft Tradition auf Moderne - copyright: www.rheinlust.de
Beim Fischmarkt in Köln trifft Tradition auf Moderne
copyright: www.rheinlust.de

Auch im Juni wird für den Hunger leckeres geboten. Besonders steht der Kontrast zwischen deutscher Traditionsküche und internationalen Gerichten auf dem Programm, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ob saftige Bratwürstchen vom Hirsch und Wildschwein, Flammkuchen aus dem Elsass oder Flammlachs aus Finnland. Jeder Besucher wird bei diesem hochwertigen Angebot fündig!

Der Fischmarkt bietet auch in diesem Jahr wieder neue Delikatessen, die mit Blick auf den schönen Brunnen genossen werden können. Das Team vom „Burger Boy“ lockt als Neuhändler im Juni mit saftigen Burgern und Beilagen wie Pommes oder Onion Rings.

Aber auch für die Besucher, die noch zu Hause leckere Spezialitäten vom Fischmarkt genießen möchten, haben die Händler eine große Auswahl an Produkten zu bieten. Von frisch gebackenem Brot, über Wurstspezialitäten aus Frankreich bis hin zu Feinkost aus Italien.

Shopping, Schlemmen und coole Sounds im Kölner Tanzbrunnen …

Shopping, Schlemmen und coole Sounds im Kölner Tanzbrunnen - copyright: www.rheinlust.de
Shopping, Schlemmen und coole Sounds im Kölner Tanzbrunnen
copyright: www.rheinlust.de

Verschiedene Stände mit Schmuck und Kunsthandwerk sind ebenfalls wieder vertreten. Ob Ketten, Armbänder, Ledergürtel oder Taschen – das Sortiment der Waren ist vielseitig. Und die holländischen Blumenhändler trumpfen wieder mit exotischen Pflanzen, wie Zitronenbäumen oder Palmen für Haus und Garten auf.

Bei einem kühlen Glas Wein und einem leckeren Fischbrötchen kann man es sich, unter den Riesenschirmen des Tanzbrunnens, gemütlich machen und der musikalischen Unterhaltung von DJ Michael Heinricks zuhören. Der Mix aus aktuellen Charts und Kult-Hits sorgt für gute Unterhaltung und lädt die Besucher zum Tanzen ein.

Zum 3. Mal in diesem Jahr können die Besucher von 11 bis 18 Uhr die maritime Atmosphäre im Tanzbrunnen mit Blick auf dem Kölner Dom genießen. Der Fischmarkt findet noch bis November statt und lädt das nächste Mal am 2. Juli 2017 zum Einkaufen, Schlemmen und Genießen ein.

Die weiteren Fischmarkt-Termine 2017 in Köln

Die weiteren Fischmarkt-Termine 2017 in Köln - copyright: www.rheinlust.de
Die weiteren Fischmarkt-Termine 2017 in Köln
copyright: www.rheinlust.de
  • 18. Juni 2017
  • 02. Juli 2017
  • 13. August 2017
  • 17. September 2017
  • 15. Oktober 2017
  • 12. November 2017

Immer von 11:00 bis 18:00 Uhr – Der Eintritt ist kostenlos

Adresse:

Tanzbrunnen Köln
Rheinparkweg 1
50679 Köln

Anfahrt mit ÖPNV:

  • KVB: Bahn-Linien 1, 3, 4 und 9 bis Haltestelle „Deutz / Messe“
  • Deutsche Bahn: Bis Bahnhof „Köln Messe / Deutz“

Den kompletten Beitrag Sommerauftakt beim Fischmarkt im Tanzbrunnen Köln am Sonntag, 18.06.2017! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
CityNEWS-Event-Tipp: „Nacht der Technik“ am 23. Juni 2017 in Köln: Hier alle Infos und Highlights! http://www.citynews-koeln.de/citynews-event-tipp-nacht-der-technik-am-23-juni-2017-in-koeln-hier-alle-infos-und-highlights-_id43816.html Sat, 17 Jun 2017 12:42:16 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43816 Die NACHT DER TECHNIK 2017 wird wieder zu einer einmaligen Erlebnisreise an die Technik-Hotspots in Köln und der Region. Dabei übertrifft sich die Veranstaltung in diesem Jahr einmal selbst! CityNEWS stellt Ihnen alle Highlights zum Event vor.

Den kompletten Beitrag CityNEWS-Event-Tipp: „Nacht der Technik“ am 23. Juni 2017 in Köln: Hier alle Infos und Highlights! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
"Nacht der Technik" am 23. Juni 2017 in Köln: Hier alle Infos und Highlights zum Event! - copxright: CHEMPARK Leverkusen
„Nacht der Technik“ am 23. Juni 2017 in Köln: Hier alle Infos und Highlights zum Event!
copxright: CHEMPARK Leverkusen

Die NACHT DER TECHNIK 2017 am 23.06.2017 wird wieder zur Erlebnisreise an die Technik-Hotspots in Köln und der Region. CityNEWS stellt Ihnen die Highlights zum diesjährigen Event vor. Über 60 Stationen u.a. in Technik-Unternehmen, Hochschulen, Energieversorgern, Prüfinstituten, bei Krankenhäusern und vielen mehr warten auf die Technikbegeisterten. Gerade junge Menschen sind eingeladen, sich mit der Faszination und den Möglichkeiten technischer Berufe vor Ort vertraut zu machen und dabei die verschiedensten Wege der technischen Berufsausbildung kennenzulernen.

Auch 2017 ist es den Initiatoren von VDI und VDE gelungen, alles, was in der Kölner Region Rang und Namen hat, für das Veranstaltungskonzept zu begeistern. So ist ein Teilnehmerfeld entstanden, in dem die Besucher mitten in die drängenden Fragen unserer Zeit hineintauchen können.

Ob Datensicherheit, Energiewende, Forschung, Industrie 4.0 oder die Zukunft der Kommunikation. Ob Global Player oder Hidden Champions, die seltener im Rampenlicht stehen, sie alle lüften am 23. Juni 2017 von 18 Uhr bis Mitternacht den Vorhang, um Neugierige hinter die Kulissen und auf ihre Technologien blicken zu lassen.

Junge Programme und neue Initiativen

Junge Programme und neue Initiativen - copyright: Atlas Copco Energas GmbH
Junge Programme und neue Initiativen
copyright: Atlas Copco Energas GmbH

Erstmals senden die Veranstalter dabei ein neues Nachwuchsteam ins Rennen. Auszubildende und Studierende selbst wenden sich unter dem Motto „U23 – Junge Programme“ an die jüngeren Besucher in der Berufsorientierung und erläutern, welche Interessen man als Nachwuchstechniker mitbringen sollte, wie der Berufsalltag eines Einsteigers aussieht und was einen im Studium erwartet. Eine ebenso neue Kooperation mit dem Integration Point der Bundesanstalt für Arbeit in Köln ist ein weiterer Baustein des Programms. Als Teil der Berufsvorbereitung bietet die NACHT DER TECHNIK hier erstmals Führungen für Geflohene an.

Vorhang auf für die Big Player der Region

Wer möchte bei den Ford-Werken in Köln-Niehl Produktionsbereiche sehen, die anderntags ohne Mitarbeiterausweis tabu sind? - copyright: CityNEWS / Christian Esser
Wer möchte bei den Ford-Werken in Köln-Niehl Produktionsbereiche sehen, die anderntags ohne Mitarbeiterausweis tabu sind?
copyright: CityNEWS / Christian Esser

Das Ticket zur NACHT DER TECHNIK bleibt ein exklusiver Backstage-Pass an Orte, die nicht selten höchsten Sicherheitsstufen unterliegen. Wer freut sich nicht schon lange darauf, hinter die Kulissen vom Flughafen Köln/ Bonn zu blicken? Sich im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt davon zu überzeugen, wie Astronauten auf ihren Einsatz vorbereitet werden? Oder wer möchte bei den Ford-Werken in Köln-Niehl Produktionsbereiche sehen, die anderntags ohne Mitarbeiterausweis tabu sind? Beim mit Spannung erwarteten Software-Giganten Microsoft dreht sich alles um die Arbeitswelt der Zukunft. Ob virtuelle Meetings, Internet of Things oder Präsentationstechniken – das digitale Wirtschaftswunder wartet darauf, entdeckt zu werden.

Das Ticket zur NACHT DER TECHNIK bleibt ein exklusiver Backstage-Pass an Orte, die nicht selten höchsten Sicherheitsstufen unterliegen. - copyright: Köln Bonn Airport
Das Ticket zur NACHT DER TECHNIK bleibt ein exklusiver Backstage-Pass an Orte, die nicht selten höchsten Sicherheitsstufen unterliegen.
copyright: Köln Bonn Airport

Freudige Erwartung auch in Köln-Poll. Hier hat sich der TÜV Rheinland zum Publikumsmagneten der NACHT DER TECHNIK entwickelt. Natürlich wegen der Demonstration von hochtechnisierten Prüfverfahren, die z.B. im Umweltsimulationslabor, im Schadstofflabor oder im weltweit modernsten Prüfzentrum für Solarsysteme vorgenommen werden. Nicht weniger beliebt sind die spannenden Mitmach-Programme beim Hauptsponsor der NACHT DER TECHNIK in denen jeder selbst erfährt, was es heißt, sicher durch den Alltag zu kommen und welchen Aufwand die Technik-Spezialisten betreiben, bevor das begehrte TÜV-Siegel für geprüfte Sicherheit vergeben wird.

