Afrika zu Besuch in Köln beim Thementag im Rautenstrauch-Joest-Museum

Afrika zu Besuch in Köln beim Thementag im Rautenstrauch-Joest-Museum - copyright: pixabay.com
Afrika zu Besuch in Köln beim Thementag im Rautenstrauch-Joest-Museum
copyright: pixabay.com

Beim Thementag Afrika am Sonntag, 29. Januar 2017, ab 10 Uhr im Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) in der Kölner Innenstadt, können Kinder und Erwachsene die Vielfalt des Kontinents erleben. Das Museum bietet ein attraktives Programm für die ganze Familie – gemeinsam mit dem Kooperationspartner GRENZGANG und in Zusammenarbeit mit Afrikanern, die neu oder schon lange in Köln und der Region zu Hause sind.

Schwerpunkt liegt auf pilgern und Performance

Muslimische Pilgerinnen in der heiligen Stadt Touba, Senegal. - Foto: Beate Schneider
Muslimische Pilgerinnen in der heiligen Stadt Touba, Senegal.
Foto: Beate Schneider

Welche Rolle spielt Theater in Sambia? Wie und warum pilgern die Menschen in Äthiopien? Wer sind die starken Frauen von Touba im Senegal, welche Sprache spricht man dort und wie hören sich die religiösen Gesänge an? All das erfahren Besucher in Filmen, bei Vorträgen, Führungen, Workshops, Lesungen oder Bastelwerkstätten. Für Stimmung sorgen die Samson Kidane Band und der Gospelworkshop mit Michel Sanya. Markt- und Infostände bieten Waren aus und Neuigkeiten zu Afrika.

Reise-Reportagen über Afrika

Lena Klemm und Tobias Seiderer  Reise-Reportage "Transafrika - 1 Jahr, 19 Länder, 57.000 Kilometer"
Lena Klemm und Tobias Seiderer Reise-Reportage „Transafrika – 1 Jahr, 19 Länder, 57.000 Kilometer“

In den Reise-Reportagen von GRENZGANG erzählen die Referenten live und ganz persönlich von ihren Reisen durch Afrika. Um 10:30 Uhr gibt es atemberaubende Landschaftsaufnahmen aus Botswana zu sehen, um 15:30 Uhr geht es durch Uganda, Ruanda und den Südsudan und um 19:30 Uhr berichten Lena Klemm und Tobias Seiderer von der großen Gastfreundschaft der Menschen in den 19 Ländern Afrikas, die sie innerhalb eines Jahres besucht haben.

Eine Tageskarte für das Museum kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro inklusive Teilnahme an allen Angeboten außer Reise-Reportagen. Eintrittskarten gibt es nur an der Tageskasse, Tickets für Reise-Reportagen im Internet oder unter Telefon 0221 – 71 99 15 15. Für die Reise-Reportagen wird empfohlen, die Karten im Vorverkauf zu erwerben.


Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt

Das Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt - copyright: Guido Schiefer
Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt
copyright: Guido Schiefer

Nach fast 15-jähriger Planungs- und Realisierungszeit eröffnete im Oktober 2010 das Rautenstrauch-Joest-Museum in einem modernen Gebäude an der Cäcilienstraße im Zentrum der Stadt.

Die Wurzeln des Museums gehen zurück auf das 19. Jahrhundert: Der in Köln geborene Forschungsreisende Wilhelm Joest hinterließ – nach seinem frühen Tod im Jahr 1897 – seiner mit dem Kaufmann Eugen Rautenstrauch verheirateten Schwester Adele etwa 3.500 ethnografische Objekte aus aller Welt. Zum Gedenken an ihren Bruder und ihren 1900 ebenfalls verstorbenen Ehemann finanzierte Adele Rautenstrauch den Bau des Rautenstrauch-Joest-Museums, das 1906 in der Kölner Südstadt eröffnet wurde.

Heute umfasst der Bestand rund 60.000 Objekte und 100.000 historische Fotografien aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika sowie eine umfangreiche Fachbibliothek. Der starke Zuwachs der Sammlung über die Jahrzehnte und die „Jahrhunderthochwasser“ Mitte der 1990er Jahre führten zur Planung und Realisierung des Neubaus.