NACHT DER TECHNIK ganz innovativ: Die Geheimtipps abseits der großen Namen

NACHT DER TECHNIK ganz innovativ: Prüfzentrum der HSP Hochspannungsgeräte GmbH - copyright: HSP Hochspannungsgeräte GmbH
NACHT DER TECHNIK ganz innovativ: Prüfzentrum der HSP Hochspannungsgeräte GmbH
copyright: HSP Hochspannungsgeräte GmbH

Neben international bekannten Namen finden sich im Programm Geheimtipps ohne die der moderne Alltag unvorstellbar wäre. In Spich befindet sich eines der größten Hochspannungsprüfzentren Europas. Dort zeigt die HSP, wie die Funktionsprüfung einer Durchführung abläuft, ohne die es nicht möglich wäre Strom über weite Entfernungen zu transportieren. Solche, die die Welt im neuen Licht erstrahlen lassen, sind Schnick-Schnack-Systems. Vom Eurovision Song Contest über die Hamburger Hafen-City bis zum Studio von Al Jazeera: überall dort, finden sich deren atemberaubende LED-Konzepte.

Dass 3D-Animationen auch mal aus Köln-Bickendorf und nicht immer aus Hollywood stammen, zeigt der Besuch bei HHVision, der in die Geheimnisse der virtuellen Welt entführt. Beim Chaos Computer Club Cologne können die Besucher derweil einiges darüber lernen, wie sie beim täglichen Surfen und Chatten ihre Privatsphäre schützen können.

Gleich um die Ecke steuert ein virtuelles Kraftwerk Stromspannung aus erneuerbaren Energien, die der Leistung zweier Atomkraftwerke entspricht. Wie das geht, erklären die Next Kraftwerke gerne den Techniknachtbesuchern.

Türöffner NACHT DER TECHNIK: Chancen mit Seltenheitswert

Ein Blick hinter die Kulissen der KVB werfen? Bei der NACHT DER TECHNIK wird das möglich!
copyright: KVB

Absoluten Seltenheitswert genießen die Führungen in den Leitstellen, die den reibungslosen Ablauf unseres Alltags organisieren. Die Netzleitstelle der RheinEnergie steht an 365 Tagen im Jahr unter Hochspannung. Bei einem Besuch erfährt man, was die Energie-Spezialisten dafür tun, damit in Köln das Licht nicht ausgeht oder Gas und Wasser strömen. Auch in der Zentralen Leitstelle der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) herrscht rund um die Uhr Hochbetrieb. An riesigen Monitoren kann man live beobachten, wie in der modernsten Leitstelle für ÖPNV in Deutschland der Verkehr von 12 Stadtbahn- und 45 Buslinien koordiniert und gesteuert wird.

Ausgeklügelte Hafenlogistik gibt es im Niehler Hafen zu bestaunen, wenn tonnenschwere Container von riesigen Portalkränen auf das Schiff oder die Schiene verladen werden. Jede Nacht ist im Druckzentrum Niehl Hochbetrieb. Denn das ist die Tageszeit, in der die Zeitungen für den kommenden Tag produziert werden. Besucher werden staunen, wie Papierbahnen mit einer Geschwindigkeit von elf Metern pro Sekunde über die Walzen der Druckmaschinen rasen.

Kölner Hochschulen mit Programmfeuerwerk

Ob Global Player oder Hidden Champions, die seltener im Rampenlicht stehen, sie alle lüften am 23. Juni 2017 von 18 Uhr bis Mitternacht den Vorhang, um Neugierige hinter die Kulissen und auf ihre Technologien blicken zu lassen. - copyright: TÜV Rheinland
Ob Global Player oder Hidden Champions, die seltener im Rampenlicht stehen, sie alle lüften am 23. Juni 2017 von 18 Uhr bis Mitternacht den Vorhang, um Neugierige hinter die Kulissen und auf ihre Technologien blicken zu lassen.
copyright: TÜV Rheinland

Äußerst kommunikativ und interaktiv. So präsentieren sich mit Technischer Hochschule, Rheinischer Fachhochschule und Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) drei Kaderschmieden der zukünftigen Technik-Elite. Dass es sich bei den Studiengängen dort um alles andere als trockene Materie handelt wird spätestens dann klar, wenn der Weg zu einem Orchester aus Küchen mixern führt, über einen 40 Meter tiefen (simulierten) Abgrund, zu einem Robo-Köbes im Bierausschank oder die erste eigene Künstliche Intelligenz für ein Ameisenvolk erschaffen werden darf. Die Programme der Hochschulen gewähren Insiderblicke in die Tiefen der Technik, die keine Einführungswoche geben kann. Ein Muss für alle Nachwuchs-Ingenieure und -techniker.

Sehen, was und wann man will: Das Ticket-System

ber 60 Stationen u.a. in Technik-Unternehmen, Hochschulen, Energieversorgern, Prüfinstituten, bei Krankenhäusern und vielen mehr warten auf die Technikbegeisterten. - copyright: Next Kraftwerke / Jennifer Braun
ber 60 Stationen u.a. in Technik-Unternehmen, Hochschulen, Energieversorgern, Prüfinstituten, bei Krankenhäusern und vielen mehr warten auf die Technikbegeisterten.
copyright: Next Kraftwerke / Jennifer Braun

Damit Besucher ihre persönlichen Wunschorte kennenlernen können, erhielt das Reservierungssystem der NACHT DER TECHNIK in diesem Jahr ein Update. So berechtigt der Kauf des Tickets zunächst zum Besuch bei 37 ständig geöffneten Teilnehmern, erlaubt erstmals aber auch die Reservierung eines Wunschprogramms in einer von 32 teilnehmerbegrenzten Stationen über die Website der NACHT DER TECHNIK.

In der Nacht selber werden die wertvollen Reservierungen dann an den zentralen Anlaufpunkten, dem Kölner Neumarkt, dem Bahnhof Bergisch-Gladbach, an der TH Köln und der Rheinischen Fachhochschule Köln vergeben. Wer ständig wissen will, wo gerade noch Restplätze auf Besucher warten, nutzt den Hashtag #ndtköln über den die Kommunikation während der sechs Veranstaltungsstunden organisiert ist.

Ausführliche Informationen zu teilnehmenden Stationen, Ticketkauf, Reservierungssystem und Shuttleservice unter:
www.nacht-der-technik.de

Den kompletten Beitrag CityNEWS-Event-Tipp: „Nacht der Technik“ am 23. Juni 2017 in Köln: Hier alle Infos und Highlights! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
UPDATE: Demos gegen Terror: Über 10.000 Teilnehmer am Wochenende in Köln erwartet – Absage von Islamverband DITIB stößt auf Unverständnis http://www.citynews-koeln.de/demos-gegen-terror-ueber-10000-teilnehmer-am-wochenende-in-koeln-erwartet-_id43758.html Fri, 16 Jun 2017 12:25:42 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43758 UPDATE: Für Samstag, 17. Juni 2017, wurden bei der Polizei zwei Demos in der Kölner Innenstadt angemeldet, die erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr haben werden. Rund 10.000 Muslime und Freunde wollen am Wochenende in Köln gegen den islamistischen Terror demonstrieren. Die Absage des Islamverband DITIB sorgt für Unverständnis.

Den kompletten Beitrag UPDATE: Demos gegen Terror: Über 10.000 Teilnehmer am Wochenende in Köln erwartet – Absage von Islamverband DITIB stößt auf Unverständnis können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Demos gegen Terror: Über 10.000 Teilnehmer am Wochenende in Köln erwartet! - copyright: pixabay.com
Demos gegen Terror: Über 10.000 Teilnehmer am Wochenende in Köln erwartet!
copyright: pixabay.com

Aktualisiert: 16.06.2017, 14:25 Uhr: Am Samstag, 17. Juni 2017, finden in der Kölner Innenstadt zwei große Demos statt, die erhebliche Auswirkungen auf den Verkehr in der City haben werden. Rund 10.000 Teilnehmer wollen am Wochenende in Köln gegen den islamistischen Terror demonstrieren. Die Veranstalter des Friedensmarschs mit dem Motto „Nicht mit uns! Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror“ und die Kölner Polizei gehen von einem friedlichen Verlauf der Veranstaltungen aus.

„Wir werden die Demo natürlich begleiten, gehen aber derzeit von einem störungsfreien Ablauf aus“, sagte Polizeisprecher Christoph Schulte dem Kölner Stadt-Anzeiger. Ein großes Polizeiaufgebot wie bei zurückliegenden Großdemonstrationen wird es wohl nicht geben. Mit rund 700 Einsatzkräften wird die Polizei die Veranstaltungen begleiten. Dennoch wird es in der Zeit von 13 Uhr bis 20 Uhr wegen der Demonstrationen und Kundgebungen in der Innenstadt zu zahlreichen Verkehrssperrungen und Behinderungen kommen. Beide Demonstrationen werden die Kölner Ringe zwischen dem Friesenplatz und dem Rudolfplatz nutzen.

Initiatoren der Demos sind die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor (Trägerin des Duisburger Integrationspreises 2016) und der muslimische Friedensaktivist Tarek Mohamad, der die Veranstaltung angemeldet hat.

DITIB-Absage stößt auf Unverständnis

DITIB wird nicht an den Demos teilnehmen. - copyright: DITIB
DITIB wird nicht an den Demos teilnehmen.
copyright: DITIB

Bei den Demonstrationen nicht dabei ist der Islamverband DITIB. Dessen Absage und Widerstand gegen die geplante Antiterror-Demo in Köln, stößt in vielen Kreisen auf Kritik und Unverständnis. In einer Stellungnahme vom Mittwoch hieß es: „Forderungen nach „muslimischen“ Anti-Terror-Demos greifen zu kurzem, stigmatisieren die Muslime und verengen den internationalen Terrorismus auf sie, ihre Gemeinden und Moscheen – das ist der falsche Weg und das falsche Zeichen, denn diese Form der Schuldzuweisung spaltet die Gesellschaft.“

Auch die Organisatoren des Friedensmarschs in Köln waren Ziel der in der Stellungnahme veröffentlichten Kritik des Islamverbands. „Muslime sind darüber hinaus keine Verhandlungsmasse, die sich nach Belieben hierhin oder dorthin zitieren lässt. Die Ditib hätte sich statt Ansprache über die Medien zumindest Gespräche im Vorfeld gewünscht.“

Und weiter: „Die Türkisch-Islamische Union (DITIB), sowie alle muslimischen Organisationen, machen immer wieder in verschiedenen Meldungen sowie durch Aktionen und Stellungnahmen deutlich, dass es keine inhaltliche, geistige oder emotionale Nähe der organisierten Muslime zu IS-Terroristen oder religiös verblendeten Kämpfern gibt.“

Reker bedauert Absage sehr

Viele Stimmen aus der Politik sprechen von einer verpassten Chance und kritisieren die Absage des Islamverbands teils scharf. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker schrieb bei Facebook: „Die Absage der Beteiligung von DITIB an der Anti-Terror-Demonstration am Wochenende bedauere ich sehr und verstehe sie auch nicht. Die Haltung, welche ich täglich von Kölner Muslimen erlebe, ist eine andere. Gegen den Terror müssen alle Gruppen unserer Gesellschaft zusammenkommen und klar Stellung beziehen.“

Auch aus der Bundespolitik gab es Kritik. In der Berliner Zeitung nannte Cem Özdemir die Begründung der DITIB-Absage „mehr als fadenscheinig“. „Es ist mir schleierhaft, dass DITIB diese Möglichkeit nicht nutzt, um ein klares Signal des Zusammenhalts zu senden“, sagte der Grünen-Vorsitzende. Burkhard Lischka, innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion sagte der Mitteldeutschen Zeitung, Ditib habe mit der Absage eine Chance verpasst. „DITIB und der Islamrat hätten gemeinsam mit vielen anderen Muslimen, Christen, Juden und Konfessionslosen in Deutschland ein Zeichen gegen Terror und Hass und für Weltoffenheit und Toleranz setzen können“, so der SPD-Politiker.

Zwei große Demonstrationen werden durch die Kölner Innenstadt ziehen

Demos und Kundgebungen in Köln - copyright: Polizei Köln
Demos und Kundgebungen in Köln
copyright: Polizei Köln

Die erste Demo startet um 13 Uhr mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Heumarkt und einem anschließenden Zug durch folgende Straßen:

  • Gürzenichstraße
  • Kleine Sandkaul
  • Cäcilienstraße
  • Neumarkt
  • Hahnenstraße
  • Rudolfplatz
  • Hohenzollernring
  • Friesenplatz
  • Magnusstraße
  • Burgmauer
  • Komödienstraße
  • Trankgasse
  • Am Domhof
  • Kurt-Hackenberg-Platz
  • Becher Gasse
  • Alter Markt.

Auf dem Heumarkt findet anschließend eine Abschlusskundgebung statt. Es wird mit etwa 10.000 Teilnehmer gerechnet.

Der zweite Demonstrationszug des „Bündnis gegen Gentrifizierung“ beginnt gegen 16 Uhr unter dem Motto „Das Problem heißt Verdrängung“ an der Krefelder Straße und verläuft über:

  • Hansaring
  • Kaiser-Wilhelm-Ring
  • Christophstraße
  • Von-Werth-Straße
  • Gereonshof
  • Hildeboldplatz
  • Im Klapperhof
  • Hohenzollernring
  • Habsburgerring
  • Hohenstaufenring
  • Salierring (Zwischenkundgebung)
  • Barbarossaplatz
  • Luxemburger Straße (Abschlusskundgebung).

Der Veranstalter rechnet mit rund 500 Teilnehmern.

Verkehrsteilnehmer sollten am Samstag zusätzliche Zeit wegen Demos einplanen

In der Zeit von 13 Uhr bis 20 Uhr wird ein in der Kölner Innenstadt wegen der Demonstrationen und Kundgebungen zu zahlreichen Verkehrssperrungen und Behinderungen kommen. - copyright: Tim Reckmann / pixelio.de
In der Zeit von 13 Uhr bis 20 Uhr wird ein in der Kölner Innenstadt wegen der Demonstrationen und Kundgebungen zu zahlreichen Verkehrssperrungen und Behinderungen kommen.
copyright: Tim Reckmann / pixelio.de

Während der beiden Demonstrationszüge wird es zu Straßensperrungen durch die Polizei Köln kommen. Die Stadt Köln rät den Verkehrsteilnehmern, zum Erreichen der linksrheinischen Innenstadt an diesem Tag ihr Auto zu Hause lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wer die Autofahrt nicht vermeiden kann sollte unbedingt zusätzliche Zeit einplanen.

In diesen Bereichen ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen - copyright: Polizei Köln
In diesen Bereichen ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen
copyright: Polizei Köln

Weitere Informationen und den Verlauf der Demonstrationszüge können auch im städtischen Verkehrskalender eingesehen werde. Die Polizei Köln wird über die Verkehrslage via Twitter, Facebook sowie auf der Internetseite der Behörde informieren. Zusätzlich wird für alle Ratsuchenden am Freitag von 8 bis 16 Uhr und am Samstag von 8 bis 20 Uhr ein Bürgertelefon unter 0221 – 229 – 77 77 geschaltet.

Beeinträchtigung auch bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB)

Beeinträchtigung auch bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) - copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Beeinträchtigung auch bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB)
copyright: Christoph Seelbach / Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Durch die Kundgebungen und Demos kommt es auch bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) zu Beeinträchtigungen. Nach dem jetzigen Kenntnisstand wird die 2. Demonstration auf der Krefelder Straße in Nippes den Betrieb der Bus-Linien 127 und 142 nachmittags ab etwa 16 Uhr beeinträchtigten.

Die Busse der Linie 127 werden situationsbedingt während der Demonstration in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Haltestellen „Nippes S-Bahn“ und „Ebertplatz“ umgeleitet. In Fahrtrichtung Ebertplatz/Hansaring können die Haltestellen „Sechzigstraße“, „Zonser Straße“, „Merheimer Platz“, „Krefelder Wall“ und „Hansaring“ während der Umleitung nicht angefahren werden. In Fahrtrichtung Longericher Straße können die Haltestellen „Hansaring“ und „Krefelder Wall nicht bedient werden.

Ebenso werden die Busse der Linie 142 in Abhängigkeit vom Demonstrationsgeschehen umgeleitet werden müssen. Die Endhaltestelle „Merheimer Platz“ kann nicht erreicht werden. In Fahrtrichtung Merheimer Platz fahren die Busse ab Haltestelle „Methweg“ einen anderen Weg und enden an der Ersatzhaltestelle „Nippes S-Bahn“ vor der Kreuzung Lämmerstraße/Liebigweg. Von hier fahren die Busse der Linie 142 während der Beeinträchtigung durch die Demonstration wieder zurück in Richtung Ubierring. Die Haltestellen „Sechzigstraße“, „Zonser Straße“ und „Merheimer Platz“ können dann nicht bedient werden.

Alle Meldungen zum KVB-Verkehr gibt es auf dem Twitter-Kanal und der Online-Störungsseite.

Den kompletten Beitrag UPDATE: Demos gegen Terror: Über 10.000 Teilnehmer am Wochenende in Köln erwartet – Absage von Islamverband DITIB stößt auf Unverständnis können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Auf große Weltreise: Welches Visum brauche ich für die USA, Australien, Thailand und Co.? http://www.citynews-koeln.de/auf-grosse-weltreise-welches-visum-brauche-ich-fuer-die-usa-australien-thailand-und-co-_id43800.html Fri, 16 Jun 2017 11:12:23 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43800 Für viele Urlauber muss es zumindest ab und zu auch einmal in die große weite Welt gehen. Wie sieht es konkret mit den Bestimmungen zum Visum und Co bei besonders beliebten Reisezielen wie den USA, Australien, Indien oder Thailand aus?

Den kompletten Beitrag Auf große Weltreise: Welches Visum brauche ich für die USA, Australien, Thailand und Co.? können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Auf große Weltreise: Welches Visum brauche ich für die USA, Australien, Thailand und Co.? - copyright: pixabay.com
Auf große Weltreise: Welches Visum brauche ich für die USA, Australien, Thailand und Co.?
copyright: pixabay.com

Sommerzeit ist Reisezeit! Deutschland und seine Nachbarländer haben traumhaft schöne Urlaubsziele zu bieten und es gibt noch viel zu entdecken. Aber für viele Urlauber muss es zumindest ab und zu auch einmal in die große weite Welt gehen. Da machen schon die Vorbereitungen mächtig Spaß. Ist die Reisezeit dann durchgeplant und die Route detailliert vorbereitet, kann es losgehen! Doch vor Antritt des Abenteuers ist es dringend zu empfehlen, sich über die jeweiligen Einreisebestimmungen zu informieren. Wie es konkret mit den Bestimmungen zum Visum und Co bei besonders beliebten Zielen wie den USA, Australien, Indien oder Thailand aussieht, erklären die Experten von ARAG hier bei CityNEWS.

Einreise in die USA – Reisepass und ESTA, APIS und Secure Flight

Einreise in die USA - copyright: pixabay.com
Einreise in die USA
copyright: pixabay.com

Für deutsche Touristen ist für die Einreise in die USA kein Visum notwendig. Doch sie benötigen einen für die Reisedauer gültigen Reisepass sowie ein Rück- oder Weiterflugticket, das nicht nach Kanada, Mexiko oder auf die Karibikinseln führt. Beim Reisepass muss es sich seit dem 1. April 2016 um einen sogenannten e-Pass, also einen elektronischen Pass handeln.