Rund 60.000 Objekte und 100.000 historische Fotografien

3.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche laden zu einer ebenso verblüffenden wie erkenntnisreichen Entdeckungsreise ein. - copyright: Atelier Brückner / Michael Jungblut
3.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche laden zu einer ebenso verblüffenden wie erkenntnisreichen Entdeckungsreise ein.
copyright: Atelier Brückner / Michael Jungblut

Die innovative Ausstellungskonzeption verzichtet auf die in vergleichbaren Häusern übliche Einteilung in geografische Großräume und greift stattdessen Themen auf, die Menschen überall auf der Welt bewegen, denen sie aber je nach regionaler und kultureller Prägung auf jeweils eigene Weise begegnen. Der Kulturen vergleichende Ansatz betont das gleichberechtigte Dasein und die Ebenbürtigkeit aller Kulturen und vermittelt Denkanstöße und Dialogansätze. Das Einbeziehen unserer eigenen Kultur in die vergleichende Betrachtung trägt zur Relativierung des eigenen Standpunktes bei.

Verblüffende wie erkenntnisreiche Entdeckungsreise

Heute umfasst der Bestand rund 60.000 Objekte und 100.000 historische Fotografien aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika sowie eine umfangreiche Fachbibliothek. - copyright: Martin Claßen und Arno Jansen, Köln
Heute umfasst der Bestand rund 60.000 Objekte und 100.000 historische Fotografien aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika sowie eine umfangreiche Fachbibliothek.
copyright: Martin Claßen und Arno Jansen, Köln

3.600 Quadratmeter Ausstellungsfläche laden im Museum zu einer ebenso verblüffenden wie erkenntnisreichen Entdeckungsreise ein. Das authentische Objekt mit seiner spezifischen Aura und seinem jeweiligen Kontext steht im Zentrum der Betrachtung. Der Themenparcours wurde von Atelier Brückner, Stuttgart, szenografisch konzipiert und gestaltet.

Für jede Abteilung wurde ein eigenes Raumbild kreiert. Multimedia-Stationen regen zur aktiven Auseinandersetzung an. Veranstaltungen aller Art ergänzen den Themen-Parcours. Sie tragen dazu bei, die Besucher und Besucherinnen für Sichtweisen anderer Kulturen zu sensibilisieren und machen das Museum als Ort der Begegnung, des Dialogs und der gesellschaftlichen Teilhabe erfahrbar.


Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt

Cäcilienstraße 29-33
50676 Köln

Telefon: 0221 – 221 31 35 6
E-Mail: rjm@stadt-koeln.de
Web: www.museenkoeln.de/rautenstrauch-joest-museum

Öffnungszeiten
  • Dienstag bis Sonntag 10 – 18 Uhr
  • Donnerstag 10 – 20 Uhr
  • Jeden ersten Donnerstag im Monat 10 – 22 Uhr
  • Montag geschlossen
  • Karneval am Donnerstag, 23., Sonntag, 26. und Montag, 27. Februar geschlossen!
Eintritt
  • Ständige Sammlung
    7 Euro, ermäßigt 4,50 Euro (Studierende, Auszubildende)
  • Kombitickets
    – Ständige Sammlung in Museum Schnütgen und Rautenstrauch-Joest-Museum:
    10,00 Euro, ermäßigt 7,00 Euro
    – Ständige Sammlungen und Sonderausstellungen in Museum Schnütgen und Rautenstrauch-Joest-Museum:
    12,00 Euro, ermäßigt 9,00 Euro
  • Gruppenticket
    ab 10 Personen 4,50 Euro
  • Kostenlos ins Museum
    Freien Eintritt in die Ständige Sammlung haben: Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Klasse), KölnPass-Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages, Begleiter von Menschen mit Behinderungen, deren Schwerbehindertenausweis den Buchstaben „B“ ausweist. Sowie am 1. Donnerstag im Monat für alle Besucher mit Wohnsitz in Köln. Für Sonderausstellungen fällt weiterhin der reguläre Eintrittspreis an.


Kommentieren Sie den Artikel