Ein weiteres Muss ist eine elektronische Einreiseerlaubnis – englisch: Electronic System for Travel Authorization oder kurz ESTA. Kostenpunkt für das Dokument: 14 USD, umgerechnet derzeit rund dreizehn Euro. Diese Einreiseerlaubnis ist zwingend für die visumsfreie Einreise notwendig und sollte mindestens 72 Stunden vor Abreise beantragt werden. Das lässt sich bequem im Internet unter esta.cbp.dhs.gov oder in einem Reisebüro erledigen. Aus Gründen der inneren Sicherheit gilt es bei diesem Antrag, verschiedene Fragen zu beantworten. So möchten die Behörden zum Beispiel wissen, ob Sie mehrere Staatsbürgerschaften oder Pseudonyme besitzen.

Ganz wichtig: Wer auf seiner Weltreise mit einem vorläufigen Reisepass einreisen will, kommt um ein Visum nicht herum. Vergessen Sie vor Ihrer Weltreise nicht, an APIS (Advance Passanger Information System) und Secure Flight zu denken. Diese Datenerfassungen finden in der Regel direkt bei der Flugbuchung statt. Sie umfassen Ihren Namen, Geburtstag und Angaben zur ersten Aufenthaltsadresse in den USA. Fluggsellschaften sind verpflichtet, diese Passagierdaten an die Flugsicherheitsbehörde weiterzugeben. Wer diese Angaben vergisst, erhält unter Umständen keine Bordkarte – und fliegt nicht in die Staaten, sondern von der Passagierliste.

Visum für Australien

Wenn Sie nach Down Under fliegen wollen, benötigen Sie ein spezielles Visum. - copyright: pixabay.com
Wenn Sie nach Down Under fliegen wollen, benötigen Sie ein spezielles Visum.
copyright: pixabay.com

Eine beliebte Station auf einer Weltreise: Australien. Wenn Sie nach Down Under fliegen wollen, benötigen Sie ein spezielles Visum – auch eVisitor-Visum genannt. Es ist kostenlos, gilt für zwölf Monate und erlaubt Ihnen, bis zu drei Monate in Australien zu bleiben. Das Schöne dabei: Ein Behörden-Marathon bleibt Ihnen beim Antrag erspart. Alles was Sie tun müssen, ist auf die Seite des Australian Government zu gehen und Ihre Passdaten sowie E-Mail-Adresse anzugeben. In der Regel trudelt nach kurzer Zeit eine E-Mail-Bestätigung in Ihr Postfach, das die Einreisebewilligung bestätigt. Visumaufkleber oder Passstempel entfallen, da die Behörden Ihre eVisitor-Angaben elektronisch erhalten und speichern.

Visum für Indien

Indien entdecken!
copyright: pixabay.com

Während Sie für eine Australien-Einreise wenige Klicks benötigen, sieht es beim Visum für Indien anders aus. Das reguläre Touristenvisum für die größte Demokratie der Welt beantragen Sie in der indischen Botschaft oder in einem Konsulat. Dieses Visum ist in der Regel ein Jahr ab dem Ausstellungsdatum gültig und ermöglicht ein mehrmaliges Einreisen. Die Gebühren für ein einjähriges Touristenvisum betragen seit dem 1. April 2017 95 Euro.

Seit Ende 2014 gibt es zudem das e-Tourist Visa – kurz: e-TV, das für eine einmalige Einreise und einen Aufenthalt bis zu 30 Tage gilt. Das e-TV müssen Sie vor der Einreise nach Indien bei Indianvisaonline beantragen. Dort erfahren Sie auch, welche Unterlagen Sie für Ihren Antrag auf das Online-Visum benötigen. Der Antrag muss spätestens vier Tage vor der geplanten Einreise gestellt werden. Reisende sind verpflichtet, einen Ausdruck des e-TV mit sich zu führen.

Für das reguläre Touristenvisum sind folgende Unterlagen nötig: Neben dem Reisepass, der noch mindestens 180 Tage gültig sein und über zwei leere Stempelseiten verfügen muss, sind es ein Antragsformular sowie zwei gleiche Passfotos.

Ganz wichtig: Die indischen Behörden verlangen ein bestimmtes Fotoformat in 5 mal 5 Zentimetern. Diese Fotos wünschen sich die Beamten in Farbe und mit einem hellen Hintergrund.

Visum für Thailand

Die Einreise nach Thailand ist sehr touristenfreundlich. - copyright: pixabay.com
Die Einreise nach Thailand ist sehr touristenfreundlich.
copyright: pixabay.com

Wie es sich für das Land des Lächelns gehört, sind die Einreisebestimmungen in Thailand eine Freude. So erhalten Anreisende direkt nach ihrer Ankunft ein sogenanntes Visa on Arrival, also einen Stempel in den Reisepass, der ihnen einen Aufenthalt von 30 Tagen erlaubt. Und zwar ohne vorherige Anträge in der Heimat. Lediglich ein kurzes Formular gilt es auszufüllen. Und das erhalten Sie automatisch im Flugzeug oder am Zielflughafen. Auch wer über den Landweg einreist, bekommt eine 30-tägige Aufenthaltserlaubnis. Einreisen auf dem Landweg ohne Visum sind allerdings seit Ende 2016 auf zweimal pro Jahr begrenzt. Die Gebühren für das „Tourist Visa on Arrival“ belaufen sich für Reisenden aus Deutschland auf 48 USD, also rund 44 Euro. 

Was die Grenzer bei der Einreise ebenfalls sehen möchten, ist ein Reisepass, der noch sechs Monate gültig ist. Seit Sommer 2014 verlangen die Behörden zudem einen Rückflugticket-Nachweis. Eine Verlängerung des Visa on Arrival für touristische Zwecke ist für weitere 30 Tage möglich und muss vor Ablauf der ersten 30 Tage beim zuständigen thailändischen Immigration Bureau beantragt werden.

Den kompletten Beitrag Auf große Weltreise: Welches Visum brauche ich für die USA, Australien, Thailand und Co.? können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Terrassen-Facelift: So können Sie den Garten für die Sommermonate vorbereiten http://www.citynews-koeln.de/terrassen-facelift-so-koennen-sie-den-garten-fuer-die-sommermonate-vorbereiten-_id43761.html Fri, 16 Jun 2017 10:13:58 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43761 Jetzt, wo die Tage länger werden und wir uns an den Sonnenstrahlen erfreuen können, ist es an der Zeit, den Garten für den Sommer vorzubereiten. Die Terrasse kann ein idealer Platz sein, um sich zu entspannen, und hat einen wesentlichen Einfluss auf das Erscheinungsbild des Hauses.

Den kompletten Beitrag Terrassen-Facelift: So können Sie den Garten für die Sommermonate vorbereiten können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Terrassen-Facelift: So können Sie den Garten für die Sommermonate vorbereiten - copyright: pixabay.com
Terrassen-Facelift: So können Sie den Garten für die Sommermonate vorbereiten
copyright: pixabay.com

Jetzt, wo die Tage länger werden und wir uns an den Sonnenstrahlen erfreuen können, ist es an der Zeit, den Garten für den Sommer vorzubereiten. Die Terrasse kann ein idealer Platz sein, um sich zu entspannen, und hat einen wesentlichen Einfluss auf das Erscheinungsbild Ihres Hauses. Von diversen Gartentrends kann man sich für den Außenbereich inspirieren lassen

Aufräumen ist sicher nicht der aufregendste Job in der Welt, aber das ist wahrscheinlich das erste, was Sie tun müssen, um den Garten in Schuss zu halten. Reinigen Sie Ihre Terrasse am besten genauso, wie Sie Ihr Haus reinigen würden. Zur Unterstützung gönnen Sie sich einen Druckreiniger oder eine Schüssel Seifenwasser mit einer Scheuerbürste. Vergessen Sie nicht, sich auch um Ihre Möbel zu kümmern. Um hölzerne Gartenmöbel in einem guten Zustand zu halten, wischen Sie regelmäßig die Oberflächen ab.

Den Garten auf Vordermann bringen

Ob Gemüse, Obst oder Blumen - mit einer vielfältigen Auswahl an Kräutern, Sträuchern und sogar Bäumen können Sie etwas Farbe in Ihren Garten bringen. copyright: pixabay.com
Ob Gemüse, Obst oder Blumen – mit einer vielfältigen Auswahl an Kräutern, Sträuchern und sogar Bäumen können Sie etwas Farbe in Ihren Garten bringen.
copyright: pixabay.com

Kein Garten ist komplett ohne einen schönen Zaun. Deswegen: Vergessen Sie nicht, Ihren Zaun in die Gartenpflege zu integrieren! Überprüfen Sie ihn auf Schäden, die durch das Wetter verursacht werden können, und reparieren Sie alle Bereiche, die in schlechter Form sind. Frische Farbe für den Zaun ist gleichzeitig ein Facelift für den Außenbereich Ihres Hauses.

Zu dieser Zeit des Jahres holen ungeduldige Hobbygärtner schon das Saatgut aus der Schatztruhe. Ob Gemüse-, Obst- oder Blumensamen – mit einer vielfältigen Auswahl an Kräutern, Sträuchern und sogar Bäumen können Sie etwas Farbe in Ihren Garten bringen. Wer gerne günstig online shoppt, kann sich zum Beispiel einen Blumenkasten bei Ikea holen. Durch bunte Blumentöpfe oder -kästen lassen sich zusätzliche Farbakzente setzen. Je nachdem, was Sie anpflanzen, sollten Sie bedenken, dass Früchte und Gemüse vor Schädlingen geschützt werden sollten.

Mit einem einfachen Holzlattenzaun oder Hühnerdraht im DIY-Stil sollte hier nichts schiefgehen. Wenn Sie keine Zeit haben, die Pflanzen auf Ihrer Terrasse täglich zu gießen, können automatische Bewässerungssysteme weiterhelfen – oder wenige große Blumentöpfe, damit der Gießaufwand sich in Grenzen hält.

Große Pflasterflächen sehen zuweilen eintönig aus; stattdessen können Sie einzelne Pflastersteine durch ein Kies- oder Fliesenmosaik oder sogar durch das Anpflanzen kleiner Pflanzen ersetzen.

Auf zum Wohlfühlfaktor!

Auf zum Wohlfühlfaktor im Garten! - copyright: pixabay.com
Auf zum Wohlfühlfaktor im Garten!
copyright: pixabay.com

Es ist nun auch an der Zeit, den Rasenmäher aus der Scheune zu holen und alle Unkräuter zu entfernen, die im Garten wuchern. Das Unkraut aus dem Blumenbeet ist mit hilfreichen Gartenwerkzeugen schnell entfernt. Durch das Mähen wird der Rasen besser belüftet, was wiederum dazu beiträgt, die Graswurzeln zum Wachsen zu animieren, die Entwässerung zu verbessern und dem Gras die notwendigen Nährstoffe zuzuführen. So können Sie im Sommer einen Rasen haben, auf den Sie stolz sein können.

Ein Sonnensegel, das gleichzeitig Schatten spendet und ein großartiges visuelles Element darstellt, kann Ihren Garten ergänzen und Sie können der direkten Sonneneinstrahlung etwas entfliehen. Viele Formen und Farben von Sonnensegeln sind verfügbar, einige der kostspieligeren Produkte gibt es sogar mit einem integrierten UV-Filter. Wesentlich billiger, dafür aber auch schick kann ein schlichter Sonnenschirm sein, der zum Wohlfühlfaktor beiträgt.

Wenn Sie alles im Garten erledigt haben, dann können Sie mit ruhigem Gewissen einfach nur entspannen. Laden Sie doch auch einmal Ihre Freunde ein, damit diese Ihre tolle Arbeit im Outdoor-Wohnzimmer bewundern können.

Den kompletten Beitrag Terrassen-Facelift: So können Sie den Garten für die Sommermonate vorbereiten können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Gewinnen Sie bei CityNEWS nachhaltige Mode und Uhren made in Cologne! http://www.citynews-koeln.de/gewinnen-sie-bei-citynews-nachhaltige-mode-und-uhren-made-in-cologne-_id43726.html Thu, 15 Jun 2017 12:50:47 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43726 Der deutsche Biomarkt boomt. Auch nachhaltige Mode liegt voll im Trend, wobei es hier und da noch einige Lücken im Angebot zu schließen gibt, so auch im Bereich Dessous. Bei CityNEWS können Sie nachhaltige Unterwäsche und Uhren gewinnen!

Den kompletten Beitrag Gewinnen Sie bei CityNEWS nachhaltige Mode und Uhren made in Cologne! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Gewinnen Sie bei CityNEWS nachhaltige Mode und Uhren made in Cologne! - copyright: Kerbholz
Gewinnen Sie bei CityNEWS nachhaltige Mode und Uhren made in Cologne!
copyright: Kerbholz

Der deutsche Biomarkt boomt. Gerade im Lebensmittelbereich greifen immer mehr Verbraucher zu ökologischen Alternativen. Auch nachhaltige Mode liegt voll im Trend, wobei es hier und da noch einige Lücken im Angebot zu schließen gibt, so auch im Bereich grüner Dessous.

Es waren zwei Kölner, die sich vor zwei Jahren an das Nischensegment heranwagten, und so entstand nach vielen Wochen Materialkunde, Farbenstudium, Probetragen und Waschmaschinentests das nachhaltige Wäschelabel „erlich“. Vom Büro in Köln-Bickendorf aus steuern die studierte Modedesignerin Sarah Grohé und ihr Kompagnon Benjamin Sadler die Internetplattform ihrer Basic-Unterwäsche-Kollektion für Damen und Herren.

„Durch das Konzept ,online only‘ können wir unsere Ware ohne Zwischenhändler direkt zum Kunden schicken. Das finden wir fair und nur so können wir unsere Preise niedrig halten“, erklärt der studierte Betriebswirtschaftler Benjamin Sadler. Die erlich-Kollektion ist komplett vegan. Alle Produkte bestehen aus Baumwolle und/oder Modal, einer synthetisch hergestellten Naturfaser. 

Ganzheitlich nachhaltig

Sarah Grohé und Benjamin Sadler entdeckten eine Marktlücke im Bereich der grünen Mode. - copyright: erlich textil
Sarah Grohé und Benjamin Sadler entdeckten eine Marktlücke im Bereich der grünen Mode.
copyright: erlich textil

Nachhaltigkeit ist das oberste Gebot von erlich. Der Produzent der Kölner Firma ist GOTS (Global Organic Textile Standard)- und ÖkoTex100-zertifiziert und trägt außerdem das BSCI-Gütesiegel. „Die Business Social Compliance Initiative ist eine Organisation, die sich für den Schutz von Arbeitnehmerrechten einsetzt“, erklärt Sarah Grohé. Alle Produkte von erlich werden in Beuteln aus recyceltem Material verschickt. Der Kundenstamm wächst und so auch die Nachfrage nach einer Kollektionserweiterung. So werden seit Kurzem auch Unterwäsche mit Spitze für Damen und eng anliegende Shorts aus Modal für Herren angeboten.

Die erlich-Kollektion ist komplett vegan. - copyright: erlich textile
Die erlich-Kollektion ist komplett vegan.
copyright: erlich textile

Weitere Infos unter:
www.erlich-textil.de

In guter Nachbarschaft

Tür an Tür mit Sarah und Benjamin sitzt das ebenfalls nachhaltige Unternehmen Kerbholz. Hinter dem Label stecken als Gründer vier junge Betriebswirtschaftler, die auf einer Reise durch Mexiko während des Studiums ihre Liebe zum Rohstoff Holz und dessen Potenzial für die Mode entdeckten. Nach und nach entstanden minimalistisch designte Sonnenbrillen und Uhren. Durch die besonderen Eigenschaften von Holz war jedes Kerbholz-Produkt von jeher ein Unikat.

Durch die besonderen Eigenschaften von Holz ist jedes Kerbholz-Produkt von jeher ein Unikat. - copyright: Kerbholz
Durch die besonderen Eigenschaften von Holz ist jedes Kerbholz-Produkt von jeher ein Unikat.
copyright: Kerbholz

Daran hat sich auch durch die erweiterte Rohstoffpalette mit Materialien wie Baumwoll-Acetat und Schieferstein nichts geändert. Das Herzstück der neuen Kerbholz-Kollektion bilden zwei Uhren mit den Namen Luise (für Damen) und Franz (für Herren). Bei der Gestaltung seiner Accessoires denkt das Kerbholz-Team in erster Linie an die Schonung von Umwelt und Ressourcen. Ein Teil des Erlöses wird beispielsweise für den Fortbestand der verwendeten Materialien eingesetzt.

Weitere Infos unter:
www.kerbholz.com

Gewinnspiel: CityNEWS verlost nachhaltige Mode und Uhren aus Köln

CityNEWS verlost Unterwäsche und Uhren aus Köln - copyright: erlich textile
CityNEWS verlost Unterwäsche und Uhren aus Köln
copyright: erlich textile

CityNEWS verlost zwei Gewinnpakete bestehend jeweils aus:

Für Damen:

Für Herren:

Hier geht es zur Verlosung

Einsendeschluss ist der 31.07.2017
Wir wünschen viel Glück!

Den kompletten Beitrag Gewinnen Sie bei CityNEWS nachhaltige Mode und Uhren made in Cologne! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
So schön sind unsere Veedel: Mit allen Sinnen in Köln-Lindenthal einkaufen! http://www.citynews-koeln.de/so-schoen-sind-unsere-veedel-mit-allen-sinnen-einkaufen-in-koeln-lindenthal-_id43769.html Wed, 14 Jun 2017 14:30:49 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43769 CityNEWS stellt in einer neuen Serie die Kölner Stadtteile (Veedel) vor. Die erste Station ist Lindenthal mit der Dürener Straße - der großen Einkaufmeile im Zentrum.

Den kompletten Beitrag So schön sind unsere Veedel: Mit allen Sinnen in Köln-Lindenthal einkaufen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
So schön sind unsere Veedel: Mit allen Sinnen einkaufen in Köln-Lindenthal - copyright: Krzysztof Swider
So schön sind unsere Veedel: Mit allen Sinnen einkaufen in Köln-Lindenthal
copyright: Krzysztof Swider

Das „Hätz vun Kölle“ ist die Kölner Innenstadt, doch das wirkliche Leben spielt sich in den Veedeln ab. Hier wird Nachbarschaftshilfe tagtäglich gelebt, eingekauft und gefeiert. Doch steigende Mietkosten, wachsender Onlinehandel und der Wegfall von verkaufsoffenen Sonntagen machen besonders den Geschäftsleuten zunehmend zu schaffen. Wie reagieren Händler und Anwohner auf die neue Situation? Mit dieser Frage streift CityNEWS in einer neuen Serie durch die Kölner Stadtteile. Unsere erste Station ist Lindenthal.

Die Entstehung des Stadtteils Lindenthal reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Im Jahre 1888 wurde Lindenthal nach Köln eingemeindet. Das Veedel im Westen der Stadt mit der Dürener Straße als Zentrum hat mittlerweile über 140.000 Einwohner. Mit dem Clarenbachkanal und der Nähe zum Kölner Stadtwald gibt es ausreichend Möglichkeiten für die Naherholung. Um das Shoppingerlebnis vor Ort lebendig zu halten, wurde 1986 der Ring Lindenthaler Geschäftsleute (RLG) gegründet. Der Verein hat inzwischen mehr als 120 Mitglieder, darunter Dienstleister aller Branchen – gleich ob Gewerbetreibende, Freiberufler oder Selbstständige – Institutionen und Privatpersonen.

Neuer Vorstand setzt in Lindenthal auf Vernetzung …

Vorstand Ring Lindenthaler Geschäftsleute (v.l.n.r.): Georg Hempsch, Michael Orgas, Sabine Eckart und Michael Neffke
copyright: Krzysztof Swider

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des RLG wurde ein neuer Vorstand gewählt. „Der Onlinehandel ist ein starker Mitbewerber geworden. Also gilt es, die Stärken des stationären Handels noch deutlicher herauszuarbeiten. Und zwar im Verbund und nicht als Einzelkämpfer“, formuliert der neue Vorstandsvorsitzende Georg Hempsch, Inhaber der Kölner Kaffeemanufaktur, das vorrangige Ziel des Vereins. „Es macht doch keinen Sinn, wenn man als Händler alleine stark ist. Wenn erst einmal Leerstand herrscht, leiden wir alle“, fügt der Unternehmer hinzu. Mit diesem Credo will der gesamte Vorstand des RLG zukünftig noch mehr Menschen im Veedel motivieren, sich für Lindenthal zu engagieren und stärker miteinander zu vernetzen.

Statt sonntags bald samstags länger shoppen!

„Wir haben dem Onlinehandel einiges entgegenzusetzen“, da ist Georg Hempsch sicher. „Die Menschen in unserer globalisierten Welt haben verstärkt das Bedürfnis nach räumlicher und auch persönlicher Nähe. Das können wir im lokalen Handel bieten, genauso wie das Einkaufserlebnis mit allen Sinnen. Da sind wir dem World Wide Web einen großen Schritt voraus.“ Um den Wegfall der verkaufsoffenen Sonntage zu kompensieren, soll es in Lindenthal verlängerte Öffnungszeiten an ausgewählten Samstagen geben, so beispielsweise am 7. Oktober 2017. Auf jeden Fall werde es Ende des Jahres auch wieder die wunderschöne Weihnachtsbeleuchtung entlang der Dürener Straße geben, versichert Georg Hempsch.

Die Dürener Straße bildet das Herzstück des Stadtteils Lindenthal. Die Anwohner schätzen die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und das persönliche Flair in den zumeist noch inhabergeführten Geschäften.

Treue Kunden und gute Stimmung

Goldschmiedemeisterin Bettina Schlierkamp - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Goldschmiedemeisterin Bettina Schlierkamp
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Gelebte Nachbarschaft heißt die Devise in der Goldschmiede von Bettina Schlierkamp. Hier kommen die Kunden auch einfach nur mal so für kleinere Schmuckinspektionen vorbei. „Das ist für mich selbstverständlich und ich freue mich darüber“, sagt die gebürtig aus ­Baden-Baden stammende Goldschmiedemeisterin, die ihr Geschäft bereits seit 1999 auf der Dürener ­Straße ­betreibt. Zu Karneval dieses Jahres stand ein Umzug an.

„Ich wollte unbedingt auf der Dürener Straße bleiben“, das stand für Bettina Schlierkamp fest. „Ich mag die nette und gute Stimmung im Veedel und freue mich über viele Kunden, die mir seit Jahren schon die Treue halten.“ Neben Goldschmiedearbeiten nach dem Motto „Aus Alt mach Neu“ werden bei „Schlierkamp“ auch Kurse für Schmuckliebhaber angeboten und Junggesellinnenabschiede veranstaltet.

Persönliche Beratung ist Trumpf

Betül Alanbay von "Fußnote" - copyright: CityNEWS / Alex Weis
Betül Alanbay von „Fußnote“
copyright: CityNEWS / Alex Weis

So macht Schuhe kaufen Spaß und keine Blasen. Seit rund zehn Jahren betreibt Betül Alanbay ihr Geschäft Fußnote für modische und stilvolle Bequemschuhe. Wer auf Qualität und bewussten Einkauf setzt, ist hier genau richtig. „Ich biete nur Schuhe aus pflanzlich gegerbtem Leder an, ohne Giftstoffe und ohne Kinderarbeit“, garantiert die Chefin. Sie hat ein Händchen für ihre Kunden und findet immer wieder das passende Modell, das man selbst wohl nie ausgewählt hätte. „Man muss den Schuh immer erst angezogen sehen“, weiß Betül Alanbay, die fast alle Kunden mit Namen kennt und stets mit einem strahlenden Lächeln empfängt.

Leidenschaft für Köln und Kaffee

Kaffeesommelier Georg Hempsch
copyright: CityNEWS / Alex Weis

Es duftet so herrlich, wenn man an der Kölner Kaffeemanufaktur vorbeischlendert. Und ein „dicker Pitter“ geht doch immer. So heißt der preisgekrönte Espresso aus der eigenen Rösterei. Auch das diesjährige Kölner Dreigestirn hatte Wind bekommen von den ausgewählten Kaffee-Spezialitäten des umtriebigen Kaffeesommeliers Georg Hempsch, der sein Geschäft zusammen mit seiner Frau Meike (die den Kuchen jeden Tag frisch backt) seit September 2015 betreibt. So wurde Georg Hempsch für eine Session zum Kaffee-Hoflieferanten und belieferte das Dreigestirn mit echtem Kölner Kaffee bis in die Hofburg, das Hotel Pullman. Auch sonst fühlt sich der gebürtige Rheinländer sehr mit seiner Wahlheimat verbunden und so engagiert er sich zum Beispiel im Vorstand des Rings Lindenthaler Geschäftsleute für ein belebteres Veedel.

Highlights im Terminkalender

  • Straßenfest Lindenthaler Flair (27.08.2017)

Am letzten Sonntag im August verwandelt sich die sonst viel befahrene Dürener Straße in eine autofreie Flaniermeile mit unzähligen Ständen. Zwei Bühnen sorgen mit einem abwechslungsreichen Programm für zusätzliche Unterhaltung. Los geht es um 11 Uhr und Schluss ist um 22 Uhr.

  • Street Gallery Lindenthal (07. bis 14.10.2017)

Für eine Woche wird Lindenthal zur Kulturzone. Viele Künstler präsentieren in den Schaufenstern der anliegenden Geschäfte ihre Werke, die auch gekauft werden können.

Weitere Infos unter: www.wirsindlindenthal.de

Den kompletten Beitrag So schön sind unsere Veedel: Mit allen Sinnen in Köln-Lindenthal einkaufen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Das Mittsommerfest 2017 kommt zum Schokoladenmuseum nach Köln! http://www.citynews-koeln.de/das-mittsommerfest-2017-kommt-zum-schokoladenmuseum-nach-koeln-_id43719.html Tue, 13 Jun 2017 16:17:41 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43719 Das Mittsommerfest kommt auch dieses Jahr wieder nach Köln! Ein Fest für die ganze Familie mit abwechslungsreichem Programm, hochwertigem kulinarischen Angebot und einem großen Kunsthandwerkermarkt am Schokoladenmuseum.

Den kompletten Beitrag Das Mittsommerfest 2017 kommt zum Schokoladenmuseum nach Köln! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum im Rheinauhafen vom 15.6. bis 18.6.2017 - copyright: www.mittsommerfest-koeln.de
Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum im Rheinauhafen vom 15.6. bis 18.6.2017
copyright: www.mittsommerfest-koeln.de

Das Mittsommerfest kommt auch dieses Jahr wieder nach Köln! Vom 15.06. bis 18.06.2017 erwartet die Besucher ein Fest für die ganze Familie mit abwechslungsreichem Programm, hochwertigem kulinarischen Angebot und einem großen Kunsthandwerkermarkt am Schokoladenmuseum.

„Mittsommer“ bezeichnet die Sommersonnenwende. An diesem Tag ist die kürzeste Nacht und somit auch der längste Tag des Jahres – was in vielen Kulturen und seit Jahrtausenden gefeiert wird. Mit dem Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum kommt dieser sympathische Brauch nun auch wieder in die Domstadt Köln.

Das Zentrum des Markt- und Festplatzes bildet ab dem ersten Tag (15.06.2017) natürlich der „Mittsommerbaum“. Dieser wird, zunächst noch liegend, nach und nach für den Festtag geschmückt, woran interessierte Besucher auch teilnehmen können. Am Samstag (17.06.2017) erfolgt dann der feierliche Festakt. Das gemeinsame Aufrichten des Mittsommerbaumes samt den dazugehörenden Tänzen und traditionellen Liedern.

Auftritte und Jonglage stehen genauso wie Musik und Tanzaufführungen täglich auf dem Programm. Für Kinder gibt es ein antikes Kinderkarussell und für die ganz Kleinen ein kostenfreies Kinderspielzelt.

Schlemmen, schlendern und shoppen beim Mittsommerfest in Köln

Mit einer Mischung aus Festcharakter, hochwertigem kulinarischen Angebot und einem großen Kunsthandwerkermarkt spricht das Mittsommerfest mit seinem hohen Erlebniswert eine breite Zielgruppe an. Beim Bummel über den vielseitigen Design- und Kunsthandwerkermarkt gibt es liebevoll gestaltete und handgemachte Dinge zu entdecken, die es so in Geschäften nicht zu kaufen gibt. Köstlicher Flammlachs direkt vom Feuer, frische Fischspezialitäten vom Hamburger Fischmarktstand, Gegrilltes sowie frischer Crêpe und selbst gemachtes Eis laden neben vielem mehr zum gemütlichen Verweilen auf den zahlreichen Sitzmöglichkeiten oder am rustikalen Eichenholzfass ein.

Bei einem guten Glas Wein oder einem kühlen Bier kann der Besucher entspannt das lange Tageslicht dieser besonderen Sommerabende genießen. Außerdem kann man sich an den vielen kostenlosen Aufführungen und Aktionen erfreuen, die Teil des themenbezogenen und abwechslungsreichen Programms sind.

Das Programm zum Kölner Mittsommerfest von Donnerstag, 15.6. bis Sonntag, 18.6.2017

Donnerstag, 15. Juni 2017 (Fronleichnam)

  • ab 11:00 Uhr: Beginn des Kölner Mittsommerfestes am Schokoladenmuseum mit Eröffnung des Kunsthandwerkermarkts, Vorbereiten des Mittsommerbaumes, Kinderkarussell, kostenlosem Kinderspielzelt und Vorführungen auf dem Markt und Schmücken des Mittsommerbaumes mit allen interessierten Kindern und Erwachsenen
  • 14:00 Uhr und 16:30 Uhr: Jakob der Puppenspieler ruft auf dem Platz die Kinder zusammen, um sein spannendes Puppenspiel mit Drachen und Rittern zum Mittsommer vorzuführen und die Kinder aktiv mit ins Spiel einzubeziehen. Da fiebern nicht nur die Kinder mit!
  • 18:30 Uhr und 20:00 Uhr: Vertikal-Tuchakrobatik-Show und Jonglage auf der historischen Drehbrücke. Sommerlich leicht sieht es aus, wenn Léo über den Köpfen seiner Zuschauer schwebt und allerlei Dinge durch die Luft wirbelt. Wer es selbst probiert, wird schnell feststellen, wie viel Übung, Geschick, Kraft und Beweglichkeit diese Kunststücke voraussetzen.

Freitag, 16. Juni 2017

  • ab 11:00 Uhr: Ganztägig großer Kunsthandwerker- und Designmarkt und hochwertige Gastronomie
  • 12:30 Uhr, 14:00 Uhr, 15:30 Uhr, 18:00 Uhr und 20:00 Uhr: Wenn am Himmel ein Menschen in einem roten Tuch tanzt und jongliert, dann ist das Léo, der Luftakrobat. Achtung, Euch wird der Atem vor Spannung bei der Vertikal-Tuchakrobatik-Show und Jonglage auf der historischen Drehbrücke stocken!
  • 16:30 Uhr und mehrfach am Tag spontan: Jakob der Puppenspieler ruft auf dem Platz die Kinder zusammen, um sein spannendes Puppenspiel vorzuführen. Drachen und Rittern sorgen für Spannung und die Kinder werden aktiv mit einbezogen. Da fiebern nicht nur die Kkeinen mit!
  • 17:30 Uhr, 18:30 Uhr und 19:30 Uhr: Auch in Irland wird seit Jahrhunderten das Mittsommerfest ausgiebig u.a. mit Musik gefeiert. Die irische Band Fragile Matt liefert Irish Folk vom Feinsten. Traditionell, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am besten live, mehrstimmiger Gesang umrahmt von irischen und schottischen Tunes.

Samstag, 17. Juni 2017 – der Baum wird aufgestellt!

  • ab 11.00 Uhr: Ganztägig großer Kunsthandwerker- und Designmarkt sowie hochwertige Gastronomie
  • 12:30 Uhr: Jakob der Puppenspieler ruft auf dem Platz die Kinder zusammen, um sein spannendes Puppenspiel mit Drachen und Rittern zum Mittsommer vorzuführen und die Kinder aktiv mit ins Spiel einzubeziehen.
  • ab 13:00 Uhr: Blumenkranz-Wickeln für das Gewinnspiel um 17:00 Uhr
  • bis 15:00 Uhr: Letztes Schmücken des Mittsommerbaumes zusammen mit den Besuchern
  • 16:00 Uhr: Feierliches Aufstellen des Mittsommerbaumes zusammen mit starken Frauen und Männern aus dem Publikum
  • 16:30 Uhr: Vorführung traditioneller skandinavischer Mittsommertänze rund um den Baum von der Folklore-Tanzgruppe „Finnlore“, dann gemeinsamer Tanz mit Groß und Klein
  • 17:00 Uhr: Wahl des schönsten Blumenkranzes im Haar unter den Besuchern
  • 19:30 Uhr und 21:00 Uhr: Spannende Vertikal-Tuchakrobatik-Show und Jonglage auf der historischen Drehbrücke.

Sonntag, 18. Juni 2017

  • ab 11:00 Uhr: Ganztägig großer Kunsthandwerker- und Designmarkt sowie hochwertige Gastronomie
  • 12:00 Uhr, 14:30 Uhr, 17:00 Uhr, 18:30 Uhr und 20:00 Uhr: Vertikal-Tuchakrobatik-Show und Jonglage auf der historischen Drehbrücke. Wenn ihr am Himmel einen Menschen in einem roten Tuch tanzen und jonglieren seht, dann ist das Léo. Bei dem Luftakrobat wird Euch der Atem vor Spannung stocken!
  • 13:00 Uhr und 16:00 Uhr: Jakob der Puppenspieler ruft auf dem Platz die Kinder zusammen. Hier wird sein spannendes Puppenspiel mit Drachen und Rittern zum Mittsommer vorführen und die Kinder aktiv mit ins Spiel einzubeziehen. Da fiebern nicht nur die Kinder mit!

Dazu gibt es jeden Tag: Kinderkarussell, kostenloses Kinderspielzelt und Vorführungen auf dem Kunsthandwerkermarkt. Geöffnet ist das Mittsommerfest vom 15.06. bis 18.06.2017 am Schokoladenmuseum Köln in der Nähe des Rheinauhafen täglich von 11 Uhr bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Weitere Infos unter:
www.mittsommer-koeln.de

Den kompletten Beitrag Das Mittsommerfest 2017 kommt zum Schokoladenmuseum nach Köln! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Der Kino-Sommer 2017: Diese Film-Highlights dürfen Sie nicht verpassen! http://www.citynews-koeln.de/der-kino-sommer-2017-diese-film-highlights-duerfen-sie-nicht-verpassen-_id43567.html Mon, 12 Jun 2017 20:30:22 +0000 http://www.citynews-koeln.de/?p=43567 Der Sommer 2017 hält einige Blockbuster für uns bereit! CityNEWS stellt Ihnen die kommenden Kino-Highlights mit allen Trailern hier vor!

Den kompletten Beitrag Der Kino-Sommer 2017: Diese Film-Highlights dürfen Sie nicht verpassen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>
Der Kino-Sommer 2017: Diese Blockbuster dürfen Sie nicht verpassen! - copyright: pixabay.com
Der Kino-Sommer 2017: Diese Blockbuster dürfen Sie nicht verpassen!
copyright: pixabay.com

Von putzigen gelben Helfern und Superhelden-Abenteuern über verzwickte Situationen bei einem Junggesellinnenabschied bis hin zu einer machtbesessenen 2.000 Jahre alten Frau. Der Kino-Sommer 2017 hält einige wirklich sehenswerte Blockbuster für uns bereit! Filme aus allen Genres stehen in den Startlöchern für die Cineasten bereit.

CityNEWS stellt Ihnen hier die kommenden Kino-Highlights mit allen Trailern vor!

Die Mumie

Machtbesessen und böse soll sie gewesen sein, die ägyptische Thronfolgerin Ahmanet (Sofia Boutella). Gut, dass man sie vor 2.000 Jahren in den endlosen Sandlandschaften mumifiziert und metertief vergraben hatte. Durch eine Bombenexplosion wurde das Grab nun freigelegt, die Mumie geweckt und dürstend nach Rache in die Gegenwart geholt. Ihre Zerstörungswut treibt sie bis nach London. Nick Norton (Tom Cruise) und seine Mitstreiterin Jenny (Anabelle Wallis) setzen alles daran, den schrecklichen Fluch zu stoppen. Bombastische Action und spektakuläre Effekte werden für alle Kino-Fans versprochen!

Start: 08.06.2017 – www.diemumie-film.de


Wonder Woman

Endlich bringt DC eine Superheldin auf die große Leinwand: Diane Prince (Gal Gadot) lebt als Amazonenprinzessin und Tochter von Zeus auf der ausschließlich von Frauen bewohnten Insel Paradise Island. Von ihrer Mutter, Königin Hippolyta (Conny Nielson) wurde sie zu einer der mächtigsten Kriegerinnen aller Zeiten ausgebildet. Als der Soldat Steve Travor (Chris Pine) zufällig auf der isolierten Insel strandet, fasziniert er Diane mit seinen Geschichten von der Welt und den Menschen. Diane beschließt ihn nach Europa zu begleiten, wo gerade der erste Weltkrieg herrscht. Hier entdeckt sie ihr Alter Ego und nimmt als Wonder Woman den Kampf gegen das Böse auf. Laut The Hollywood Reporter hat der Film bereits am ersten Wochenende 103,3 Millionen Dollar in den Kinos eingespielt!

Start: 15.06.2017 – http://wonderwomanfilm.com


All Eyez On Me

Nach einigen Urheberrechtsproblemen kommt sie nun doch ins Kino. Die Biografie des legendären Rappers Tupak Shakur (Demetrius Shipp Jr.) erzählt die Geschichte eines Mannes mit einem Leben voller Ruhm, Glück und Gewalt. Schon früh experimentiert der junge Lesane Parish Crooks mit Rapmusik, während er auf den Straßen New Yorks beobachtet, wie seine Community durch Drogen zerbricht und von einer brutalen Polizeimacht unterdrückt wird. Mit seiner Stimme verleiht er seiner Realität Ausdruck und wird erfolgreich und weltberühmt. Immer wieder gerät er mit dem Gesetz in Konflikt. Am 7. September 1996 wird er in Las Vegas auf offener Straße angeschossen und erliegt wenigen Tagen später seinen Verletzungen. Ein spannendes Drama um die New Yorker Rapperszene der 80er und 90er Jahre.

Start: 15.06.2017 – www.alleyez.movie


Transformers 5 – The Last Knight

Nachdem Optimus Prime, der mächtige Anführer der Autobots, die Erde verlassen hat, muss er feststellen, dass sein Heimatplanet Cybertron zerstört wurde. Abhilfe kann hier nur ein Artefakt bringen, welches zu Zeiten von König Artus (Liam Garrigan) auf der Erde versteckt wurde. Wirklich verzwickt wird die Lage, wenn sich herausstellt, dass nur einer der beiden Planeten erhalten werden kann. Um die Erde zu retten, bilden der alleinerziehende Vater Cade Yaeger (Mark Wahlberg), der Transformer Bumblebee, der englische Lord Edmund Burton (Anthony Hopkins), die Geschichtsprofessorin Vivien Wembley (Laura Haddock) und die jugendlich anmutende Izabella (Isabella Moder) ein ungewöhnliches Bündnis. Mit 260 Millionen US-Dollar ist es der bislang kostspieligste Transformers-Teil. Es ist zu erwarten, dass Michael Bay es auf der Leinwand im Kino wieder actionreich krachen lässt!

Start: 22.06.2017 – www.transformersmovie.com


Ich – Einfach unverbesserlich 3

Nachdem sich Gru im zweiten Teil in die Agentin Lucy Wilde verliebt hat und aus Liebe zu ihr und den drei Adoptivtöchtern Margo, Edith und Agnes sein Dasein als Bösewicht an den Nagel gehängt hatte, kämpft er nun zunächst selber für das Gute. Der Gegenspieler heißt Balthazar Bratt, ist großer 80er-Jahre-Fan, trägt Vokuhila und hat es auf einen riesigen rosa Diamanten abgesehen. Als Dru, Grus Zwillingsbruder ihn kontaktiert, trifft sich das gut, denn Gru ist pleite und Dru erfolgreich und steinreich. Allerdings ist er auch böse und hat volles Haar. Gru ist genervt, bis Dru ihm ein Angebot macht, das er nicht ablehnen kann. So stolpern wir mit der gesamten Mannschaft, inklusive der putzigen Minions, in ein weiteres Abenteuer!

Start: 06.07.2017 – www.ich-einfach-unverbesserlich-3.de


Girls´ Night Out

Nach Hangover nun ein Film, in dem wir sehen können, wie ein Junggesellinnenabschied aus allen Fugen gerät: Die Freundinnen Pippa (Kate McKinnon), Jess (Scarlett Johanson), Blair (Zoe Kravitz), Frankie (Ilana Glazer) und Alice (Jillian Bell) mieten sich für ein Wochenende ein Strandhaus in Miamy Beach, um es noch mal anständig krachen zu lassen, bevor Jess heiratet. Ein letztes Mal sollen in reiner Mädelsrunde alte Erinnerungen ausgepackt und die Freiheit genossen werden. Dummerweise stirbt der engagierte Stripper, woraufhin das Wochenende dann doch anders läuft als geplant!

Start: 29.06.2017 – www.girlsnightout-film.de


Die Erfindung der Wahrheit

Wann immer in der Kanzlei George Dupont (Sam Waterston) ganz besondere Skrupellosigkeit von Nöten ist, wird die politische Strategin und Lobbyistin Elizabeth Sloane (Jessica Chastain) zum Einsatz gebracht. Ihre Strategien sind bislang ausschließlich von Erfolg gekrönt, nun soll sie dafür sorgen, dass ein neues Gesetz zur Kontrolle von privatem Waffenbesitz nicht verabschiedet wird. Nach einem Konflikt mit ihrem Boss wechselt sie überraschend die Seiten und beginnt, ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Als gefährlichste Gegnerin der Lobby, für die sich vormals gekämpft hat, stellt Sloane nicht nur ihre Karriere aufs Spiel.

Start: 06.07.2017 – www.die-erfindung-der-wahrheit-film.de


Das Pubertier – Der Film

Eine deutsche Komödie nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Jan Weiler. Journalist Hannes Wenger (Jan Josef Liefers) steht vor der wohl schwierigsten Aufgabe seines Lebens. Seine Tochter Carla mutiert kurz vor ihrem 14. Geburtstag vom braven Mädchen zum rebellischen Pubertier. Nun muss der Vater sie vor süßen Jungs, Alkohol und anderen Verlockungen schützen. Er tritt hierbei in jedes erdenkliche Fettnäpfchen. Nur sein bester Freund Holger (Detlev Buck) versteht ihn, reist aber lieber als Kriegsberichterstatter in Kriegsgebiete, als sich mit dem pubertierenden Nachwuchs auseinanderzusetzen.

Start: 06.07.2017 – www.constantin-film.de


Spider-Man – Homecoming

Seitdem Spider-Man (Tom Holland) wieder zurück in New York bei seiner Tante May (Marisa Tomei) ist, fragt er sich, ob er mit seinen Fähigkeiten nicht mehr erreichen kann, als die „freundliche Spinne aus der Nachbarschaft“ zu sein. Nur Einbrecher zu stellen und Taschendiebe stoppen scheint ihm auf die Dauer dann doch ein bisschen wenig Engagement. Neben seinem Dasein als Superheld muss Peter Parker ja auch den Alltag eines Teenagers an der Highschool bewältigen. Als ob er da wirklich eine Wahl hätte … Schon bald sorgt der Bösewicht und Vogelmann Vulture (Michael Keaton) für Unruhe.

Start: 13.07.2017 – www.spidermanhomecoming.de


Valerian – Die Stadt der tausend Planeten

Die Spezialagenten Valerian (Dane DeHaan) und Laureline (Cara Delevigne) sogen im 28. Jahrhundert für Recht und Ordnung in der Galaxis. Ein neuer Auftrag führt das ungleiche Gespann in die gigantische Metropole Alpha, ein „Melting Pot“, in dem unzählige verschiedene Spezies gemeinsam leben. Die Bewohner der Metropole haben in vielen Jahren all ihr Wissen vereint und nutzen dies zum Vorteil für alle. Aber nicht jeder kann sich mit diesen Verhältnissen anfreunden und es gibt Pläne, die nicht nur Alpha, sondern zugleich die gesamte Galaxis ins Chaos stürzen könnten.

Start: 20.07.2017 – www.valerian-derfilm.de


Dunkirk

Als Hitlers Streitmacht im Mai 2040 in Frankreich einfällt, treten die überraschten Soldaten Frankreichs und Großbritanniens den Rückzug an. Tausende alliierte Kämpfer werden in der Nähe der nordfranzösischen Küstenortschaft Dünkirchen eingeschlossen. Durch die feindlichen Truppen auf der einen – und das Wasser auf der anderen Seite scheint es keine Möglichkeit zu geben, aus dieser Situation zu entkommen. Ohne große Aussicht auf Erfolg, machen sich einige mutige Männer daran, ihre Kameraden zu retten.

Start: 27.07.2017 – www.dunkirkmovie.com


Planet der Affen 3 – Survival

Der intelligente Affe Ceasar (Andy Serkins) gerät mit seinem Widersacher Colonel (Woody Herrelson) in einen blutigen Konflikt. Eine friedliche Koexistenz scheint aussichtslos. Nach schweren Verlusten ringt Ceasar mit seinen dunklen Instinkten und dürstet nach Rache. Er begibt sich zusammen mit seinen engsten Vertrauten auf eine Reise, die ihn am Ende zurück zu Colonel führen soll. Als sie sich gegenüberstehen, kommt es zur großen Schlacht, die nicht nur über das Schicksal von Affen und Menschen, sondern die Zukunft des gesamten Planeten entscheiden wird.

Start: 03.08.2017 – www.fox.de/planet-der-affen-survival


Der dunkle Turm

Stephen Kings Fantasy Epos endlich auf der Leinwand! Revolverheld Roland Deschain (Idris Elba) ist dem „Mann in Schwarz“, Walter O’Dim, (Matthew McConaughey) bereits seit Jahren auf der Spur. Bislang erfolglos denkt er noch lange nicht ans Aufgeben. In seinem Paralleluniversum wandert er durch die Wüste und begegnet dort Gefährten, die ihm seinem Ziel immer näherbringen: Dem dunklen Turm, der seine und alle anderen Welten zusammenhält. „Der dunkle Turm“ ist nicht nur Verfilmung der King-Romane, sondern zugleich auch deren Fortsetzung. Man darf also gespannt sein!

Start: 10.08.2017 – www.thedarktower-movie.com


Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den Blockbustern und bei den sommerlichen Tempertauren würde sich vielleicht ein Besuch im Open Air Kino im Rheinauhafen anbieten?


Den kompletten Beitrag Der Kino-Sommer 2017: Diese Film-Highlights dürfen Sie nicht verpassen! können Sie kostenlos auf unserem Online-Portal lesen.

]]>